FANDOM



Zitat

Ihr seid Überlebende.
Aaron zu Ricks Gruppe.

Gruppierungen

Waldscheune - Überlebende

Sonstige Charaktere

Tiere

Zombies

Orte der Handlungen

Kurzbeschreibung

Nachdem Sasha und Maggie den Fremden entwaffnet und seine Sachen an sich genommen haben, bringen sie Aaron in die Scheune zu Rick und den anderen. Aaron erzählt Rick von seiner sicheren Gemeinde, kann aber nicht wirklich zu ihm durchdringen, und wird von ihm niedergeschlagen. Als Rick beim Durchsuchen seiner Sachen eine Leuchtpistole findet, ist ihm klar, dass diese dafür gedacht ist, anderen zu signalisieren, wo sich die Gruppe aufhält.

Nachdem Rick ihn niedergeschlagen hat, kommt Aaron langsam wieder zu sich. Er erzählt von entfernt geparkten Autos und einer weiteren Person, welche draußen auf ihn wartet. Rosita, Abraham, Michonne, Glenn und Maggie machen sich auf die Suche nach den Autos. Rick droht Aaron damit, ihn zu töten, wenn seine Leute nach einer Stunde noch nicht zurück sind. Indessen finden diese den PKW und einen Wohnwagen voller Lebensmittel, welchen der Weg durch den Sturm in der letzten Nacht versperrt wurde. In der Scheune bietet Aaron Rick das Apfelmus aus seinem Gepäck an, welches Aaron zuerst probieren soll, bevor Rick es der weinenden Judith gibt, damit diese verstummt und nicht durch ihr Geschrei draußen streunende Beißer anlockt. Als der Rest der Gruppe mit den Lebensmitteln und den Autos zurückkehrt, sagt Rick, dass dies nun alles ihnen gehöre, ob sie mitkommen oder nicht.

Die Gruppe macht sich in der Nacht auf den Weg in Richtung Norden, doch das vorausfahrende Auto wird von einer Horde Streuner gebremst und von den anderen im Wohnmobil getrennt. Die Gruppe um Rick sieht im Nachthimmel eine Leuchtrakete und während Aaron voller Panik und gefesselt in diese Richtung in den Wald rennt, entschließen sie sich, ihm zu folgen um die andere Gruppe vielleicht dort wiederzufinden. Im Wald kommt es dann zu einem weiteren Kampf mit den Untoten, bei welchem Glenn Aarons Fesseln abtrennt, damit dieser mitkämpfen oder fortlaufen kann, da sie nun andere Sorgen als ihn hätten. Unterdessen hat sich die nachfahrende Gruppe in einem kleinen Laden verschanzt und Daryl lockt mit Pfeifrufen die Gruppe um Rick zu sich.

Als diese dort ankommen, ruft Aaron nach seinem Freund Eric, welchen er dann auch mit einem gebrochenen Knöchel in einem Hinterzimmer, jedoch auch schon verarztet, findet. Am Morgen machen sich alle auf nach Alexandria, dem Ort, welchen Aaron nun nach all den Ereignissen preisgegeben hat. Rick und Michonne haben sich zuvor darüber unterhalten, dass sie bei ihrer ersten Ankunft in Woodbury nichts gehört haben. Ebenso konnten sie nichts in Terminus hören. Umso mehr freuen sich die beiden nun, als sie bei ihrem Eintreffen vor den Toren Alexandrias Kinder spielen hören können. Die Gruppe hat es zur Sicherheitszone geschafft, dem Ort, von welchem Aaron sagt, dass seine Mauern den größtmöglichen Schutz bieten und selbst das Weinen eines Babys nicht nach außen dringen kann.

Vorspann

Maggie und Sasha bringen Aaron zur Gruppe in die Waldscheune. Sie haben ihm die Waffen abgenommen. Aaron berichtet von seiner Gruppe und dass er sie gerne in ihr Lager mitnehmen möchte, da sie dort starke Leute brauchen. Aaron zeigt Rick Bilder von seiner Gruppe und deren Sicherheitszone. Er sagt, dass dort nur Leute hineinkommen, die sie auch möchten. Keine Beißer gelangen hinein. Sicherheit ist Aarons Gruppe am wichtigsten. Rick schlägt Aaron ins Gesicht und dieser wird somit bewusstlos.

