FANDOM


Daryl Dixon ist ein Hauptcharakter und Überlebender des Ausbruchs in AMC's The Walking Dead. Er ist der jüngere Bruder von Merle. Daryl ist Experte für Jagd, Tracking, Navigation und Beobachtung. Aufgrund seiner Überlebensfähigkeiten schätzt Rick Grimes ihn als ein wichtiges Mitglied der Gruppe. Nach dem Tod von Ed und Sophia Peletier hat Daryl eine enge Verbindung mit der Überlebenden Carol Peletier entwickelt. Er bildete später eine kurze und doch enge Verbindung mit einer anderen Mitlebenden Beth Greene vor ihrem Tod. Er ist das letzte überlebende Mitglied seiner Familie. Daryl beginnt die Serie als unverschämter, impulsiver Redneck, entwickelt sich aber zu einem festen Bestandteil der Gruppe. Seine Aggression ist beispiellos, und es bleibt eines seiner wertvollsten Vermögenswerte, sowie eines seiner auffälligsten.

Übersicht Bearbeiten

Persönlichkeit Bearbeiten

Daryl ist ein körperlich starker Mann mit einer weichen, emotionalen Seite. Er ist oft volatil, aber er ist immer noch freundlicher als sein älterer Bruder Merle Dixon. Obwohl er normalerweise distanziert ist, hat Daryl oft gezeigt, dass er fürsorglich und selbstlos ist. Alleine riskiert er sein Leben mit dem Versuch, die verlorene Sophia Peletier mehrfach zu finden, von denen eine ihn fast sein Leben kostete, und ergreift sofort die Initiative, um nach Andrea zu suchen, als von der Gruppe getrennt wird.

Daryl hat sich als unglaublich ehrlicher Mensch erwiesen und lügt fast nie, eine Eigenschaft, die er mit seinem Anführer und engen Freund Rick Grimes teilt und ihn somit zu einer sehr respektierten und vertrauenswürdigen rechten Hand für Rick macht. Er ist viel schlauer als er aussieht, noch mehr als sein erratischer Bruder Merle. Obwohl er nicht so zäh ist wie sein Bruder, der ein erfahrener Schläger ist und militärische Erfahrung hat, ist Daryl genauso aggressiv und agil und kann sich gegen Tote und Lebende behaupten.

Darüber hinaus hat Daryl eine besondere Intuition (Gespür für Intuition), besonders wenn es darum geht, neue Leute zu treffen. Wie seine Kollegin Michonne kann Daryl fast sofort erkennen, wem man vertrauen kann und wer nicht. Darauf weist Aaron in "Vergessen" hin, als Aaron feststellt, dass Daryl den Unterschied zwischen "einem guten Kerl und einem schlechten Kerl" erkennen kann, etwas, bei dem Daryls Anführer Rick nicht besonders erfahren ist. In vielerlei Hinsicht kann Aarons Theorie als richtig angesehen werden, da Rick Aaron lange Zeit misstraute, Aaron jedoch die ganze Zeit die Wahrheit über die Existenz eines sicheren Hafens für Rick und seine Leute sagte, etwas, was Michonne und Daryl zuerst glaubten. Weil er flüssiger ist als Rick, versucht Daryl sein Bestes, um Ratgeber für den leicht geistig instabilen Rick zu sein, mit der Hilfe von Michonne, Glenn Rhee, Maggie Greene und einigen anderen.

In seltenen Fällen zeigt Daryl seine sehr verletzliche Seite, besonders Weinen, wenn er jemanden verliert, der ihm sehr nahe steht. Die besten Beispiele sind, wenn das einzige Familienmitglied, das er verlassen hat, Merle, getötet wird, und Daryl selbst gezwungen wird, zombified Merle niederzuschlagen. In "Alkohol" schreit ein berauschte Daryl und wird emotional verstört, als er sich selbst die Schuld für den Angriff des Gouverneurs auf das Gefängnis gibt, der zum Tod von Hershel Greene führte. Die andere Instanz ist, wenn Beth Greene getötet wird; Daryl war Beth wegen ihrer süßen und unschuldigen Persönlichkeit näher gekommen und sie stellte seinen Glauben wieder her, dass es immer noch gute Menschen in der harten, neuen Welt gibt. In "Die Zelle" weint Daryl, nachdem er realisiert hat, dass Glenn Rhees Tod seine Schuld war. Obwohl er einige der engsten Leute verliert, die er in seinem Leben hat, versucht er sein Bestes, nicht zu glauben, dass die Welt in völlige Dunkelheit verfallen ist, besonders da er noch seine anderen Freunde hat, einschließlich seiner engen Gefährten Rick, Carol Peletier, Michonne, und sogar Aaron.

Daryls Gefangennahme und Leiden durch die Hände der Saviors sowie die Tatsache, dass er Menschen an sie verloren hat, haben ihn dazu gebracht, kälter und brutaler zu werden, als er einmal war. Das zeigt sich vor allem daran, dass er Joseph zu Tode erschlagen hat, indem er ihm mit einer Metallpfeife den Kopf einschlug, selbst als Joseph um sein Leben flehte und er bereit war, die Saviors zu töten und Dwight zu töten . Diese Änderung hat gezeigt, dass sie einige der anderen beunruhigt. Daryls Rachedurst macht Rick sogar Sorgen, nachdem Daryl sowohl Morales, trotz ihrer gemeinsamen Vergangenheit, als auch Todd tötet, einen jungen Erlöser, der sich ohne eine Sekunde des Zögerns ergeben hat.

Als erfahrener Fährtenleser und Jäger hat er tödliche Treffsicherheit mit seiner Armbrust. Daryl ist auch sehr geschickt mit verschiedenen Schusswaffen und Messern. Er hat eine herausragende Rolle bei der Sicherung der Mitglieder seiner Gruppe gespielt. Rick vertraut Daryl vollständig am Ende der zweiten Staffel, und in der dritten Staffel ersetzt Daryl Shane Walsh als Ricks rechte Hand. Obwohl er schon früh in der Serie der Einzelgänger der Gruppe ist, beginnt er allmählich, sich in die Gruppe zu integrieren, besonders in seiner Freundschaft mit Rick und seiner wachsenden Beziehung zu Carol. Am Ende der dritten Staffel ist er sehr beliebt und respektiert von der gesamten Gruppe.

Vor dem Ausbruch Bearbeiten

Nördlich von Georgia Bearbeiten

Daryl wuchs in den Bergen von Georgia zusammen mit seinem älteren Bruder Merle auf, unter dem Dach ihrer nachlässigen Redneck-Eltern, ihrem Vater, einem Alkoholiker neben ihrer Kettenraucher-Mutter. Merle war die einzige Inspirationsfigur, die er in seiner Jugend hatte und so seine rückständigen Ansichten über die Gesellschaft geerbt hatte. Aufgrund des Dienstes seines älteren Bruders in Jugendhaft wurde er jedoch häufig aus Daryls Leben verschwunden und er wurde widerstrebend gezwungen, für sich selbst zu sorgen Dort entwickelte er eine hartgesottene Überlebenskultur. [1]

In jungen Jahren verloren die Brüder ihre Mutter bei einem Hausbrand, der durch eine Zigarette verursacht wurde, während sie schlief oder vermutlich betrunken war.[2] Irgendwann nach diesem Ereignis befand sich Daryl neun Tage lang im Wald, wo er gezwungen war, wilde Beeren zu verzehren und Gifteiche als Ersatz für Toilettenpapier zu verwenden. Schließlich gelang es ihm, seinen Weg nach Hause zu finden, bei seiner Ankunft hatte sein Vater jedoch seine Abwesenheit bemerkt und so ging Daryl einfach durch die Hintertür und machte sich ein Sandwich. [3]

Die Geschwister wurden geistig und körperlich von ihrem Vater misshandelt, was schließlich dazu führte, dass Merle die Familie verließ und sich dem Militär anschloss, was Daryl im Prozess hinterließ, was zu schweren Narben auf seinem Rücken führte. Dieser Missbrauch war laut Merle jedoch unbekannt.[4] Nach dem Tod ihres Vaters zog Daryl aus seinem Geburtshaus aus und kam schließlich wieder mit Merle in Kontakt und folgte damit einfach seinem Bruder, wo sie in eine treibende Lebensweise eintraten, wo das Paar ihre Überlebensinstinkte nutzte, auf der Daryl zu einem fähigen Jäger und Tracker, Jagd auf Nahrung und Handel mit Schmuggelware. [5]

Irgendwann residierte das Paar in Merles Haus des Drogenlieferanten, wo das Trio fernsah, und am Mittag war es berauscht. Eine Diskussion wurde gewalttätig, als der Händler seinen älteren Bruder schlug, wo Daryl den Mann brutal verprügelte. Als der Dealer dann drohte, Daryl zu erschießen, kam es zu einem großen Streit, der damit endete, dass der Dealer Daryl in den Magen boxte und ihn zum Erbrechen brachte. Merle und der Händler lachten den Vorfall ab. Nach dieser Nahtod-Erfahrung kam Daryl allmählich dazu, sich als unwichtiges Individuum zu sehen, das keinen Wert oder Zweck im Leben hatte. [5]

Nach dem Ausbruch Bearbeiten

Als die Apokalypse begann, fuhren er und Merle in Richtung Atlanta (eine Sicherheitszone). Auf dem Weg trafen sie sich mit Ricks Gruppe und fanden heraus, dass Atlanta überrannt wurde. Sie halfen, ein Lager in der Nähe eines Steinbruchs aufzustellen. Während ihres Aufenthalts im Lager verbrachten sie eine beträchtliche Zeit damit, Tiere zu jagen. Laut Merle hatten sie geplant, das Lager zu rauben, bevor Merle in Atlanta zurückgelassen wurde.

Daryl besaß einen grauen 1973 Ford F-250 Pickup Truck. Er benutzte es, um die Leichen der gefallenen Lagerüberlebenden, wie Ed Peletier und Amy, auf den Friedhof von Jim zu bringen. Als die Gruppe zum CDC ging, fuhr Daryl seinen Lastwagen mit dem Motorrad seines Bruders in den Rücken. Als sein Tank leer war, legte er seine Habseligkeiten in eines der anderen Fahrzeuge (vielleicht Dale Horvaths Wohnmobil) und stellte die Fahrzeuge auf das Motorrad seines Bruders um. Sein Lastwagen wurde dann verlassen und wird nie wieder in der Show gesehen. Das Motorrad war im Einsatz bis "Kein Zurück", in dem es verlassen wurde, als Daryl während des Angriffs des Gouverneurs aus dem Gefängnis fliehen musste.

"Tag der Frösche" Bearbeiten

Daryl jagt ein Reh mit seiner Armbrust, was ihm aber verloren geht. Als Carl und Sophia im Wald anfangen zu schreien, rennt die halbe Gruppe in den Wald rein und sie finden einen Beißer, der das Reh frisst. Als der Beißer erledigt ist, kommt Daryl um die Ecke und ist sauer, weil er das Reh meilenweit verfolgt hat und er einen schönen Braten machen wollte. Allerdings hat er noch ein Dutzend Eichhörnchen unterwegs getötet, die dann wohl am Abend reichen müssen.

Zurück im Camp ruft Daryl seinen Bruder, der aber nicht antwortet. Shane erklärt Daryl, dass es ein Problem in Atlanta mit seinem Bruder gab. Daryl glaubt, dass er tot ist, bis Rick erklärt, was wirklich geschehen ist. Daryl attackiert daraufhin Rick mit einem Messer, jedoch geht Shane dazwischen. Als sich die Lage beruhigt, erklärt T-Dog, dass er schuld sei daran, dass Merle Dixon weiterhin auf dem Dach gefesselt sitzt.

Daryl ist sauer und will sofort seinen Bruder retten. Rick, Glenn und T-Dog wollen ihn nach Atlanta begleiten um seinen Bruder vom Dach zu holen. Shane und Lori sind von der Aktion gar nicht begeistert, bis Rick erklärt, dass er auch noch Waffen in den Straßen von Atlanta fallen gelassen hat, als er attackiert wurde.

In Atlanta angekommen, finden sie nur noch eine Hand und eine stumpfe Säge. Merle hat sich die Hand abgesägt, um zu überleben.

"Vatos" Bearbeiten

Daryl ist verzweifelt und attackiert T-Dog mit seiner Armbrust, bis Rick ihm die Pistole an den Kopf hält. Sie finden heraus, dass er sich die Hand mit dem Gürtel abgebunden hat, sonst hätte er mehr Blut verloren. Er wickelt die abgesägte Hand in ein Tuch und legt sie in Glenns Rucksack. Sie folgen den Blutspuren runter in das Haus und finden heraus, dass Merle durch ein Fenster nach draußen entkommen konnte. Sie möchten, erst die Waffen holen, bevor sie weiter nach Merle suchen. Glenn, der Atlanta sehr gut kennt, erklärt den anderen den Plan und entscheidet, dass er den Sack mit den Waffen holt. Während Daryl alleine auf ihn in einer Gasse wartet, gehen Rick und T-Dog 2 Blocks weiter in eine andere Straße, wo sie auf ihn warten, falls der Weg zu Daryl von Beißern abgeschnitten wird. Daraufhin antwortet Glenn auf die Frage von Daryl, was er denn früher gemacht hätte. Er antwortet, dass er Pizza ausgetragen hat.

Während Glenn den Sack mit den Waffen holt, wird Daryl von Miguel überrascht. Er bedroht ihn mit der Armbrust. Der Junge denkt, dass Daryl ihn töten will und ruft nach Hilfe. Die Hilfeschreie hören unter anderem auch Rick und T-Dog. Als Daryl Miguel mit der Armbrust zu Boden schlägt kommen von hinten Felipe und Jorge, die zu Miguel gehören und attackieren Daryl. Glenn, der die Waffen inzwischen geholt hat, kommt zurück und sieht, dass Daryl in Gefahr ist und wird entdeckt. Felipe und Jorge lassen Daryl los und gehen auf Glenn zu. Felipe wird von Daryl angeschossen, bevor sie Glenn etwas antun können. Er lässt den Waffensack fallen. Daryl lädt seine Armbrust nach und die beiden können zusammen mit Glenn entkommen. Nur Miguel bleibt zurück. Rick und T-Dog kommen angelaufen und Daryl erzählt ihnen, was passiert ist.

Sie nehmen Miguel als Geisel und begeben sich in ein Gebäude, in dem Daryl das Verhör durchführt. Miguel ist allerdings nicht bereit etwas zu sagen, bis Daryl die Hand von Merle aus dem Rucksack nimmt und ihm gegen den Kopf wirft. Daryl erklärt ihm, dass die Hand jemanden gehört hat, der ebenfalls nicht kooperativ war. Miguel ist geschockt und bekommt es mit der Angst zu tun. Er erklärt, dass sich der Rest seiner Gruppe im Altenheim befindet. Die Gruppe macht sich sofort auf den Weg um Glenn mit Miguel zu tauschen, was sich allerdings als sehr kompliziert herausstellt. Bevor es zur Eskalation kommt, taucht die Rentnerin Abuela auf und beendet den Streit. Rick und seine Gruppe werden in die momentane Lage eingewiesen. Rick überlässt den Überlebenden ein paar Waffen aus dem Waffensack, was Daryl nicht gut findet, da er der Meinung ist, dass die Bewohner des Altenheims eh verloren sind. Zu viert machen sie sich auf den Heimweg. Sie bemerken, dass der Transporter, mit dem sie zur Stadt gefahren sind, gestohlen wurde und vermuteten Merle dahinter. Auf dem Weg ins Camp hören sie Schüsse. Sie laufen los und müssen sehen, wie das Camp von einigen Zombies angegriffen wird. Sofort eröffnen sie das Feuer auf die Untoten und retten somit das Leben einiger Camper. Es sind jedoch viele Verluste zu beklagen.

"Tag 194" Bearbeiten

Am nächsten Morgen beginnt Daryl damit, die Leichen auf einen Scheiterhaufen zu ziehen, bis er von Glenn aufgehalten wird. Dieser möchte die verstorbenen Camp-Bewohner beerdigen, während die Zombies verbrannt werden können. Daryl stimmt widerwillig zu und beginnt die Köpfe der Leichen mit einer Spitzhacke zu zertrümmern, damit diese nicht als Untote zurückkehren. Er möchte am liebsten auch die kürzlich verstorbene und von Zombies gebissene Amy den Kopf zertrümmern, doch ihre Schwester, Andrea weigert sich. Am Ende übernimmt sie selbst die Tötung ihrer Schwester.

Als er bei der Leiche von Ed Peletier angekommen ist, möchte dessen Frau, Carol, die Aufgabe übernehmen. Daryl übergibt ihr das Werkzeug und schaut zu, wie sie den Schädel kaputt schlägt.

Als Jacqui die Gruppe über Jim informiert, der während des Angriffes von einem Zombie gebissen wurde, möchte Daryl ihn sofort erschießen, allerdings geht Rick dazwischen und erklärt, dass keine Lebenden hingerichtet werden. Daryl geht daraufhin weg. Später, als sich die Gruppe auf den Weg zum Zentrum für Seuchenkontrolle befindet und Jim auf dessen Wunsch aussetzen, verabschiedet sich Daryl von ihm mit einem Nicken. Schließlich kommen sie an dem Zentrum an und werden von Dr. Edwin Jenner herein gelassen.

"TS-19" Bearbeiten

Dort genießt die Gruppe der Atlanta-Überlebenden alle Annehmlichkeiten und feiert eine kleine Party. Am nächsten Tag fällt Dale ein Countdown auf. Als er Jenner fragt was es damit auf sich hat, erklärt dieser der Gruppe, dass das Zentrum beim Ablauf des Countdown explodiert. Daryl möchte sofort das Gebäude verlassen und fängt an die Tür mit einer Axt einzuschlagen, was allerdings nicht gelingt. Erst als Jenner durch das Flehen der Gruppenmitglieder ein schlechtes Gewissen bekommt, lässt er alle frei. Die Gruppe flieht zu den Fahrzeugen und kann sich noch rechtzeitig retten, als das Zentrum explodiert.

"Zukunft im Rückspiegel" Bearbeiten

Auf den Weg nach Fort Benning bleibt die Gruppe an einem Autofriedhof stecken. Des Weiteren platzt ein Kühlschlauch von Dales Wohnmobil. Die Überlebenden der Explosion nutzen die Zwangssituation und durchsuchen die verlassenen und zerstörten Fahrzeuge nach brauchbaren Materialien. Auf einmal taucht eine Zombie-Herde auf und den Gruppenmitgliedern bleibt nur das Verstecken unter den Fahrzeugen übrig. Daryl sieht wie T-Dog bei der Flucht stürzt und sich einen Unterarm aufschneidet und mit dieser Situation nicht klar kommt. Sofort eilt er T-Dog zur Hilfe und wirft eine verwesende Leiche auf ihn, damit der Blutgeruch von dem Verwesungsgeruch übertönt wird. Da die Zombies schon sehr nah sind, legt sich Daryl selber unter einen Toten. Während des Zombie-Marsches flieht Sophia in das nahegelegene Waldstück und kommt nicht zurück. Gemeinsam mit Rick macht sich Daryl auf die Suche nach dem Mädchen. Nachdem sie Sophia nicht gefunden, aber stattdessen einen Zombie (Murmeltier-Zombie) getötet und geöffnet haben, um sicher zu gehen ob er sie gefressen hat, kehren sie zu der Gruppe zurück. Am nächsten Tag macht sich, bis auf Dale und T-Dog, die komplette Gruppe auf den Weg um Sophia zu suchen. Daryl kann erneut auf seine Fähigkeiten als Fährtensucher zurückgreifen. Nachdem er ein Zelt gefunden hat, in dem nur eine Leiche liegt, hören sie das Läuten einer Kirche. Sofort macht sich die Gruppe auf den Weg und findet die Kirche. Schnell finden sie heraus, dass das Läuten von einer Zeitschaltuhr gesteuert wird. In der Kirche tötet Daryl noch einen Zombie. Anschließend trennt sich die Grupp, wobei Rick, Shane und Carl weiter suchen und der Rest zurück zu dem Highway geht.

"Blutsbande" Bearbeiten

Auf den Weg dorthin wird Andrea von einem Zombie* angegriffen und von Maggie, die auf einem Pferd angeritten kommt, gerettet. Schnell erzählt diese, dass Carl angeschossen wurde und sie nach Lori sucht um sie zur Farm zu bringen, wo sich der Junge aufhält. Lori gibt sich sofort zu Erkennen und steigt auf das Pferd, was Daryl gar nicht gut findet, da Maggie eine Unbekannte ist und auch Lügen erzählen könnte. Lori interessiert das nicht und so reiten sie los. Daryl führt den Rest der Gruppe zurück zu dem Highway, wo Dale von dem schlechten Zustand T-Dogs erzählt, der sich wahrscheinlich eine Blutvergiftung zugezogen hat. Als Dale weiter klagt, dass sie keine Medikamente gefunden haben, geht Daryl zu dem Motorrad und holt eine Dose mit Antibiotika heraus und überlässt sie T-Dog.

"Die letzte Kugel" Bearbeiten

In der Nacht hört Daryl das Schluchzen und Weinen von Carol. Er entschließt daraufhin die Suche nach dem Mädchen fortzusetzen. Andrea schließt sich ihm an, da sie nicht schlafen kann. Im Wald versucht Daryl Andrea Mut zu machen und meint, dass es Sophia gut gehen wird. Andrea ist da ganz anderer Meinung und kann sich keineswegs vorstellen, dass ein kleines Mädchen unter diesen Bedingungen alleine überleben kann. Später finden sie ein Zelt und einen gehängten Zombie*. Dieser wird recht munter, als er Daryl und Andrea bemerkt, kann sich allerdings nicht befreien, da die Schlinge um seinen Hals zu fest sitzt.

Daryl lässt den Untoten einfach hängen, was Andrea nicht toll findet. Sie bittet ihn, den Zombie zu erlösen. Nur widerwillig kommt Daryl ihrem Wunsch nach, da er es als Pfeilverschwendung ansieht. Anschließend gehen sie zurück zu den anderen, ohne Sophia gefunden zu haben.

"Die Cherokee Rose" Bearbeiten

Am nächsten Morgen geht Daryl alleine auf die Suche nach Sophia, kann sie aber nicht finden. Stattdessen bringt er Carol eine Cherokee-Rose mit um ihr Mut zu machen.

"Chupacabra" Bearbeiten

Auch am nächsten Tag sucht er nach dem Mädchen. Um besser und schneller voranzukommen, nimmt er sich ein Pferd von der Farm und reitet los. An einem Fluss findet er die Puppe von Sophia, was ihm weitere Hoffnung gibt. Plötzlich scheut das Pferd vor einer Schlange und Daryl fällt hinunter um anschließend in ein Wasserbecken zu stürzen. Dort bleibt er bewusstlos liegen und träumt von Merle, der ihn beschimpft und beleidigt. Als Daryl wach wird, bemerkt er, dass ein Zombie* an seinem Stiefel kaut und sich ein weiterer Untoter* nähert. Obwohl er von dem Sturz benommen und verwundet ist (ein Pfeil hat sich in seinen Oberkörper gebohrt), schafft er es die beiden Gegner zu töten, auch wenn er anschließend erneut das Bewusstsein verliert.

Nach einiger Zeit kommt er wieder zu sich und halluziniert erneut von Merle, der ihn weiterhin beleidigt. Allerdings wird er von dieser Halluzination auch bestärkt und schafft es aus dem Wasserbecken zu entkommen. Verletzt, dreckig und in sich zusammengefallen macht er sich zu Fuß auf den Weg zu der Farm, wo er von weitem von Andrea gesehen wird. Durch seinen Gang und dem äußeren Erscheinungsbild denkt sie, es handelt sich um einen Zombie und schießt auf ihn. Daryl hat Glück, dass Andrea eine schlechte Schützin ist und so streift ihn die Kugel nur am Kopf.

Den anderen ist der Fehler aufgefallen und sie eilen ihm zur Hilfe, damit sie in das Haus gebracht werden kann. nachdem er von Hershel versorgt wurde, bringt ihm Carol etwas zu Essen an den Tisch und bedankt sich bei ihm mit einem Kuss auf die Stirn.

"Beichten" Bearbeiten

Am nächsten Tag geht es Daryl besser. Andrea kommt zu ihm um ihm ein Buch zu geben und sich für den Schuss zu entschuldigen. Daryl ist nicht böse und versteht, dass sie die Gruppe beschützen wollte.

"Tot oder Lebendig" Bearbeiten

Noch geschwächt versucht er ein Pferd zu satteln, was ihm allerdings große Probleme bereitet. Carol sieht das und sagt ihm, dass sie ihn nicht auch verlieren möchte. Daryl kann mit der Aussage nichts anfangen und wirft den Sattel wütend in den Dreck. Anschließend verlässt er den Stall.

Später verteilt Shane Waffen um die Zombies, die sich in der Scheune befinden, zu töten. Daryl greift sofort zu und geht mit den anderen zu der Scheune. Nachdem Shane die Tore des Schuppens geöffnet hat und die Untoten heraus kommen, eröffnet die Gruppe das Feuer. Als letztes kommt die untote Sophia aus der Scheune und Daryl muss Carol aufhalten, damit sie nicht in ihr Verderben läuft. Sophia wird von Rick erschossen.

"Nebraska" Bearbeiten

Daryl ist auf Carol sauer, da er nicht verstehen kann, dass sie bei der Beerdigung ihrer Tochter abwesend ist. Enttäuscht über sein Versagen und dem Verhalten von Carol zieht er sich zurück. Auch als Lori ihn bittet nach Rick, Glenn und Hershel zu suchen, lehnt er dies ab.

"Am Abzug" Bearbeiten

Am Abend ist Lori ebenfalls verschwunden und Daryl vermutet, dass sie eigenständig auf der Suche nach Hershel, Rick und Glenn ist. Tags darauf kommt Carol zu Daryl und konfrontiert ihn mit einigen toten Hörnchen und einer "Ohrenkette", was einen Streit zur Folge hat. Sie möchte nicht, dass sich Daryl von der Gruppe entfernt und sie zur Seite stößt.

"Sorry, Bruder!" Bearbeiten

Daryl übernimmt das Verhör von Randall, wobei er den Jungen foltert.

Anschließend geht er zu der Gruppe zurück und berichtet, nicht viel erfahren zu haben. Lediglich, dass die Gruppe von Randall sich "alles" nehmen, was sie wollen.

Später geht Dale zu Daryl, um ihn für sich zu gewinnen. Die Gruppe überlegt Randall zu töten, was Dale nicht in Ordnung findet. Daryl interessiert das nicht und argumentiert, dass Rick eh nicht auf ihn, sondern nur auf Shane hören wird. Nebenbei erwähnt er gegenüber Dale auch, dass er weiß, dass Shane Otis getötet hat. Dale ist erstaunt und erschüttert, dass ihm diese Tatsache vollkommen egal ist.

Am Abend ist der Tod von Randall beschlossen worden. Während Dale enttäuscht das Haus verlässt, gehen Rick, Shane und Daryl zu der Scheune um den jungen zu richten. Rick kann es allerdings nicht tun, da Carl auf einmal auftaucht und seinen Vater zu dem Mord anfeuert.

Als die Gruppe die Schreie von Dale hört, laufen alle in die Richtung des Lärms. Daryl ist als erster da und tötet den Zombie*, der Dale den Bauch aufgerissen hat. Als Hershel eintrifft kann er nur feststellen, dass man Dale nicht mehr retten kann. Rick zieht seine Waffe um Dale zu erlösen. Daryl nimmt ihm den Revolver allerdings ab, da er findet, Rick hat mit dem Schuss auf Sophia genug Verantwortung gezeigt. Anschließend tötet er Dale mit einem Kopfschuss.

"Die besseren Engel unserer Natur" Bearbeiten

Daryl wird von Rick zu seinem neuen stellv. Gruppenführer gemacht.

Später erfährt die Gruppe, dass Randall geflohen ist und Shane niedergeschlagen hat. Daryl bildet mit Glenn einen Suchtrupp und gehen in den Wald um nach den Jungen zu schauen. Nachdem es dunkel geworden ist, hören sie ein Geräusch und verstecken sich. Plötzlich taucht Randall als Zombie auf und Daryl verpasst die Chance ihn zu töten. Stattdessen kann Glenn dem Untoten den Schädel spalten. Daryl möchte wissen wie Randall zum Zombie geworden ist und untersucht ihn. Er ist verwundert, da er keine Bisswunde, sondern nur ein gebrochenes Genick finden kann. Etwas irritiert gehen sie zum Haus zurück.

"Die Mahd" Bearbeiten

Im Haus angekommen berichten sie von ihrem Fund, als Beth plötzlich anmerkt, dass die Scheune brennt. Schnell registrieren sie, dass die Farm von einer Zombie-Herde überrannt wird.

Daryl steigt auf sein Motorrad und beginnt damit die Untoten zu bekämpfen. Nach einiger Zeit muss er aber feststellen, dass die Farm verloren ist. Während er von weitem auf das Fiasko schaut, hört er Carol schreien. Sofort fährt er zu ihr und kann sie vor einigen Untoten retten. Gemeinsam fahren sie zu dem Autofriedhof zurück, wo sie andere Farm-Überlebende antreffen.

Geschlossen fahren sie weiter um nach einen neuen Unterschlupf zu suchen, als der Kraftstoff eines Fahrzeugs aus geht. Die Gruppe zieht sich in eine Ruine zurück.

"Die Saat" Bearbeiten

Rick, T-Dog, Carl und Daryl durchsuchen ein Haus nach Nahrung. Daryl findet im Obergeschoss eine Eule, erschießt und rupft sie. Die Gruppe sammelt sich im Kaminzimmer. Carl hat Hundefutter gefunden, doch Rick schmeißt die Dose fort. Kurz darauf sind sie gezwungen weiter zu ziehen. Daryl fährt auf seinem Motorrad voran, während die anderen in ihre Wagen steigen. Die Gruppe hält auf der Straße an. Sie planen, wohin sie als nächstes gehen. Daryl geht danach gemeinsam mit Rick auf die Jagd. Sie finden das Gefängnis, wobei Daryl bemerkt, dass es leider mit Zombies voll ist. Rick versammelt die Gruppe und gemeinsam nehmen sie den äußeren Hof ein. Daryl schießt dabei von einem Wachturm mit seiner Armbrust auf die Untoten. Am Abend übernimmt er eine Wache. Carol kommt zu ihm und bringt ihm was zu Essen. Dabei flirtet sie mit ihm, was ihm unangenehm ist, sodass er zu den anderen zum Lagerfeuer geht.
Dort unterbreitet Rick seinen Plan im Gefängnis nach Medizin und Nahrung zu suchen. Daryl schlägt vor auch nach Waffen Ausschau zu halten. Rick vermutet diese jedoch außerhalb, aber in der Nähe des Gebäudes. Am nächsten Morgen wird der Innenhof und Zellentrakt C eingenommen. Die Überlebenden richten sich hierin ein. Daryl will jedoch nicht hinter Gittern schlafen und wählt einen anderen Platz. Er und Rick haben Schlüssel für den ganzen Zellentrakt.
Am nächsten Morgen nimmt Rick alle bis auf Carol, Beth, Lori und seinen Sohn mit auf Erkundungstour durch den Zellentrakt. Sie bleiben dicht beisammen. Glenn sprüht an einigen Stellen Zeichen an die Wand, während Daryl dicht hinter Rick die Gruppe anführt. Sie treffen auf ein halbes Dutzend Zombies und treten den Rückzug an. Hierbei werden Glenn und Maggie von der Gruppe getrennt. Auf der nachfolgenden Suche wird Hershel von einem Zombie* gebissen. Sie werden von den Untoten eingekesselt und fliehen in einen großen Raum, der zuvor mit Handschellen gesichert war. Daryl und T-Dog schließen die Tür. Rick hackt Hershel das gebissene Bein ab. Plötzlich sieht Daryl einige Gestalten. Er informiert die anderen und zielt mit seiner Armbrust auf die fünf inhaftierten Menschen.

"Rosskur" Bearbeiten

Glenn nutzt die Chance und holt einen Service-Wagen, damit sie Hershel mit dessen Hilfe schneller zum Zellentrakt bekommen. Daryl hat die Häftlinge weiterhin im Visier und übernimmt schließlich die Führung bei Hershels Rückführung, bei der er der Gruppe den Weg frei schießt. Kurz vor dem Zellentrakt bleibt Daryl stehen, lädt seine Armbrust und wartet auf die Häftlinge die ihnen gefolgt sind. Kaum das die eingetroffen sind, zieht deren Anführer Tomas seinen Revolver. Als noch T-Dog mit gezogener Waffe auftaucht steht die Situation kurz vor der Eskalation. Rick kommt hinzu und kann die Situation etwas entschärfen. Nachdem die Häftlinge erwähnt haben, dass sie ca. zehn Monate in der Cafeteria eingesperrt waren, werden sie von Rick und Daryl über die Welt außerhalb des Gefängnisses aufgeklärt. Gemeinsam gehen sie in den Innenhof, damit sich die fünf Männer davon überzeugen können.

Dort kommt es beinahe zu einer weiteren Eskalation, da Tomas Ricks Gruppe aus dem Gefängnis haben möchte. Axel, einer der Überlebenden, gibt den Gedankenanstoss zu einem Deal, der schließlich auch gemacht wird: Die Häftlinge geben die Hälfte ihrer Vorräte ab, dafür hilft Ricks Gruppe bei der Säuberung eines weiteren Zellentracktes.

Nachdem die Nahrung aufgeteilt wurde, machen sich die acht Männer auf den Weg zum Zellenblock D. Big Tiny wird bei einem Kampf von einem Zombie* gekratzt und verletzt. Da es keine Rettung für ihn gibt, erschlägt Tomas den großen Mann und lässt seine Aggressionen an dessen Kopf auf. Daryl bemerkt dabei den wahnsinnigen Gesichtsausdruck von Tomas und spricht Rick darauf an. Dieser hat das Gesicht auch gesehen und ist gewarnt.

In der Wäscherei kommt es zu einem erneuten Kampf gegen einige Zombies, bei dem Tomas versucht Rick zu erschlagen. Als das Attentat misslingt, wirft er einen Zombie* auf Rick. Daryl sieht das und rettet seinen Freund vor dem Untoten, in dem er ihm ein Messer in den Kopf rammt. Nach dem alle Untoten getötet wurden, entschuldigt sich Tomas bei Rick, doch dieser schlägt ihm einfach seine Machete in den Schädel. Als Andrew Rick angreift wird er schnell entwaffnet. Er flieht was Rick zur Verfolgung nötigt. Daryl bleibt mit T-Dog zurück um die beiden verbleibenden Häftlinge mit vorgehaltenen Waffen in Schach zu halten. Schließlich kommt Rick ohne Andrew zurück und er beginnt Axel und Oscar zu verhören. Axel beteuert nichts gewusst zu haben, während Oscar nichts zu sagen hat. Die beiden Häftlinge werden noch zum Zellentrakt D gebracht und dann sich selbst überlassen.

"Leben und Tod" Bearbeiten

Rick, Daryl, T-Dog und Carol sind gerade dabei die Fahrzeuge in den Außenhof zu fahren, als Oscar und Axel auftauchen. Die beiden möchten in Ricks Gruppe aufgenommen werden, stoßen aber auf taube Ohren. Als Daryl sein Motorrad in den Hof fahren möchte, wird er von Axel angesprochen. Der Häftling bietet sich an, nach dem Motorrad zu schauen und es neu einzustellen. Daryl lässt Axel allerdings abblitzen.

Anschließend macht sich Daryl mit Rick und Glenn auf den Weg um Feuerholz zu sammeln. Sie kommen gerade aus dem Wald zurück, als sie Hershel von Weitem sehen. Sie bestaunen den Lebenswillen des alten Mannes, bis plötzlich einige Zombies in den Innenhof gelangen. Die drei Männer laufen sofort los um den Rest der Gruppe im Kampf gegen die Untoten zu unterstützen. Hershel und Beth gelingt es in einen kleinen abgesperrten Bereich zu fliehen, während sich der Rest in zwei Gruppen aufgeteilt hat und in dem Gebäudekomplex geflohen ist.

Daryl, Glenn und Rick kommen gemeinsam mit Oscar und Axel im Innenhof an, als ein Alarm über die Lautsprecher beginnt. Es gelingt ihnen nicht die Megaphone auszuschießen, also trennen sie sich um den Generatorraum zu suchen.

Gemeinsam mit Rick und Oscar findet Daryl den Raum. Während Rick die Notstromaggregate sucht, muss Daryl die Tür zuhalten, da einige Zombies auf die drei Männer aufmerksam geworden sind und ebenfalls in den Raum möchten. Plötzlich taucht Andrew auf und greift Rick mit einer Axt an. Daryl kann im ersten Augenblick nichts machen, da die Untoten noch immer gegen die Tür drücken. Als sich Oscar ebenfalls in den Kampf einmischt, entschließt sich Daryl die Tür zu öffnen. Ihm gelingt es den ersten Zombie mit seiner Armbrust zu töten und einen weiteren sein Messer in den Kopf zu rammen. Nun gelingt es ihm die Tür zu schließen, so dass keine Untoten herein kommen.

Anschließend richtet er seinen Blick auf den Kampf und sieht wie Oscar mit dem Revolver von Rick auf Rick zielt. Sofort geht Daryl in Kampfstellung und nähert sich dem Häftling. Dieser entscheidet sich in dem Augenblick auf Andrew zu schießen und drückt ab. Daraufhin übergibt Oscar die Waffe an Rick.

Gemeinsam gelangen sie wieder in den Innenhof, wo sie von Hershel und Beth über den Verbleib der anderen informiert werden. Gemeinsam mit Glennund Axel laufen sie in den Gebäudekomplex in den T-Dog und Carol gelaufen sind. Es dauert nicht lange, da finden sie die zerfleischte Leiche von T-Dog, sowie das Kopftuch und die Waffe von Carol. Bestürzt kehren sie zu Hershel zurück und berichten über den Tod der beiden Freunde, als sie Babygeschrei registrieren. Die Gruppe sieht Carl und Maggie, die ein Baby in den Händen hält, den Innenhof betreten. Sofort ist allen klar, dass es Lori auch nicht geschafft hat.

"Anruf" Bearbeiten

Daryl bemerkt, wie Rick völlig abwesend ist und unter Schock steht. Er versucht ihn aus seiner Starre zu rufen, doch hat dabei keinen Erfolg. Hershel hat sich das Baby angeschaut und erklärt, dass sie unbedingt Babynahrung brauchen. Daryl übernimmt das Kommando und verteilt Aufgaben an Axel und Oscar. Maggie und Glenn melden sich freiwillig um mit ihm auf die Nahrungssuche zu gehen. Unterwegs zu den Autos berichtet Maggie, dass sie bislang noch keinen Erfolg in den bisherigen Läden hatte, denn Lori hat sie immer gebeten ein Auge für Babysachen offen zu halten. Glenn schlägt einen Einkaufsmarkt vor hinter einer Straße, die von Trümmern übersät ist. Daryl ist bereit einen der beiden auf seinem Motorrad mitzunehmen. Sie einigen sich, dass Maggie mitgehen soll und machen sich auf den Weg. Sie finden einen verlassenen Kindergarten und steigen über den Zaun und durch ein Fenster. Drinnen sichert Daryl das leere Gebäude. Sie hören Geräusche, denen sie folgen. In der Küche kommen die Kratzgeräusche aus einem Schrank. Maggie öffnet und Daryl erschießt das Opossum. Er möchte es als Essen mitnehmen, doch Maggie ist von dem Tier angewidert. Sie finden die Nahrung und kehren am Abend zurück. Glenn hält Ausschau und gibt Axel und Oscar Anweisung das Tor zu öffnen, sodass die beiden unbeschadet hineinfahren können.
Im Zellentrakt C sitzen alle außer Rick zusammen. Carl übergibt das Baby an Daryl. Dieser gibt ihr die Flasche und fragt nach dem Namen. Carl konnte sich bisher nicht für einen Namen entscheiden. Er listet die Namen der verstorbenen Frauen auf. Daryl schlägt vor sie "Kleine Nervensäge"[6] zu nennen. Er ist davon überzeugt, dass sie mit seiner Namenswahl zufrieden ist.

Früh am nächsten Morgen steht er auf und geht zu dem Grab von Carol. Dort legt er eine Cherokee-Rose in einen kleinen Steinkreis und kehrt dann wieder zum Gefängnis zurück.

"Auf der Jagd" Bearbeiten

Er sitzt auf der Eingangstreppe und beobachtet die restliche Gruppe von der Ferne, während er sein Frühstück isst. Rick kommt herein und fragt ob es allen gut geht. Dann erkundigt er sich nach Waffen. Daryl erklärt, dass jeder bewaffnet ist, sie jedoch nur wenig Munition haben. Er berichtet, dass sie den Generatorraum gesäubert haben und Axel dort die Maschinen wieder zum Laufen bringen will. Er möchte noch ein paar weitere Gänge säubern. Rick kehrt in seinen Block zurück. Daryl nimmt Oscar und Carl mit sich. Sie gehen einige Zellengänge entlang und halten Ausschau nach Untoten. An einer Tür angekommen bemerken sie, dass etwas schwach dagegen drückt. Daryl vermutet ein bis zwei Untote dahinter, die jedoch keine Gefahr darstellen und sie auf dem Rückweg töten können. Er geht mit Carl voran und erzählt ihm, wie seine Mutter in ihrem Bett verbrannte, als er ein Kind war. Carl erklärt gefasst und ernst, dass er seine Mutter erschossen hat, damit sie nicht zu einer Untoten wird. Er ist sich bewusst, dass es wirklich passiert ist. Dann erklärt er Daryl, dass ihm sein Verlust Leid tut. Daryl erwidert das Mitleid für Carls Mutter. Sie gehen weiter.
In einer Zelle findet Oscar ein Paar Hausschuhe. Daryl will wissen, wozu er diese braucht. Oscar erklärt, dass er es sich damit gut gehen lassen will nach einem harten Tag. Plötzlich erscheint ein Untoter in der Tür. Alle drehen herum und schießen auf ihn. Nachdem er bewegungslos am Boden liegt untersucht ihn Daryl. Er entdeckt ein Messer in seiner Wange stecken und erkennt es als Carols Messer wieder. Dann wischt er es an der Kleidung des Untoten sauber und versinkt in Gedanken.
Daryl sitzt allein vor der Tür mit dem eingesperrten schwachen Wesen. Er schlägt mit dem Messer auf den Boden immer wieder und schneller. Dann gegen die Wand. Er steht auf und tritt gegen die Tür, die ständig versucht auf zu gehen, jedoch durch einen Kadaver blockiert ist. Nervös läuft er auf und ab. Schließlich räumt er den Leichnam beiseite, öffnet die Tür und ist bereit zu zustechen. Hinter der Tür ist die völlig erschöpfte und schwache Carol und schaut ihn mit letzter Kraft an. Er nimmt sie hoch und trägt sie hinaus.

"Tod vor der Tür" Bearbeiten

Nachdem er Carol zurück in den Zellentrackt gebracht und versorgt hat, bemerkt er, wie die Gruppe ins Gefängnis zurückkehrt. Er geht zu ihnen um sie zu holen. Hierbei bemerkt er eine fremde dunkelhäutige Frau. Er führt die Gruppe zu Carol, worauf es ein herzliches Wiedersehen gibt. Danach begleitet er Rick zu der Unbekannten. Sie erklärt, dass sie gesehen hat, wie Glenn und Maggie entführt wurden. Rick wird ungeduldig und fasst ihr auf die Schussverletzung, worauf hin sie wütend wird. Daryl bedroht sie mit der Armbrust. Sie giftet zurück, dass sie selbst nach ihr suchen können. Rick entspannt die Situation und erklärt, dass sie aus einem Grund zu ihnen gekommen ist. Die Frau erzählt von einer nahe gelegenen Stadt, Woodbury, die vom Governor geleitet wird. Sie berichtet auch, dass dieser Ort gut gegen Zombies gesichert ist, aber für Menschen einnehmbar ist. Dann erklärt sie, dass sie durch eine Wegschilderung von dem Liebespaar zum Gefängnis geführt wurde, das diese fahrlässig geäußert hatten.

Während die Frau von Hershel versorgt wird, berät die Gruppe ob sie der Information trauen können. Sie kommen schnell zu dem Entschluss eine Suche zu starten. Rick nimmt Daryl und Oscar, sowie die Fremde, Michonne, mit.
Draußen packt Daryl Tränengas und andere Dinge ein, die sie bei den Zombies gefunden haben. Carl bringt eine Tasche hinaus. Daryl erklärt ihm, dass er auf seinen Vater aufpassen wird und geht zurück zum Zellentrakt um den Rest zu holen.
Die Gruppe steigt in den Wagen und verlässt das Gefängnis.

Wenige Meilen vor der Stadt halten sie an und gehen das letzte Stück zu Fuß um nicht von Patrouillen entdeckt zu werden. Rick bildet mit Daryl die Nachhut. Er dankt ihm dafür, dass er die Führung übernommen hat, als er für sich einige Sachen klären musste. Für Daryl ist dies selbstverständlich.
Die Gruppe trifft auf einige Zombies. Rick beschließt, dass sie lautlos die Untoten erledigen, doch es werden immer mehr, sodass sie die Flucht antreten. Sie kommen an eine Waldhütte in die sie sich einschließen. Drinnen riechen sie einen verwesenden Hundekadaver. Rick bemerkt, wie etwas im Bett liegt und zieht die Decke zurück. Ein Einsiedler springt hervor und bedroht sie mit seiner Schrotflinte. Rick versucht ihn zu beruhigen, doch der Mann ist durch die 4 schwer bewaffneten Eindringlinge sehr nervös. Er will die Polizei rufen, worauf hin Rick erklärt selbst Polizist zu sein. Er täuscht vor seine Marke zu greifen, als er die Waffe des Mannes herum reißt. Ein Schuss löst sich und verfehlt Daryl nur um Haaresbreite. Der Mann flieht zur Tür, doch bevor er sie öffnen kann wird er von Michonne erstochen.
Um die Zombies abzulenken schlägt Daryl vor den Leichnam hinaus zu werfen. Michonne öffnet die Tür und gemeinsam mit Rick wirft er den Körper des Einsiedlers zu den Zombies. Danach verriegelt er die Tür erneut. Die Gruppe flüchtet durch den Hinterausgang und kommt unbemerkt an den Zombies vorbei.

Sie gelangen zur Hauptmauer der Stadt, die nur von wenigen Männern bewacht wird und verstecken sich hinter einem Autowrack.

"Siehe, dein Bruder" Bearbeiten

Michonne verschwindet in der Dunkelheit. Die Gruppe berät sich, wie sie vorgehen sollen. Daryl erklärt, dass es zu viele sind um alle Häuser zu durchsuchen. Dann kommt die Frau zurück und deutet ihnen, dass sie folgen sollen.

Sie dringen durch das Fenster eines Lagerraumes ein. Drinnen ist alles dunkel und so schleichen sie an die Fenster zur Hauptstraße, auf der immer noch reger Betrieb ist. Sie fragen bei Michonne nach, die zuvor erklärte, dass es eine Sperrstunde gibt, doch sie sagt nur, dass dies Nachzügler wären. Dann schlägt sie vor in das Haus des Governors zu gehen. Daryl ist äußerst misstrauisch. Er, Rick und Oscar beratschlagen sich. Sie haben keine Skrupel die Frau zurück zu lassen, falls sie sich auffällig verhält.
Plötzlich klopft jemand an die Tür und kommt herein. Ein Mann mit einer Pistole durchsucht das Zimmer, da er hier Bewegungen gesehen hat. Er wird von Rick gefangen genommen und gefesselt. Allerdings weiß er nichts von Glenn oder Maggie. Daryl schlägt ihn mit seiner Armbrust KO.
Sie warten am Fenster und beobachten die Straße, als plötzlich Schüsse zu hören sind. Auf der Straße rennen die Leute nun fort. Rick und seine Gruppe nutzen die Gelegenheit und schleichen sich aus dem Haus

Sie gelangen zu dem Gebäude in dem Glenn und Maggie gefangen gehalten werden. Drinnen gibt es einige Gänge. Als sie ankommen hören sie die Stimme von Maggie. Sie bereiten eine Blend- und eine Nebelgranate vor und können die beiden Gefangenen aus dem Gebäude befreien.

Sie schleichen schnell in ein Haus in der Nähe um zu verschnaufen. Hierbei trennt sich Michonne von der Gruppe. Drinnen erzählt Glenn, dass Merle ihn zusammengeschlagen hat. Daryl will wissen, ob er der Governor ist, doch Maggie erklärt, dass er nur dessen rechte Hand für das Grobe ist. Er will nach seinem Bruder suchen und alles klären, doch Rick hält ihn davon ab. Er findet es zu gefährlich und braucht Daryl um die beiden verwundeten aus der Stadt zu bringen. Sie werfen einige Nebelgranaten auf die Straße und kämpfen sich zur nächsten Barrikade durch.
Sie sammeln sich an einer Eingangstür und werfen erneut Granaten. Dann kämpfen sie sich auf die andere Seite zu einer Barrikade durch. Während Glenn, Maggie und Oscar versuchen zu fliehen, geben ihnen Daryl und Rick Feuerschutz. Die Gruppe kann entkommen, doch Daryl bleibt zurück.

Er stellt sich und wird gefangen genommen. Seine Armbrust wird ihm abgenommen. Wenig später wird er auf einen Platz geführt an dem sich die Woodbury-Gemeinschaft versammelt hat. Der Governor hält eine Rede, in der er erklärt, dass ihre Stadt von Terroristen angegriffen wurde und sie infiltriert wurden durch Merle, der seinem Bruder Daryl Informationen gab und sie somit ausgeliefert hat. Daryl wird vorgeführt. Als ihm der Sack vom Kopf gerissen wird, sieht er seinen Bruder an. Er lässt seinen Blick schweifen und erkennt Andrea in der Menge.

"Kriegsrecht" Bearbeiten

Die Menge kommt immer enger um die Brüder zusammen. Sie wollen Blut sehen. Andrea reißt sich frei und bittet den Governor ihre Freunde zu verschonen. Dieser erklärt jedoch, dass das Volk entschieden hat. Es soll einen Kampf auf Leben und Tot geben. Der Gewinner wird frei gelassen. Merle ergreift das Wort und beschwört vor allen, dass seine Loyalität der Stadt gehört. Dann schlägt er auf Daryl ein. Die beiden kämpfen miteinander. Als Merle seinen kleinen Bruder am Boden liegen hat fragt der ihn, ob er wirklich glaubt, dass der Governor ihn freilassen wird. Merle entgegnet, dass er ihm vertrauen muss und er sie schon heraus holen wird. Es werden einige Zombies in die Arena gebracht. Die Brüder kämpfen Rücken an Rücken gegen die Bedrohung mit ihren blanken Fäusten. Plötzlich hört man Schüsse. Ein Zombie wird getroffen und fällt zu Boden. Panik bricht aus. Im Nebel einer Rauch-Granate verlieren sich die Brüder kurz, können dann aber mit Hilfe von Ricks Taschenlampe den Weg finden. Daryl entreißt Shumpert seine Armbrust und Merle knockt ihn aus. Dann fliehen sie aus der Arena.

An der Nordmauer bricht Merle durch den Zaun. Rick möchte ihn am liebsten zurück lassen, doch es bleibt keine Zeit zum Diskutieren. Draußen erledigt Merle schon einen Zombie und es kommen immer mehr. Die Gruppe unterstützt ihn, doch sie brechen sofort auf, weg von Woodbury.

In den frühen Morgenstunden gelangen sie zum Auto. Dort warten Glenn und Michonne auf die Gruppe. Als sie Merle sehen bedrohen beide den Mann. Für Glenn ist er verantwortlich, dass Maggie aus seiner Sicht vergewaltigt wurde und für Maggie hat er Glenn misshandelt. Michonne hat Rachegelüste, weil er sie versucht hat zu töten. Rick und Daryl stellen sich schützend vor Merle. Dieser provoziert jedoch die Gruppe, bis ihn Rick KO schlägt.
Sie diskutieren darüber, ob Merle sie begleiten darf oder nicht. Für die Gruppe ist schnell klar, dass er nicht ins Gefängnis gebracht werden darf. Daryl will seinen Bruder jedoch nicht noch einmal zurück lassen. Er entschließt sich bei seinem Bruder zu bleiben und die Gruppe zu verlassen. Gemeinsam mit Rick geht er zum Kofferraum des Wagens und nimmt seine Sachen. Er richtet Grüße für Carol, Carl und Judith aus. Dann geht er zu seinem Bruder und gemeinsam verschwinden sie im Wald, während die restliche Gruppe ins Auto steigt und in Richtung Gefängnis fährt.

"Zuflucht" Bearbeiten

Daryl beschwert sich, dass sie kaum Nahrung finden. Merle sagt ihm, dass er geduldig sein soll und früher oder später einige Hörnchen finden wird. Auch darüber beschwert sich Daryl, denn er findet, dass sie kaum satt machen. Er hätte lieber die Häuser nach Lebensmitteln durchsucht. Merle fragt vorwurfsvoll, ob es das ist, was ihm Rick und seine Leute beigebracht hätten. Daryl schlägt vor ein paar Fische zu fangen. Merle jedoch sieht darin einen Plan dem Gefängnis näher zu kommen. Daryl erklärt, dass dies nicht der schlechteste Vorschlag wäre. Merle behauptet, dass sie ihn nicht freundlich empfangen werden. Darly spielt das herunter und ist der Meinung, dass sie schon miteinander klar kommen werden.
Für seinen älteren Bruder sind sie jedoch bereits tot. Er ist der Meinung, dass der Governor das Gefängnis bereits überfällt und nun nur noch überlegt wo er die Leichen begraben soll.
Sie gehen schließlich weiter um zu angeln.

Die beiden sprechen darüber, welcher Fluss in der Nähe liegt. Merle versucht daraus einen Wettstreit zu machen, doch Daryl hat darauf keine Lust. Er mein ein Baby schreien zu hören. Sein Bruder spielt dies herunter und denkt es sind Tiere.
Als sie am Fluss ankommen sehen sie einige Mexikaner auf der Brücke, die sich gegen Zombies wehren. Daryl geht hinauf um den Männern zu helfen. Er kommt gerade rechtzeitig um den mexikanischen Vater vor einem Biss zu bewahren. Gemeinsam können sie die Zombies erledigen. Nachdem die Bedrohung ausgeschaltet ist, will Merle sich eine Belohnung nehmen. Er durchsucht das Auto nach Lebensmitteln. Sein Bruder zwingt ihn mit vorgehaltener Armbrust den Wagen zu verlassen. Die Mexikaner fordert er auf zu verschwinden. Nachdem die Familie weg ist gehen die beiden Dixons zurück in den Wald.
Merle findet, dass sie ihnen etwas schuldeten, weil sie bei der Bekämpfung geholfen haben. Daryl jedoch sieht großzügig darüber hinweg. Merle fragt, ob er jetzt aus reiner Nächstenliebe Menschen hilft. Daryl erklärt, dass sie ein Baby hatten. Als Merle fragt, ob er auch geholfen hätte, wenn sie ohne Kind wären, stellt er fest, dass Merle allein für seine abgetrennte Hand und seine Situation verantwortlich ist. Merle erinnert Daryl daran, dass sie planten das Camp in Atlanta zu überfallen, dies aber nicht gemacht haben, weil er fehlte.
Daryl wirft Merle vor ihn als Kind verlassen zu haben. Dieser greift nach seinem jüngeren Bruder und zerreißt ihm das Hemd. Dabei sieht er die Narben, die ihm ihr Vater zugefügt hat. Er erklärt, dass er nicht wusste, dass auch sein Bruder geschlagen wurde, doch Daryl korrigiert ihn, dass er aus diesem Grund gegangen ist. Merle gesteht, dass er andernfalls ihren Vater getötet hätte.
Daryl nimmt seine Sachen und geht in den Wald hinein. Er will zurück zu seinen Freunden im Gefängnis. Merle erklärt, dass er nicht mitkommen kann, weil er Michonne versucht hat zu töten und Glenn zusammengeschlagen hat. Für Daryl verlässt nicht er Merle, sondern dieser ihn. Er geht weiter. Merle ringt kurz mit sich und folgt ihm dann.

Am Gefängnis angekommen sehen sie, wie das Haupttor durchbrochen wurde und Zombies im Außenhof umher wandern. Merle und Daryl können Rick gegen einige Untote helfen und ihm damit das Leben retten.

"Judas" Bearbeiten

Sie gehen zusammen mit Rick und den anderen in den Zellentrakt C. Nur Merle wird im Zellenvorraum ausgesperrt. Rick stimmt mit Glenn überein: sie werden das Gefängnis nicht aufgeben. Merle erklärt, dass sie hätten fliehen sollen, als sie noch die Gelegenheit dazu hatten. Seiner Meinung nach wird der Governor weitere Angriffe durchführen und ist ein Mann zum Fürchten. Maggie möchte ihn in einen anderen Zellentrakt abschieben, doch Daryl erklärt, dass sein Bruder Recht hat. Rick will sich wieder in seine Traumwelt zurück ziehen, doch Hershel hält ihn zurück. Er erklärt, dass sie jetzt ihre Hilfe mehr als sonst benötigen.

Später kommen Daryl, Glenn, Rick, Michonne und Hershel zusammen. Glenn versucht wieder darauf anzuspielen, dass Merle nicht zuverlässig ist und verschwinden sollte. Daryl steht für seinen Bruder ein und verlässt die Unterhaltung.
Carol kommt zu ihm in seine Zelle. Sie flirtet ein wenig mit ihm und erklärt ihm, dass sie glücklich ist, dass er wieder da ist. Er schmollt auf dem Bett und spielt mit einem Pfeil.

Carl kommt zu den anderen gelaufen. Er berichtet, dass Andrea sich dem Gefängnis nähert. Sie kommen mit schweren Waffen hinaus. Sie durchsuchen und entwaffnen ihre alte Freundin. Dann wird sie in den Zellenvorraum gebracht. Dort erfährt sie, wer aus der Gruppe gestorben ist. Dabei erwähnen sie auch Axel, der vom Governor erschossen wurde. Andrea versucht ihn in Schutz zu nehmen und erklärt, dass sie auch Merle aufgenommen haben, der Maggie und Glenn so übel zugerichtet hat. Die Gruppe erklärt ihr direkt, dass sie den Governor töten werden und dafür ihre Unterstützung wollen. Als Andrea ablehnt geht Rick.
Sie kann schließlich überzeugt werden und erhält ihre Waffen und ein Auto. Damit verlässt sie die Gruppe und fährt zurück nach Woodbury.

In der Nacht singt Beth für alle ein Lied. Merle wird im Zellentrakt toleriert. Hershel, Daryl und Rick arbeiten einen Plan aus. Rick will am nächsten Tag gemeinsam mit Michonne und seinem Sohn Waffen besorgen. Daryl ist sich bei Michonne unsicher. Für Rick ist es jedoch eine gute Gelegenheit heraus zu finden, wie sie ist. Daryl soll im Gefängnis bleiben und auch auf Merle aufpassen. Er ist dafür verantwortlich, dass dieser nichts anstellt.

"Das Ultimatum" Bearbeiten

Rick und seine Gruppe bringen von ihrem Besuch in King County zahlreiche Waffen und Munition zurück. Darunter auch eine neue Armbrust, die Daryl als seine Waffe nimmt.

Andrea vermittelt ein Treffen zwischen dem Governor und Rick. Als Rick mit Daryl und Hershel an dem vereinbarten Treffpunkt ankommen, ist dieser schon da und begrüßt Rick in einem Lagerhaus. Daryl schaut durch ein Seitenfenster hinein und beobachtet, wie sich die beiden Männer an einen Tisch setzen. Danach geht er ums Haus und trifft dort auf Hershel im Auto. Er macht sich Sorgen, dass kein Auto in der Nähe ist mit dem der Governor gekommen ist und mahnt den alten Mann zur Vorsicht.
Plötzlich kommt ein Wagen aus Woodbury angefahren. Daryl zielt mit seiner Armbrust auf den Fahrer. Andrea, Caesar Martinez und Milton Mamet steigen aus dem Wagen. Sie senken schließlich die Waffen und warten, was ihre Anführer entscheiden. Andrea geht hinein um das Gespräch zu vermitteln. Sie wird aber nach kurzer Zeit wieder hinaus geworfen.
Sie hören einige Zombies näher kommen. Andrea, Daryl und Caesar machen sich auf um die Bedrohung zu eliminieren. Als sie den ersten Zombie sehen, überlassen sich beide Männer gegenseitig den Vortritt um den anderen nicht im Rücken zu haben. Andrea tritt vor und erledigt die Zombies. Darauf hin bezeichnet Caesar Daryl als Weichei und beginnt ebenfalls Zombies zu töten. Daryl schießt danach auch auf einige Zombies und erledigt den letzten Zombie mit einem Messerwurf kurz vor Caesars Nase.

Er untersucht die Leichen und findet dabei ein paar Zigaretten. Nachdem er sich eine genommen hat, bietet er auch Caesar welche an. Dieser lehnt jedoch ab. Er fragt ihn, ob er beim Militär war. Caesar erklärt, dass er die Monster hasst, weil sie ihm Frau und Kinder genommen haben. Danach nimmt er die Zigarette an und erklärt, dass er nicht an einen Frieden zwischen den Gruppen glaubt, sondern vielmehr, dass die Vereinbarung in den nächsten Tagen gebrochen wird.
Rick und der Governor kommen schließlich aus dem Gebäude. Die Gruppen fahren in ihr jeweiliges Lager zurück. Andrea geht mit nach Woodbury.

Im Gefängnis erklärt Rick der Gruppe, dass der Governor sie alle tot sehen will und sie sich deshalb auf einen Krieg vorbereiten werden.

"Der Strick des Jägers" Bearbeiten

Daryl erfährt von Rick, dass Michonne an den Governor ausgeliefert werden soll, damit sie eine Chance auf Frieden bekommen. Er ist mit dieser Entscheidung nicht glücklich, nimmt sie jedoch an. Rick gibt ihm zu verstehen, dass sie die Hilfe von Merle benötigen. Daryl bietet an mit ihm zu sprechen, doch Rick möchte das persönlich übernehmen.

Während Rick weg ist, schlägt Michonne vor, einige Fallen für die Fahrzeuge von Woodbury zu bauen und aufzustellen. Der Plan wird reibungslos umgesetzt. Als sie zurück in den Innenhof kommen, lobt sie Rick für den Einfall. Daryl gibt das Lob an die Frau weiter, die später ausgeliefert werden soll.

Daryl sucht seinen Bruder. Er fragt Glenn, ob er ihn gesehen hat und hilft ihm dabei ein Tor im Innenhof des Zellentrakt E zu reparieren. Dabei versucht er für Merle um Verzeihung zu bitten. Glenn erklärt schließlich, dass er die Taten an ihm vergeben könnte. Das, was jedoch Maggie angetan wurde und wofür Merle indirekt mit verantwortlich ist, kann er nicht so leicht verzeihen. Daryl nimmt seine Armbrust und sucht weiter nach seinem Bruder.

Er findet ihn schließlich im Generatorraum, wo er nach Drogen sucht. Daryl versucht ihn wegen der Taten an Glenn und seiner Freundin zur Rechenschaft zu ziehen. Er erklärt jedoch kühl, dass er schon schlimmere Dinge getan hat. Die Welt ist aus seiner Sicht brutaler geworden. Er fühlt sich von den Gefängnis-Überlebenden isoliert und als das pure Böse hingestellt. Daryl versucht ihm zu erklären, dass er nicht länger allein kämpfen kann, sondern sich in die Gruppe integrieren muss. Merle schickt ihn schließlich fort.

Draußen spricht ihn Rick an. Er sagt die Übergabe von Michonne zu Daryls Erleichterung ab. Jedoch kann er weder die Frau noch Merle finden. Sie gehen in den Generatorraum zurück, wo sie jedoch nur einen Sack finden. Daryl nimmt die Verfolgung seines Bruders auf und erklärt Rick, dass er und seine Familie sich auf den Governor vorbereiten sollen.

Er folgt der Spur der beiden Vermissten und sieht Michonne, wie sie einen Zombie-Schädel ersticht. Er fragt sie direkt, ob sie ihn umgebracht hat. Sie verneint. Darauf hin weist er sie an darauf zu achten, dass ihm niemand folgt und eilt weiter.

Er kommt am Treffpunkt mit dem Governor an. Hier fressen einige Zombies an frischen Leichen. Er sieht seinen Bruder, wie er über dem leblosen Körper von Ben hockt und frisst. Bei diesem Anblick beginnt Daryl zu weinen. Der verwandelte Merle wird auf seinen Bruder aufmerksam, richtet sich auf und kommt auf ihn zugestolpert. Daryl drückt ihn weg und ersticht ihn schließlich. Danach lässt er sich neben der Leiche hinfallen und weint um Merle.

"Stirb und töte" Bearbeiten

Daryl kehrt in das Gefängnis zurück. Dort sitzt er bei seiner Maschine und denkt über seinen Bruder nach, während er seine Sachen packt. Carol kommt zu ihm. Er erklärt ihr, dass Merle noch nie sein Leben für jemand anderen eingesetzt hat. Die Gruppe räumt ihre Sachen in die Autos und räumt das Gefängnis. Der Governor kommt und greift mit zahlreichen Woodbury-Bewohnern an. Sie dringen in den Zellentrakt C und dann in die Tunnel ein. Dort werden sie mit Blendgranaten ins Freie gejagt und dort von Glenn und Maggie beschossen. Die Gefängnis-Bewohner können die Angreifer in die Flucht schlagen. Danach kommen sie im Innenhof zusammen. Einige hoffen, dass damit die Angriffe enden. Daryl schlägt jedoch vor ihnen zu folgen und es ein für alle Mal zu beenden. Zuerst kommen jedoch die Gefängnis-Bewohner zurück, die sich im Wald versteckt halten.

Daryl packt zusammen mit Rick und Michonne Sachen für den Kampf gegen Woodbury. Maggie und Glenn erklären, dass sie zurück bleiben um das Gefängnis gegen den Governor zu verteidigen, falls dieser wieder kommt. Daryl bemerkt, dass sie nur zu dritt gegen die Feinde antreten, ist damit jedoch einverstanden. Die Gruppe bricht auf, wobei Daryl auf dem Motorrad seines großen Bruders hinaus fährt.

Unterwegs treffen sie auf die Autos aus Woodbury. Die Bewohner wurden nieder geschossen. Einige haben sich in Zombies verwandelt und fressen von den Leichen. Plötzlich schlägt eine Frau, Karen, vom Inneren eines Autos an die Fensterscheibe und ergibt sich der Gruppe. Sie lassen die junge Frau hinaus, während sie die Gegend sichern.
Sie erklärt ihnen, dass der Governor die Menschen erschossen hat und sie nur durch Glück als einzige überlebt. Sie berichtet auch von Andrea, die über die Mauer gesprungen und zum Gefängnis geflüchtet ist.

Die Gruppe nimmt Karen mit nach Woodbury und schleicht sich vorsichtig an die Hauptmauer an. Dort schießt Tyreese auf sie. Karen gibt sich zu erkennen. Er will wissen, warum sie mit den Feinden zusammen ist. Sie berichtet von dem Massaker. Rick kommt mit erhobenen Händen heraus. Daryl missfällt der Gedanke sich zu ergeben, doch er hebt schließlich die Hände. Tyreese öffnet das Tor. Rick erklärt seine eigentlichen Motive, nämlich die Stadt anzugreifen, doch nachdem, was er gesehen hat, will er nur noch ihre Freundin, Andrea, befreien.
Tyreese kann kaum glauben, dass er so vom Governor getäuscht wurde, als die Gruppe ihn in den Bereich führt, an dem Glenn und Maggie festgehalten wurden. Sie öffnen eine Tür, unter der eine Blutlaache hervor quillt. Dort finden Sie Andrea und Milton. Er ist bereits von ihr erledigt worden, konnte sie jedoch als Zombie beißen, worauf hin sie die Infektion bekommen hat. Sie verlangt, dass Rick ihr eine Waffe übergibt, damit sie sich selbst erledigen kann. Er gibt ihr schließlich seinen Revolver und geht mit den Anderen vor die Tür.
Sie sagt Daryl, dass man nicht allein überleben kann, worauf hin er zugibt, dass er das noch nie konnte. Nachdem alle außer Michonne draußen sind, erschießt sie sich schließlich.

Die Gruppe fährt mit allen Bewohnern der Stadt zurück ins Gefängnis. Daryl fährt mit dem Motorrad voraus. Im Innenhof angekommen, steigen die Bewohner aus und gehen in den Zellenvorraum.

"Kein Tag ohne Unglück" Bearbeiten

Seit dem Angriff des Governors und der darauffolgenden Aufnahme der Leute aus Woodbury ist einige Zeit vergangen. Daryl war mit einigen anderen stets draußen, um weitere Überlebende in Sicherheit zu bringen oder um Vorräte zu sammeln. Dadurch ist sein Beliebtheitsgrad in der Gruppe stetig gestiegen. In der Zwischenzeit wurde auch der Zaun repariert und der Außenhof zurück erobert, in dem Rick nun Nahrung anbaut und Nutztiere hält. So kann die Gruppe versorgt werden, ohne dass sie das Gelände unbedingt verlassen zu müssen.

Daryl kommt in der Früh zur Essensausgabe. Auf dem Weg dorthin wird er von allen Seiten gegrüßt. Bei Carol angekommen, gesteht diese, dass sie die erste war, die ihn gemocht hat, was er jedoch nicht hören möchte. Er versteht die Aufregung um ihn nicht, da Rick ebenfalls viele Leute in Sicherheit gebracht hat. Sie erklärt ihm jedoch, dass in letzter Zeit mehr auf Daryl Verlass ist als auf Rick. Außerdem meint sie, dass Menschen nur Sicherheit und Nahrung brauchen, um glücklich zu sein, worauf ihr Daryl zustimmt. Danach führt sie ihn zum Außenzaun. Zuvor möchte sich jedoch Patrick bei Daryl dafür bedanken, dass er einen Hirsch für die Nahrungsversorgung der Gruppe erlegt hat. Daryl leckt sich die Finger ab und schüttelt Hand des ihn bewundernden Jugendlichen.
Carol erklärt Daryl, dass sie heute nicht so viele Personen für den Plünderungseinsatz entbehren können, da zahlreiche Untote über Nacht zum Zaun gedrängt sind und dieser nun an einzelnen Stellen nachzugeben droht. Sie glaubt, die Situation ist noch handhabbar. Mit den zahlreichen Neuankömmlingen wächst auch die Zahl der Untoten, die täglich zum Gefängnis strömen.

Die Gruppe packt ihre Sachen zusammen für den Außeneinsatz. Daryl belädt einen Pickup, als Beth vorbei kommt, um etwas zu bringen. Ihr fester Freund Zach freut sich sie zu sehen, denn nun kann er sich von ihr verabschieden. Sie küsst ihn und geht, ohne auf Wiedersehen zu sagen. Daryl hat dafür nur verachtende Worte.
Bob meldet sich freiwillig für den Außeneinsatz. Sasha möchte ihn zunächst nicht mitnehmen, da er, als Daryl ihn gefunden hatte, völlig allein unterwegs war und erst seit einer Woche Teil der Gruppe ist. Dank der Zusprache durch Daryl und Glenn wird sie jedoch überredet und Bob darf mitkommen.

Als der Konvoi sich in Bewegung setzt, treffen sie im Außenhof auf Michonne, die gerade von ihrer Suche nach dem Governor ohne Erfolg zurück gekehrt ist. Sie erklärt sich sofort dazu bereit, beim Außeneinsatz mit zu helfen. Vorher erzählt sie von ihrem Plan, in der Stadt Macon nach dem Governor zu schauen.
Rick möchte einige Fallen in der Nähe untersuchen. Sie verabschieden sich und fahren weiter zum Big Spot.

Dort angekommen erklären sie den anderen, dass vor einigen Tagen Zombies hinter dem Zaun gefangen waren, die sie durch ein Loch und mit Musik heraus gelockt haben. Für diesen Tag haben sie sich vorgenommen, die Gegend zu sichern und so viele Vorräte wie möglich mit zu nehmen. Den Rest wollen sie am nächsten Tag holen.
Vor dem Einkaufszentrum klopft Daryl gegen die Scheibe und wartet auf die Untoten im Geschäft. Währenddessen kommt Zach zu dem Schluss, dass er vor der globalen Infizierung ein Polizist gewesen sein muss. Daryl und Michonne bestätigen seine Vermutung, doch er durchschaut ihren Zynismus und überlegt weiter. Ein Zombie schmeißt sich an die Scheibe, worauf sie beginnen den Supermarkt zu säubern.
Danach durchsuchen sie mit Einkaufswägen die Regale nach brauchbarem Gut. Bob fällt dabei ein Regal voller Flaschen um, was sehr viel Lärm macht. Auf dem Dach des Gebäudes ist ein Hubschrauber abgestürzt und es haben sich dort zahlreiche Untote versammelt. Durch den Lärm laufen sie nun umher und brechen durch die instabile Decke.
Die Gruppe wird von den plötzlich herabregnenden Untoten überrascht. Sie versuchen sich so gut es geht zu wehren, doch es erscheinen immer mehr Zombies. Daryl muss mit ansehen, wie Zach bei lebendigem Leib gefressen wird. Er kann jedoch Bob vor dem sicheren Tod bewahren. Auch dem Rest der Gruppe gelingt die Flucht aus dem Gebäude, bevor der Hubschrauber es endgültig zum Einsturz bringt.

Zurück im Gefängnis berichtet Daryl Beth vom Tod ihres Freundes. Diese nimmt es ohne Emotionen auf und ändert ein Schild auf dem gezählt wird, seit wie vielen Tagen sie keinen Unfall mehr hatten. Sie erklärt ihm, dass sie nicht mehr weint und stattdessen froh ist, ihn gekannt zu haben. Daryl pflichtet ihr bei, er ist jedoch frustriert, dass sie erneut jemanden verloren haben. Sie umarmt ihn und gesteht wie glücklich sie ist sich nicht verabschiedet zu haben, denn das hasst sie.

"Tod, überall Tod" Bearbeiten

Am nächsten Tag hört Daryl Schüsse. Zusammen mit Sasha und Tyreese verriegeln sie den Zugang zum Tunnelsystem. Hershel hält Wache, während die restlichen zum Zellenblock D eilen. Unterwegs klärt er Rick auf, dass es kein Eindringen von Außerhalb ist. Im Zellentrakt nimmt Daryl einem Bewohner die Schrotflinte ab und übergibt sie Rick, der keine Waffe bei sich hat. Dann beginnt er damit, die Untoten zu erledigen, während Rick die Leute hinaus schickt. Ein Untoter richtet seine leblosen Augen auf ein kleines Kind, das rückwärts von ihm weg stolpert. Daryl ergreift den Jungen und schießt dem Zombie mit einem Armbrustpfeil in den Schädel. Sie sichern die jungen Bewohner in Karens Zelle und erledigen die Untoten.
Daryl geht hinauf in den oberen Stock und lädt dabei seine Armbrust nach. Glenn wird von einem Zombie angegriffen. Daryl dreht sich um und erschießt ihn. Sie untersuchen den Leichnam und stellen fest, dass es Patrick ist und dieser wahrscheinlich die Ursache für alles ist.

Der Zellenblock wird gereinigt und die Leichen hinaus gebracht. An einem Untoten versammeln sich jedoch Rick, Hershel, Dr. Subramanian, Bob und Daryl. Es ist der Körper von Charlie. Daryl weiß von ihm, dass er sich selbst eingesperrt hat, weil er ein Nachtwandler gewesen ist. Rick bemerkt, dass er ohne äußere Einflüsse gestorben ist. Dr. Subramanian erklärt, dass es sich um eine Grippe handeln kann, bei der das Opfer erstickt und der Blutdruck im Kopf ansteigt, wodurch Blut aus Augen, Mund, Nase und Ohren quillt. Hershel ergänzt, dass Epidemien sich früher häufig über Vögel und Schweine verbreitet haben.

Der Gefängnisrat kommt zusammen. Sie beratschlagen die Situation und kommen zu dem Schluss, dass man jeden Bewohner aus Zellenblock D von den übrigen separieren muss. Es wird vorgeschlagen, sie im Todestrakt (Zellenblock A) unterzubringen, da dort alles noch recht sauber ist.
Ihre Unterhaltung wird durch Karens Husten draußen auf dem Flur unterbrochen. Sie gehen hinaus. Hershel erklärt Tyreese und Karen, dass eventuell eine tödliche Grippe kursiert und die Frau deshalb solange es ihr nicht besser geht von der Gruppe getrennt werden sollte. Karen stimmt zu und wird in eine Zelle im Tunnelsystem gebracht.

Daryl beginnt damit, im Außenhof Gräber für die Verstorbenen auszuheben. Rick kommt, um ihn zu helfen. Daryl lobt ihn, dass er da war, als sie ihn brauchten. Plötzlich ruft Maggie sie um Hilfe, da einige Zombies den Zaun eindrücken. Sofort eilen sie los und beginnen den Untoten den Schädel einzustechen. Zwischendurch bemerkt Sasha, dass die Untoten mit Ratten gefüttert worden sind. Rick hat schließlich die Idee, seine Schweine zu opfern um die Untoten weg zu locken. Daryl fährt mit ihm hinaus. Rick schlitzt die Schweine auf und wirft sie den Zombies zum Fraß vor. Die Bedrohung kann somit abgewendet werden.

"Quarantäne" Bearbeiten

Tyreese hat die verbrannten Leichen von Karen und David gefunden und alarmiert sofort Rick, Carol, sowie Daryl. Er beschreibt, wie er sie gefunden hat. Danach erklärt er, dass jemand die Menschen getötet, danach hinaus geschleift und verbrannt hat. Er verlangt von Rick, dass er den Schuldigen findet und zu ihm bringt. Daryl will beruhigend auf ihn einwirken, doch Tyreese lässt sich nicht beirren. Als Daryl erneut versucht ihn an der Schulter zu berühren, wirbelt Tyreese herum und presst ihn gegen ein Gitter. Daryl gibt den anderen zu verstehen, dass noch alles unter Kontrolle ist. Als Rick über Karen spricht, verliert Tyreese die Beherrschung und schlägt zu. Daryl greift nach dem zweiten Hieb ein und hält Tyreese fest. Rick steht auf und schlägt den Mann nieder. Am Boden liegend prügelt er weiter auf ihn ein. Daryl springt von hinten auf Ricks Schulter und lässt ihn erst los, als dieser sich wieder besonnen hat.

Nachdem Sasha sich die Krankheit eingefangen hat, informiert Dr. S. die anderen, dass sie sich die Epidemie weiter ausbreitet. Es wird ein Meeting zusammen gerufen. Dr. S. und Hershel erklären Zellenblock A zur Quarantänezone. Hershel führt aus, dass man die Krankheit nicht aufhalten kann und sie stattdessen durchleben muss. Nicht an der Krankheit, sondern an den Symptomen würde man sterben. Für die Bekämpfung der Symptome braucht er Antibiotika. Daryl sagt ihm, dass sie schon alles in der Nachbarschaft abgesucht haben. Hershel schlägt ein Veterinärinstitut vor, dessen Medikamente ähnlich wirken, wie die für Menschen. Daryl ist sofort dazu bereit, dorthin aufzubrechen. Michonne schließt sich ebenfalls an. Hershel möchte ihnen den Weg weisen, doch Daryl lehnt ab, da er befürchtet, dass sie rennen müssen und er ihm dies nicht zutraut. Hershel schreibt ihnen jedoch einen Zettel, welcher alle Dinge auflistet, die sie benötigen.

Draußen kümmert sich Daryl um den Wagen. Er schickt Michonne zum Öl holen. Davor bedankt er sich bei ihr, weil sie im Gefängnis geblieben ist. Bevor sie fahren, möchte er noch Tyreese mit ins Team aufnehmen.
Er trifft ihn schließlich vor dem Zellenblock A. Tyreese möchte hier Wache halten, damit dort nicht dasselbe passiert wie mit Karen und David. Daryl erklärt ihm, dass sie los ziehen, um mit der Medizin den Leuten zu helfen. Er bietet ihm an, sich ihnen anzuschließen und somit den Gefängnisbewohnern eine Hoffnung zu geben.

Am Auto sprechen Bob und Daryl über den Wagen von Zach. Der Veterinär hat Zweifel, ob Daryl ihn wirklich dabei haben will. Dieser zeigt ihm die Liste der benötigten Dinge und erklärt, dass er unbedingt dabei sein muss, nachdem er ein Medikament richtig vorgelesen hat.
Tyreese erscheint und schließt sich der Gruppe an.

Daryl nimmt das Gespräch mit Michonne erneut auf. Er beschreibt ihr, dass die Spur zum Governor kalt geworden ist. Danach stellt er das Radio an, als er plötzlich ein Signal vernimmt. Alle konzentrieren sich auf das Radio und bemerken nicht die Zombies, die plötzlich vor ihnen auftauchen. Auf einer Anhöhe hält Daryl den Wagen an. Sie stehen vor einer gewaltigen Herde, welche den Weg komplett versperrt. Das Auto wird sofort von Zombies umringt.
Daryl fährt zurück, doch die Untoten bleiben unter den Hinterreifen stecken. Die Gruppe steigt aus dem Wagen aus und flüchtet zu Fuß. Tyreese bleibt länger sitzen als die anderen. Er steigt dann jedoch aus und schlägt unbändig mit seinem Hammer auf die Untoten ein. Die drei übrigen sehen am Waldrand, wie Tyreese von immer mehr Zombies umzingelt wird. Sie lassen ihn auf seinen Wunsch hin zurück.
Nach einer Weile bleiben sie stehen und beobachten zwei Untote, die auf sie zukommen. Einer wird von hinten durch Tyreese erschlagen. Der andere wird von Michonne erstochen. Daryl und Bob packen ihn am Arm und die Gruppe flieht weiter.

"Im Zweifel" Bearbeiten

Sie sind die ganze Nacht vor den Untoten geflüchtet. Nun beratschlagen sie, wo sie ein neues Auto her bekommen können. Nachdem sie einen Plan geschmiedet haben, ruft Daryl Tyreese, damit sie aufbrechen können. Unterwegs findet Daryl einen Jaspis. Michonne spricht ihn hierauf an, worauf hin er ihr von Miss Richards erzählt, die ihn darum gebeten hat nach dem Stein für das Grab ihres Mannes zu suchen. Michonne fragt ungläubig, ob er alle im Gefängnis kennt. Er antwortet, dass man die Leute besser kennen lernt, wenn man länger als nur wenige Stunden bleibt.

Daryls Gruppe gelangt an eine Autowerkstatt mit umgestürzten Baum. Unter dem Laub finden sie einen Wagen. Daryl versucht ihn kurz zu schließen, doch die Batterie ist leer. In der benachbarten Werkstatt sind einige Zombies eingesperrt. Gestrüpp, Äste und Laub versperren ihnen die Sicht auf die Eingangstür. Sie beginnen damit, die Pflanzen zu entfernen. Tyreese schlägt dabei unbändig mit seiner Machete auf sie ein. Er durchtrennt ein Kabel, dass als Verschluss diente und setzt damit ungewollt einige Zombies frei. Der erste schnappt sich Daryl und will ihn beißen. Michonne kann ihn vom Griff befreien, indem sie den Arm des Untoten abtrennt. Danach hilft sie Bob, der ebenfalls von einem Zombie attackiert wird. Tyreese wird auch angegriffen, versucht allerdings den Zombie aus dem Eingang zu ziehen. Trotz der Aufforderungen von Michonne und Daryl lässt Tyreese den Zombie nicht los. Er verliert das Gleichgewicht und fällt um. Der Untote liegt nun auf ihn. Daryl packt ihn sich und rollt ihn beiseite. Bob kommt sofort und erschießt ihn. Michonne fragt Tyreese, warum er den Zombie nicht losgelassen hat.

Bob und Daryl finden in der Werkstatt eine Batterie, die jedoch destiliertes Wasser benötigt.
Beim Durchsuchen des Lagers erkennt Daryl, dass die ehemaligen Bewohner sich selbst vergiftet haben. Sie finden einen eingeklemmten Untoten. Bob nimmt sich einen Schlüsselanhänger und erledigt den Zombie damit. Danach gehen sie mit der Batterie hinaus.
Draußen befreien die beiden anderen das Auto.

Daryl fragt Bob nach seiner vorherigen Gruppe. Dieser erklärt, dass er beinahe nicht mit Daryl mitgekommen wäre, denn er hat zuvor zwei mal seine Gruppen verloren und kann das nicht mehr mit ansehen. Bob berichtet davon, wie er getrunken hat, damit er einschlafen kann. Dann gibt er zu, dass er nur in den Supermarkt mitgekommen ist, um sich dort Alkohol zu besorgen. Drinnen hat er jedoch die Flasche mit solcher Wucht zurück gestellt, dass das Regal zusammen gebrochen ist und die Gruppe von den Untoten angegriffen wurde, wodurch Zach sterben musste.
Daryl schickt ihn ins Auto um den Motor zu starten. Nachdem es funktioniert hat, ruft er die Gruppe zusammen. Dann berichtet er, dass Sasha und er zuvor das Gebiet ausgewählt hatten und Bob nur zufällig mitgenommen wurde. Er sieht die Schuld nicht bei ihm. Daryl versichert, dass er von nun an nicht mehr allein gelassen wird. Dann fährt die Gruppe los.

Die Gruppe kommt am College an. Sie durchsuchen die Räume und nehmen die benötigten Medikamente mit. Bob findet einen Schlafplatz und packt sich etwas ein.
Die Gruppe trennt sich. Während Daryl und Tyreese die Instrumente, Geräte und sonstiges Zubehör besorgen, kümmern sich Bob und Michonne um die Medikamente. Sie brechen auf. Unterwegs werden sie von einigen Untoten bemerkt. Sie flüchten durch einen Ausgang, doch die Tür ist defekt. Daryls Versuch sie zu schließen, verursacht großen Lärm. Tyreese wird von einem Zombie angefallen, wehrt diesen jedoch mit seinem Hammer ab.
Michonne findet einen zweiten Ausgang. Daryl will zurück, doch Bob erklärt, dass die Untoten hinter ihnen infiziert sind und sie sich somit leichter anstecken können. Daryl öffnet die Tür und sie erledigen die Zombies dahinter.

Die Gruppe gelangt zu einer versperrten Tür. Daryl beschließt, durch ein Fenster auf ein Vordach zu springen. Als Bob springt, verliert er das Gleichgewicht und fällt fast übers Dach hinunter in eine Gruppe von Untoten. Sein Rucksack wird von der Meute gepackt, doch er ist nicht bereit, los zu lassen. Tyreese will, dass er den Rucksack fallen lässt, doch Bob hält ihn weiter fest. Es gelingt ihm schließlich, den Gegenstand zu retten. Als der Rucksack auf dem Vordach aufkommt klimpert darinnen Glas. Daryl wird neugierig und untersucht den Inhalt.
Er findet heraus, dass Bob keine Medizin, sondern Alkohol gesammelt hat. Nun bereut er, dass Bob damals zu ihm gestiegen ist. Als er den Alkohol wegwerfen will, fässt Bob an seine Pistole und verbietet es. Wütend geht Daryl auf den Mann zu und drängt ihn zurück. Bob schaut auf den Boden. Er entwaffnet ihn und packt ihn an der Jacke. Tyreese erklärt schließlich, dass sich Bob entschieden hat und er nichts dagegen machen kann. Daryl gibt ihm die Flasche zurück, warnt ihn jedoch davor, auch nur daran zu nippen.

Er sitzt im Auto und betrachtet den gereinigten Japis, während Tyreese und Michonne darüber diskutieren, wie sie am schnellsten und sichersten zurück zum Gefängnis kommen. Im Auto erklärt Michonne, dass sie nicht weiter nach dem Governor suchen wird. Darauf hin schließt er seine Tür und die Gruppe fährt los.

"Die Krankheit zum Tode" Bearbeiten

In der Nacht kommt der Erkundungstrupp am Gefängnis an. Sie werden von Carl hinein gelassen und fahren direkt in den Innenhof. Dort steigt Tyreese aus und fragt nach seiner Schwester. Daryl schickt ihn zum Zellenblock A. Er selbst geht zum Kofferraum, um die Medikamente zu entladen.

Am nächsten Morgen fahren Daryl und Tyreese in den Innenhof. Hershel erklärt, dass Glenn es durch die Nacht geschafft hat und nun von der künstlichen Beatmung abgetrennt wurde. Daryl erkennt seine Stärke an und lobt auch Hershel dafür so stark gewesen zu sein. Dieser nimmt das Lob an.
Danach möchte Daryl wissen, wo Carol ist. Hershel erklärt ihm, dass sie in Ordnung ist, er jedoch mit Rick über sie sprechen soll. Daryl geht in Richtung Zellenblock.

"Kein Zurück" Bearbeiten

Daryl wird von Rick darüber informiert, dass Carol ausgesetzt wurde. Er ist wütend und wirft Rick vor, dass sie das Problem im Gefängnis hätten klären können. Dieser erwidert, dass Tyreese ihr vielleicht etwas angetan hätte. Er meint, dass sie gut versorgt ist und schon einen Weg finden kann. Daryl sorgt sich um die beiden Kinder, Lizzie und Mika, um die sie sich fortan kümmern werden. Danach machen sich die beiden auf den Weg zu Tyreese um ihm von Carol zu erzählen.

Im Tunnelsystem angekommen, empfängt dieser die beiden mit einer wichtigen Entdeckung, die alles andere zurück setzt. Er führt sie um eine Ecke und zeigt ihnen einen sezierten Rattenkadaver. Er kommt zum Schluss, dass derjenige, der für diese Sache und die Ratten am Zaun verantwortlich ist, auch David und Karen umgebracht hat. Rick möchte ihm gerade erklären, wer für den Doppelmord verantwortlich ist, als ein lauter Knall das Gebäude erschüttern lässt.

Die Gefängnisbewohner stürmen sofort ins Freie. Dort sehen sie vor dem Außentor, dass der Governor mit einer großen Gruppe und einem Panzer vor dem Zaun wartet und nach Rick ruft. Als Rick ihm erklärt, dass nicht mehr er, sondern ein Gefängnisrat die Entscheidungen trifft, holt er Hershel und Michonne hervor, die er als Geiseln hält. Rick schaut sich um und geht hinunter, um mit dem Governor zu verhandeln.
Daryl erklärt seiner Gruppe, dass sie womöglich fliehen müssen und deshalb den Bus schon vorbereiten sollen. Dann beginnt er Waffen zu verteilen. Zuerst gibt er eine Bob, fragt diesen jedoch eindringlich, ob er dazu in der Lage ist. Er nimmt neben Carl Stellung und zielt auf die Gruppe vor dem Gefängnis.
Der Junge erklärt, dass er es trotz der großen Distanz schaffen könnte den Governor zu erschießen, um somit den Kampf bereits vorzeitig zu beenden. Dies erscheint Daryl jedoch zu riskant und so bittet er ihn um Vertrauen in die Fähigkeiten seines Vaters.

Nach einiger Zeit gehen die Verhandlungen schief. Der Governor nimmt Michonnes Schwert und schlägt damit auf Hershel ein. Nach einer Schrecksekunde eröffnen beide Gruppen das Feuer aufeinander. Wenig später lässt der Governor den Panzer über die Zäune hinweg zum Innenhof vordringen. Daryl kämpft gegen die ankommenden Menschen. Mittlerweile sind sogar einige Untote ins Gefängnis eingedrungen. Als Daryl von einem solchen angegriffen wird, erledigt er ihn gerade noch rechtzeitig mit einer Stange und trägt die Leiche als eine Art Schutzschild vor sich her. Er wirft eine Granate auf die beim Panzer befindlichen Menschen und kann somit einige Angreifer ausschalten.

Nachdem fast nur noch Zombies übrig sind, kämpft sich Daryl zum Panzer vor. Er wirft eine Granate in das Kanonenrohr. Mitch steigt fluchtartig aus dem Panzerturm, der kurz darauf in Flammen aufgeht. Daryl nimmt ihn mit seiner Armbrust ins Visier und erschießt ihn, nachdem er sich ergeben hat. Kurz darauf kommt Beth angerannt. Sie sagt, dass sie vergeblich nach den Kindern gesucht hat, um sie zu evakuieren. Daryl erklärt ihr, dass das Gefängnis verlassen müssen und läuft mit ihr davon.

"Neben dem Gleis" Bearbeiten

Zusammen mit Beth flüchtet er durch den Wald. Sie fliehen vor den Beißern. Schließlich gelangen sie auf ein freies Feld und legen sich in den Schutz der mannshohen Büsche und starren in den Himmel.

Kurz vor Anbruch des Morgens, steht Beth auf. Sie möchte etwas tun um andere mögliche Überlebende zu finden. Sie nimmt sich Daryls Messer und geht in den Wald. Er hört ihr ruhig zu, löscht das Feuer und folgt ihr.

Sie kommen an eine Lichtung. Daryl findet ein paar Spuren und legt sie frei. Beth sieht darin Hoffnung, doch er erklärt, dass sie vor einigen Stunden am Leben waren, nicht jetzt. Sie besteht jedoch darauf, dass sie leben.
Sie gehen weiter und finden einen Traubenbusch. Daryl liest die Spuren an dem Ort und erklärt, dass sie hastig aufgebrochen sind. Er sieht hier einen Kampf. Beth bittet um etwas Hoffnung. Er jedoch spielt auf ihren Vater an, dem seine Hoffnung nichts gebracht hat.
Beth schaut ihn an, steckt dann ihr Messer weg und pflückt Trauben. Sie erklärt, dass die Kinder Hunger haben werden, wenn sie sie finden. Daryl reicht ihr ohne Worte ein Tuch, in das sie die Nahrung einwickelt und an ihren Gürtel befestigt. Danach gehen sie weiter.

Sie finden zwei erledigte Streuner am Boden. Daryl bemerkt, dass an einem Zweig Menschenblut ist, das nicht von Zombies stammt. Er erklärt zusätzlich, dass überall Spuren von Zombies sind. Einer dieser Untoten nähert sich und greift Beth an. Er versucht ihr zu helfen, findet jedoch keine Schussbahn. Instinktiv greift er zu seinem Messer, welches jedoch Beth trägt. Er reißt den Zombie zu Boden und hebt den Kopf des Untoten, sodass Beth ihn erledigen kann. Schwer atment steht er auf und sie gehen weiter.

Sie gelangen an ein paar Gleisen und sehen drei Zombies, wie sie einige Überreste fressen und sich dabei nicht ablenken lassen. Daryl tötet sie nacheinander mit seinen Pfeilen. Danach geht er weiter. Beth beginnt zu weinen, als sie einen kleinen Schuh am Boden liegen sieht. Er geht noch einige Schritte und dreht sich zu ihr um.

Am Abend halten sie ein kleines Feuer mit einigen Papierschnipseln aus einem Notizbuch von Beth am Laufen. Sie sprechen nicht miteinander, sondern schauen nur in die Flammen.

"Alkohol" Bearbeiten

Sie flüchten weiter durch den Wald, als sie auf eine Straße mit einem beschädigten Auto gelangen. Beth versucht es zu starten, denn sie müssen dringend vor einigen Beißern fliehen, die ihnen auf den Fersen sind. Nachdem dies fehl schlägt, öffnet Daryl den Kofferraum. Beide steigen hinein, worauf hin er ihn von innen schließt und mit seinem roten Stofffetzen fest bindet. Sie verbringen die Nacht im Inneren, während draußen eine Zombieherde während eines Gewitters vorüber zieht. Am nächsten Morgen, nachdem alle Untoten fort sind, steigen sie aus dem Wagen. Daryl und Beth sammeln für sie nützliche Gegenstände ein. Danach ziehen sie weiter.

Im Wald errichten sie ein Lager. Während Beth eine Feuerstelle aufbaut, geht Daryl auf die Jagd. Er probiert sich zunächst an einem Hörnchen, dass ihm jedoch entkommt. Beim Herausziehen seines Pfeils, stellt er fest, dass dieser angebrochen und damit unbrauchbar ist. Er folgt einer Schlange, die er schließlich erledigt. Während er sie häutet, bemerkt er, wie Beth hinter ihm steht und ihn anschaut.
Sie braten das Tier im Feuer und essen es. Dabei spuckt Daryl häufig einige Knorpel und Knochen aus. Beth verlangt nach einem Drink, worauf hin er ihr eine Wasserflasche zu wirft. Sie meinte jedoch harten Alkohol und fordert ihn auf mit ihr welchen zu suchen. Er beachtet sie nicht und isst weiter an seiner Schlange. Sie steht auf, nimmt sein Messer und geht allein los.
Mit etwas Abstand folgt er ihr und ist bereit ihr zu helfen, als sich vier Zombies nähern. Es gelingt ihr jedoch die Untoten auf eine falsche Fährte zu locken. Daryl führt sie zurück zum Camp, wo sie wütend erklärt, dass sie auf sich allein aufpassen kann und keine Lust hat den Rest ihres Lebens ins Feuer zu starren und Schlammnattern zu essen.

Beide gehen schließlich zu einem Golfplatz. Auf dem Feld kommen, in einiger Entfernung, Untote auf sie zu. Sie versuchen in das Clubhaus zu gelangen. Am Vordereingang durchsucht Daryl eine Leiche, die vor der Tür liegt, kann jedoch nichts finden. Die Hintertür ist nicht verschlossen, sodass beide ins Innere des Hauses gelangen. Dort sind zahlreiche Möbel an die Wand gestellt. Der Boden ist schmutzig und überall liegt Müll herum.
Daryl findet eine Taschenlampe. Hiermit sucht er den Raum ab und sieht drei erhangene Untote von der Decke hängen und zahlreiche Leichen am Boden. Er bemerkt einen Rucksack mit Geld und Schmuck, den er hastig zusammen rauft. Beth fragt ihn, was er damit will, doch er ignoriert sie. Die Zombies vom Golfplatz haben inzwischen das Haus erreicht und drängen sich gegen die Tür. Die beiden Überlebenden fliehen in den nächsten Raum und verschließen die Tür dorthin.

Sie gelangen in eine große Küche. Daryl durchsucht sie nach Gegenständen, während Beth nach Alkohol schaut. Er findet eine kleine Plastikdose und steckt sich diese ein, als Beth in einem Lagerraum Krach macht. Er schaut sich um, doch alles scheint ruhig, weshalb er weiter die Küche durchsucht. Ein Zombie greift Beth an. Sie ringt mit ihm und zerschlägt eine Flasche über seinem Kopf. Es gelingt ihr schließlich den Angreifer abzuwehren. Daryl kommt während des Kampfes hinzu, hält sich jedoch zurück. Später erinnert er sie daran, dass sie ihn zuvor im Wald angefahren hat, dass sie auf sich allein aufpassen kann.

Sie kommen eine Treppe hinunter in einen Flur mit Vitrinen voller Pokale. Eine davon versperrt den Weg. Als Daryl unter ihr hindurch kriecht, richtet er eine Standuhr auf, die sogleich wieder zu laufen beginnt. Sie finden einen Raum mit Kleidung. Daryl nimmt sich die Süßigkeiten vom Verkaufstisch und versucht die Kasse zu öffnen. Beth kommt zu ihm. Sie hat neue Kleidung gefunden und sich umgezogen. Sie sieht eine bizarre Figur. Der Oberkörper einer Frau wurde von sämtlichen Gliedmaßen befreit und auf die Beine einer Schaufensterpuppe gestellt. Der Figur wurde ein Schild mit der Aufschrift "Reiche Schlampe" umgehangen. Beth hat Mitleid und will das tote Wesen zu Boden legen. Für Daryl ist sie tot und damit egal, was mit ihr passiert. Sie besteht jedoch darauf der Person etwas Würde zu geben. Er legt dem Wesen eine Decke um, sodass sie verhüllt ist. Damit ist Beth einverstanden.

Sie kommen in den Flur zurück. Plötzlich schlägt die Standuhr drei Mal. In den Nebenzimmern kommt Bewegung. Die beiden Menschen fliehen vor den Untoten in ein Kaminzimmer. Hier dreht sich Daryl um und erledigt die Zombies. Auf den letzten schlägt er brutal mit einem Golfschläger ein, bis er schließlich ein großes Teil seines Gesichtes heraus schlägt, dass dann zufällig auf Beths neuer Kleidung landet.

Die beiden finden schließlich eine Bar am Ende eines Ganges. Beth dreht sich um und erklärt, dass sie eigentlich vor hatte den ganzen Tag durch zu weinen, sie sich das aber nicht leisten können. Also hat sie das hier gebraucht, weil es für sie wichtig war, genauso, wie das Schlagen auf den letzten Zombie für Daryl wichtig war.
In der Bar sucht Daryl weiter nach brauchbaren Gegenständen. Er nimmt einen Rahmen von der Wand, schlägt die Scheibe ein und nimmt das Papier heraus, das er sorgsam faltet und einsteckt. Danach inspiziert er den Billardtisch mit seinen Kugeln und geht weiter zur Dartwand. Er zieht die Pfeile ab und beginnt damit auf Bilder von vornehmen Männern an der Wand zu werfen.
Beth hat in der Zwischenzeit den letzten Schnaps, einen Pfirsichschnaps, gefunden. Sie fragt, ob er gut ist, was Daryl verneint. Sie will ihn dennoch trinken. Daryl bemerkt, wie sie an der Flasche fest hält und zu weinen beginnt. Nachdem er all seine Pfeile geworfen hat, geht er zu ihr rüber, nimmt den Schnaps und wirft ihn auf den Boden. Er erklärt, dass sie ihren ersten Drink nicht an diesen Fusel vergeuden sollte. Gemeinsam verlassen sie das Haus.

Er führt sie zu einer abgelegenen Hütte mit einem illegalen Schnapsschuppen. Dort holt er einige Gläser gefüllt mit schwarzgebranntem Schnaps hervor. Sie gehen in den Wohnbereich, wo er ihr einen Drink anbietet. Sie probiert und ist zunächst angewidert, trinkt jedoch weiter. Sie bietet auch Daryl einen Drink an, der zunächst ablehnt. Er erklärt ihr, dass er selbst früher in solch einem Haus aufgewachsen ist, nachdem sie eine kitschige Figur eines Damen-BH-Aschenbechers gefunden hat. Dann beschreibt er ihr, wofür alles vorgesehen ist und verwendet wurde. Als sich ein Zombie dem Haus nähert wollen sie ihn zunächst missachten. Beth stellt fest, dass sie erneut gefangen sind und sie das Beste aus der Zeit machen könnten. Daryl gibt nach, nimmt sich ein Glas, setzt sich in den bequemen Sessel und trinkt.
Beth schlägt ein Trinkspiel vor, bei dem sie abwechselnd sagen, was sie noch nie getan haben. Wenn der andere es getan hat, so muss er trinken. Hat er es nicht getan, so muss der erste Trinken. Sie beginnt damit, dass sie noch nie einen Pfeil abgeschossen hat. Daryl findet das Spiel merkwürdig, macht jedoch mit. Er gesteht, dass er noch nie außerhalb von Georgia war. Sie sagt, dass sie noch nie etwas getan hat, was sie bereut, wenn sie betrunken war. Sofort greift Daryl zu seinem Glas, denn er hat schon oft Dinge getan, die er danach bedauerte. Er gibt zu noch nie Urlaub gemacht zu haben. Beth hakt nach, ob er nicht campen war, worauf hin er erklärt, dass dies nur seiner Ausbildung diente. Nun macht sie die Aussage noch nie als Gefangene eingesperrt worden zu sein. Daryl ist sichtlich wütend und will wissen, ob sie das von ihm denkt. Sie schwächt ab, dass er doch vielleicht schon mal in einer Ausnüchterungszelle saß oder Gefängniswärter war. Er ist wieder dran, unterbricht jedoch das Spiel, weil er pinkeln möchte. Unterwegs zerschlägt er sein Glas am Boden. Beth mahnt ihn dazu leise zu sein. Lauthals brüllt er, dass er sie nicht hören kann, weil er pinkeln muss. Danach gesteht er, dass er noch nie gefrohrenen Jogurt gegessen, nie ein Pony hatte, nie etwas vom Weihnachtsmann bekam, nie in der Öffentlichkeit gesungen oder sich die Arme aufgeschlitzt hat nur um Aufmerksamkeit zu bekommen. Zusammenfassend gesteht er, dass er sich nie auf Irgendjemanden verlassen hat.

Der Zombie draußen wird unruhig und laut. Daryl ergreift Beth und schleift sie mit seiner Armbrust nach draußen. Dort pinnt er den Zombie mit einem Schuss gegen einen Baum. Dann spannt er seine Armbrust erneut und will ihr das Schießen beibringen. Ihr ist sichtlich unwohl bei der Sache. Sie beendet das Training, indem sie den Zombie erledigt. Er wirft ihr vor den Spaß verdorben zu haben. Sie tadelt ihn, dass es keinen Spaß machen darf die Wesen zu erledigen. Sie kommen auf die Freunde zu sprechen, die sie verloren haben. Er verdeutlicht ihr, dass sie diese wahrscheinlich nie wiedersehen wird. Schließlich kommt er zu dem Punkt, an dem er sich selbst Vorwürfe macht zu wenig nach dem Governor gesucht zu haben. Beth nimmt ihn in den Arm, während er zu weinen beginnt.

Am Abend auf der Veranda erklärt er sie zu einer fröhlichen Trinkerin, während sie ihn als Arschlochtrinker bezeichnet. Er erzählt ihr, wie er einmal mit seinem Bruder bei einem Dealer war, sie in Streit geraten sind und er fast sein Leben verlor wegen einer Kindersendung. Danach sagt er ihr, was er früher wirklich gemacht hat, nämlich nur im Schatten seines Bruders mitzulaufen und alles zu tun, von dem Merle der Meinung war es an dem Tag tun zu müssen. Er sah sich als niemand.
Beth erklärt, dass er sich sehr verändert hat und nun anders geworden ist. Seine Vergangenheit muss er hinter sich lassen, da sie ihn sonst umbringt. Daryl möchte, dass sie ihn daran regelmäßig erinnert, doch sie widerspricht, dass er sich nicht auf sie verlassen darf. Dann wird sie melancholisch und erklärt, dass sie sterben und er sie bitter vermissen wird.
Er schlägt vor ins Haus zu gehen. Beth macht einen Gegenvorschlag, dass sie das Gebäude abbrennen sollten. Daryl geht darauf ein. Sie vergießen den Alkohol im Haus und stellen sich davor bereit. Er reicht ihr ein Streichholz und lässt sie ein Bündel 100$ Noten anzünden, welches er dann ins Haus wirft. Nach kurzer Zeit steht das Haus in Flammen. Beth fordert ihn auf gemeinsam mit ihr dem Haus seine Abneigung zu zeigen. Sie ragen ihren Mittelfinger in die Höhe.
Als Zombies auf das Haus aufmerksam werden, ziehen sie weiter.

"Allein" Bearbeiten

Am Morgen weist Daryl sie in die Verwendung einer Armbrust und das Fährtenlesen ein. Sie schlägt sich recht gut und kann einen Zombie aufspüren. Als sie sich dem Untoten nähert, tritt sie jedoch in eine kleine Falle und knickt um. Daryl rettet sie aus der brenzligen Situation, denn sie verschießt ihren Pfeil ohne einen vernichtenden Schaden am Untoten anzurichten.

Sie gelangen aus dem Wald und auf einen Friedhof. Daryl möchte schnellstmöglich in das Haus gelangen und bietet Beth einen Huckepack an. Sie merkt an, dass das Haus besetzt sein könnte, worauf hin Daryl erwidert, dass er sich darum kümmert. Sie meint, dass nicht alle Menschen schlecht sind, worauf hin Daryl zu bedenken gibt, dass die guten bereits gestorben sind.

Unterwegs kommen sie an einem Grabstein vorbei, auf dem von einem liebenden Vater aus dem 19. Jahrhundert erzählt wird. Beth steigt ab. Daryl pflückt ein paar Blumen und legt sie auf den Stein. Danach stellt er sich zu ihr. Sie ergreift seine Hand und schmiegt sich an ihn.

Sie gehen weiter und erreichen das Haus. Daryl geht voran und durchsucht es. Sie stellen fest, dass es gesäubert ist und vielleicht Bewohner hat. In einem Sarg aufgebahrt liegt eine Leiche. Daryl schaut sie sich an und berührt sie. Dabei geht etwas von der Schminke ab, mit der ihre Verunstaltungen kaschiert wurden.
Sie gelangen in den Keller. Hier findet er etwas Verbandsmull. Als er sieht, wie Beth die beiden Leichen bewunderungsvoll anschaut, erklärt er, dass hier wohl jemand keine Puppen mehr hatte um damit zu spielen. Sie jedoch findet, dass mit dieser Tat den Untoten ihre Würde zurück gegeben wurde, die sie hatten. Sie findet, dass so daran erinnert wird, wie alles sein müsste und dass auch Zombies eine Beerdigung verdienen. Daryl sagt darauf nichts und verbindet ihren Knöchel.

Sie durchsuchen die Küche nach Lebensmitteln. In einem Schrank werden sie fündig. Daryl bemerkt, dass hier kein Staub auf den Vorräten liegt. Er beschließt, dass sie nicht alles nehmen, sondern etwas für denjenigen zurück lassen, der dies aufgehäuft hat. Beth ist erstaunt und erklärt bewundernd, dass es doch noch gute Menschen gibt. Daryl schraubt ein Glas auf und isst mit den Fingern direkt daraus. Sie findet dies widerlich, was ihn nicht stört. Er beansprucht zusätzlich die Schweinefinger, die er im Regal stehen gesehen hat.
Daryl sichert das Haus mit Seil und Dosen. Am Abend lauscht er Beth, wie sie singend am Klavier spielt. Er räuspert sich und erklärt, dass der einzige Weg ins Haus durch die Haupttür führt. Dann legt er sich in den leeren Sarg. Der verwunderten Beth gesteht er, dass dies das komfortabelste Bett ist, dass er seit Jahren hatte. Er will ihr weiter zuhören. Sie meint verstanden zu haben, dass ihr Gesang ihn nervt. Es gibt für ihn jedoch keine Jukebox. Sie dreht sich mit einem Lächeln um spielt und singt weiter.

Am nächsten Morgen hilft Daryl ihr in die Küche, indem er sie auf den Händen trägt. Hier hat er bereits alles für ein Frühstück vorbereitet. Gerade als sie anfangen wollen zu essen, hört er seine Alarmanlage am Eingang ausschlagen. Er nimmt seine Armbrust und weist Beth an zurück zu bleiben. An der Tür schaut er vorsichtig, wer davor ist. Dann öffnet er. Hier sieht er einen einäugigen Hund, was er Beth sogleich zu ruft. Er versucht das Tier anzulocken, doch es läuft davon. Als er die Tür schließt, kommt Beth um die Ecke. Sie will wissen, ob der Hund nicht reinkommen wollte. Daryl geht mit ihr zurück.

Am Abend sitzen sie wieder in der Küche. Beth möchte einen Dankesbrief für den Hauseigentümer schreiben - auch wenn dieser vielleicht nicht überlebt hat. Daryl schlägt vor, dass sie bleiben und versuchen sich mit der fremden Gruppe zusammen zu schließen. Sie ist erstaunt, dass er tatsächlich denkt, dass es noch gute Menschen gibt und will wissen, woher der Sinneswandel kommt. Daryl möchte darüber nicht reden, doch sie bohrt nach. Er schaut sie schließlich mit durchdringendem Blick an, worauf hin sie nachdenklich seufzt.
Sie hören einen Hund draußen bellen. Daryl nimmt etwas vom eingelegten Schweinefleisch um das Tier anzulocken. Er öffnet die Eingangstür und sieht zahlreiche Zombies vor sich stehen, die hinein wollen. Sofort schließt er die Tür und ruft nach Beth. Sie bringt ihm seine Armbrust. Er fordert sie auf davon zu rennen und öffnet die Tür. Er lockt die Zombies in den Keller, während er Beth Anweisung gibt ihre Sachen zu nehmen und ihn an der Straße wieder zu treffen.
Unten im Keller versucht er sich mit den mobilen Liegen zu schützen. Er greift ein paar Nadeln und verbarrikadiert sich. Die Werkzeuge verwendet er um die Zombies zu erstechen. Er kriecht unter einer der Liegen hindurch und versperrt den Zombies mit einer zweiten Liege erneut den Weg zu ihm. Danach gelingt ihm die Flucht über die Treppe. Unterwegs nimmt er seine verschossenen Pfeile wieder auf. Draußen läuft er zu der Straße, an der sie sich treffen wollten. Plötzlich steht ein großer Zombie vor ihm. Daryl schwingt seine Armbrust und streckt ihn nieder. Dann läuft er weiter. Er findet den Rucksack aus dem Golfclub mit dem Geld und dem Schmuck. Als er aufblickt, sieht er nur noch, wie ein Auto davon fährt. Er ruft nach Beth und versucht hinter dem Wagen her zu laufen.

Die ganze Nacht läuft er hindurch und ist am nächsten Morgen erschöpft. Er kommt an einen Bahnübergang an, an dem sich die Wege spalten. Zu dem Zeitpunkt hat er bereits die Spur verloren. Er schaut in alle Richtungen und sackt dann am Boden zusammen.

Etwas später wird er von Joe und seinen Leuten gefunden. Gerade als Joe nach seiner Armbrust greifen will, verpasst Daryl ihm einen rechten Haken, steht auf und zielt mit seiner Armbrust auf den Mann. Die umstehenden Gefolgsleute zielen mit ihren Waffen sofort auf Daryl. Joe hält sie jedoch zurück. Während er aufsteht, erklärt er, dass er Respekt vor Armbrustschützen hat, denn jeder kann mit einem Maschinengewehr umgehen, doch ein Armbrustschütze ist ein Armbrustschütze - auch vor der Apokalypse. Dann beschreibt er, dass wenn Daryl den Abzug zieht, er von mehreren Kugeln durchlöchert wird und es einem Selbstmord gleich kommt. Stattdessen schlägt Joe vor lieber andere zu verletzen. Daryl senkt die Waffe, worauf hin auch die anderen ihre Waffen senken.

"Vereint" Bearbeiten

Die Gruppe von Joe campiert im Wald. Währenddessen ist Daryl auf Jagd und erlegt dabei einen Hasen. Len erledigt denselben Hasen zum selben Zeitpunkt und zwischen Len und Daryl kommt es zu einem Streit, der von Joe unterbrochen wird. Anschließend daran werden Daryl die Regeln der Gruppe erklärt.

Daryls Gruppe übernachtet in einer verlassenen Autowerkstatt. Am nächsten Morgen wird Daryl von Len beschuldigt, Lens Teil der Beute gestohlen zu haben. Dies stellt sich allerdings als Lüge heraus und Len wird von seinen Gruppenmitgliedern verprügelt.

Am nächsten Morgen beim verlassen der Autowerkstatt findet Daryl Lens blutige Leiche vor. Er nimmt ein Tuch, um Lens Leiche damit abzudecken, entscheidet sich dann aber anders und lässt die Leiche so liegen, wie er sie vorgefunden hat. Anschließend folgt er nach einem kurzen Zögern weiterhin Joes Gruppe nach Terminus.

"Terminus" Bearbeiten

Daryl taucht auf nachdem Joe Rick, Michonne und Carl auf der Straße überrascht. Als Joe zählt und kurz davor ist Rick zu töten, taucht Daryl auf. Er versucht mit Joe zu verhandeln und sagt, dass Rick und seine Begleiter gute Menschen sind. Joe glaubt nicht daran und bezeichnet Daryl als einen Lügner, da Rick Lou getötet hat. Daraufhin beauftragt er Harley und Billy, dass sie ihn verprügeln sollen. Während Daryl verprügelt wird, wird Rick sauer und tötet Joe. Michonne tötet den Rest der Gruppe bis auf Dan.

Am nächsten Morgen erzählt Daryl wie er bei der Gruppe gelandet ist. Er erzählt, dass er eine zeitlang zusammen mit Beth unterwegs war, sie aber dann verloren hat. Danach traf er auf Joes Gruppe, die ihn auf der Straße aufgelesen haben. Des Weiteren spricht er über die einzige Regel, die Joes Gruppe hatte. Als sie durch den Wald laufen, treffen sie auf Terminus. Rick, Daryl, Carl und Michonne klettern von hinten hinein und schleichen herum. Sie kommen in der Kommandozentrale an. Sie werden von einem Mann namens Gareth begrüßt. Sie werden durchsucht und anschließend mit Alex nach draußen geschickt, damit ihnen Terminus gezeigt wird und sie was zu essen bekommen. Dabei bemerkt Rick einige bekannte Dinge, wie den Schutzanzug, Hershels Taschenuhr und Daryls Poncho. Rick bemerkt, dass etwas nicht stimmt und bedroht Alex, damit er herausfinden kann, woher sie diese Dinge haben.

Kurz darauf werden Daryl, Michonne, Rick und Carl durch Terminus gejagt. Ihre Flucht endet bei Wagon A. Etwas später wird von ihnen verlangt, in diesen Wagon zu steigen. Sie laufen nach zurufen von Namen auf den Wagon zu. Darly bekommt den Namen Schütze. Sie steigen in den Wagon und treffen drinnen auf den restlichen Teil der Gruppe, der vermisst wurde. Unter den Überlebenden befinden sich Glenn, Maggie, Bob, Sasha, Tara, Abraham, Rosita und Eugene. Nachdem wiedersehen schaut Rick in die Runde und Daryl hört den Satz, dass sich die Leute aus Terminus mit den falschen Leuten angelegt haben.

Zusammenfassung Bearbeiten

Daryl und die anderen Gefangenen bereiten sich im Güterwagon auf einen Kampf vor, doch es gelingt den Wachen die Insassen zu betäuben und so Daryl, Bob, Glenn und Rick aus dem Wagon zu holen. Die Männer werden gemeinsam mit vier Unbekannten zur Schlachtbank geführt, doch da Carol für eine Ablenkung sorgt, gelingt es Rick sich rechtzeitig zu befreien und die Wachen zu töten. Gemeinsam kehren sie zum Güterwagon zurück, um ihre Freunde zu retten und verlassen dann das mittlerweile von Beißern überrannte Gelände. Ihnen begegnet Carol, die Daryl erleichtert umarmt und welche die Gruppe zu Tyreese und Judith führt.

Die Gruppe zieht weiter und Daryl hat das Gefühl beobachtet zu werden, kann aber keine Verfolger entdecken. Sie begegnen schließlich dem Pfarrer Gabriel und retten diesen. Er führt sie zu seiner Kirche, wo die Gruppe zunächst bleiben will und sich aufteilt um nach Vorräten zu suchen. Daryl und Carol ziehen gemeinsam los und Daryl versucht sie davon zu überzeugen, dass sie eine weitere Chance erhalten haben. Sie finden einen Wagen, welchen sie für den Notfall Vorort lassen. Als Carol später am Abend verschwindet, folgt Daryl ihr und entdeckt, dass sie mit dem Wagen allein losziehen will. Während sie diskutieren, fährt ein Wagen vorbei, welches auf der Heckscheibe ein schwarzer Kreuz hat. Daryl und Carol folgen dem Wagen nach Atlanta und entdecken, dass es sich um einen Cop handelt. Als ihnen das Benzin ausgeht, müssen sie zu Fuß weiter und es gelingt ihnen sich vor einer Herde in einem ehemaligen Frauenhaus zu verstecken. Dort befinden sich zwei Beißer, von denen eines ein Kind ist und welches Daryl tötet, damit Carol es nicht machen muss. 

Am nächsten Morgen setzen Daryl und Carol ihre Suche fort und treffen auf Noah, welcher sie ausraubt und dann in Zelten gefangene Beißer befreit, damit er flüchten kann. Sie überwältigen die Beißer und Daryl verhindert, dass Carol den Jungen erschießt, doch sie geraten darüber in einen Streit. Carol verletzt sich wenig später, als sie erneut vor einer Herde fliehen und treffen bald darauf erneut auf Noah, der gegen Beißer kämpft. Während Daryl den Jungen seinem Schicksal überlassen will, bittet Carol ihn Noah zu helfen, was Daryl auch macht. So erfahren sie von Beth und Carol wird bei dem Versuch das Gebäude zu verlassen von den Dawns Leuten angefahren. Noah hindert Daryl daran ihr zur Hilfe zu eilen und stattdessen brechen sie zur Kirche auf, um die anderen zu holen.

Daryl erzählt seiner Gruppe von den Geschehnissen und nachdem sie die Kirche etwas gesichert haben, bricht er gemeinsam mit Rick, Noah, Tyreese und Sasha nach Atlanta auf. Daryl ist für Plan von Tyreese und überzeugt so auch Rick davon, dass sie anstatt einem Angriff lieber einen Handel mit Dawn machen sollten. Sie stellen den Cops eine Falle und nehmen drei von ihnen gefangen. Lamson gelingt es jedoch zu entkommen, doch Shepherd und Licari erklären sich bereit über die Art von dessen Tod Dawn zu belügen. Der Austausch der Gefangenen findet also im Krankenhaus statt, doch als Beth Dawn mit einer Schere verwundet und jene das Mädchen erschießt, tötet Daryl die Frau. Carol kann ihn davon abhalten auch auf die anderen Polizisten zu schießen, sodass die Gruppen ohne weiteres Blutvergießen getrennte Wege gehen. 

Die Gruppe beschließt Noah zu einer Gemeinschaft zu bringen, doch jene wurde mittlerweile ausgelöscht und Tyreese wird dort gebissen. Sie ziehen gemeinsam weiter nach Washington, doch ihnen geht schnell das Benzin aus, weshalb die Gruppe zu Fuß weitergeht. Daryl sondert sich immer wieder von der Gruppe ab, um vergeblich nach Wasser zu suchen und auch Carol schafft es nicht ihn zu erreichen. Als ein Sturm aufzieht, führt Daryl sie zu einer Scheune, die er zuvor entdeckt hat und jene wird in der Nacht fast von einer Herde gestürmt, gemeinsam gelingt es ihnen jedoch das Scheunentor geschlossen zu halten. 

Am nächsten Tag stellt sich Aaron der Gruppe vor und auch Daryl ist schließlich dafür Alexandria eine Chance zu geben. Dort angekommen fühlt sich Daryl nicht wohl und versucht auch nicht sich wie die anderen anzupassen, statdessen plant er gemeinsam mit Rick und Carol Waffen zu stehlen. Er geht kurz darauf in den Wäldern auf die Jagd, wohin ihm Aaron verfolgt und die beiden freunden sich an, als sie gemeinsam versuchen ein Pferd einzufangen. Aaron überzeugt Daryl davon, der Willkommensparty eine Chance zu geben, aber Daryl beschließt am Abend doch nicht in Deannas Haus zu gehen und wird von Aaron zum Essen eingelanden. So erfährt er von Eric, dass Aaron ihn bitten will zum zweiten Recrutierer zu werden und er stimmt dem schließlich zu. Aaron überlässt Daryl daraufhin ein altes Bike und am nächsten Morgen teilt Daryl Rick und Carol mit, dass sie die Waffen doch nicht benötigen. 

Daryl setzt das Bike wieder zusammen und begibt sich bald darauf mit Aaron auf seine erste Mission. Sie entdecken schnell in den Wäldern verstümmelte Leichen und eine an einem Baum gebundene Frau, welche ebenfalls ein W auf der Stirn hat und sich wenig später verwandelt. Daryl tötet den Beißer und sie folgen den Spuren, stoßen aber nicht auf die Wölfe. Auch den Mann im roten Cape verlieren sie wieder aus den Augen und finden stattdessen ein Gelände mit Trucks. Obwohl Daryl lieber weitersuchen würde, entschließen sie sich dort nach Lebensmitteln zu suchen und geraten in eine Falle der Wölfe. Es gelingt ihnen in ein Auto zu flüchten und sie beschließen gemeinsam die Flucht zu wagen. Durch Morgans Hilfe entkommen sie der Herde und Morgan zeigt Daryl die Karte, auf welche damals Abraham Rick eine Nachricht geschrieben hatte. Sie bringen Morgan nach Alexandria und treffen dort ein, als Rick gerade Pete erschießt.

Zusammenfassung Bearbeiten

Am Tag nach Petes Tod beschließt Rick, dass Daryl und Aaron aufgrund des Vorfalls mit den Wölfen erstmal nicht auf weitere Rekrutierungsmissionen gehen sollen. Zwar widerspricht Daryl, fügt sich dann aber der Entscheidung. Später am Tag ist auch Daryl bei der Versammlung anwesend, als Rick das Problem mit der großen Beißerherde im Steinbruch anspricht und stimmt zu, die Herde auf dem Motorrad wegzuführen. Er beteiligt sich an den Vorbereitungen für den Plan und teilt Rick mit, dass es seiner Meinung nach wichtig ist, weitere Menschen für die Gemeinschaft zu rekrutieren, aber dies Ricks Entscheidung bleibt. Auch befindet sich Daryl bei Rick und Morgan, als sie im Vorratsraum verhindern, dass Carter Eugene erschießt. Daryl rettet Carters Leben, indem er Rick bittet, ihm die Waffe zu geben.

Während der Generalprobe rutscht einer der Lastwagen die Kante hinunter, weshalb Ricks Plan sofort umgesetzt werden muss. Daryl führt wie geplant einen Teil der Herde die Straße entlang und trifft auf das Fahrzeug, in welchem Abraham und Sasha sitzen. Gemeinsam locken sie die Beißer von der Gemeinschaft fort und Daryl erkundigt sich bei Rick per Funk, was passiert, als sie das Horn hören. Daryl bietet seine Hilfe an, doch Rick möchte, dass Daryl seinen Teil des Plans zu Ende bringt. Abraham und Sasha versuchen ihn ebenfalls davon zu überzeugen, doch Daryl fährt zurück. Als Rick ihn informiert, dass er den ausgebrochenen Teil der Herde bald wegführt, hört Daryl noch Waffenfeuer und dann nichts mehr. Er beschließt trotzdem Ricks Wunsch zu folgen und trifft erneut auf die anderen, um die Mission fortzuführen.

Nach insgesamt 20 Meilen wollen die drei nach Alexandria zurückkehren und geraten in einen Hinterhalt, bei dem sie getrennt werden. Der verletzte Daryl entkommt in einen verbrannten Wald und versucht die beiden per Funk zu erreichen. Er versteckt sein Bike, als er etwas hört und entdeckt zwei Frauen, bevor er von hinten niedergeschlagen wird. Daryl erwacht als Gefangener und kann die drei nicht davon überzeugen, dass er nicht zu der Gruppe gehört, vor welcher sie fliehen. Es gelingt Daryl kurz darauf mit einem Gepäckstück der Gruppe zu entkommen, doch als er entdeckt, dass sich darin Insulin befindet, kehrt er zurück und will jenes eintauschen. Sie werden von den Männer aufgestöbert und können sich gerade noch verstecken. Durch einen Trick von Daryl wird einer der Männer gebissen und jene kehren um.

Daryl beschließt die Gruppe zu begleiten, welche feststellen muss, dass der gesuchte Ort nun den Beißern gehört. Tina wird wenig später von Beißern tödlich verletzt und Daryl hilft dabei ein Grab zu schaufeln. Er stellt Dwight die drei Fragen, bevor er sie einlädt nach Alexandria mitzukommen. Dwight und seine Freundin scheinen interessiert, wenden sich jedoch gegen Daryl, als dieser zunächst seine Freunde suchen will. Das Paar stiehlt ihm sowohl die Armbrust als auch das Motorrad, doch Daryl entdeckt einen Tanklaster. Auch spürt er Abraham und Sasha auf, mit welchen Daryl gemeinsam zurück in Richtung Alexandria fährt. Als er versucht, Rick über Funk zu erreichen, hört er Eugene um Hilfe bitten. Kurz darauf wird ihnen der Weg von einer Gruppe Biker versperrt, welche zu den Saviors gehören und all ihren Besitz verlangen. Als Daryl mit einem der Biker nach hinten zum Wagen geht, gelingt es ihm diesen zu überwältigen und mit dem Panzerabwehr-Granatwerfer alle Biker zu töten.

Sie erreichen Alexandria gerade noch rechtzeitig, um Glenn zu retten. Anstatt die Beißer mit dem Fahrzeug wegzulocken, hat Daryl einen anderen Plan. Er lässt etwas von dem Benzin in den Teich fließen und entzündet dieses. Während die Beißer von dem Feuer angelockt werden, schließt sich Daryl den anderen Bewohnern an, welche die Beißer einem nach dem anderen erschlagen. Es gelingt ihnen sie alle zu töten und während am nächsten Morgen Rick beim verletzten Carl ist, wird Daryl von Denise verarztet.

Wochen nach diesem Vorfall gehen Daryl und Rick gemeinsam auf eine Beschaffungstour, da Alexandria knapp an Vorräten ist. Eugene gibt ihnen den Tipp nach Hirse zu suchen und hat ihnen Orte markiert, wo sie das Getreide eventuell finden. Tatsächlich stoßen sie in einer Scheune auf einen Truck, der voller Vorräte ist und sie fahren auf einer anderen Route zurück. Sie halten an einer Tankstelle, weil Daryl noch Soda für Denise besorgen möchte. Ihnen begegnet dort Jesus, welcher die Gelegenheit nutzt und ihnen den Truck zu stiehlt. Die beiden Männer verfolgen ihn und können Jesus dank einer Reifenpanne einholen und überwältigen. Sie lassen ihn gefesselt zurück, doch es gelingt Jesus sich zu befreien und auf das Dach des Trucks zu klettern. Als Daryl und Rick dies bemerken, kommt es auf einer Wiese zu einem Kampf, bei dem Jesus einen Beißer erschießt, der Daryl angreifen will. Durch unglückliche Umstände versinkt der Truck in einem Fluss und Jesus wird bewusstlos. Die Männer beschließen Jesus mitzunehmen und Rick versucht Daryl klarzumachen, dass er Recht hatte und sie weiterhin nach Leuten suchen müssen.

Daryl bewacht den bewusstlosen Jesus, doch dieser entkommt und sucht Rick auf. Im wenig später stattfindendem Gespräch erfahren sie von Hilltop und beschließen diesen Ort aufsuchen. Auf dem Weg retten sie ein paar Bewohner von Hilltop und werden dort angekommen trotzdem eher kühl begrüßt. Gregorywird von seinen eigenen Leuten angegriffen und nachdem diese besiegt sind, erfährt Ricks Gruppe von Negan und Daryl macht den Vorschlag, dessen Saviors im Gegenzug für Vorräte auszuschalten.

Daryl gehört zur Gruppe, welche den Außenposten der Saviors angreift und verhindert, dass ein Überlebender auf seinem Bike flieht. Bevor sie die Gelegenheit haben den Mann zu verhören, erfahren sie über Funk, dass Carolund Maggie Geiseln sind. Sie versuchen einen Deal mit Paula zu machen und verfolgen sie. Sie erreichen deren Versteck gerade, als Maggie und Carol sich bereits befreit haben.

Wenige Tage später begleitet Daryl gemeinsam mit Rosita Denise, da jene glaubt einen Ort zu kennen, wo es noch Medikamente geben könnte. Zwar sind sie dagegen, kommen sich während der Tour aber auch näher. Auf dem Rückweg erschießt Dwight Denise mit Daryls Armbrust. Der Gruppe gelingt es die Saviors zu besiegen, doch Dwight kann fliehen. Daryl begräbt Denise und will anschließend Dwight jagen. Rosita versucht ihm dies auszureden, doch Daryl fährt einfach davon. Glenn, Rosita und Michonne folgen ihm und als sie Daryl aufgespürt haben, beschließt Rosita Daryl zu begleiten, während die anderen beiden zurückgehen. Kurz darauf entdecken Rosita und Daryl ein Camp, in welchem sich Glenn und Michonne als Gefangene befindet. Dwight schleicht sich von hinten an und schießt auf Daryl. Die vier Gefangenen werden in einen Transporter gesperrt und erst rausgeholt, als auch die Gruppe, welche die kranke Maggie nach Hilltop bringen wollte, gefangengenommen wurde. Sie müssen sich in einer Reihe hinknien und Negan hält einen Monolog, bevor er auf ein Mitglied der Gruppe einschlägt.

Zusammenfassung Bearbeiten

Daryl schlägt Negan ins Gesicht, nachdem dieser Abraham umgebracht hat. Er wird von den Saviors in Gewahrsam genommen und mit in deren Lager verschleppt. Als Daryl einen Fluchtversuch wagt, wird er aufgehalten und von den Saviors verprügelt. Ihm wird von Negan angeboten, in Alexandria bleiben zu dürfen, wenn er nur darum bettelt. Daryl sagt nichts und wird wieder mit nach Sanctuary gebracht. Dort lebt er mehr als Sklave, denn als gleichgestellte Person. Doch jemand hat Mitleid mit ihm und gibt ihm seinen Zellenschlüssel, woraufhin Daryl einen erneuten Fluchtversuch startet. Er findet den Weg zu seinem Motorrad, tötet Fat Joey und flieht anschließend zusammen mit Jesus. Zurück in Alexandria trifft Daryl die Hilltop-Mitglieder, die sich nun auch an dem Kampf beteiligen wollen. Eine weitere Gruppe, die sich in Kingdom aufhält, wird von Rick und Jesus aufgesucht. Sie wollen sich nicht am Kampf beteiligen, bieten Daryl aber Schutz, da sie einen Friedensvertrag mit den Saviors geschlossen haben. Daryl und die anderen erfahren von einer weiteren Gruppe, die sich "Oceanside" nennt und die ebenfalls gegen die Saviors kämpfen wollen. Im finalen Showdown kommen die Kingdom- und Hilltop-Mitglieder der Alexandria-Gruppe zur Hilfe und gemeinsam schlagen sie die Saviors in die Flucht.

Zusammenfassung Bearbeiten

...

Staffel 9 Bearbeiten

"Ein neuer Anfang" Bearbeiten

In den anderthalb Jahren, die seit dem Ende des Krieges verstrichen waren, übernahm Daryl die Verantwortung für das Sanctuary und seine Bewohner.

Im Sanctuary wurde der mit Beißer gefüllte Hof durch Ernten ersetzt. Rosita hilft Eugene bei einem Experiment, während Laura Daryl etwas berichtet. Er geht zum Hof ​​und bemerkt, dass Arat und Justin versuchen, einen Beißer wie eine Vogelscheuche zu benutzen, wie sie es taten, unter dem Vorwand, die Krähen zu verscheuchen, aber Daryl erlöste es.

Eine Weile später fährt Daryl los, um Rick, Michonne, Carol, Maggie und die anderen in der Innenstadt von Washington D.C zu treffen, um im Smithsonian nach einem Planwagen und landwirtschaftlichen Geräten zu suchen. Im Inneren, als sie über einen zerbrechlichen Glasboden gehen, bemerken sie eine Gruppe von Beißer darunter. Plötzlich fällt ein Beißer von einem Balkon auf ihn und bricht die Scheibe an, bevor Daryl ihn tötet.

Rick sagt allen, dass sie wachsam sein sollen und die Gruppe trennt.

Bei der Treppe sieht Cyndie ein altes Kanu und erinnert sich an eine Erfahrung mit ihrem Bruder. Daryl bezieht sich auf sie und die beiden heben das Kanu.

Kurz darauf versammelt sich die ganze Gruppe wieder und zieht behutsam mit Seilen einen alten Planwagen die Treppe hinunter und über den Glasboden. Das Glas gibt schließlich nach, und Ezekiel fällt durch das Seil herab. Bevor die Beißer ihn beißen können, schießt Daryl auf einen und Rick und die anderen ziehen ihn schließlich in Sicherheit. Carol küsst ihn freudig und ist erleichtert.

Die Gruppe verlässt D.C. und bereitet sich darauf vor, in ihre eigenen Gemeinden zurückzukehren.

Auf der Straße holen Daryl und Rosita alle auf, um ihnen mitzuteilen, dass die Hauptbrücke aufgrund eines Sturms zerstört wurde. Rick sagt Tara, Gabriel, Aaron und Anne, dass sie zurück nach Alexandria fahren sollen. Der Rest geht auf eine alternative Route verbringt die Nacht im Sanctuary.

Gruppe Beißer S9E1

Die Gruppe flüchtet vor der Beißerhorde.

Im Wald wird der Wagen im Schlamm gefangen, während Beißer von den Büschen erscheinen. Es bewegt sich schließlich und jeder eilt, um die Vorräte zu sammeln, bis die Beißer sie überwältigen und sie sind gezwungen zu gehen. Ken rennt zurück, um seine Pferde zu befreien, wird aber von einem Beißer in den Arm gebissen und dann vom Pferd in die Rippen getreten.

Siddiq und Enid versuchen ihn zu retten, aber Ken erliegt Blutverlust und stirbt an seinen Verletzungen. Eine traurige Maggie schluchzt an seiner Seite, bevor sie ihn erlöst.

Michonne und Daryl im Sanctuary S9E1

Daryl und Michonne im Sanctuary.

Im Sanctuary kommen Rick und die Gruppe an, um Vorräte zu liefern. Michonne weist auf Graffiti hin, das verkündet:

"Wir sind immer noch Negan", und Daryl fordert Justin auf, es aufzuräumen. Rick verspricht den Saviors, dass er sie weiterhin unterstützen wird, damit sie wieder auf die Beine kommen können. Jeder applaudiert ihm und behandelt ihn wie eine Berühmtheit.

Daryl zieht Rick zur Seite, um ihm zu sagen, dass er den Ort nicht länger führen will, weil er nicht dorthin gehört und da es eine Fabrik ist, kann man keine Feldfrüchte produzieren. Er schlägt vor, dass er nach Hilltop zurückkehrt, um nach Maggie und Hershel zu sehen, aber Rick argumentiert, dass er nach Alexandria zurückkehren sollte. "Die Dinge haben sich geändert", sagt Rick, aber Daryl behauptet, dass Rick sie gewechselt hat, bevor er ausgegangen ist.

Draußen folgt Carol Daryl und bietet an, das Sanctuary für ihn zu übernehmen. Sie erzählt ihm von Ezekiels Vorschlag und sagt, sie möchte sich Zeit nehmen. Daryl ist überrascht und fragt, ob er bei ihr bleiben soll. Sie lehnt ab und legt ihren Kopf auf seine Schulter.

Am nächsten Tag treffen Daryl, Michonne und Rick in Hilltop ein und die Arbeiter finden, die einen Galgen bauen.

In der Nacht versammeln sich die Bewohner um den Galgen, als Maggie ihren Leuten erklärt, dass die Strafe dem Verbrechen entspricht. Sie sieht Gregor an, der eine Schlinge um den Hals hat und auf einem Pferd sitzt. Gregor bittet jemanden, dies zu stoppen, aber niemand bewegt sich. Ein paar Kinder tauchen auf und Michonne schreit nach Maggie, um aufzuhören, aber es ist zu spät, als Daryl das Pferd schlägt und es davonreitet und Gregory verlässt, um zu allem Schock zu sterben.

Maggie sagt ihren Leuten, dass sie möchte, dass dies das letzte Mal ist, dass sie so etwas tun. Ein schockierter Rick und Michonne schauen zu, als Maggie Daryl befiehlt, die Schlinge abzuschneiden.

"Die Brücke" Bearbeiten

S9E2 6

Daryl und Justin kämpfen.

Während er auf der Brücke hilft, teilt Aaron mit Daryl seine Erfahrung als Vater mit Gracie und sagt ihm, dass er eines Tages ein großartiger Vater sein wird. Unterdessen kommt Henry, um den Arbeitern Wasser zu geben. Justin stößt ihn nieder, weil er ihm kein Wasser mehr gegeben hat und fängt an, aus dem Krug zu trinken. Henry wird wütend und schlägt ihn mit seinem Stock nieder.

Ein wütender Justin steht auf, um sich zu rächen, aber Daryl stoppt ihn und sagt, dass das Kind gerade seinen Job macht. Justin schwingt ihn an und Daryl schlägt ihm ins Gesicht. Sie fangen an zu kämpfen.

Rick kommt an und stoppt sie. Er sagt allen, dass sie wieder arbeiten gehen sollen. Er nimmt Daryl in sein Zelt, um ihn zu beruhigen, und erinnert ihn daran, dass sie die Erlöser brauchen, um beim Bau der Brücke trotz mehrerer Deserteure zu helfen. Daryl sagt jedoch, dass die Saviors nicht das machen was man ihnen sagt.

Rick erklärt, dass er möchte, dass alle auf der gleichen Seite stehen, und Daryl fragt, ob sie es wirklich sind, bevor er geht. Carol rät Rick, sich mit ihm zu unterhalten, sobald er sich beruhigt hat.

S9E2 16

Die Gruppe arbeitet mit Baumstämmen.

Eine Weile später kommt eine Herde von Beißern an die Arbeitsstelle und es kommt zu Tumult. Jed gerät in Panik und lässt eines der riesigen Holzstämme los, so dass es auf Aarons Arm fällt und es zerquetscht. Daryl schreit zur Mannschaft, um den Baumstamm zu heben, während er die Wanderer um ihn herum doppelt schneidet. Sie heben den Baumstamm, aber Aarons Arm ist zerschmettert. Daryl bringt Aaron ins Lager, als Rick und seine Gruppe die Wanderer aufhalten.

Daryl stürzt Aaron in die Krankenstation und Enid beschließt schnell, dass sie amputieren müssen. Aaron bittet sie nicht, denn Daryl bindet das Tourniquet. Enid amputiert seinen Arm.

Daryl wendet sich wütend an Justin, warum die zweite Sirene nicht erklingen sollte. Justin behauptet, das Radio sei

Aaron Amputiert S9E2

Daryl hält Aaron fest während Enid sein Arm amputiert.

nicht aufgeladen und Daryl springt auf ihn ein und schlägt ihn wiederholt mit einer Bratpfanne. Carol bittet ihn aufzuhören, während der Rest des Lagers zusieht. Er hört zu und stürmt davon.

In der Nacht begleitet Daryl Aaron, als Rick sich bei ihm entschuldigt für das, was passiert ist. Aaron sagt, dass er es nicht wissen und behaupten kann, dank Rick: "Es ist nicht mehr das Ende der Welt ... Es ist der Beginn eines ganz neuen." Daryl hört nachdenklich zu.

"Keine Ausnahmen" Bearbeiten

S9E3 10

Daryl wird von den Saviors beschuldigt, dass er Justin umgebracht hätte.

Im Lager sind die Saviors wütend über die Nachricht von Justins Tod. Alden verspricht, dass sie dem auf den Grund gehen werden, aber Jed wird von Jed geschlagen, der behauptet, dass er nicht mehr einer von ihnen ist. Carol tritt mit ihrer Waffe an ihre Hüfte und stoppt Jed.

Aus der Ferne zielt Daryl mit seiner Armbrust, während die Saviors ihn und Anne beschuldigen, die Täter zu sein. Sie schnappen sich Äxte, um sich zu rächen, wenn Rick mit gezogener Waffe in der Mitte der Gruppe reitet und jeden warnt, sich zurückzuziehen.

Eine Weile später konfrontiert Rick Daryl mit Justin und vermutet, dass er mit einem Pfeil oder Bolzen erschossen worden sein könnte. "Wenn ich ihn töten würde, hätte ich es in Sichtweite getan", widerspricht er, bevor er sagt, dass die Saviors keinen neuen Anfang verdienen, während ihre toten Freunde keine Chance haben.

Rick beendet das Gespräch und bittet Daryl, es zu versuchen. Er erinnert ihn daran, dass er einst den Mann verschont hat, der seinen Bruder auf einem Dach verlassen hat, um zu sterben. Daryl ist darüber nachgedacht.

Später, in den Wäldern, treffen Daryl, Rick und Rosita ein, um Cyndie und Maggie vor einer Gruppe von Beißer zu retten. Sie schauen über den Walkie auf Beatrice, bekommen aber keine Antwort, also versuchen sie sie zu finden und sie bewusstlos im Wald zu finden. Als sie aufwacht, erzählt sie ihnen, dass sie von hinten angegriffen wurde und dass Arat fehlt.
S9E3 14

Daryl und Maggie laufen durch die Wälder.

Im Lager beschwört Rick sein Team, Arat zu finden, bevor die Saviors es herausfinden und verlassen und den Brückenbau verzögern.

In den Wäldern gesteht Maggie Daryl, dass das, was Rick tut, für die Zukunft richtig ist. Sie finden einen Gehwagen mit einem Bolzen und Daryl sagt: "Ich weiß, wer Arat hat."

Nachts treffen Daryl und Maggie im "Final Warning" (Letzte Warnung) Gebäude ein und finden Cyndie und eine Gruppe von Oceanside Arat. Cyndie offenbart emotional, dass dies ihre frühere Siedlung war und erinnert sich daran, wie Arat und die Saviors ihr Volk ausgelöscht haben. Justin tötete Beatrices Ehemann, während Arat Cyndies Bruder ohne Gnade tötete.

Cyndie sagt, dass sie sich an Ricks Regeln hielten, weil sie dachten, sie müssten, bis Maggie Gregory exekutierte, ihnen "den Weg weisen". Seit diesem Moment haben sie die Saviors getötet, die dafür verantwortlich sind, Oceanside auszulöschen.

S9E3 17

Maggie und Daryl laufen nach Alexandria zu Negan.

Arat beginnt zu weinen und behauptet, sie habe keine andere Wahl, als Cyndie sie daran erinnert, wie sie gelächelt hat, als sie ihren Bruder getötet hat. Arat bittet Daryl und Maggie, ihr zu helfen, aber sie gehen weg, als Cyndie sie mit einem Speer durch den Hinterkopf sticht.

Am nächsten Morgen erzählt Maggie Daryl, dass sie Rick eine Chance gegeben haben, aber es ist Zeit, Negan zu sehen.

"Hungerstreik" Bearbeiten

Im Camp beobachtet Daryl, wie Jerry ankommt, um Rick vor Maggies Marsch nach Alexandria zu warnen, und als Rick Rachel, um seine Leute zu warnen bittet, Maggie nicht in die Gemeinschaft zu lassen. Er geht zu Rick und bietet ihm an, ihn mit seinem Motorrad nach Alexandria zu bringen.

Auf der Straße fährt Daryl an der Rechtskurve vorbei und Rick sagt ihm wütend, er solle anhalten. Rick fragt, was er tut und Daryl enthüllt, dass er alles macht, damit Maggie in Alexandria Negan töten kann. Rick schubst ihn und die kämpfen, bis sie in einen riesigen Graben rollen.

Im Graben streiten sich Daryl und Rick über die Entscheidung, Negan am Leben zu erhalten. Daryl erinnert Rick daran, wie Negan ihn zu einem Sklaven gemacht hat und dass niemand an Bord ist, der in der Nähe ist. Rick sagt, wenn sie Negan tötet er zum Märtyrer wird, dann ist Carl umsonst gestorben. Daryl sagt Rick, dass er für ihn sterben würde und dass er auch für Carl gestorben wäre, aber er muss ihn einfach gehen lassen. Rick sagt, er habe nie jemanden gebeten, ihm zu folgen, und Daryl sagt: "Vielleicht solltest du es tun".

Plötzlich hören sie Schüsse aus dem Lager und müssen sich gegenseitig bei der Flucht helfen. Während sie sich bemühen, herauszuklettern, rutschen mehrere Beißer in den Graben. Rick kriecht schließlich heraus und benutzt einen Ast, um Daryl ebenfalls rauszuholen. Mit einer Horde in der Nähe des Lagers schmiedet Rick einen Plan, um sie wegzuführen, während Daryl zum Fluss aufbricht.

"Wach auf" Bearbeiten

Auf der Brücke, als Rick davonhumpelt, ehe er zusammenbricht, halluziniert er, als Daryl, Maggie, Carol, Ezekiel und die anderen an ihm vorbei rennen, um die Beißer zu töten. Michonne bleibt stehen und sieht Ricks Wunde. Sie erinnert ihn daran, dass sie sich in ihn verliebt hat, weil er ein Kämpfer ist. Nachdem die Beißer getötet wurden, bleiben alle stehen und beobachten. Michonne erzählt Rick, wie sehr sie ihn liebt, und er sagt ihr: „Das ist nicht echt.“ Michonne sagt ihm, dass er aufwachen soll und ist alleine auf der Brücke.

Die Beißer nähern sich, als Rick davonhumpelt. Er überquert die Brücke und dreht sich um, in der Hoffnung, dass die Beißer durchbrechen, ohne Erfolg. Zentimeter von Rick entfernt ist ein Beißer, bevor er von einem Pfeil in den Kopf geschossen wird. Rick sieht zu, wie Daryl, Michonne, Maggie und der Rest in der Nähe ankommen.

Maggie und Michonne planen, die Beißer abzulenken, aber Rick lässt es nicht zu. Er bemerkt das Dynamit auf der Brücke, zielt und sagt "Ich habe sie gefunden", bevor er das Dynamit schießt und zündet. Die Brücke zündet und explodiert als Michonne und der Rest nur mit Entsetzen zusehen. Im Glauben, dass Rick tot ist, schreit Michonne heraus aus trauer, während Maggie und Carol sie trösten. Daryl weint und geht dann weg.

"Die Welt dreht sich weiter" Bearbeiten

Sechs Jahre später lebt Daryl jetzt alleine im Wald. Er fängt einen Fisch in einem See und tötet danach einen Beißer. Als er zu seinem Zelt zurückkehrt, beobachtet er, wie die Natur einen Beißer übernimmt, der in einem Baum steckt.

Am nächsten Tag, als er mit einem Stapel Stöcker spaziert, trifft er Carol und Henry auf dem Weg nach Hilltop. Carol sagt, er solle mitkommen und Daryl akzeptiert mit einem Lächeln.

"Stradivarius" Bearbeiten

Daryl begleitet Carol und Henry zu seinem Lager. Während er seinen Hund füttert, fragt Carol ihn, wann er das letzte Mal gegessen habe. "Hund hat gestern gegessen", sagt er und geht davon.

Carol fragt, warum er so lange im Wald gelebt hat, er sagt es sei ruhig. Sie informiert ihn über Henry, der zu Hilltop gezogen ist, während sie sich mit den Dingen im Königreich befasst. Daryl fragt, warum sie wirklich hier ist und sie enthüllt, dass er möchte, dass er mit ihnen kommt. "Soll ich deinen Jungen babysitten?" sagt Daryl. Carol gibt zu, dass Henry ihn als Mentor einsetzen könnte. Aber Daryl sagt, dass er es selbst lernen muss.

Etwas später fängt Daryl eine Schlange und wirft sie zum Abendessen ins Feuer, während Henry Carol fragt, ob sie ihn hierher gebracht hat, damit Daryl seine Begleiterin sein könnte. In der Nacht gibt Carol Daryl einen Haarschnitt und er offenbart, dass er Ricks Leiche nie gefunden hat und sich daran gewöhnt hat, im Wald zu sein. Carol schlägt vor, dass er es loslassen sollte. Später, als sie zu Abend essen, fragt Henry Daryl, wie er seine Narbe ins Auge bekommen hat, ignoriert ihn jedoch und geht zu seinem Hund.

Henry sucht Daryl und findet stattdessen einen Beißer. Daryl erscheint und fragt, ob er ihm folge. Plötzlich hört Daryl, wie sein Hund wild in der Nähe bellt, und rennt zu ihm, um ihn in einer Falle zu finden, die von Beißer umgeben ist. Daryl lenkt die Beißer ab, um seinen Hund zu retten, und bevor ihn ein Beißer beißen kann, eilt Henry herein und rettet ihn. "Ich habe dir gesagt, du sollst zurückbleiben", schimpft Daryl. Aus den Büschen senkt Carol heimlich Pfeil und Bogen.

Zurück im Lager bemerkt Henry eine x-förmige Narbe auf Daryls Rücken, als er sein Hemd wechselt. Er sitzt neben ihm und sagt ihm, dass der Hund zum ersten Mal in seiner Falle gefangen wurde. Henry dankt ihm für die Rettung und sagt ihm, dass Carol vermisst und sich Sorgen um ihn macht. "Sie kann mich finden", sagt Daryl. Henry schlägt vor, mit ihnen nach Hilltop zu kommen. Daryl fragt ihn, ob er ihn überblicken kann, aber Henry sagt: "Es geht nicht nur um mich."

Am Morgen lädt Daryl sein Motorrad für Hilltop auf und Carol scheint überglücklich zu sein, dass sie ihn überzeugt hat zu kommen. Später kommen sie in Hilltop an und umarmen Tara. Carol sagt Jesus, dass Henry lernen möchte, Schmied zu werden. Aaron begrüßt Daryl und sagt ihm, sie könnten seine Hilfe bei der Suche nach Eugene gebrauchen. Henry versucht mitzumachen, aber stattdessen sagt Carol, dass er bleiben muss und sie wird ihm helfen, ein Zuhause zu finden.

Daryl, Aaron und Jesus gehen mit dem Hund voran, um Eugene zu finden.

"Geflüster"Bearbeiten

...

Getötete Opfer Bearbeiten

Diese Liste zeigt die Opfer, die Daryl getötet hat:

BesonderheitenBearbeiten

  • Daryl fährt das Motorrad seines Bruders und hat auch dessen Drogen (legale sowie illegal) für Notfälle aufbewahrt.
  • Daryl kann Fährtenlesen
  • Er verlor seine alkohol- und nikotinsüchtige Mutter, als sein Haus abbrannte. Damals war er von Motorrädern fasziniert und sein Bruder war mal wieder im Gefängnis.
  • Beide Söhne wurden von ihrem Vater geschlagen. Zuerst Merle, und als dieser fort gegangen war, auch Daryl.
  • Daryl ist Mitglied des Gefängnis-Rates.
  • Daryl ist ein exzellenter Jäger und Armbrustschütze.
  • Er ist eines der wichtigsten Mitglieder. Rick setzt oft auf seine Meinung und zieht ihn zu Rate.
  • Daryl bevorzugt die Armbrust.
  • Daryls Bruder Merle starb als Beißer.
  • Daryl bewahrte immer die Drogen für seinen süchtigen Bruder auf und kam dadurch ebenfalls damit in Berührung.
  • Dazu ist Daryl schnell gewaltbereit und zeigt nur selten seine Gefühle.
  • Daryl ist ein guter Mensch, der oft seine aufopfernde Hilfsbereitschaft und mitfühlende Seite hinter seinem aggressiven Verhalten versteckt.
  • Daryl ist durch seinen Ausraster mit verantwortlich für Glenn's Tod.
  • Daryl sah am Sumpf Daryls Zombie 1 als eine Illusion von seinem Bruder Merle Dixon
  • Daryl ist unglaublich zäh und resistent. Er überlebt einen Pfeil durch seinen Oberkörper, einen Streifschuss auf seinen Kopf, einen Schuss in seine Schulter und hatte trotzdem weiterhin Kraft, sich zu verteidigen.
  • Daryl, Rick und Carol sind die einzigen Überlebenden aus Atlanta.
  • Nach Rick ist Daryl die am häufigsten auftretende Person in The Walking Dead.
  • Daryl trägt das Messer von Beth stets als Erinnerung an sie bei sich.

Trivia Bearbeiten

  • Activision hat ein Spiel über die Dixon-Brüder (Merle und Daryl) erstellt, es trägt den Titel "The Walking Dead - Survival Instinct"
    Das Spiel ist am 22.03.2013 erschienen und findet zwischen dem Ausbruch der Seuche und Ricks Erwachen aus dem Koma statt.
    Link: Offizielle Internetseite
  • Daryl erscheint (bis jetzt) nicht in den Comics. Doch in einem Interview hat Robert Kirkman gesagt, dass er ihn einbauen wird. Das war aber ein Aprilscherz.
  • Eigentlich hatte Norman Reedus für die Rolle des Merle Dixon vorgesprochen. Den Produzenten gefiel seine Darbietung aber so gut, dass sie nur für ihn Daryl ins Leben gerufen haben.
  • Nach Rick ist Daryl die am häufigsten auftretende Person in The Walking Dead.
  • Daryl bedient die Stereotypen eines Rednecks: Er hat einen Südstaaten-Akzent, ist feindselig anderen gegenüber, hat eine Schwäche für Alkohol und ist ein Kettenraucher.
  • Norman Reedus wollte ursprünglich einen Hund als Weggefährten für Daryl. Stattdessen bekam Daryl jedoch eine neue Armbrust.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. "Chupacabra"
  2. "Auf der Jagd"
  3. "Die letzte Kugel"
  4. "Zuflucht"
  5. 5,0 5,1 "Alkohol"
  6. Im Original nennt er sie "Little Ass-kicker" (dt.: Kleine Arschtreterin)



Charaktere: The Walking Dead
Familie Grimes

JudithR.J.RickCarlLori

King County

LambertPaulaShaneLeonMr. SiggardMrs.Siggard

Familie Jones

MorganJennyDuane

Atlanta-Überlebende

CarolDarylMoralesGlennAndreaMerleTheodoreMirandaLouisElizaDaleSophiaJacquiAmyEdJim

Altenheim

MiguelFelipeJorgeGuillermoAbuelaMr. Gilbert

Familie Jenner

EdwinCandace

Familie Greene

MaggieHershelBethHershelAnnetteShawnArnoldJosephine

Greene Farm

PatriciaJimmyOtis

Daves und Tonys Gruppe

NateRandallSeanTonyDave

Michonnes Gruppe

MichonneMikeTerryAndre

Gefängnis-Überlebende

AxelOscarAndrewTomasBig Tiny

Woodbury

Mrs. RichardsDr. StevensRowanEileenBettyNoahMrs. FosterMrs. McLeodErynJeanettePhilipCaesarShumpertMr. JacobsonMr. RichardsOwenKarenGregMiltonPaulJodyRichardHaleyPennyWarrenMichaelGargulioCrowleyTimEmily

Tyreeses Gruppe

SashaTyreeseAllenBenDonna

U.S. Militär

WellesWilsonBradySeanFranklinCallaway

Gefängnis

LukeMollyBobLizzieMikaJulioHenryNorisCalebDavidRyanCharlieChloePatrickZach

Familie Chambler

TaraLillyMeghanDavid

Martinez Gruppe

HowardMitchAlishaPete

Abrahams Gruppe

EugeneRosita

Familie Ford

AbrahamEllenA.J.Becca

Die Beansprucher

DanBillyHarleyTonyJoeLenLou

Terminus

MartinGregTheresaGarethAlbertMikeMaryAlex

St. Sarah´s Church

Gabriel

Grady Memorial Krankenhaus

StevenTanakaAlvaradoAmandaBelloLicariPercyMcGinleyFrancoNoahDawnO'DonnellBobJeffriesGormanJoanGavinHanson

Alexandria Sicherheitszone

AaronEnidBarbaraNoraScottMrs. RobinsonHeathBobBruceTobinMikeyKentAnnaFrancineSpencerOliviaDeniseDeannaRonJessieSamDavidBetsyNicholasTommyAnnieWillSturgessBarnesRichardsHollyMichaelStacyJefferyBobbyNatalieErinShellyDineshDanAdrianParkCarterPeteRegAidenEric

Die Wölfe

OwenAphid

Die Saviors

NeganLauraAldenGracieD.J.SherryDwightWadeCamAmberTanyaFrankieMarkHuckGinaPotterJoséBrookeMelJohnRegina JedNorrisArat JustinSimonDukeLanceGaryReillyJaredEvanKatyKenoDerekDeanGavinGomezPaulieDukeZiaLeoYagoJoeyGuntherRudyToddDinoNelsonMaraGordonRoyDavidEmmettIsabelleJosephChrisGeorgeNeilRomanMilesJiroPrimoPaulaMichelleMollyDonnieGabeBudTimmyTina

Hilltop Kolonie

BertieKalOscarTammyEarlGageAdelineRodneyEduardoCrystalCraigMarcoPaulGregoryKennethWesleyHarlanNeilFreddieAndyEthan

Das Königreich

EzekielJerryDianneHenryNabilaJennyDanaKevinKurtAlvaroDanielColtonRichardBenjamin

Oceanside

RachelCyndieBeatriceKathyNatania

Die Scavengers

AnneTamielBrionFarronWinslow

Georgies Gruppe

HildaMidgeGeorgie

Magnas Gruppe

MagnaLukeConnieKellyYumikoBernie

Die Flüsterer

AlphaLydiaBeta

Sonstige Überlebende

SiddiqWilhelmEastmanSamChristopherAnaClara

Tiere

HundNellyShivaTabithaButtonsDukeFlameViolet

Zombies

CarlaDellyJoe Sr.BillTonyNickErinDougLouiseWayneHannahSummerEddie

Lebendige Charaktere werden grün angezeigt. Verstorbene Charaktere werden rot und kursiv angezeigt.
Unbekannte Charaktere werden in Blau angezeigt. Untote Charaktere werden in grau und kursiv angezeigt.