Fandom

The Walking Dead (TV) Wiki

Der Fang

2.839Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen


Zitat

Ich sag manchmal was unüberlegtes, aber um ehrlich zu sein, wir wollen bleiben. Ich habe rot gesehen.
Tyreese als Entschuldigung zum Governor

Gruppierungen

Gefängnis-Bewohner

Woodbury-Überlebende

Wald-Flüchtlinge

Wald-Überlebende (Rückblende)

Zombies

Orte der Handlungen

Kurzbeschreibung

Andrea und Michonne verbringen ein gemeinschaftliches Lagerfeueressen mit den beiden untoten Begleitern als Wache. Andrea versucht mehr über die Zombies zu erfahren. Michonne erklärt, dass sie die Männer kannte und sie damals schon unmenschlich waren, weshalb sie ihren Zustand verdient hätten.
In der Gegenwart hat der Governor aus dem Verhörraum eine Folterkammer gemacht. Ganz Woodbury bereitet sich auf einen Kampf vor. Milton sieht die Folterkammer und spricht kurz mit dem Governor. Schließlich ist er überzeugt, dass sein persönlicher Rachefeldzug ihren Traum von einer neuen Welt zerstören wird. Er weiht Andrea darin ein, dass ihre Freunde getötet und Michonne gefoltert wird. Als beweis zeigt er die Folterkammer.

Andrea flieht aus der Stadt um ihre Freunde zu warnen. Dabei erzählt sie Tyreese und Sasha von dem Governor. Diese fahren gemeinsam mit Allen, Ben, Shumpert und Caesar zur Zombie-Falle. Dort weigert sich Tyreese Untote zu sammeln um sie gegen die Gefängnisbewohner einzusetzen. Es kommt zum Streit zwischen ihm und Allen. Sie werden schließlich von Shumpert in die Stadt zurück gefahren.

Andrea wird auf ihrer Flucht vom Governor verfolgt. Sie kann ihm zwischenzeitlich entkommen. Kurz bevor sie am Gefängnis ankommt wird sie jedoch von ihm eingeholt und gefangen genommen. Er bringt sie zurück nach Woodbury. Hier erfährt er, dass die Zombies aus der Falle verbrannt wurden. Er spricht mit Tyreese und seiner Gruppe. Diese erklären ihre Loyalität. Draußen spricht ihn Milton auf Andrea und die Untoten an. Der Governor erklärt ihm, dass er weiß, wer die Zombies verbrannt hat.
Andrea wartet gefesselt und geknebelt an einen Stuhl gebunden in der Folterkammer auf ihr Schicksal.

Vorspann

In einem Rückblick an ein gemeinschaftliches Essen von Andrea und Michonne unter dem Schutz der beiden untoten Begleiter erfährt man, dass Michonne die Zombies kannte. Sie erklärt Andrea, dass die Untoten verdient haben, wozu sie geworden sind und dass sie zu Lebzeiten auch nicht menschlicher gewesen wären. Ihr vergeht der Appetit, worauf hin sie sich in der Nähe umschaut.
In der Gegenwart hat der Governor einige Ketten an Masten im Verhörraum befestigt und überprüft die Festigkeit seiner Konstruktion mit Genugtuung.

Handlung der Folge

Die Männer in Woodbury beladen einen Militärwagen mit Waffen und Munition. Ben und Allen helfen dabei.
Milton fragt wie viele mit hinaus fahren. Caesar erklärt, dass alle hinaus fahren. Andrea kommt hinzu und will wissen, was das zu bedeuten hat. Milton erklärt ihr kurz, dass dies eine Machtdemonstration sein soll als Sicherheitsvorkehrung.

Der Governor legt einige Werkzeuge bereit: Ein Spekulum, eine Spritze, eine Schere, eine Säge, eine Zahnarzt-Sonde, ...
Milton steht in der Tür und beobachtet ihn. Als sich der Governor umdreht, will er gerade gehen. Er wird zurück gerufen und gefragt, was er wollte. Milton versucht ihn von seinem Rachefeldzug abzubringen. Der Governor fragt ihn, ob er der Meinung ist, dass die Zombies noch einen Funken der Menschen in sich tragen, die sie einmal wahren. Als Milton dies bejaht, erklärt er, dass seine Tochter ermordet wurde und dies das einzige ist, was zählt.

Milton wendet sich an Andrea. Er erklärt ihr, dass es keinen Deal geben wird und Michonne, sowie die Gefängnis-Überlebenden sterben werden. Danach zeigt er ihr die Folterkammer aus dem zweiten Stockwerk mit einem Friseurstuhl, Fesseln und den Werkzeugen. Er empfiehlt ihr zu fliehen. Sie erklärt jedoch, dass sie den Governor töten muss und nicht länger zusehen kann. Der Governor betritt die Folterkammer. Er legt eine Garnrolle mit einem Harken hin und spielt eine Pfeifmelodie auf ein Diktiergerät. Andrea zieht ihre Waffe und zielt auf den Governor, der sich auf den Stuhl gesetzt hat und sich die Melodie anhört. Milton hindert sie ihn zu ermorden. Der Governor verschwindet.

Sie gehen in ihr Zimmer. Dort packt sie ihre Sachen und fährt Milton an, dass er den Governor immer noch in Schutz nimmt. Er erklärt ihr, dass Caesar übernehmen würde, wenn der Anführer tot ist und dadurch ihre Freunde ebenfalls getötet werden. Sie beschließt das Gefängnis zu warnen und will Milton mitnehmen. Er sieht sich jedoch trotz allem mit der Stadt verbunden und will bleiben. Sie küsst ihn auf die Wange. Dabei sagt sie ihm, dass er nicht länger wegschauen kann.

Auf der Straße werden die Waffen und Munition der Bevölkerung eingesammelt. Auch Andrea wird gezwungen ihre Pistole abzugeben. Der Governor kommt zu ihr und entschuldigt sich, ihr nicht davon erzählt zu haben. Er will sie am nächsten Tag dabei haben, wenn er sich mit Rick trifft. Er vertraut ihm nicht, sodass Andrea ihn zurück halten kann, falls er versucht sie anzugreifen. Andrea zeigt sich kooperativ.

Sie geht jedoch zur Westmauer, auf der gerade Tyreese und Sasha Wache halten. Er versucht einen Zombie zu erschießen und wird dabei von seiner Schwester aufgezogen, da er mehrere Male daneben schießt. Schließlich gelingt ihm doch der Schuss. Andrea kommt und will die beiden zur Hauptmauer schicken, wo sich eine Beißer-Herde befinden soll. Die beiden weigern sich und wollen sich nur von Caesar persönlich ablösen lassen. Andrea klettert auf die Barrikade und will über die Mauer fliehen. Sie bedroht die beiden mit ihrem Messer. Tyreese redet beruhigend auf sie ein. Sie berichtet von ihren Zweifeln am Governor und dass er schlimmes plant. Er lässt sie laufen und die beiden Geschwister schauen ihr sorgenvoll hinterher.

Im Vorratsraum berichten sie dem Governor von der Flucht. Er stellt Andrea als übergeschnappt dar und berichtet, dass sie den Winter über allein unterwegs war. Er will wissen, warum sie geflüchtet ist. Die beiden schweigen allerdings über ihr wahres Motiv. Tyreese hat Sorge, dass ihr Aufenthalt in der Stadt dadurch gefährdet ist. Der Governor teilt sie jedoch Caesar zu und versichert, dass alles in Ordnung ist.

Draußen fragt Milton nach Andrea. Der Governor findet heraus, dass er ihr über den Deal und Michonne erzählt hat. Wütend geht er davon.

Caesar ruft Shumpert, Ben und Allen zusammen. Tyreese fragt vorsichtig, ob sie Andrea verfolgen. Caesar sagt ihm, dass sie sich um etwas anderes kümmern wollen. Er geht mit Shumpert zum Truck vor. Die Tyreese erzählt von Andrea. Auch Allen und Ben haben von der Frau gehört und wie sie Probleme macht. Sie haben Angst aus der Stadt gejagt zu werden. Allen beginnt von einem alten Streit zu sprechen. Sasha und Ben gehen währenddessen vor. Die Männer diskutieren miteinander, wobei Tyreese versucht zu erklären, dass er nichts besonderes gemacht hatte. Caesar unterbricht sie. Er will, dass sie endlich einsteigen, damit sie abfahren können.

Andrea hört den Wagen näher kommen. Sie versteckt sich im Wald und sieht Caesars Gruppe an sich vorbei fahren. Sie wird von einigen Zombies angegriffen. Ihr gelingt es zu fliehen

An der Zombie-Falle schauen sich die Leute aus Woodbury die gefangenen Untoten an. Allen will mithelfen, doch Tyreese erkennt, dass die Zombies im Kampf gegen Kinder und Frauen eingesetzt werden sollen. Er will dabei nicht helfen. Es kommt erneut zum Streit zwischen Allen und Tyreese. Er hält Allen über die Zombiegrube. Dieser erklärt sich bereit zu sterben, wird dann aber doch von Tyreese beiseite gebracht. Caesar ist enttäuscht und lässt sie von Shumpert zurück nach Woodbury fahren.

Andrea kommt an einer freien Wiese an, als sie ein Auto näher kommen hört. Sie legt sich ins Gras und hofft übersehen worden zu sein, doch der Wagen ändert seine Richtung. Sie sieht den Governor am Steuer und flieht in den nahe gelegenen Wald. Sie kann ihm entkommen und erreicht das Industriegelände. Dort hört sie den Wagen erneut und versteckt sich in einem der Gebäude.
Der Governor hält an und sucht sie. Dabei pfeift er die Melodie aus der Folterkammer. Andrea ist gezwungen einen Zombie zu töten. Sie versteckt sich, doch der Governor sieht die erledigte Leiche. Er versucht sie mit Worten zu locken, doch sie geht nicht darauf ein. Er zerschlägt mit einer Schaufel mehrere Gläser. Sie flieht weiter vor ihm, hat jedoch ihr Messer bereit um ihn zu töten. Er wird durch einen Zombie abgelenkt, was ihr Gelegenheit gibt zu einer Tür zu gelangen. Der Governor hört einen Zombie in der Nähe von Andrea’s Position. Andrea möchte durch eine Tür fliehen, doch dahinter warten einige Zombies auf der Treppe auf sie. Als sie sich umdreht kommt der Governor direkt auf sie zu. Er erklärt ihr, dass sie nun nach Hause fahren muss. Sie geht erneut durch die Tür und versteckt sich dahinter. Die Zombies kommen von der Treppe und laufen auf den Governor zu. Dieser wird zurück gedrängt und versucht so viele wie möglich zu erledigen. Andrea schaut durch die kaputte Scheibe im Fenster zu, wie der Governor gegen die Untoten kämpft. Dann geht sie die Treppe hinauf und verschwindet durch einen anderen Ausgang.

In der Nacht fährt jemand zur Zombie-Falle und setzt alle Untoten in Brand.

Am nächsten Morgen kommt Andrea völlig erschöpft am Gefängnis an. Sie sieht Rick auf dem Wachturm und will ihm gerade Zurufen, als sie vom Governor überrumpelt und zu Boden gedrückt wird. Rick meint etwas gesehen zu haben, als er jedoch mit seinem Gewehr hin schaut, sieht er nichts.

Shumpert fährt zur Zombie Falle und sieht dort die verkohlten Leichen, die sich immer noch leicht bewegen.
Der Governor fährt in die Stadt. Caesar fragt nach Andrea. Der Governor lügt, dass er sie nicht finden konnte. Dann wird er informiert, dass die Beißer abgebrannt wurden. Caesar vermutet, dass Tyreese und seine Schwester dahinter stecken könnten. Der Governor lässt sie rufen.
Auch sie fragen zuerst nach der vermissten Frau. Ihnen erzählt er ebenfalls, dass er sie nicht finden konnte, aber gleich am nächsten Tag weiter nach ihr suchen wird. Dann erklärt er ihnen, wofür er die Zombies brauchte, nämlich dafür den Menschen Angst zu machen um somit weiteres Blutvergießen zu verhindern. Tyreese entschuldigt sich für seine Tat und erklärt, dass er fortan folgen wird. Kurz bevor der Governor geht, fragt er woher sie Benzin hatten. Tyreese versteht nicht, was er meint, worauf hin der Governor geht.

Draußen fängt ihn Milton ab und fragt ebenfalls nach Andrea. Der Governor hofft, dass sie am Leben ist. Dann bekundet Milton sein Beileid dafür, dass die Zombies in der Grube verbrannten und hofft, dass er den Täter findet. Der Governor antwortet, dass er dies bereits hat und lässt Milton gehen.

Andrea sitzt gefesselt und geknebelt auf dem Stuhl in der Folterkammer und wartet auf das, was mit ihr passieren wird.

Besonderheiten

  • Andrea hat den Entschluss gefasst Woodbury zu verlassen und sich der alten Gruppe wieder anzuschließen.
  • Milton beginnt an Philip zu zweifeln.
  • Der Governor pfeift das Lied: "Bye, baby Buntng". Dieses Lied sang er in Folge (Siehe, dein Bruder), als er Zeit mit seiner Zombie-Tochter verbrachte.

Todesfälle

Musik

  • You Are the Wilderness - Voxhaul Broadcast

Trivia

  • Die Folge sollte im Original ursprünglich „Killer within II“ heißen.

Serien-Navigation

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Staffel 4

Staffel 5

Staffel 6

Staffel 7


Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.August 2016 um 22:13 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.
Seite drucken (Druckansicht)}}

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki