FANDOM


Charaktere

Gefängnis-Flüchtlinge

Gruppe von Abraham

Familie Jones

Weitere Überlebende

Story

Heft 55

Die Gruppe ist noch immer auf der Reise und haben auf dieser Reise Camps aufgebaut. Rick gibt sich noch immer die Schuld an den vielen Toden. Besonders an dem Tod seiner Ehefrau Lori und seiner Tochter Judith. Dies führt dazu, dass Rick in einem Traum denkt, dass er wieder am Anfang ist und Carl retten muss, der beinahe von einem Auto angefahren wird. Danach kommt Lori und sagt ihm, dass Carl nun sicher ist. Rick sagt zu Lori, dass er niemanden schützen kann und Lori küsst ihn daraufhin und nach diesem Kuss verwandelt Lori sich in eine Untote und macht Rick für ihre Situation fertig. Anschließend beißt Lori Rick und zerteilt ihn.

Rick wacht in Panik auf, doch beruhigt sich wieder um Carl nicht zu wecken. Er verlässt das Zelt und löst Abraham von seiner Wache ab. Anschließend nimmt Rick das Telefon und redet mit Lori und berichtet ihr über seinen Traum. Lori rät ihm, dass er aufhören soll sich selbst für den Tod von ihr zu beschuldigen und soll weiterleben. Rick sagt ihr, dass er aufhören soll mit ihr zu reden und legt gerade rechtzeitig auf bevor er von Glenn bemerkt wird, der gerade seine Wache antreten will. Rick sagt Glenn, dass er wieder ins Bett soll und das macht Glenn auch sofort wieder.

In der Zwischenzeit macht Maggie Greene eine schwere Depression durch. Die Depression kommt von dem Verlust ihrer gesamten Familie und Glenn sich unwohlfühlt, wenn er sie trösten muss. Die Gruppe durchsucht gerade eine Stadt nach Vorräten. Dabei entdecken sie einen Untoten, der zu schwach zum Fressen ist. Die Gruppe wundert sich, dass es auch unterernährte Untote gibt und fragen sich, ob sie auch verhungern können.

Bei Einbruch der Nacht bauen sie ein Camp auf und sie reden über den unterernährten Untoten, die sie gesehen haben. Anschließend fragen sie, wie sie Untoten nennen. Eugene sagt, dass er sie Zombies nennt, während Rick und seine Gruppe sie Walker oder Beißer nennen. Glenn entscheidet sich, dass er nach Maggie schauen geht. Er fragt ob Dale und Andrea auf Sophia aufpassen können, während er Maggies Verschwinden untersucht. Als Glenn nach Maggie ruft, sieht man in der Ferne einen Schatten und erkennt, dass es Maggie ist, die sich in einem Baum erhängt hat.


Heft 56

Maggie Greene versucht Selbstmord in dem sie sich in einem Baum erhängt. Glenn findet Maggie im Baum vor und ruft nach Hilfe. Abraham schneidet Maggie vom Baum runter und stellt fest, dass Maggie nicht mehr atmet. Glenn will CPR versuchen, doch Abraham zieht seine Pistole und sagt, dass Maggie tot ist und sie nur noch davor bewahren können als Beißer wieder zu kehren. Die Gruppe diskutiert darüber, was sie tun werden. Währenddessen nimmt Abraham seine Pistole und hält sie Maggie an den Kopf. Rick zieht seinen Revolver und hält ihn Abraham an den Kopf und sagt, dass wenn er abdrückt und Maggie tötet, er ihn ebenfalls mit einem Kopfschuss töten wird. In diesem Moment schnappt Maggie nach Luft und alle stellen fest, dass sie in Ordnung und noch am Leben ist.

Die Gruppe kehrt zum Camp zurück und Maggie will mit niemandem über ihren Selbstmordversuch reden. Nicht einmal mit ihrem Ehemann Glenn. Andrea und Dale sind zu sehen und Andrea sagt, dass sie Mitleid mit Sophia hat, da Sophia Maggie mehr als ihre Mutter ansieht als Carol es war. Dale stimmt Andrea dieser Aussage zu und Andrea fragt Dale, ob er jemals dieselben Gefühle für Ben und Billy haben wird. Dale antwortet mit ja und sagt Andrea, dass Ben und Billy der Grund sind, warum er noch lebt.

Rick wacht in der Nacht über das Lager bis Abraham kommt und Rick ablöst. Er erwähnt zu Rick, dass er ihn töten wird, sollte er jemals noch eine Waffe auf ihn richten. Rick meint nur, wenn es soweit kommen sollte, er schneller sein wird als Abraham.

Am nächsten Tag spricht Rick mit Michonne. Michonne sagt Rick, dass er die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt getroffen hat und somit Maggies Leben gerettet hat. Rick dankt ihr für die Worte, aber es ein wenig mehr braucht um ihm zu zeigen, dass er nicht für Loris Tod verantwortlich ist. Er sagt ihr, dass Michonne auf Carl aufpassen soll während er schnell zum Pinkeln in den Wald geht.

Rick wird im Wald von eimem Beißer angefallen, hat aber keine Waffe dabei um sich zu verteidigen. Er kann Abraham sehen wie er eine Pistole in die Richtung hält, aber nicht schießen kann. Rick sagt Abraham, dass er schießen soll und kurz darauf erschießt Abraham den Beißer und rettet Rick somit das Leben. Abraham verlässt die Gruppe und wenig später findet Rosita in schwitzend und zitternd vor. Abraham erzählt ihr, dass er vorher die Waffe auf Rick gerichtet hatte bevor er den Beißer sah. Er sagte ihr, dass Rosita nicht zulassen soll, dass er jemals wieder schießen muss.

Heft 57

Nach der Diskussion zwischen Rosita und Abraham in Ausgabe 56 küssen sich die Beiden.

Nach der Eröffnung in der Ausgabe 57 sagt Rosita zu Abraham, dass er keine andere Wahl hatte als die Menschen zu töten, die sie angegriffen haben.

Die Gruppe hält an einer Tankstelle und beraten darüber was der beste Weg nach Washington D.C. wäre. Rick erzählt Abraham, dass er gerne die Interstate in seine Heimatstadt Cynthiana nehmen möchte um neue Waffen und Munition aus der Polizeistation zu holen und nach einigen alten Freunden sehen möchte. Abraham stimmt Rick zu und sie beschließen, dass sie auf Rick warten werden. Rick, Carl und Abrahm machen sich bereit für den Weg dorthin. Rick wird von Michonne gefahren und Michonne möchte gerne mitkommen. Rick sagt Michonne, dass die Gruppe Schutz braucht und wenn Michonne bei der Gruppe blieb, er wüsste, dass sie geschützt ist. Michonne stimmt diesem widerwillig zu und sagt, dass wenn Abraham, Carl und er nicht innerhalb von drei Tagen wieder hier seien, sie losgeht und sie suchen wird. Rick sagte, dass Michonne als Backup Plan helfen würde, dass er ruhig bleibt.

Am ersten Abend während Abraham Wache hält, werden Abraham, Rick und Carl von drei Banditen überrascht. Sie werden von diesen durch ein Messer in Schach gehalten. Die Banditen wollen ihre Lieferung und Rick sagt, dass sie ruhig bleiben sollen. Rick wird dann von den Banditen überwältigt und verprügelt. Die Banditen wollen dann mit Carl weggehen und sagten, dass sie Carl vergewaltigen als Strafe dafür, dass Rick versucht hat sie zu bekämpfen. Der dritte Bandit zieht Carl die Hose aus und schlägt Carl ins Gesicht. Rick beißt dem Banditen, der ihn zurückhält, in den Hals was den Banditen tötet. Der Bandit, der ein Messer an Abrahams Hals hält, wird abgelenkt. Abraham nutzt die Chance und schießt ihm in den Kopf. Der dritte Räuber versucht zu fliehen und fleht um Gnade, doch Rick jagt den Räuber und sticht auf ihn mehrmals ein bis dieser tot und Rick zufrieden ist.

Am nächsten Morgen erzählt Abraham, dass niemand mehr derselbe ist nach so einer Tat. Rick antwortet, dass jeder mogeln kann, dass es ihm gut. Rick erklärt Abraham, dass es nicht sein erste Mal war, dass er sowas tat und er sich wundert, dass er immernoch Menschlichkeit in sich hat. Rick fügt noch hinzu, dass es eventuell nicht das letzte Mal gewesen sein kann.

Abraham fängt an zu weinen. Rick fragt, ob mit Abraham alles in Ordnung ist. Abraham sagt zu Rick, dass es Zeit ist, ihm zu erzählen wie er seine Familie verloren hat.

