Fandom

The Walking Dead (TV) Wiki

FN Five-Seven

2.836Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Die Pistole FN Five-seveN wird seit dem Jahr 2004 produziert. Die Typenbezeichnung lässt den Rückschluss auf das verwendete Kaliber 5,7 X 28 mm zu, versteckt aber auch den Namen des Herstellers. Der hohe Bekanntheitsgrat von FN resultiert überwiegend aus dem legendären Ruf der Browning Hi-Power oder seinen "Schnellfeuergewehren FN FAL bzw. FN SCAR-H .

Bei der Waffe handelt es sich um eine modere Konstruktion, welche aus einem Mix von Polymer (Rahmen, Griffstück) und Stahl (Schlitten, Abzugsgruppe, Schlagbolzen) hergestellt wird. Sie wird/wurde in verschiedenen Ausführungen angeboten, u.a. schwarz oder zweifarbig als "flat dark earth" mit schwarzem Verschluss. Die komplett in schwarz gehaltene Version "tactical" ist an der höheren Ausführung von Kimme und Korn, sowie dem verlängerten, aus dem Schlitten ragenden mit einem Gewinde versehenen Lauf zur Anbringung eines Schalldämpfers, erkennbar. Das ab Werk beigelegte Standardmagazin verfügt über eine Kapazität von 20 Patronen. Ausgeliefert wird die Pistole in den USA mit insgesamt 3 Magazinen. Weitere erhältliche Magazine verfügen über Kapazitäten von 10 oder 30 Patronen.

Die Webseite des Herstellers bezeichnet den Abzug als "Single-Action", allerdings betrifft dies die seit 2013 produzierte MK2 Version. Aufgrund diverser Videos über die Version MK1 würde ich von einem "Single-Action" Abzugssystem ausgehen.

Trotz der ungewöhnlichen Munition, die Patrone ist relativ lang, gilt die Pistole als handlich. Dazu paart sich eine hohe Zuverlässigkeit und Robustheit und erfüllt damit behördliche Voraussetzungen. Für eine "Full-Size-Pistole" ist die FN als sehr leicht zu bezeichnen. Zwei Besonderheiten prägen diese Pistole: Normalerweise zündet bei Pistolen ohne außenliegenden Hahn lediglich der Schlagbolzen die Patrone. Bei der Five-Seven "schlägt" ein "interner" Hahn auf den Schlagbolzen um einen Schuss auszulösen. Der Hahn befindet sich im hinteren, oberen Bereich des Griffstückes. Das Prinzip ist identisch bei Pistolen mit außenliegendem Hahn. Der Schlitten (Verschluss) ist teilweise mit Polymer verkleidet, das spart zusätzlich Gewicht, da der Verschluss schmaler gehalten werden kann. Die Bedienung selbst wird dadurch nicht eingeschränkt.

Die Five-Seven wird weltweit von etlichen militärischen Einrichtungen, Spezialeinheiten oder polizeilichen Behörden eingesetzt, in Deutschland ist der Privatbesitz der Waffe lediglich unter genau definierten Umständen gestattet. Einschränkungen gesetzlicher Art gelten natürlich nicht für inn- oder ausländische Sicherheitsbehörden.

In den USA wird die FN neben dem Police-Department von Duluth, einem Vorort von Atlanta, von dem SWAT-Team des Passaic County Sheriff's Department und dem U.S. Secret Service benutzt.

Der beidseitige Sicherungsflügel befindet sich direkt über dem Abzugszüngel in der Mitte des Schlittens. Davor, direkt über dem vorderen Teil des Abzugsbügels, ein Hebel zum zerlegen der Waffe. Das letzte Bauteil am Schlitten ist der Schlittenfanghebel. Der Auslöseknopf zur Dearretierung des Magazins befindet sich ganz im "American Style" am unteren Ende des Abzugsbügels im Griffstück. Alle Bedienelemente sind durch die graue Farbe klar erkennbar. Bei einigen Versionen, insbesondere der MK II sind die Bedienelemente schwarz. Die Lauflänge beträgt 4,8 Inch. Die unter dem Lauf angebrachte Picatinny Schiene ist an allen Modellen vorhanden und erlaubt die Anbringung eines Tactical Lights oder Laseraufsatzes.

Waffen mit solchen "kleinen" Kalibern erfreuen sich auch in privater Hand einer größer werdenden Beliebtheit, es wäre allerdings stark übertrieben von einem "Durchbruch" zu sprechen. Je nach Munitionstyp sind beachtliche Leistungen möglich. Trotzdem verfügt die Waffe über einen sehr geringen Rückstoß, was gerade Anfänger entgegenkommt. Mehr dazu im entsprechenden Beitrag der 5,7 X 28 mm.

Eine Five-Seven, zusammen mit einer Maschinenpistole FN P90 (Magazinkapazität bis 50 Patronen) würde einem "On the Road" buchstäblich das Leben auf der Flucht erleichtern. Die Munition wiegt gerademal 6 Gramm pro Patrone, das sind bei deutlich gesteigerten Ballistischen Leistungen gegenüber der .22 Long Rifle lediglich 2 Gramm mehr. Nur mit der Pistole plus zwei Reservemagazinen hat man lässig 60 Schuss griffbereit. Allein der hohe Preis der Patronen steht einer weiten Verbreitung in privater Hand entgegen.

Findet man eine solche Waffe und der Munitionsnachschub ist gesichert, ist das alles andere als eine Belastung. Die Maschinenpistole FN P90 nutzt das gleiche Kaliber und wird ebenfalls bei zahlreichen US-Behörden eingesetzt. Es ist daher kein Ding der Unmöglichkeit, Waffen und Munition dieses "Typs" aufzutreiben. Allerdings darf man das eben nicht an jeder Ecke erwarten.


Die Abbildung zeigt die Five-Seven mit beidseitig vorhandener Sicherung der ersten Generation. Das "Ur-Modell" verfügte noch nicht über eine solche. Bei der MK II Version ist der Schlitten vollständig mit Polymer verkleidet, die Pistole wiegt 662 Gramm. Daher sind die Generationen äußerlich gut zu unterscheiden.

Schützen Bearbeiten


Dieser Artikel wurde zuletzt am 18.Juli 2016 um 09:08 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.
Seite drucken (Druckansicht)}}

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki