Fandom

The Walking Dead (TV) Wiki

Comic:Die beste Verteidigung

2.839Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Rechtschreibung offen
Grammatik / Zeichensetzung offen
Inhalt aktualisiert offen
Bilder aktualisiert erledigt
Quelle ergänzt erledigt
Beschreibung ergänzt erledigt
Besseres Bild erledigt

Charaktere

Gefängnis-Bewohner

Woodbury-Bewohner

Story

Heft 25

Rick und Dale durchsuchen den Rest des Gefängnisses bevor sie die anderen aus der Gruppe reinlassen. Während dem Gespräch wie sie den Generator wieder in Gang bekommen können und wie dieser ihnen das Leben erleichtern würde, sagt Rick, dass er schon seit einer Ewigkeit keine Musik mehr gehört hatte. Rick erzählt Dale von Morgan und seinem Sohn (Rick kann sich an den Namen des Sohnes nicht mehr erinnern) und glaubt, dass Morgan die clevere Entscheidung getroffen hat in seiner jetzigen Umgebung zu bleiben und Fallen aufzubauen um die Umgebung sicher zu halten.

Als Rick und Dale in den Zellenblock gehen um das Benzin für den Generator zu holen, begegnen sie Tyreese. Während die drei Männer miteinander reden, kommen Glenn und Maggie in den Raum und zeigen die Polizeischutzuniform, die sie gefunden haben. Sie führen Rick, Dale und Tyreese zu der Stelle an der sie sie gefunden haben.

Währenddessen bringen Lori und Carol Bücher aus der Bücherei in den Zellenblock. Carol erzählt Lori, dass sie besorgt um sie ist. Lori aber sagt, dass es Carol ist um die sich hier jeder Sorgen macht, da sie versucht hat sich umzubringen. Carol meint, dass die einzige Sorge, die sie hat, Sophia ist, weil Sophia sich noch gar nicht zu dem Thema geäußert hat.

Die Gruppe entscheidet sich, dass sie Benzin aus den parkenden Autos außerhalb des Gefängnisses holt. Dabei machen sie einen Plan. Man lockt die Untoten von Dale und Rick weg während Dale und Rick Benzin von den Autos absaugen. Glenn verschwindet und zieht sich einen Kampfanzug an und bringt Rick einen mit, damit auch er einen zum Testen hat. Während Rick und Glenn draußen bei den Autos sind um Benzin abzusaugen, schauen sie in den Himmel und verfolgen einen Helikopter.

Heft 26

Rick und Glenn haben einen Helikopter am Himmel entdeckt. Glenn denkt, dass es Militär ist, doch Rick verneint dies und sagt, dass der Helikopter eher nach Polizei oder Nachrichten aussah. Rick versuchte den Helikopter auf sich aufmerksam zu machen, doch schafft es nicht und wird von einem Untoten attackiert. Er schafft es aber diesen zu töten.

Der Helikopter stürzt ab und Rick sagt Glenn, dass er schauen soll, wo der Helikopter herunterkam. Rick will das Motorrad holen, doch Glenn stimmt dagegen und sagt, dass es dort eventuell mehr Überlebende gibt, die sie zum Gefängnis zurück zu bringen gibt. Rick stimmt dem zu und rennt zurück zum Gefängnis um mehr Leute aufzutreiben.

Im Gefängnis fragt Tyreese Rick was draußen denn vor sich ginge. Tyreese hatte den Helikopter nicht gesehen und kann es somit auch nicht glauben, dass Rick die Wahrheit sagt. Michonne sagt auch, dass sie den Helikopter gesehen hat und sagt, dass sie schauen wird, wo dieser heruntergekommen ist. Rick sagt, dass sie sich beeilen müssen, doch Glenn kommt mit einem Auto zu Hilfe. Glenn sagt, dass sie wahrscheinlich Gäste haben werden, wenn sie zurückkehren. Somit verlässt dann eine Gruppe das Gefängnis um zur Unfallstelle zu fahren.

Im Gefängnis kommt Carol zu Loris Zelle. Sie erzählt, dass Michonne überraschenderweise das Gefängnis verlassen hat. Die beiden Frauen diskutieren darüber, ob sie nicht in den Zellenblock A ziehen sollen. Carol möchte nicht mit umziehen, da es hier im Zellenblock eine Bücherei gibt. Lori erwähnt, dass sie eventuell die Möglichkeit haben, im Zellenblock A DVDs zu schauen und Carol wird doch hellhörig.

Rick, der mit der Gruppe unterwegs zur Unfallstelle ist, wundert sich, wie Glenn den Wagen zum Laufen gebracht hat. Glenn erzählt, dass er vor dem Ausbruch der Krankheit ein paar Autos gestohlen hat und erst dann realisiert Glenn, dass Rick ein Polizist ist. Rick sagt, dass es nun eine andere Welt ist, in der sie nun leben und Rick ebenfalls ein Auto gestohlen hatte, als er auf den Weg nach Atlanta war. Michonne sagt, dass sie eine Menge Zeit mit Kriminellen verbringt. Rick fragt dann wie Glenn wissen kann wo der Helikopter heruntergekommen ist. Glenn erzählt, dass er einfach der Rauchspur folgt und erwähnt, dass im Auto genug Benzin ist, dass sie dort hinkommen und wieder zurück zum Gefängnis gelangen. Während sie über das Leben im Gefängnis reden, endet die Straße. Glenn ändert die Richtung und fährt nun über das Feld und sagt, dass es nun sehr holprig wird. Rick sagt, dass er langsamer fahren soll und plötzlich steckt das Auto im Schlamm fest.

Dale und Andrea reden mit Ben und Billy, dass die Beiden nun auf die Geschwiester aufpassen. Andrea erzählt den Zwillingen, dass sie gemeinsam in den Zellenblock A ziehen werden und fragt sie, was sie darüber denken. Ben fragt, ob Andrea und Dale nun ihre neue Mutter und Vater sind und Dale sagt, dass die Zwillinge gerne Andrea und Dale als Mom und Dad rufen dürfen.

Im Wald sagt Glenn, dass sie den Helikopter hier nicht finden werden. Rick sagt, dass sie weiterlaufen sollen. Währenddessen erzählt Michonne wie sie ihren Katana in einem Nachbarshaus gefunden hat. Tyreese hat einen Hammer bei sich und Rick seine Axt. Michonne erwähnt, dass Rick öfters mit Tyreese reden soll aufgrund des Kampfes den die Beiden hatten. Rick antwortet, dass er es eventuell tun wird und Glenn ruft, dass sie näher an die Unfallstelle kommen.

Im Gefängnis fragt sich Lori mal wieder, warum Rick sie alleine zurückgelassen hat. Carol sagt, dass Lori sich beruhigen soll und das Baby beginnt zu treten. Die beiden Frauen sitzen zusammen und plötzlich fragt Carol, ob Lori und Rick sie nicht heiraten möchte. Sie denkt, dass sie glücklich zusammen wären.

Im Wald finden Rick und die Gruppe gerade den abgestürzten Helikopter und Fußspuren. Rick stellt fest, dass die Leute im Helikopter schon gegangen sind oder sie schon von jemanden gerettet wurden.

Heft 27

Rick, Michonne und Glenn finden den abgestürzten Helikopter. Ebenso entdecken sie Fußspuren auf dem Boden und fragen sich, wie viele Leute es sind und wohin sie gegangen sind.