Heft 58

Die Ausgabe beginnt damit, dass Abraham Rick erzählt wie er seine Familie verloren hat. Er erzählte ihm, dass er mit einigen Freunden und Nachbarn sich in einem Lebensmittelgeschäft verschanzt haben und dort versucht haben zu überleben. Abraham ging mit einer Gruppe auf die Suche nach Waffen. Während sie weg waren, wurde die Gruppe überfallen. Seine Frau und seine Tochter wurden vergewaltigt während sein Sohn hilflos zusehen musste. Als Abraham davon erfuhr, tötete er die Täter mit bloßen Händen und verschreckte somit seine Familie. In dieser Nacht liefen sie davon und als Abraham sind fand, waren sie schon tot. Rick erzählt Abraham wie er Dexter und Martinez getötet hat. Er sagt, dass diejenigen, die nicht töten können, diejenigen sind, die nun die Beißer sind und nun versuchen die Überlebenden zu essen. Carl spricht davon wie er Shane getötet hat und wünschte sich nun, dass er Lori und Judith hätte erlösen können. Carl denkt, dass Rick ihn nicht mehr lieben würde, wenn er wüsste was er dachte. Rick und Carl weinen und umarmen sich während Abraham die Beiden anschaut.

In der Zwischenzeit verbringen die anderen Mitglieder aus der Gruppe die Nacht im Freien und ihnen gehen die Vorräte aus. Dale will einen sicheren Ort für Andrea, Ben und Billy finden und sich von der Gruppe lösen, doch Andrea weigert sich. Er sagt, dass er einen Wagen nimmt und sich auf die Suche machen wird und das alles um Andreas Willen. Eugene möchte eine Lebensmittelrationierung vornehmen, damit die Vorräte noch ein wenig länger halten.

Rick, Abraham und Carl brechen zur alten Grimes Nachbarschaft auf und Carl weigert sich dorthin zu gehen. Rick sagt, dass er in weniger als einer Minute wieder da sein. Er möchte nur schauen, ob Morgan und Duane noch in der Nachbarschaft sind. Plötzlich wird ihm mit der Rückseite einer Schaufel auf den Kopf geschlagen wie damals es Duane getan hat. Da dachte, dass es Duane ist, versucht er ihn zu rufen und hofft, dass Morgan in der Nähe ist. Als Rick Morgan erkennt, fängt er an zu weinen. Morgan nimmt Rick und Duane, der mittlerweile an Beißer ist und angekettet ist, mit in sein Haus. Er ist überwältigt von der Trauer und versucht Duane daran zu erinnern, wer er einmal war. Er hatte vier Plünderer und einen Hund getötet, damit er etwas hatte, womit er seinen Sohn füttern konnte. Aus Mitleid gibt Rick Morgan eine Waffe damit er seinen Sohn erlösen kann.

Rick kehrt wieder zu Abraham und Carl zurück damit Morgan alleine sein kann. Rick sagt, dass Morgan sich ihnen anschließen wird, was Abraham dazu führt, dagegen zu argumentieren. Rick sagt, dass er nicht anders ist als sie selbst und alle schreckliche Dinge tun werden um die gelieben Menschen zu schützen. Ein Schuss ertönt und Morgan kommt aus dem Haus und sagt, dass er es getan hat. Als sie die Nachbarschaft verlassen, sieht der Leser eine gebrochene Kette und ein Panel von Duane.

Heft 59

Morgan kommt aus dem Haus und Rick weiß, dass Morgan Duane erlöst hat. Morgan sieht Carl und fragt ihn, ob er der Sohn von Rick ist. Carl antwortet mit ja und Morgan umarmt Carl und sagt, dass er froh ist ihn zu sehen. Carl bekommt Angst, aber Rick sagt Carl, dass es in Ordnung ist. Rick nimmt Morgans Tasche und Abraham sagt, dass Morgan auf der Rückbank des Autos mitfahren wird. Rick sagt, dass sie gehen sollten und Morgan dankt Rick für alles. Rick sagt, dass Morgan sich nicht bedanken soll und sagt, dass er das Richtige getan hat. Morgan stimmt dem Ganzen zu und sie verlassen die Nachbarschaft. Duane ist draußem zu Fuß unterwegs und es hängt eine einzelne Kette an seinem Körper.

Im Auto schaut Morgan aus dem Fenster und hat ein Lächeln auf dem Gesicht. Rick sagt Morgen, dass er sich melden soll falls er etwas bräuchte. Morgen fragt Rick plötzlich, wann er seine Frau und Carl gefunden hat. Rick erzählt Morgen, dass seine Frau und seine Tochter gestorben sind. Morgan sagt, dass es ihm leid tut woraufhin Rick meint, dass sie gleich da sind.

Die Gruppe kommt an Ricks alten Arbeitsplatz, der Polizeistation, an. Rick sagt Abraham, dass sie innen parken sollten, da es sicherer ist. Rick sagt Abraham, dass er den Schlüssel der Station immer bei sich hat, weil er sich ohne ihn einfach nackt fühlt. Er und Abraham öffnen das Tor und fahren mit dem Wagen rein. Drinnen sagt Morgan, dass niemand mehr seit einem Jahr drinnen war. Morgen beginnt den Kopf gegen die Wand zu schlagen bis dieser blutet. Rick schreit ihn an zu stoppen. Sie greifen einige Waffen und gehen wieder raus. Abraham fragt Rick, ob er Morgan beobachten kann.

Auf dem Weg zurück starrt Morgen Carl an und Carl sagt ihm, dass er damit aufhören soll. Rick sagt zu Carl, dass er nett zu Morgan sein soll. Morgan entschuldigt sich und sagt, dass Carl ihn an Duane erinnert. Rick sagt, dass es in Ordnung ist und sie sich für die Nacht eine Unterkunft suchen werden. In der Nacht sagt Rick, dass Abraham ein wenig Schlaf zu bekommen, aber Abraham kann nicht. Carl kann ebenfalls keinen Schlaf finden. Abraham sagt, dass wenigstens einer schläft und deutet auf Morgan. Doch dann wird entlüftet, dass Morgen nur so tut als würde er schlafen.

Abraham bietet am Morgen Rick an, dass er fährt, wenn er müde ist. Rick ist damit nicht einverstanden und möchte den Ort verlassen. Ein wenig später entdecken sie eine Herde. Abraham schreit, dass Rick schnell fahren soll und Rick macht es auch. Die Herde beginnt die Straße zu verstopfen und umzingeln den Wagen.

Das Auto ist von Beißern umkreist. Rick weckt Carl auf. Morgan ist in Panik und versucht weg zu rennen. Rick sagt ihnen, dass sie oben auf dem Autodach bleiben sollen. Morgen schreit hysterisch, dass sie alle so gut wie tot sind. Rick sagt Morgen, dass er den Mund halten soll und ihnen folgen soll. Rick und Morgan sind in der Mitte der Herde und Abraham deckt sie. Abraham merkt, dass Carl langsamer ist als sie und Abraham nimmt Carl auf die Schultern und gemeinsam rennen sie davon.

Heft 60

Bei dem Versuch vor der Herde Beißer zu flüchten, bemerkt Rick, dass sie die Herde direkt auf die Anderen lenken werden. Carl deutet auf ein Haus und sagt, dass sie dort eine Weile bleiben und sich dann rausschleichen. Morgan will widersprechen, doch Abraham sagt Carls Idee zu und sagt, dass es im Moment das Beste ist, was sie tun können.

Die Tür des Hauses ist gesperrt und Abraham schlägt sie kurzer Hand auf. Alle Vier gehen ins Haus und Rick sagt, dass sie was vor die Türe schieben müssen, damit sie sich somit mehr Zeit verschaffen zu fliehen. Außerdem müssen sie auch Lärm machen, damit die Beißer abgelenkt werden. Morgan geht nach oben und findet dort eine Rennbahn. In dem Raum bemerkt Morgan, dass dort einem kleinen Jungen in den Kopf geschossen wurde. Morgan verlässt den Raum und geht in den nächsten Raum. Aber auch dort findet er ein totes Kind vor. Morgan findet eine Puppe und nimmt diese mit. Schließlich findet er ein Ehepaar, die Gift genommen haben um zu sterben und dann schlussendlich in den Kopf geschossen wurde. Morgan fängt an zu weinen.

Morgan kehrt mit dem Spielzeug zurück ins Erdgeschoss und Carl kommt mit einem Mixer wieder. Rick fragt, was los ist und Morgan erzählt ihnen was er oben gesehen hat. Abraham sagt, dass sie jetzt keine Zeit haben und die Beißer brechen mittlerweile durch das Fenster. Morgen schaltet die Rennbahn ein und nimmt die Puppe während Carl den Mixer einschaltet und sie laufen in einen anderen Raum. Sie verlassen das Haus und Rick sagt, dass alles in Ordnung ist solange sie leise sind und unten bleiben.

In der Zwischenzeit stößt Ben eine tote Katze. Billy erscheint und ist überrascht darüber was Ben tut. Ben droht Billy und sagt, dass er es Dale nicht sagen soll. Billy stimmt dem Ganzen ängstlich zu. Dale und Andrea sind auf einem Spaziergang und entdecken die Jungs. Dale sagt, dass der Platz hier schön ist und sie hier bleiben könnten, doch Andrea sagt, dass sie hier nicht sicher sind. Dale sagt, dass sie nur ein Feuergeschütz brauchen und erinnert Andrea daran, dass sie bald ein "Pegleg" brauchen, da er nicht mehr sehr lange mobil bleiben kann. Dale möchte, dass alle bei ihnen bleiben und erinnert sie daran, dass es ein riesiges Gebiet ist wo sie alles sehen, was sich bewegt. Andrea sagt, dass sie sich nicht sicher ist, aber Dale meint, dass es das beste für alle ist.

Anderswo fragt Glenn Maggie, wann sie denn mit ihm darüber reden möchte. Maggie sagt, dass sie nicht darüber reden müssen. Daraufhin wird Glenn wütend und sagt, dass sie müssen, da sie versucht hat sich zu erhängen. Maggie sagt, dass Glenn nicht seine Stimme gegen sie erheben soll und dass sie okay ist. Sie erzählt ihm, dass sie versucht hat sich zu erhängen, da sie kein Baby wollte. Sie sagt ihm auch, dass es beim Tod keine Stimme und kein Licht gibt wie Hershel es sonst immer erzählt hat. Schließlich sagt Maggie, dass sie mehr Zeit mit Glenn und Sophia verbringen möchte, da sie weiß, dass dies alles ist, was sie bekommen wird. Sie küssen sich und Glenn bemerkt plötzlich bekannte Gesichter.

Rick, Abraham, Carl und Morgan kommen am Camp an. Rick sagt ihnen, dass sie ihre Sachen packen sollen. Glenn fragt was denn los sei und wo das Auto ist. Abraham erinnert sie daran, dass sie in Eile sind und Rick fragt wo alle Anderen sind. Maggie erzählt ihnen, dass sie zu einem Bauernhof gegangen sind, der sich in der Nähe befindet. Rick geht los um sie zu holen. Michonne besteht darauf, dass sich Glenn und Maggie ein Pferd teilen und Rick und Carl das Andere nehmen. Glenn fragt wovor sie denn fliehen und Michonne erzählt ihm von der Herde, die auf das Camp zukommt.

Rick holt Dale, Andrea, Ben und Billy ab, aber Dale sagt, dass sie nicht mitkommen werden. Rick erzählt ihnen von den Beißern, die hieher unterwegs sind und sie diese nicht zu zweit bekämpfen können. Eugene fragt Dale, ob er richtig gehört hat und Dale bestätigt dies. Dale denkt, dass wenn sie sich ruhig verhalten und im Haus bleiben, die Beißer einfach weiterziehen werden. Eugene sagt, dass es Kraft der Natur ist. Sobald einige anfangen gegen die Türe zu klopfen, werden mehrere Beißer diesem Beispiel folgen und sie werden nicht eher aufhören bis sie im Haus sind. Rick stimmt Eugenes Aussage zu und Andrea sagt, dass es für sie auf dem Bauernhof nicht sicher ist. Jeder packt und Morgan steht hinter Eugene und Rosita.

Während alle packen, ist Dale nicht bereit zu gehen. Er sagt, dass dies alles die Schuld von Rick und Morgan ist, da schließlich sie die Herde hier hin gelockt haben. Er sagt, dass Rick die Gruppe zu oft in Gefahr bringt und schreit, dass Rick alles kaputt macht und der Bauernhof ein wunderschöner Ort gewesen wäre um zu bleiben. Andrea drückt Dale und sagt, dass sie gehen sollen und er sagt, dass er kommen wird. Dale sagt, dass Rick die Gruppe beim nächsten Mal wieder in Gefahr bringen wird.

Verstorbene Charaktere

Besonderheiten

  • Morgan gibt nur vor seinen verwandelten Sohn getötet zu haben
  • Eine Zombie-Herde ist zum ersten Mal zu sehen
  • Dale kritisiert den Führungsstil von Rick
  • Maggie erhängt sich in einem Baum und kann gerade noch von Glenn vor dem Tod bewahrt werden

Trivia

  • Am Ende des Paperbacks ist eine Bonus-Story zu sehen.


Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.August 2016 um 23:31 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.