Handlung der Folge

Michonne spricht Rick auf seine Tat an und sagt, dass Aaron für sie wie ein guter und glaubwürdiger Mensch wirkt. Rick bittet darum, dass man Aaarons Rucksack durchsucht um zu sehen, wer er wirklich ist. Des Weiteren stellt er Wachposten auf, da er denkt, dass noch mehr Leute kommen werden, die nichts gutes von ihnen wollen. Rick geht zu Carl und bekommt eine Leuchtpistole gereicht.

Aaron kommt wieder zu sich und lächelt milde über Ricks Aktion. Michonne und Maggie helfen Aaron in eine sitzende Position und er wird von Rick gefragt, wie viele Leute seiner Gruppe draußen darauf warten, dass Aaron die Leuchtpistole abfeuert. Doch Aaron gibt zu verstehen, dass sie sich niemals sicher fühlen und auch niemals wissen, ob er die Wahrheit sagt, egal welche Zahl er ihnen nennen wird.

Daryl fragt, wie lange Aaron und seine Gruppe sie schon beobachtet haben. Aaron berichtet von verschiedenen Situationen wie die Verfolgung von Beißern hinter ihnen, die sie komplett ignoriert haben oder der Mangel an Wasser und Nahrung. Aaron stellt klar, dass sie Überlebende sind und das im Moment die wichtige "Ressource" ist. Dennoch fragt Rick wieder nach weiteren Leuten und Aaron antwortet, dass nur noch eine weitere Person mit ihm draußen ist.

Aaron schlägt vor, dass sie gemeinsam zur Sicherheitszone fahren und sie spätestens zum Mittagessen dort sind. Allerdings müssten sie ein Stück laufen, da ihr Wohnwagen und Wagen nicht näher an die Scheune kommen konnten, da der Sturm den Weg versperrt hat. Rick meint immernoch, dass Aaron für sie eine Gefahr ist, aber Aaron stellt klar, dass er sie schon längst in der Scheune alle erledigen können hätte, wenn er gewollt hätte, und man ihm somit vertrauen kann.

Michonne schlägt vor, dass sie nach den Autos sucht, aber Rick beharrt darauf, dass es da draußen keine Autos gäbe. Allerdings kann sich Michonnes Idee mit Hilfe von Maggie und Glenn durchsetzen und so gehen Glenn, Rosita, Abraham, Michonne und Maggie auf die Suche nach den Autos. Der Rest der Gruppe bildet Zweiergruppen um die Scheune zu bewachen. Rick bleibt mit Aaron und Judith in der Scheune zurück. Aaron erklärt, dass er es durch seine frühere Arbeit gewohnt ist, dass Waffen auf ihn gerichtet sind, er aber denkt, dass Rick und seine Leute gute Menschen sind und ihm nichts tun werden. Rick entgegnet nur, dass Aaron tot ist, wenn seine Gruppe nicht innerhalb einer Stunde zurückkehrt.

Auf dem Weg zu den Autos, meint Glenn, dass sie jeden, den sie sehen, sofort erschießen sollen. Michonne und Maggie zweifeln das an, Michonne meint, dass es auch gute Menschen, wie ihre Gruppe, gibt. Glenn erwidert jedoch, dass sie vor jedem, der ist wie sie, Angst haben sollten, und fragt, warum Aaron sie retten wollen sollte, nach allem, was sie getan haben. Michonne meint, er hätte wahrscheinlich eine "verrückte Lady mit nem Schwert" gesehen, und dass sie einen Pfarrer und ein Mädchen, das bei der Gruppe war, die das Gefängnis zerstört hat, gerettet haben.

In der Scheune weint Judith, während Rick Nüsse knackt, die er ihr zu essen gibt. Aaron erinnert Rick daran, dass das Weinen eines Babys Beißer anlocken könnte. Er weißt ihn darauf hin, dass er in seinem Rucksack Apfelbrei hätte. Rick holt ihn und zwingt Aaron ihn zu probieren. Als Rick merkt, dass dieser nicht vergiftet ist, gibt er den Brei Judith zu essen. Während Judith isst, erinnert Rick Aaron, dass seine Gruppe in 45 Minuten zurück sein müsste, sonst würde er Aaron töten.

Die Gruppe findet das Auto und den Wohnwagen. Kurz darauf werden sie von Beißer angegriffen. Rosita und Abraham wollen sie übernehmen, dabei kann Rosita gerade noch Abrahams Leben retten, als er einen Fehler macht. Abraham bedankt sich, wird aber von Rosita ignoriert.

Abrahm und Rosita plündern den Wohnwagen. Dabei findet Abraham sein Lieblingsgericht und sagt, dass er diese schon lange nicht mehr gegessen hat. Er dann Rosita, ob sie beim Feuerwehrauto, nach dem, was mit Eugene passiert ist, dachte, er würde sie auch verletzen. Rosita verneint das.

Zurück in der Scheune zeigen sie die gefundenen Dinge Rick, der sagt, dass nun alles ihnen gehört, egal ob sie mit zu Aarons Gruppe kommen oder nicht. Aaron antwortet, dass es bei ihnen mehr als genug Essen gäbe. Die gesamte Gruppe ist nun davon überzeugt, dass es eine gute Idee wäre, mit Aaron zu gehen, da er offensichtlich nicht gelogen hat. Rick fragt Aaron, wo seine Gruppe lebt und bekommt nach kurzem Zögern die erste Straße genannt. Aaron möchte ihnen den weiteren Weg erst sagen, wenn sie an einem bestimmten Punkt sind. Da Rick dennoch Aaron nicht traut, sagt er, dass sie über eine andere Straße fahren werden. Aaron warnt ihn, dass dieser Weg nicht sicher ist, aber Rick ignoriert es. Er sagt, dass sie diesen Weg nehmen, und außerdem bei Nacht fahren werden, damit sie Problemen aus den Weg gehen können.

Michonne spricht mit Rick, da sie wissen möchte, ob er wirklich fahren möchte oder nur wissen wollte, wo das Camp liegt. Er meint, dass sie fahren werden, er jedoch immer noch misstrauisch ist, und erinnert sie daran, dass auch Woodbury und Terminus zuerst sicher wirkten. Er erklärt, dass er sich nicht sicher ist, ob ihn irgendetwas davon überzeugen kann, seine Familie in dieses Camp zu bringen, er das jedoch vor Ort entscheiden wird.

In der Nacht verlässt die Gruppe die Scheune und macht sich auf den Weg zu Aarons Gruppe. Rick findet im Handschuhfach Nummernschilder von verschiedenen Staaten, und Aaron erzählt, dass er alle 50 Staaten sammeln möchte, um sie bei sich im Haus aufzuhängen. Michonne wundert sich, dass er ein eigenes Haus hat, und Aaron fordert sie auf, es sich auf den Fotos anzusehen. Sie sieht, dass dort keine Menschen auf den Bildern sind und fragt Aaron danach. Er beginnt sich herauszureden, doch Michonne unterbricht ihn und fragt ihn die 3 Fragen. Dabei stellt sich heraus, dass Aaron zwei Menschen getötet hat, die versucht haben ihn zu töten. Rick findet im Handschuhfach ein Abhörgerät und warnt, dass sie nicht sicher wären, da Aarons Leute gehört haben könnten, was sie planen. In diesem Moment fahren sie durch eine Herde Beißer.

Die Windschutzscheibe wird komplett vom Blut der Beißer verdreckt, Glenn sagt, sie würden dem Rest der Gruppe, die direkt hinter ihnen fuhren, den Weg bahnen. Als sie schließlich zum Stehen kommen, bemerken sie jedoch, dass der Rest der Gruppe nicht mehr hinter ihnen ist. Sie wollen zurückfahren und nach ihnen suchen, doch das Auto springt nicht an. Michonne steigt schließlich aus und säubert das Auto von Leichenteilen, während weitere Beißer direkt auf sie zukommen. Da sehen sie ein Leuchtsignal. Aaron gerät in Panik, meint, es wäre vorbei und dass er weg müsse. Er rennt los in den Wald und wird von Rick, Glenn und Michonne verfolgt, die hoffen, dass der Rest ihrer Gruppe dachte, das Leuchtsignal wäre von ihnen gekommen und auch dorthin laufen. Sie müssen gegen Beißer kämpfen. Glenn wird von den anderen beiden getrennt und findet Aaron, der von einem Beißer gegen einen Baum gedrängt wurde und sich mit den Füßen gegen ihn verteidigt. Glenn tötet den Beißer und macht Aaron frei, damit er abhauen kann, er selbst hätte jetzt andere Sorgen. Aaron will ihnen jedoch helfen.

Glenn und Aaron finden Rick und Michonne, die keine Munition mehr haben, und töten einige Beißer für sie. Aaron würde sich freiwillig noch einmal fesseln lassen, Rick verzichtet aber aus Zeitgründen darauf. Sie finden schließlich den Rest der Gruppe, die sich in einem Einkaufsladen verschanzt haben. Aaron ruft nach Eric, seinem Freund, der einen gebrochenen Knöchel hat, und findet ihn drinnen. Eric versichert Aaron, dass seine Verletzung nicht weiter schlimm wäre, und die beiden küssen sich. Eric erzählt, wie es zu seiner Verletzung kam und zeigt Aaron ein Kennzeichen, das er gefunden hat.

Aaron geht nach draußen und bedankt sich bei der Gruppe für Erics Rettung. Er sagt ihnen auch, wo ihr Camp liegt, und sie beschließen, erst am nächsten Morgen weiter zu fahren. Rick möchte Aaron für die Nacht von Eric trennen. Doch Aaron sagt, dass der einzige Weg der Trennung sein Tod wäre. Glenn überzeugt Rick schließlich, die beiden zusammen sein zu lassen, da Aaron ihnen den Standort des Camps verraten hat und auch nicht log, als er sagte, nur mit einer Person unterwegs zu sein. Er meint, die beiden würden keine Gefahr darstellen, und Rick akzeptiert es schließlich.

Am nächsten Morgen bricht die Gruppe zur Sicherheitszone auf. Noah bringt Aaron Tabletten und Wasser und erzählt ihm, wie es zu seiner Beinverletzung kam, dass er einen Arzt hatte und wohl Glück hätte, dass er noch laufen kann. Aaron sagt, sie hätten einen Chirurgen namens Pete im Camp, der ihm vielleicht helfen könnte.

Der Wohnwagen bleibt kurz vor den Toren der Sicherheitszone liegen, da die Autobatterie leer ist. Michonne spricht mit Rick, sie meint, er müsste aufhören zu kämpfen und loslassen. Glenn kann das Problem mit dem Wohnwagen beheben und die Reise geht weiter, nachdem Rick im Wald eine Waffe im Boden versteckt hat, wovon die Anderen nichts wissen.

Als die Gruppe vor den Toren der Sicherheitszone steht, hört man Kinderlachen. Die Gruppe schöpft ein wenig Hoffnung. Sie steigen aus und warten darauf, dass die Tore geöffnet werden.

Besonderheiten

  • Aaron hat Ricks Gruppe seit Beths Beerdigung verfolgt.
  • Aaron hat das Wasser auf die Staße gestellt
  • Ein Vollmond wird gezeigt. Der letzte Vollmond war in der Nacht nach der Flucht von Hershels Farm zu sehen.

Todesfälle

Keine

Musik

Trivia

  • Eric und Aaron sind das zweite Homosexuelle Paar in der Serie. Das erste Paar war Tara und Alisha.

Serien-Navigation

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Staffel 4

Staffel 5

Staffel 6

Staffel 7


Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.August 2016 um 22:11 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.
Seite drucken (Druckansicht)}}

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki