FANDOM



Zitat

Ich habe dich weg geschickt und jetzt schließen wir uns dir an.
Rick Grimes zu Carol

Gruppierungen

Überlebende

Terminus

Sonstige Charaktere

Zombies

Erwähnungen Verstorbener

Orte der Handlungen

Kurzbeschreibung

Die Gruppe schlägt sich weiter durch und trifft auf den Geistlichen Gabriel. Sie retten ihn vor einigen Zombies und finden schließlich Unterschlupf in seiner Kirche. Später zieht Rick mit einigen Leuten los, um in der nahen Stadt Vorräte zu plündern. Es gelingt ihnen, nachdem Gabriel ein weiteres mal gerettet wurde, zwei Einkaufswagen mit Vorräten zu sammeln. Am Abend feiern die Überlebenden, während Daryl und Carol ein Fahrzeug sehen, das gerade an ihnen vorbei fährt. Daryl erkennt das weiße Kreuz auf der Rückscheibe. Sofort verfolgen sie das Fahrzeug. Bob verlässt kurzerhand die Feierlichkeiten, um Ruhe im Wald zu finden, als er niedergeschlagen wird. Später kommt er wieder zu sich und sieht Gareth vor sich. Noch im Gespräch bemerkt Bob, dass ihm ein Bein abgenommen und gegrillt wurde.

Vorspann

Die Gruppe geht durch den Wald. Bei kleinen Pausen sprechen sich einige der Gruppenmitglieder aus, um die Vorkommnisse der vergangenen Tage zu klären. Rick gibt Tara zu verstehen, dass sie eigentlich gar nicht auf der Seite des Governors gestanden hat. Tyreese gibt Carol zu verstehen, dass einige aus der Gruppe wissen, dass sie Karen und David im Gefängnis getötet hat. Des Weiteren möchte er nicht über das Schicksal von Lizzie und Mika sprechen. Tara spricht mit Maggie und erläutert, dass sie nicht wusste was der Governor vor hatte, Maggie verzeiht ihr den Tod ihres Vaters. Schließlich gibt Carol Daryl zu verstehen, dass sie nicht über die Tat im Gefängnis reden möchte. Plötzlich hört Daryl etwas im Gebüsch, erklärt aber, dass dort nichts war.

Handlung der Folge

Am nächsten Morgen zieht die Gruppe weiter. Rick bemerkt eine Bewegung im Wald und richtet instinktiv sein Gewehr darauf. Daryl erscheint aus dem Unterholz und ergibt sich zusammen mit seiner Beute. Er berichtet Rick, dass er keine Spuren gefunden hat und das von letzter Nacht nur ein Gefühl war. Rick ruft die Gruppe enger zusammen.
Abraham nutzt die Gelegenheit und schlägt Rick vor sich wieder den Städten zu nähern. Er ist damit einverstanden.
Bob und Sasha spielen ein Spiel, wobei sie ihm verschiedene unangenehme Dinge aufzählt und er das Gute darin heraus stellt.
Sie hören plötzlich einen Hilferuf aus der Nähe. Carl fordert seinen Vater auf zu Hilfe zu eilen. Dieser zögert einen Moment lang, folgt dann jedoch seinem Sohn.

Sie sehen, wie sich ein in schwarz gekleideter Mann auf einem Findling vor einigen Zombies versucht zu retten. Die Gruppe kommt ihm zu Hilfe und erledigt die Untoten. Dabei arbeiten sie sehr effektiv und helfen sich gegenseitig. Rick fordert den Mann auf herunter zu kommen. Dieser ist sehr mitgenommen von seiner Nahtoderfahrung. Als er angesprochen wird, muss er sich zunächst übergeben.
Er stellt sich als Gabriel vor und dankt der Gruppe. Rick fragt ihn, ob er Waffen bei sich hätte. Der Pfarrer antwortet mit einer rhetorischen Gegenfrage, die jedoch bei Abraham auf Unverständnis trifft. Schnell erklärt Gabriel, dass er keine Waffen bei sich hat und er sich ganz auf den Schutz Gottes verlässt. Daryl zweifelt daran, doch der Pfarrer erklärt, dass er in seiner Not gebetet hat und Hilfe gekommen ist. Er bittet um etwas zu Essen. Carl teilt mit ihm einige Peka-Nüsse.
Schließlich fragt Gabriel Rick, ob er ein Camp hat. Dieser verneint und erfährt, dass die Kirche vom Pfarrer nicht weit entfernt ist. Rick beginnt den Fremden abzutasten und stellt ihm die drei Fragen mit denen sie neue Mitglieder aufnehmen. Dabei erfährt er, dass der Pfarrer weder Mensch noch Zombie umgebracht hat aus Glaubensgründen. Er möchte von Gabriel wissen, was er getan hat. Dieser bekennt, dass es etwas gibt, er dies jedoch nicht teilen will.

Die Gruppe zusammen mit dem Neuen zur nahe gelegenen Kirche. Unterwegs fragt Rick ihn, ob er sie beobachtet hat. Gabriel erklärt, dass er für sich bleibt und heute am weitesten von seiner Unterkunft fern war. Er merkt die angespannte Lage und will einen ironischen Witz machen, indem er in Aussicht stellt, dass er lügen könnte um sie zu überfallen. Er merkt schnell, dass die Lage sehr angespannt ist.

Sie erreichen das weiße Kirchengebäude. Bevor der Pastor die Kirche betritt, will Rick das Gebäude untersuchen, um einem Überfall zuvor zu kommen. Beim Untersuchen des Innenraums finden sie viele leere Konserven und Aufzeichnungen, sowie Bilder, in denen Gabriel versucht die Geschehnisse um sich herum zu verarbeiten.
Draußen erklärt der Pfarrer, dass er monatelang im Gebäude war und nie jemanden dort bemerkt hat. Abraham erklärt, dass sie einen Kleinbus gefunden haben, den sie reparieren und dann verwenden können um weiter zu fahren. Er möchte weiter ziehen. Die Gruppe um Rick beschließt jedoch zunächst, dass sie sich mit Vorräten eindecken wollen um dann ihre nächsten Schritte zu planen.

Drinnen erfahren sie, dass der Pfarrer großes Glück hatte. Zu Beginn der Plage wurde eine jährliche Konservendosen-Sammlung durchgeführt. Diese hat ihn für Monate versorgt. Er berichtet, dass die Vorräte lange gehalten haben, bis er angefangen hat die Nachbarschaft auszuplündern. Lediglich ein Haus hat er ausgelassen, da dort zu viele Zombies waren. Sie stellen eine Gruppe zusammen. Rick besteht darauf, dass der Pfarrer sie begleitet.
Kurz darauf erklärt Rick, dass er dem Fremden nicht traut. Carl vermutet, dass nicht alle Menschen schlecht sein können und will dem Neuen eine Chance geben. Rick verdeutlicht seinem Sohn, dass er niemals sicher sein wird, egal, was alle sagen. Carl beschreibt seinem Vater mit gewählten Worten, dass sie stark genug sind um anderen Menschen helfen zu können. Rick hat dennoch das Gefühl, dass ihm Gabriel etwas verheimlicht.

Unterwegs spricht Bob Rick an. Bob ist fest überzeugt, dass Abrahams Gruppe nach Washington fahren und alles in Ordnung bringen wird. Bis dahin sollte man aus seiner Sicht jedoch nicht zu viel gehen lassen. Bob sieht die aktuelle Wirklichkeit als Alptraum, der enden wird. Er sieht die Zweifel in Rick.

Daryl und Carol haben einige Wasserkanister gefunden. Er räumt ihr ein, dass sie nicht über den Tod von Karen reden mag und gesteht ihnen allen zu, dass sie neu anfangen können. Daryl sieht sie als Retterin an, Carol meint jedoch, dass sie mehr Glück hatten, als ihnen zusteht.
Sie finden ein Auto am Straßenrand. Carol untersucht den Wagen, während ihr Begleiter an dem Gespräch von zuvor anknüpft. Sie gesteht, dass sie neu anfangen will. Im Auto findet sie eine Batterie und erklärt, dass sie den Wagen lieber abseits stehen lassen sollten, falls bei der Kirche etwas schief läuft. Als er ihr helfen will, fällt ihm ein Kanister aus der Hand. Sie schaut ihn liebevoll an und lehnt die Hilfe ab.

Maggie und Tara stehen vor einem Waffengeschäft und überwachen die Straße. Tara gesteht, dass sie keine Hoffnung hat, dass sie dort etwas brauchbares finden können. Glenn kommt mit viel Gepolter aus dem Laden. Besorgt fragen sie ob drinnen ein Beißer war. Er gesteht nach einer kleinen Lüge, dass er nur gestolpert ist. Stolz präsentiert er drei Schalldämpfer, die er in einem Kühlschrank finden konnte. Er erklärt, dass man beim Plündern ganz genau schauen muss, da vieles versteckt ist.

Der Pfarrer hat die Gruppe zur Städtischen Tafel geführt und erklärt, dass alle Konserven aus dem Landkreis hier gesammelt werden sollten. Drinnen bemerken sie einen Wasserschaden, der das Dach und den Holzboden durchdrungen hat. Im Keller sind zahlreiche aufgedunsene Zombies, die kniehoch im Wasser zwischen den Vorräten umherlaufen. Sie überlegen sich einen Plan um die Untoten zu erledigen. Der Pfarrer soll sie auch dorthin begleiten. Unten kämpfen sie gegen die Untoten. Der Pfarrer entfernt sich von der Gruppe, als er eine der Untoten wiedererkennt. Der Zombie läuft auf den Geistigen zu, wird jedoch im letzten Moment von Rick erledigt. Nachdem die Untoten ausgeschaltet wurden, bemerkt Bob einige Plastikboxen. Gerade als er eine holen will, wird er plötzlich von einem Zombie, der unter Wasser lag, angefallen. Er schafft es ihn fern zu halten, sodass Sasha ihn mit einer Box erledigen kann. Es stellt sich später heraus, dass er hierbei angebissen wurde.

Sie fahren mit zahlreichen Vorräten zurück zur Kirche. Unterwegs versucht sich Gabriel zu entschuldigen. Rick hat bemerkt, dass er die verwandelte Untote kannte. Daraufhin schweigt der Pfarrer.
Kurz vor der Kirche fragt Rick Michonne, ob ihr das Schwert fehlt. Sie berichtet, dass sie es zu Anfang gefunden hat und seit dem sehr lange einsam war und dadurch ihre Fähigkeiten erlernt hat. Das Leben heute gefällt ihr jedoch besser, wo sie für ein paar Lebensmittel in Schlamm herum watet. Sie gibt zu, die gefallenen Mitglieder ihrer Gruppe zu vermissen, aber an dem Schwert hat sie keine Bindung.

Rick geht zu seinem Sohn Carl. Dieser zeigt ihm Spuren von Versuchen in die Kirche einzubrechen und eine eingeritzte Nachricht, dass er für seine Tat brennen wird.

In der Nacht isst sich die Gruppe von den Konserven satt. Abraham hält eine Rede, an deren Ende er dazu kommt, dass ihr nächster Halt Washington sein sollte. Eugene erklärt, dass sie dort eine sichere Zuflucht finden werden. Rick stimmt zu.
Sasha möchte nun auch mal Judith halten. Bob hält sie jedoch zurück und fordert einen Kuss für sich ein. Danach überlegt er kurz, steht auf und verlässt die Kirche.
Tara setzt sich zu Maggie. Sie gesteht, dass sie im Gefängnis mit dem Governor war, jedoch keine Ahnung davon hatte, zu was er fähig ist und sie die Gruppe auch noch nicht kannte. Maggie erklärt, dass sie nun zur Gruppe gehört und nimmt sie in den Arm.
Rick setzt sich zu Gabriel sie sprechen über den Abendmalwein, wobei der Pfarrer erklärt, dass es nur Wein ist, bis er gesegnet wurde. Rick spricht ihn auf sein Geheimnis an. Er droht ihm, dass wenn sein Geheimnis der Gruppe schadet, er ihn töten wird.

Draußen hat Carol die Batterie vom Auto aufgeladen. Sie bemerkt einen Untoten und schaltet diesen aus. Hinter ihr kommt Daryl aus dem Wald. Plötzlich fährt ein Auto an ihnen vorbei. Im Mondlicht sieht er das weiße Kreuz auf dem Heckfenster und erkennt den Wagen wieder. Er schlägt die Rücklichter aus und erklärt Carol, dass die Fremden Beth haben. Sie steigen in den Wagen und fahren ihm hinterher.

Draußen sitzt Bob und schaut mit einem Lächeln auf die Kirche. Er wendet sich ab und geht in den Wald. Dort beginnt er an einem Baum zu weinen. Plötzlich wird er hinterrücks von einem Kapuzenträger nieder geschlagen.
Als er wieder zu sich kommt, sieht er eine Gruppe um ein Lagerfeuer kampieren. Er erkennt Gereth. Dieser erklärt ihm dass sie nicht freiwillig so handeln, wie sie es tun, doch in seinem Verständnis gibt es nur das Schlachtvieh und die Schlächter.
Während er ihm dies erzählt, herrscht in der Kirche fröhliche Stimmung. Nur der Pfarrer schaut sich ein Bild mit einer Frau an, die der Verwandelten ähnelt.
Zuletzt bemerkt Bob schließlich, dass sein linkes Bein amputiert wurde. Die Gruppe grillt es und alle essen davon. Gereth gesteht, dass er ihm besser schmeckt, als er dachte.

Besonderheiten

  • Rick gibt Tara zu verstehen, dass sie jetzt zur Gruppe gehört
  • Tara gesteht Maggie, dass sie mit dem Governor beim Gefängnis war. Maggie vergibt ihr
  • Rick gibt Abraham zu verstehen, dass er mit nach Washington D.C. geht. Die Gruppe schließt sich demnach ebenfalls an
  • Der Katana wurde von Michonne nach dem Ausbruch der Apokalypse gefunden
  • Tyreese möchte nicht, dass die Gruppe erfährt, was mit Lizzie und Mika geschehen ist

Todesfälle

Musik

Trivia

  • An den Wänden der Kirche hängen folgende Bibeltexte:
    • DER BRIEF DES PAULUS AN DIE RÖMER (6,4): So sind wir ja mit ihm begraben durch die Taufe in den Tod, damit, wie Christus auferweckt ist von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, auch wir in einem neuen Leben wandeln.
    • DER PROPHET HESEKIEL (EZECHIEL) (37:7): Und ich weissagte, wie mir befohlen war. Und siehe, da rauschte es, als ich weissagte, und siehe, es regte sich und die Gebeine rückten zusammen, Gebein zu Gebein.
    • DAS EVANGELIUM NACH MATTHÄUS (27:52): Und die Erde erbebte und die Felsen zerrissen, und die Gräber taten sich auf und viele Leiber der entschlafenen Heiligen standen auf
    • DIE OFFENBARUNG DES JOHANNES (9:6): Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen und nicht finden, sie werden begehren zu sterben und der Tod wird von ihnen fliehen.
    • DAS EVANGELIUM NACH LUKAS (24:5): Sie aber erschraken und neigten ihr Angesicht zur Erde. Da sprachen die zu ihnen: Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?
  • Fehler in der Folge
  • Hier findet sich ein kleines Quiz: Gabriel/Quiz

Serien-Navigation

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Staffel 4

Staffel 5

Staffel 6

Staffel 7


Dieser Artikel wurde zuletzt am 02.November 2016 um 13:16 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.