Währenddessen im Gefängnis hat Carol Lori gefragt, ob sie und Rick sie nicht heiraten möchte. Lori weiß nicht, was sie sagen soll. Carol denkt, dass Lori somit dem Ganzen zustimmt. Lori erklärt Carol aber, dass sie nur gute Freunde sind. Carol versteht nicht und Lori sagt, dass sie Carols Lieblingsessen nicht kennt, nicht weiß auf welcher Schule sie war. Lori fragt, wie das alles laufen soll, wenn sie erst einmal verheiratet sind. Zu guter letzt fragt Lori, ob sie Carol überhaupt noch um Sophia kümmert. Carol fühlt sich angegriffen und geht. Draußen bewachen Tyreese und Axel die Zäune und warten darauf, dass Rick, Michonne und Glenn von ihrem Ausflug zurückkehren. Axel fragt, warum sie das tun und Tyreese sagt, dass die Drei jeder Zeit wiederkommen könnten. Axel zieht zwei Stühle näher an die Zäune, sodass sie sich setzen können.

Im Wald holt Glenn Rick und Michonne ein, den sie vorher aus versehen zurückgelassen hatten. Er erinnert sie daran, dass es dunkel wird und sie langsam zum Gefängnis zurückkehren sollten. Sie stimmten zu, finden aber einen Hinweis wohin die Überlebenden aus dem Helikopter gegangen sein könnten. Rick verfolgt die Spur weiter und möchte die Überlebenden unbedingt finden, weil sie eventuell Autos, Benzin und andere Vorräte haben könnten. Glenn und Michonne stimmen zu und sie folgen der Spur weiter. Sie finden ein Schild auf dem "Woodburry in einer Meile". Rick sagt, dass sie hier auf dem richtigen Weg sind und die Überlebenden aus dem Helikopter dorthin gegangen sein könnten oder irgendwo festgehalten werden. Michonne bestätigt dies und sagt, dass sie das für sich selbst herausfinden müssen.

Im Gefängnis erzählt Lori ihrem Sohn Carl, dass Carl bald seine eigene Zelle hat, wenn Rick zurückkehrt. Carl ist glücklich damit und fragt Lori, ob sie besorgt um Rick ist. Lori verneint dies, aber Carl bemerkt die Lüge und erzählt, dass sie immer wütend auf Rick ist, wenn er geht, sie sich aber keine Sorgen machen muss. Lori stimmt dem zu, ist aber immernoch nervös als sie abends im Bett liegt und versucht zu schlafen. Draußen warten Tyreese und Axel immernoch am Zaun auf die Rückkehr von Rick, Michonne und Glenn. Tyreese sagt, dass sie die ganze Nacht hier bleiben werden, da er nicht möchte, dass sie außerhalb des Gefängnis bleiben müssen. Tyreese fragt Axel, ob er das schafft und Axel bejaht. Axel fragt daraufhin ob Tyreese besorgt um die Gruppe ist, doch Tyreese verneint diese Behauptung. Nach seiner Aussage werden Rick und Glenn das schaffen und Michonne hatte Monate da draußen alleine überlebt. Zuletzt fragt Axel, ob Tyreese auch in den Zellenblock A ziehen wird und Tyreese bestätigt die Frage mit einem ja. Axel sagt, dass er diese neue Welt so mag wie sie ist und geht dann schlafen.

Rick, Glenn und Michonne kommen unterdessen in Woodburry an. Plötzlich sagt jemand, dass sie nach unten auf den Boden gehen sollen und es werden Untote erschossen. Rick steht auf und fragt, was vor sich geht und ein Überlebender namens Wes kommt auf sie zu und bringt sie nach Woodburry, der letzten Stadt auf dieser Erde. In Woodburry werden Rick, Glenn un Michonne alle Waffen abgenommen und sie werden Ceasar Martinez vorgestellt. Er erzählt den Drei, dass es der Weg der Leute in Woodburry ist, dass es hier sicher ist. Er sagt, dass er die Drei in die Stadt führen kann, wo sie vom Governour erwartet werden. Martinez bringt sie dann an einem Stadion vorbei, der mit Untoten überfüllt ist. Dieses Heft endet damit, dass der Governour sagt, dass er Fremde an die Untoten verfüttert.

Heft 28

Rick, Glenn und Michonne befinden sich im Büro des Governours. Gabe, die rechte Hand vom Governour, hat eine Waffe auf Rick gerichtet. Es wird gesagt, dass sie Rick und seine Gruppenmitglieder Michonne und Glenn an die Untoten in der Arena verfüttert werden wie die Helikopter Überlebenden. Michonne sagt, dass der Governour ein kranker Mensch ist, aber der Governour schreit sie nur an und sagt ihr, dass sie den Mund halten soll. Er sagt ihnen, dass sie sterben werden, wenn sie versuchen zu fliehen. Er will mit der Gruppe reden bevor sie an die Untoten verfüttert werden. Wenn nur jemand versucht zu fliehen, werden sie erschossen.

Der Governour stellt Rick und die Anderen ein paar Fragen. Er erzählt ihnen von den Überlebenden aus dem Helikopter und wie er sie an die Walker in der Arena verfüttert hat. Der Governour weiß, dass Rick eine Gruppe von Überlebenden hat und möchte wissen wie viele es sind und wo sie sich aufhalten. Rick lügt und sagt, dass sie die Gefangenenanzüge sich von Untoten genommen haben und es keinen Ort gibt an dem sie leben. Der Governour glaubt nicht und einer der rechten Hände vom Governour, sein Name ist Bruce, drückt Ricks Gesicht mit Gewalt nach unten auf die Tischplatte. Der Governour sagt Rick, dass er nicht verstehe wie ernst die Sache hier ist. Er sagt, dass der Governour alles bekommt was er möchte und trennt Ricks Hand mit seinem Messer ab. In dieser Zeit kämpfen zwei Menschen in der Mitte der Arena gegen die Untoten. Es sind Eugene und Harold.

Der Governour hat einen böswilliges Grinsen im Gesicht. Rick wird ohnmächtig und murmelt, dass er alle umbringen wird. Michonne springt auf den Governour und beißt ihm sein Ohr ab bevor Bruce sie fangen kann. Bruce fragt, ob er Michonne das Genick brechen soll, doch der Governour verweigert Bruce die Tat. Er sagt, dass Rick zu Dr. Stevens gebracht werden muss, da er ansonsten nichts über den Aufenthaltsort von Ricks Camp bekommt.

Rick wird zu Dr. Stevens Büro gebracht. Stevens ist besorgt um das Ohr vom Governour, sagt aber, dass Rick als erstes versorgt werden muss, da er sonst verblutet. Dr. Stevens fragt, ob Rick einer der Arenakämpfer ist. Der Governour antwortet barsch, dass nur er die Fragen stellt und Dr. Stevens einfach nur seine Arbeit machen soll. Dr. Stevens ruft nach Alice, seiner Assisstentin, die ihm helfen soll, da Rick eine Menge Blut verloren hat. Die Blutung vom Governour endet und er verlässt Dr. Stevens Büro. Der Governour sagt Dr. Stevens, dass er Ricks Gefangenenanzug möchte und diese nicht beschädigt werden soll. Nachdem der Governour gegangen ist, fragt Dr. Stevens Rick, was man mit ihm gemacht hat. Währenddessen sitzt Glenn in seiner Zelle und weint.

Etwas später beobachtet der Governour ein paar Untote wie sie menschliches Fleisch essen. Cooper unterbricht ihn beim Zuschauen und informiert ihn darüber, dass Michonne gefesselt in ihrer Zelle sitzt. In der Zelle sieht man Michonne wie sie mit sich selbst redet und sich darüber ärgert, dass sie die Fesseln nicht abbekommt. Der Governour kommt rein und sagt Bruce, dass er Michonnes Hose entfernen soll und dann gehen kann.

Im Krankenhaus von Woodburry wacht Rick auf und bemerkt als er sich die Augen reiben möchte, dass seine Hand fehlt und sie bandagiert ist.

Heft 29

Rick wacht im Krankenhaus in Woodburry auf und steht auf. Er bricht zusammen und eine junge Krankenschwester namens Alice kommt rein und ruft nach Dr. Stevens. Dr. Stevens sagt, dass Rick eigentlich noch länger schlafen sollte und versuchen Rick zurück ins Bett zu bekommen. Plötzlich schlägt Rick Dr. Stevens ins Gesicht und fragt ihn, wer er ist und droht ihm, dass er ihn töten wird. Dr. Stevens sagt, dass Rick ein Beruhigungsmittel braucht. Alice holt eins und spritzt es Rick in den Arm. Dr. Stevens sagt dann zu Alice, dass sie rausgehen soll und jemanden holen soll, der ihnen hilft Rick ins Bett zu bekommen.

Der Governour hat Michonne vergewaltigt, die davon total verletzt und verzweifelt ist. Er sagt, dass er das Ganze jede Minute genossen hat und Michonne nun wirklich einen guten Grund hat zu weinen. Michonne sagt, dass sie nicht um sich weint, sondern um den Governour. Sie sagt, dass sie Angst hat, vor dem Governour was sie mal antun wird. Der Governour bezeichnet ihren aktuellen Status als süß. Bruce Cooper öffnet dem Governour die Türe, damit dieser raus kann. Er sagt zu Michonne, dass sie sich ausruhen soll genauso wie er es jetzt auch machen wird.

Als der Governour durch die Stadt Woodburry läuft, ist er eine völlig andere Person. Er hilft einer Frau mit ihrem Kind, damit dieses wieder zur Ruhe kommt und sagt einem betrunkenen Mann namens Bob, dass er sich etwas zu essen holen soll. Er geht nach Hause und als er dort ist, sagt er einer Person, die man nicht sieht, dass er ein kleines bisschen zu spät ist. Er spricht zu seiner untoten Nichte Penny, die gerade versucht ihn zu attackieren. Der Governour schlägt sie und sagt, dass sie sich besser benehmen soll. Er entschuldigt sich und fragt, was nicht in Ordnung ist. Penny hat ihren Eimer mit ihrem Essen umgeschmissen und der Governour bringt den Eimer zurück zu Penny. Er sagt ihr, dass diese Tat nicht gut ist und sie so nichts essen kann. Penny spuckt ein rohes Stück Fleisch aus und der Governour sagt zu Penny, dass es das ist, was sie bekommt. Er verspricht ihr, dass er ihr mehr zu Essen holt, er aber im Moment einfach zu müde dazu ist. Der Governour setzt sich auf einen Stuhl. Gabe klopft an und bringt Ricks Hand und ein paar Köpfe zum Governour. Der Governour schmeißt Ricks Hand zu Penny und steckt die Köpfe in ein Aquarium. Er macht einen Witz über 57 Kanäle und auf keinem läuft etwas. Er sitzt auf einem Stuhl vor dem eine Vielzahl von Aquarien stehen, die gefüllt mit menschlichen Köpfen sind und wie ein Fernseher aufgebaut wurden.

Zurück in Glenns Zelle sieht man Glenn wie er in sich zusammengesunken ist und mit sich selbst spricht, dass er nach Hause gehen wird. Gabe kommt in Glenns Zelle und sagt, dass nun Woodburry Glenns zu Hause ist. Er sagt dann Glenn, dass er aufstehen soll, doch Glenn verweigert sich. Gabe kommt auf Glenn zu, packt ihn und bringt ihn zum Governour, der mit ihm reden möchte. Der Governour möchte Glenn ein paar Fragen stellen. Glenn schenkt dem Governour keine Aufmerksamkeit, sodass der Governour Glenn schlägt. Glenn fragt, warum der Governour das tut und der Governour antwortet, dass er es aus diesem Grund macht wie jeder andere auch. Er möchte das haben, was sie haben. Der Governour sagt Glenn, dass er Michonne besuchen wird, die im nächsten Raum sitzt und Glenn unmöglich Michonnes schreie überhören kann. Er bestätigt ihm, dass er Michonne nicht töten wird, egal was Glenn auch hören mag. Der Governour fragt Bruce Cooper, ob Michonne fertig ist, doch dieser verneint, dass es eventuell nicht so sein könnte. Der Governour ist befriedigt und geht in Michonnes Zelle für eine zweite Runde. Als die Schreie beginnen und weitergehen, bekommt Glenn immer mehr und mehr Angst bis er anfängt zu weinen.

Zurück im Krankenhaus erwacht Rick wieder und fragt Dr. Stevens, ob er derjenige war, der ihn versorgt hat. Rick sagt, dass es sich anfühlt als wäre es infiziert, aber Dr. Stevens sagt, dass es sich nur so anfühlt es aber nicht so ist. Dr. Stevens fragt, ob Rick ihn noch einmal angreifen wird, doch Rick verspricht, dass es dazu nicht mehr kommen wird. Rick fragt nach dem richtigen Namen vom Governour und Dr. Stevens sagt ihm, dass er Philip heißt. Er sagt Rick auch, dass Philip nicht immer so war, sondern erst so geworden ist, ihm aber nicht die Umstände erzählen kann, da er sonst als Rebell gehalten wird und nicht möchte, dass er getötet wird. In der Zwischenzeit kommt der Governour vorbei und bestätigt Dr. Stevens Aussage und wird von Dr. Stevens gefragt, was Philip denn hier möchte.

Der Governour sagt, dass er vorbeikam, weil er sich die Verbände am Ohr wechseln lassen möchte. Dann fragt der Governour, ob Rick auf dem Weg der Besserung ist. Rick fragt unterdessen, wann der Governour ihm das nächste Mal Foltern wird, doch der Governour sagt, dass es dazu nicht mehr kommen wird. Er informiert Rick, dass er ein Arenakämpfer wird, er Michonne vergewaltigt hat und Glenn laufen ließ. Er sagt auch, dass er alles über das Gefängnis weiß und Glenn, wenn er doof genug ist, sie direkt dorthin führen wird.

Heft 30

Ein Gefängnis Überlebender in einem Gefangenenanzug rennt über ein offenes Feld auf dem der Wagen mit Rick, Glenn und Michonne stecken geblieben ist. Das Auto kommt nicht aus dem Schlamm und somit wird der Wagen von Untoten umzingelt.

Zurück im Gefängnis erschießt Andrea gerade ein paar Untote, wobei Dale keine Aufmerksamkeit schenkt. Andrea fragt Dale was los ist und Dale sagt, dass er besorgt um Rick und die Gruppe ist. Andrea sagt, dass sie zurückkommen werden oder nicht. Dale erwähnt seine Frau und wie sie durch diese Monster gestorben ist. Andrea baut ihn wieder auf und sie reden darüber wie sie die Untoten aus weiterer Entfernung erschießen können.

In Hershels Gemüsegarten reden Otis und Billy über de Süßigkeiten, die die Gefangenen vorher gegessen haben bevor Rick und seine Gruppe am Gefängnis ankamen. Billy sagt, dass sie hier auch Frauen benötigen. Er fragt, ob Carol ihn nicht haben möchte, doch Otis denkt einfach, dass das eine blödsinnige Idee ist. Billy sagt, dass er nun erwachsen wird. Lori weint und ist besorgt um Rick, der nun seit zwei Tagen verschwunden ist. Carol versucht sie aufzumuntern und berührt ihr Bein. Lori fühlt sich unwohl und geht mit Carl. Carol ist wütend und ruft, dass es nicht das ist, was Lori denkt.

Im Generatorraum schauen Hershel, Axel und Maggie nach dem Tank. Axel findet den Tank und füllt das Benzin ein. Sie fangen an über Rick, Glenn und Michonne zu reden und Axel sagt, dass sie zurückkommen werden. Doch dann bemerkt Axel, dass Maggie Glenn vermisst und entschuldigt sich für die Aussage. Maggie sagt, dass es in Ordnung ist und sie später vielleicht die Möglichkeit hätten einen Film zu schauen, doch Hershel fragt, wo sie anfangen sollen.

Draußen fragt Otis Patricia, was sie gerade liest und sie antwortet, dass sie Mobby Dick liest. Sie ist immernoch sauer auf Otis und Otis möchte gerne mit ihr reden. Er entschuldigt sich bei Patricia und sagt, dass das Leben zu kurz ist und ganz besonders in der jetzigen Zeit. Patricia entscheidet sich, dass sie die Entschuldigung annimmt. Im Gefängnis laufen Lori und Carl in ihre Zelle. Carl sagt seiner Mutter, dass er gerne mit Sophia spielen möchte, doch Lori verbietet es ihm. Carl stimmt ihr zu und Lori setzt sich. Sie fragt sich wo Rick ist. Maggie und Axel diskutieren darüber, welchen Film sie heute Abend schauen möchten. Hershel sagt den Beiden, dass sie die Kanister nach drinnen bringen sollten.

Auf dem Turm ist Andrea, die gerade nur noch eine Kugel in ihrer Waffe zum Üben hat. Sie überlegt, ob sie nach unten gehen soll um neue zu holen. Dale fragt sich warum Andrea soviel übt. Andrea sagt, dass es da draußen auch noch andere Überlebende geben könnte, die auch das Gefängnis haben wollen und sie auf alles gefasst sein möchte. Dale entdeckt dann eine Person in einem Gefangenenanzug, der auf das Gefängnis zugerannt kommt. Diese Person beseitigt die Untoten auf seinem Weg zum Gefängnis und Dale geht runter um das Tor zu öffnen. Er und Andrea rufen den anderen zu, dass sie die Tore öffnen sollen während Dale seinen RV holen geht. Er holt die Person ab und gemeinsam fahren sie zurück zum Gefängnis. Axel und die anderen schließen das Tor und die Person im Gefängnisanzug nimmt seinen Helm ab. Es kommt raus, dass Tyreese in diesem Anzug ist. Er konnte Rick, Michonne und Glenn nicht finden, sagt aber, dass die Anzüge funktionieren. Lori ist schockiert, aber Tyreese sagt, dass sie solange sie die toten Körper der Drei nicht gesehen oder gefunden haben, sie noch am Leben sind. Weiter sagt er, dass die Beiden die Tore schließen müssen, damit es im Gefängnis sicher bleibt, ansonsten wird es kein Gefängnis mehr geben, wenn Rick, Glenn und Michonne zurückkehren.

In Woodburrry sagt der Governour zu Gabe, dass ihr Plan funktioniert hat und sie Glenn nicht freigelassen haben. Er sagt, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis sie das Gefängnis von selbst finden werden.

Verstorbene Charaktere

Besonderheiten

  • Rick wird eine Hand amputiert
  • Die Stadt "Woodburry" wird das erste Mal erwähnt und gesehen.
  • Der Governour wird eingeführt.
  • Michonne beißt dem Governour ein Ohr ab
  • Michonne wird vom Governour zweimal vergewaltigt.

Trivia

  • Das Cover von Heft 25 ist das erste, das von Charlie Adlard angefertigt wurde
  • Der Titel des Comics ist auf dem Cover von Heft 25 mittig angebracht
  • Heft 30 ist das erste Heft, in dem Rick keinen Auftritt hat
  • In Heft 25 tauchen Rick, Lori und Carl Grimes das 25. Mal auf.

Cover der einzelnen Hefte

Issue 25.jpg Issue 26.jpg Issue 27.jpg Issue 28.jpg Issue 29.jpg Issue 30.jpg
Heft 25 Heft 26 Heft 27 Heft 28 Heft 29 Heft 30


Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.August 2016 um 23:31 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.
Seite drucken (Druckansicht)}}

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki