Fandom

The Walking Dead (TV) Wiki

Gefängnis-Bewohner

2.836Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare4 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Kurzbeschreibung Bearbeiten

Nachdem die Gruppe der Farm-Überlebenden das Gefängnis gefunden hat, haben sie die Gefängnis-Überlebenden aus der Cafeteria befreit. Aufgrund einer Eskalation zwischen den beiden Gruppen kamen einige Mitglieder auf beider Seite ums Leben. Erst der "Seitenwechsel" zweier Häftlinge beendete die Auseinandersetzung. Die beiden Männer werden von den verbleibenden Farm-Überlebenden aufgenommen. Gemeinsam bewohnen sie das Gefängnis und versuchen einen Neuanfang.

Gruppierungen Bearbeiten

AnführerBearbeiten

MitgliederBearbeiten

Zurückgelassene / Verstorbene CharaktereBearbeiten

Fahrzeuge Bearbeiten

Standorte Bearbeiten

Geschichte Bearbeiten

Staffel 3Bearbeiten

AnrufBearbeiten

Während Rick mit dem Verlust seiner Frau klar kommen muss, organisieren Daryl und Maggie Versorgungsartikel für das Baby. Glenn hebt Gräber für die verstorbenen Freunde aus und wird von Oscar und Axel unterstützt. Nachdem Rick einige Zombies mit einer Axt erschlagen hat, findet er einen Zombie*, der die Leiche von Lori verspeist hat. Rick lässt seine Wut an dem Untoten aus und hört plötzlich ein Telefon klingeln.

Auf der JagdBearbeiten

Rick nimmt den Hörer ab und spricht mit einer Frau, die sich an einem sicheren Ort befindet. In der Zwischenzeit säubern Daryl, Carl und Oscar weitere Teile des Gefängnisses. Sie erschießen einen Zombie*, der ein Messer in der Wange stecken hat. Daryl erkennt sofort, dass es sich um das Messer von Carol handelt. Nachdem die Gesprächspartner einige male gewechselt haben, wird Rick bewusst, dass er sich die Anrufe nur eingebildet hat. Daryl lässt derweilen sein Fund nicht in Ruhe. Durch Glück findet er Carol schließlich und kann sie in Sicherheit bringen. In der Zwischenzeit ist Rick zu der Gruppe zurück gekehrt und entdeckt eine fremde Frau am Zaun des Außenhofes.

Tod vor der TürBearbeiten

Michonne erzählt der Gruppe, dass Glenn und Maggie entführt und nach Woodbury verbracht wurden. Nach einer kurzen Besprechung trifft die Gruppe die Entscheidung die Freunde zu befreien. Neben Rick, Daryl und Oscar möchte auch Michonne helfen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, werden unterwegs aber von einigen Zombies überrascht. Ihnen bleibt nur die Flucht in eine Waldhütte. In der Hütte kommt es mit dem Bewohner zu einer Auseinandersetzung, die dieser nicht überlebt. Schließlich kommt die kleine Kampfgemeinschaft in Woodbury an und versteckt sich vor der Mauer hinter einigen Fahrzeugen.

Siehe, dein BruderBearbeiten

Nachdem der Trupp in Woodbury eingedrungen ist, gelingt es ihnen die Gefangenen zu befreien. Es kommt zu einer Schießerei bei der Oscar tödlich getroffen wird. Bis auf Daryl kann der Rest der Gruppe fliehen und zieht sich erneut hinter die Fahrzeuge zurück. Daryl wird gefangen genommen und zu seinem Bruder Merle, der des Hochverrates angeklagt wird, in die Arena gebracht, in der die aufgebrachten Einwohner Woodburys den Tod der beiden Männer einfordern.

In der Zwischenzeit hat eine weitere Gruppe einen Weg gefunden das Gefängnis zu betreten. Sie geraten in Schwierigkeiten, werden aber von Carl gerettet. Dieser schließt die vier verbleibenden Mitglieder in den Zellenvorraum C ein.

KriegsrechtBearbeiten

Die Neue Gruppe versucht sich mit den Gefängnis-Bewohnern anzufreunden. Sie erfahren jedoch, dass über ihr Schicksal erst später entschieden wird. Rick gelingt die Heimkehr mit Maggie und Glenn. Daryl hat die Gruppe verlassen und Oscar ist bei der Rettung gestorben.
Es wird eine Wiege für Judith gebaut. Hershel versorgt Glenn und Maggie. Dabei stellt er fest, dass sie in Streit liegen. Michonne wird in eine Zelle gesperrt. Hershel erklärt, dass unter Schlafentzug leidet, aber schon bald wieder fit ist. Danach berät die Gruppe über die neue Bedrohung aus Woodbury. Sie gehen zu Tyreese und seiner Gruppe. Rick lehnt es ab die Fremden bei sich aufzunehmen. Hershel versucht ihn zu überreden, doch er halluziniert schließlich und zwingt sie das Gefängnis zu verlassen, was sie dann auch tun.

ZufluchtBearbeiten

Rick halluziniert Lori draußen vor dem Gefängnis. Er eilt zu ihr. Sie berührt ihn auf einer Brücke vor dem Zaun.
Glenn und Carl besprechen die Sicherheitslücken im Gefängniszaun. Sie beschließen die Stellen selbst zu inspizieren. Michonne wird ebenfalls mit eingeteilt und bewacht die Gruppe.
Nach einiger Zeit kommen Glenn und Carl zurück. Sie berichten, dass es weitere Löcher im Zaun gibt. Das volle Ausmaß kann Glenn jedoch erst abschätzen, wenn sie mit dem Wagen außen um die Anlage herum gefahren sind. Er will Maggie auf diese Mission mitnehmen und geht zu ihr.

Sie liegt in ihrem Bett und starrt die Wand an. Er fordert sie auf über das Geschehene zu reden. Sie berichtet, was ihr der Governor angetan hat und dass er sie nicht vergewaltigt hat. Glenn möchte sie berühren, doch sie schlägt seine Hand weg und schickt ihn fort. Er fährt allein los und ignoriert Hershel, der versucht ihn von seiner Wut abzubringen.
Hershel geht zu Rick an den Zaun und bittet ihn wieder hinein zu kommen. Dieser lehnt ab und erklärt, dass er wartet und alles irgendwann Sinn machen wird.
Axel scherzt mit Carol und wird plötzlich erschossen. Die Männer des Governors halten die Gefängnis-Überlebenden in Schach. Maggie gelingt es einen Scharfschützen von einem der Türme zu schießen. Ein gepanzerter Geldtransporter fährt durch den Zaun und lässt Zombies in den Außenhof. Der Fahrer kann entkommen. Michonne und Glenn können Hershel aus dem Gelände retten.
Rick wird von einigen Zombies bedrängt. Ihm geht die Munition aus, während er von zwei Untoten gegen den Zaun gepresst wird. Merle und Daryl kommen ihm zu Hilfe. Gemeinsam erledigen sie die Untoten.
Die Gruppe schaut auf den verlorenen Außenbereich.

JudasBearbeiten

Rick bringt die Dixon-Brüder mit ins Gefängnis. Merle wird im Zellenvorraum ausgesperrt. Er bestimmt, dass die Gruppe das Gefängnis verteidigen wird. Merle sagt ihnen, dass der Governor zum führchten ist und sie lieber fliehen sollten. Als Hershel erneut damit beginnt ihren Aufenthalt in Frage zu stellen, will Rick gehen. Der alte Mann ruft ihn jedoch zurück und verlangt, dass er sich aus der Halluzinationswelt befreit.
Als Rick auf Wache ist, sucht er die Grenzen mit dem Fernglas ab. Sein Sohn kommt zu ihm und bittet ihn die Verantwortung als Anführer abzugeben.

Rick, Glenn, Hershel, Daryl und Michonne sprechen über ihre Lage. Glenn will immer noch, dass Merle wenigstens fort geschickt wird. Nachdem Daryl frustriert gegangen ist, wägen Rick und Hershel die Vorteile gegen Glenns Argumente ab.
Hershel sucht das Gespräch mit Merle. Dieser baut sich eine Klinge an seine Prothese. Sie sprechen über Rick und dass er ihnen beiden etwas genommen, dafür jedoch um so mehr gegeben hat.[1] Danach verdeutlicht Merle nochmals, wie gefährlich der Feind ist.

Carol besucht Daryl in seiner Zelle und dankt ihm, dass er zurück gekehrt ist. Danach macht sie sich etwas zu Essen und hört dabei, wie Merle versucht mit Michonne auf eine tollerante Basis zu gelangen.

Draußen halten Maggie und Carl Wache. Sie bemerken Andrea, die sich dem Gefängnis nähert. Die Gruppe wird alarmiert. Gemeinsam sichern sie das Gelände und holen ihre alte Freundin herein. Sie wird entwaffnet und in den Zellenvorraum gebracht. Dort erkennt sie die Verluste der Gruppe und bekundet ihr Beileid. Rick erklärt, dass sie den Governor töten werden und fordert sie auf ihnen zu helfen. Sie lehnt ab, sodass für Rick die Gespräche beendet sind.

Später wandelt sich jedoch ihre Einstellung nach einem Gespräch mit Michonne. Sie lässt sich von Carol Judith geben. Dabei erzählt ihr die Frau, wie die Mitglieder gestorben sind. Schließlich schlägt sie ihr einen Plan vor, wonach sie den Governor verführen und dann ermorden soll.
Andrea wird ein Auto und ihre Waffen überlassen. Sie kehrt nach Woodbury zurück.

Am Abend sitzt die Gruppe zusammen. Beth singt ein Lied, während Hershel, Daryl und Rick planen, wie sie an mehr Munition gelangen können.


Gesichter der TotenBearbeiten

Rick hat den Entschluss gefasst gemeinsam mit Carl und Michonne nach King County zu fahren um aus dem Sheriff Department die restlichen Waffen und die Munition zu holen, die er vor über acht Monaten dort liegen lassen musste.

Auf den Weg in die ehemalige Heimat treffen die Drei auf einen Tramper, den sie allerdings ignorieren und an ihm vorbei fahren. In King County angekommen finden sie die Waffenkammer geplündert vor. Rick fällt darauf ein, dass er vor dem Ausbruch der Seuche einigen Ladenbesitzern Waffentrageberechtigungen ausgestellt hat. Er schlägt vor diese Läden aufzusuchen, da er die Waffen noch dort vermutet.

Schließlich kommen sie auf eine mit Fallen präparierten Straße. Ungläubig umgehen sie die ersten Hindernisse, als ein Zombie auftaucht, der unmittelbar nach seinem Entdecken von einer unbekannten Person erschossen wird. Der Unbekannte verlangt daraufhin die Schuhe und Waffen der "Eindringlinge", was Rick nicht akzeptieren kann. Es kommt zu einer Schießerei, bei der Carl den Angreifer mit einem Schuss auf dessen Schutzweste außer Gefecht setzen kann. Rick erkennt Morgan und fühlt sich verpflichtet ihm zu helfen, da dieser ihm damals das Leben gerettet hat.

Nachdem Rick und Michonne den bewusstlosen Mann in sein Versteck gebracht und gefesselt haben, entdeckt Carl eine aufgezeichnete Karte und beschließt etwas für seine kleine Schwester zu holen. Michonne bietet ihre Hilfe an und so verlassen sie das Versteck von Morgan wieder. Rick bleibt in der Zeit bei seinem ehemaligem Lebensretter und schaut sich etwas um, als er angegriffen wird. Morgan konnte sich von den Fesseln befreien und ein Messer ziehen. Es kommt zum Kampf, in dem Rick verletzt wird. Dennoch kann er den Angreifer abwehren. Es kommt zum Gespräch in dem Morgan erst zur Besinnung kommt, nachdem Rick ihm das Walkie-Talkie zeigt, das er ihm vor über acht Monaten übergeben hat.

In der Zwischenzeit sind Carl und Michonne an dem King County Cafe angekommen. Gemeinsam betreten sie das von schlafenden Zombies besetzte Gebäude. Anfangs klappt alles nach Plan und Carl kann ein Familienfoto von der Theke nehmen, als sie entdeckt werden. Ein kurzer Kampf entsteht, den die Beiden für sich entscheiden können. Anschließend gehen sie noch in einen Babyladen um eine Wiege für Judith zu holen.

Morgan erzählt Rick was in der letzten Zeit passiert ist. Rick möchte ihm helfen und bietet an mit ins Gefängnis zu kommen, doch dieser lehnt mit der Begründung ab, dass eh alle Menschen sterben werden. Rick akzeptiert die Meinung schließlich und so beginnt er die gesammelten Waffen von Morgan in den Wagen zu laden. Anschließend fahren Rick, Carl und Michonne zurück zum Gefängnis und passieren dabei die zerfetzte Leiche des Trampers.

Das UltimatumBearbeiten

Am folgenden Tag kommt es zu einem Treffen zwischen Rick und dem Governor. Die beiden Männer versuchen einen Deal auszuhandeln, was sich als schwierig erweist. Während die Männer reden treffen Hershel und Daryl auf Caesar und Milton. Anfängliche Provokationen werden von Hershel schnell unterbunden und die Parteien kommen ins Gespräch.

Im Gefängnis möchte Merle die Chance nutzen und das Treffen mit einem Angriff beenden. Er sieht so die beste Möglichkeit den Governor schnell und schmerzlos zu töten. Die verbliebenen Gruppenmitglieder sind gegen den Vorschlag, was Merle nicht sonderlich beeindruckt. Als er gehen möchte, um seinen Plan umzusetzen, kommt es zum Kampf zwischen ihm und Glenn. Sofort greifen Maggie und Michonne ein, die aber nicht viel ausrichten können, bis Beth mit einem Schuss in die Decke den Kampf beendet.

Bei dem Treffen gibt Philip ein Ultimatum an Rick. Er soll Michonne übergeben und seiner Gruppe wird nichts geschehen. Rick überlegt und verlässt schließlich den Treffpunkt. Im Gefängnis erklärt er seinen Leuten, dass es zum Krieg gegen Woodbury kommt.

Der FangBearbeiten

Rick sieht während seiner Wache auf einem der Türme eine Bewegung im Wald. Als er hinschaut ist dort jedoch nichts. Er tut das gesehene schließlich als Einbildung ab und verfolgt es nicht weiter.

Der Strick des JägersBearbeiten

Rick beschließt Michonne an den Governor auszuliefern, damit dieser seine Rache an ihr ausüben kann und die restlichen Bewohner verschont. Hershel und Daryl finden die Idee schlecht, akzeptieren diese jedoch. Rick bittet Merle um Hilfe bei der Durchführung des Plans.

Draußen errichten Daryl, Glenn und Michonne einige Fallen, während Maggie, Carl und Beth für Sicherheit sorgen. Im Innenhof erklären sie Rick, dass durch die Fahrzeugfallen den Woodbury-Bewohnern der Zugang zum Gefängnis erschwert wird. Rick lobt die gute Arbeit. Daryl weißt darauf hin, dass es Michonnes Plan war.
Merle beobachtet die Szene vom Zellenvorraum durch ein Fenster und ist von der Vorgehensweise angewidert. Er unterhält sich mit Carol und bemerkt, wie sie sich entwickelt hat. Sie fragt ihn, ob er zur Gruppe hält, worauf hin er ehrlich gesteht, dass für ihn nur sein Bruder wichtig ist.

Daryl sucht Merle. Er fragt Glenn, ob er ihn gesehen hat. Dieser repariert ein defektes Gitter am Zellenblock E. Daryl entschuldigt sich bei ihm für das, was Merle Glenn und Maggie angetan hat. Glenn bricht schließlich sein Schweigen und erklärt, dass er Merle verzeihen würde, wenn er nur ihn gequält hätte. Aber durch die Auslieferung an den Governor wurde Maggie in Mitleidenschaft gezogen, was er unverzeilich findet.

Im Generatorraum findet Daryl schließlich seinen Bruder. Er macht ihm Vorwürfe wegen dem Liebespaar. Merle erklärt, dass er schon weit schlimmere Dinge getan hat. Er sieht sich als Außenseiter, der von allen gehasst wird. Daryl hofft noch immer, dass sich die Differenzen mit der Zeit legen werden und er ebenfalls zu der Gemeinschaft als vollwertiges Mitglied zählen wird. Merle schickt ihn fort.
Er sucht das Gespräch mit Michonne. Gemeinsam gehen sie in die Tunnel um dort an einem Zombie-Durchbruch zu arbeiten. Sie werden von den Untoten attackiert und kämpfen gegen diese. Während des Gefechts schlägt Merle sie von Hinten nieder. Er schleift sie in den Generatorraum und fesselt sie. Danach bringt er sie unbemerkt aus dem Gefängnis.

Rick sucht nach einem Kabel, mit dem er Michonne binden kann. Er halluziniert von seiner Frau auf dem Übergang und verwirft seinen Plan. Im Zellentrakt sucht er nach Merle. Dabei kommt Hershel auf ihn zu, der gerade mit seiner Familie gebetet hat. Rick erklärt ihm, dass er den Plan nicht umsetzen will, was große Erleichterung bei ihm auslöst.
Draußen im Innenhof trifft Rick auf Daryl. Auch ihm erzählt er davon den Plan zu verwerfen. Sofort stimmt dieser überein, dass die Entscheidung richtig ist. Gemeinsam suchen sie Merle. Im Generatorraum finden sie einen Sack. Sie schlussfolgern, dass Merle die Sache allein erledigt. Daryl folgt ihm, während Rick sich auf den möglichen Angriff des Governors vorbereitet.

Merle ist mit Michonne zu Fuß unterwegs. Er sucht nach Fahrzeugen um seine Reise abzukürzen. Sie spricht mit ihm über ihre Situation. Ihr ist wichtig, dass sie trotz ihrer Außenseiterrolle sich selbst noch in die Augen schauen kann. Merle hingegen möchte alles tun um bei seinem Bruder bleiben zu können und ihn zu schützen. Schließlich findet er ein Fahrzeug, das er kurzschließen kann. Unterwegs hält er an und lässt Michonne gehen. Er fährt allein weiter, während sie zurück zum Gefängnis geht.
Er lockt zahlreiche Zombies aus der Umgebung durch laute Musik an und fährt langsam zum vereinbarten Treffpunkt. Dort schleicht er in ein Gebäude, während er den Wagen zu den Woodbury-Bewohnern rollen lässt. Aus einem Gebäude heraus schießt er auf die Bewohner, die von den mitgebrachten Zombies angegriffen werden. Er zielt auf den Governor, doch Ben läuft in die Schussbahn. Merle wird von einem Zombie attackiert, den er mit aller Gewalt zurück drängt. Dabei verlässt er das Gebäude, worauf hin er von den Bewohnern auf dem Boden getreten wird. Der Governor zerrt den Mann zurück ins Gebäude, kämpft mit ihm und beißt ihm zwei Finger ab. Danach erschießt er ihn.

Daryl trifft auf Michonne und schickt sie weiter zum Gefängnis mit dem Auftrag alles zu tun um zu verhindern, dass ihm jemand folgt. Er kommt am Treffpunkt an und sieht seinen Bruder reanimiert über der Leiche von Ben fressen. Er weint um Merle und ersticht ihn schließlich.

Im Gefängnis erklärt Glenn Hershel, dass er Maggie heiraten möchte, auch auf die Gefahr hin, dass ihre Ehe nicht lange überlebt. Hershel gibt ihnen seinen Segen. Am Außenzaun sucht Glenn einen weiblichen Zombie mit einem Ring. Er wird fündig und schneidet diesem Untoten zwei Finger ab. Den Ring übergibt er Maggie, die ihm um den Hals fällt und zustimmt.
Sie gehen zu dem Treffen, zu dem Rick sie zusammen gerufen hat.

Rick erzählt der Gruppe von dem Plan Michonne auszuliefern. Gleichzeitig stellt er diesen Plan als Fehler dar. Er will fortan solche und ähnliche Entscheidungen nicht mehr allein treffen. Jedem soll selbst überlassen werden, wie er lebt und stirbt. Mit diesen Worten lässt er die Gruppe zurück und begibt sich auf seinen Wachposten.
Dort sieht er, wie Michonne sich dem Gefängnis nähert.

Stirb und töteBearbeiten

Die Bewohner räumen ihre Sachen zusammen. Dabei zeigt sich Carl demonstrativ wütend auf seinen Vater. Rick bemerkt zu Glenn, dass der Junge sich wieder beruhigen wird. Carol und Daryl versuchen die selbstlose Tat von Merle einzuordnen. Michonne dankt Rick dafür, dass er sie damals aufgenommen hat, wobei sich Rick dafür entschuldigt, dass er sie fast an den Governor ausgeliefert hätte.

Der Governor greift mit seinen Bewohnern das Gefängnis an. Sie bombardieren die Wachtürme und dringen über den Außen- und Innenhof in den Zellenblock C ein. Dort teilen sie sich in zwei Gruppen und untersuchen die Tunnel. Nachdem die Leute tief vorgedrungen sind, wird der Alarm aktiviert und die Bewohner mit Blendgranaten angegriffen. In Panik verlassen die Angreifer das Gebäude und fliehen.
Carl, Beth und Hershel hören den Lärm außerhalb des Gefängnisses in einem Wald versteckt. Carl wünscht sich dabei zu sein und bei der Verteidigung zu helfen. Einer der Bewohner verirrt sich im Wald und trifft auf die Gruppe. Er wird sofort mit den Waffen bedroht und ergibt sich. Carl erschießt ihn jedoch trotzdem.

Im Gefängnis treffen sich die Verteidiger im Innenhof. Sie planen der flüchtigen Angreifern nach zu fahren und den Krieg somit nach Woodbury zu tragen. Zuvor möchte Rick jedoch die ausgesetzten Bewohner zurück holen. Im Zellenvorraum kommen alle zusammen. Carl berichtet davon, dass er einen Menschen töten musste, erklärt jedoch, dass er dies völlig selbstverständlich als seinen Job erledigt hat. Nachdem Carl in den Zellentrakt gegangen ist, berichtet Hershel die Ereignisse aus seiner Sicht. Dabei besteht er darauf, dass Carl den Feind ermordet hat, als dieser seine Waffe übergeben wollte.

Draußen im Innenhof stellt Rick seinen Sohn erneut zur Rede. Dieser weicht zunächst der Frage aus, gesteht dann jedoch, dass er den Jungen getötet hat, da sie bislang immer Opfer zu beklagen hatten, wenn sie Gnade gezeigt haben. Indirekt macht er somit Rick für den Tod seiner Mutter verantwortlich, der Andrew hat laufen lassen, statt ihn zu töten.
Glenn und Maggie wollen zusammen mit den übrigen Bewohnern das Gefängnis verteidigen, falls der Governor seine Gruppe neu organisiert und angreift. Rick, Michonne und Daryl fahren den Angreifern hinterher.

Sie erreichen den Konvoi und stellen fest, dass die Bewohner ermordet wurden. Karen gibt sich zu erkennen und erklärt der Gruppe, dass der Governor für das Massaker verantwortlich ist. Die Gruppe fährt weiter nach Woodbury um ihre Freundin, Andrea, zu befreien. Nachdem sie Tyreese davon überzeugen können, dass die Bewohner durch den Governor ermordet wurden und die Gefängnisbewohner keine Bedrohung darstellen, durchsuchen sie das Gebäude in dem Glenn und Maggie festgehalten wurden.
Sie finden Andrea, doch sie wurde von einem Zombie gebissen. Sie verlangt nach einer Waffe um Selbstmord begehen zu können. Rick händigt ihr seinen Revolver aus. Danach verlassen alle den Raum, bis auf Michonne, die bis zum Schluss bleibt.

Am nächsten Tag fahren die Bewohner zurück zum Gefängnis. Sie bringen die restlichen überlebenden Woodbury-Einwohner mit und lassen sie in den Zellenblock gehen. Rick erklärt seinem Sohn, dass die Fremden sich ihrer Gruppe anschließen werden. Wütend geht Carl fort, während Hershel Tyreese und Sasha freudig begrüßt.

Staffel 4Bearbeiten

Kein Tag ohne UnglückBearbeiten

In den letzten Monaten, nach dem Angriff des Governors, haben die Gefängnis-Bewohner einige Leute, die sie unterwegs angetroffen, oder die es bis zum Gefängnis geschafft haben, aufgenommen. Es ist eine große Gemeinschaft entstanden, die auch benötigt wird, um die Sicherheit des Gefängnisses zu gewährleisten. Desweiteren haben sich einige Paare gefunden. So ist Karen mit Tyreese zusammen, während Beth in Zach einen neuen Freund gefunden hat.

Während Karen und einige junge Erwachsene den Außenzaun von den Zombies befreien, fährt ein Versorgungstrupp zu einem Einkaufszentrum, welches sie vor einer Woche gefunden haben. Rick nutzt die Zeit und geht die Fallen außerhalb des Gefängnisses ab.

In dem Einkaufzentrum Big Spot kommt es zu einem Zwischenfall, bei dem Zach sein Leben verliert. Rick trifft in der Zeit auf die abgemagerte Clara, die für sich und ihren Mann für die Aufnahme in Ricks Gruppe bittet. Rick möchte den Mann vorher kennen lernen und geht mit Clara in ihr Camp. Dort wird er von ihr angegriffen, kann den Angriff aber abwehren. Anschließend tötet sich die Frau selbst.

Carol unterrichtet die Kinder heimlich in Waffenkunde und möchte nicht, dass Rick davon erfährt.

Nachts geht der erkrankte Patrick in den Dushraum, um sich abzukühlen. Sein Körper kommt mit dem Fieber allerdings nicht zurecht, was den Tod von Patrick zur Folge hat.

Tod, überall TodBearbeiten

Patrick ist als Untoter erwachst und wird unbeabsichtigt von Karen in den Zellemblock D gelockt. Dort beginnt er ein Massaker, bei dem einige Bewohner ihr Leben verlieren und wieder zurück kommen. Nachdem die Situation erkannt und die Beißer getött wurden, stellen Rick und einige andere Bewohner fest, dass einige Todesopfer an einer Grippe gestorben sind.

Der Gefängnis-Rat beschließt daraufhin einstimmig, dass der Zellenblock A als Quarantänestation dienen soll. Die ersten Patienten, denen das Schicksal der Quarantäne ereilt sind Karen und David, da sie erste Symptome der Grippe zeigen.

In der Zwischenzeit gibt ein Außenzaun unter dem Druck einiger Zombies nach. Einige Bewohner versuchen dem entgegen zu wirken, wobei Sasha tote Ratten entdeckt, die darauf schließen, dass die Zombies angefüttert und dadurch angelockt wurden. Rick sieht schließlich nur eine Möglichkeit die Untoten vom Zaun zu locken und opfert dafür seine Ferkel. Anschließend verbrennt er den Stall und schnallt sich seinen Waffengürtel wieder um.

Tyreese besucht nach der Stabilisierung des Zaunes Karen im Zellenblock A. Anstatt seiner Freundin findet er nur eine Blutspur, die in einen kleinen Zwischenhof führt. Dort entdeckt er schließlich die verkohlten Leichen von Karen und David.

QuarantäneBearbeiten

Die Leichen werden begraben. Rick und Tyreese kämpfen miteinander und tragen leichtere Verletzungen davon. Daryl zieht mit einer kleinen Gruppe los um Medikamente zu besorgen. In der Zwischenzeit besorgen Rick und Carol Wasser. Dabei stellen sie fest, dass der Schlauch voller Schlamm ist.

Rick versöhnt sich mit Tyreese und nimmt die Ermittlungen im Doppelmordfall auf. Carol versucht den Schlauch auf eigene Faust zu reparieren und entkommt nur Knapp den zunächst abgelenkten Untoten.
Carl und Hershel gehen auf eigene Faust in den Wald um Blätter und Früchte für einen Tee zu sammeln. Hershel geht im Anschluss in den Quarantäneblock A und verteilt dort die Medizin. Die beiden Greene-Töchter trösten sich gegenseitig und sprechen sich Mut zu.

Rick befragt Carol was sie alles für die Gemeinschaft tun würde und findet heraus, dass sie hinter den Morden steckt.

Im ZweifelBearbeiten

Rick befüllt den Wagen für eine Besorgungstour mit Carol. Dabei fehlt ihm noch etwas Benzin. Er holt sich den Kanister vom Innenhof, mit dem David und Karen verbrannt wurden. Er stellt sich vor, wie Carol den Mord an Karen begangen und die Leiche hinaus geschafft hat.
Zur selben Zeit verabschiedet sich Carol von Lizzie. Sie erklärt ihr, dass sie stark sein muss. Als das junge Mädchen zu weinen beginnt, erklärt sie ihr, dass man es immer und immer wieder probieren muss, bis man eines Tages stark ist. Als Lizzie sie Mom nenn, verlangt Carol, dass sie das nicht tun soll.

Die Krankheit zum TodeBearbeiten

Maggie verteidigt das Gefängnis gegen die wachsende Anzahl an Untoter, die gegen den Zaun drückt.

Im Zellenblock A kämpfen Hershel, Sasha und Glenn um das Leben von Henry. Sie schließen ihn an ein künstliches Beatmungsgerät an und können ihn damit stabilisieren. Bei einem Rundgang entdecken Hershel und Glenn einen Toten. Sie fahren ihn hinaus. Dabei werden sie von Lizzie angehalten. Hershel schickt sie fort ein Buch zu lesen. Im Injektionsraum erledigen sie die wiederbelebte Leiche.

Hershel spricht mit Maggie, die sich eigentlich mit Glenn treffen wollte. Er kann sie dazu bewegen weiterhin draußen die Stellung zu halten. Glenn dankt ihm dafür und wird danach fort geschickt sich auszuruhen.

Rick kommt zum Gefängnis zurück. Maggie öffnet ihm das Tor und lässt ihn hinein. Sie bemerkt, dass Carol fehlt. Er erklärt ihr, dass sie für die Morde verantwortlich ist und er sie mit Proviant und einem Fahrzeug ausgesetzt hat. Danach liefert er Lebensmittel bei seinem Sohn ab.

Hershel erfährt von Dr. Subramanian, dass dieser eine Waffe bei sich lagert und in einem Stadium ist, von dem er nicht mehr gerettet werden kann. Bei seinem Rundgang findet er erneut eine Leiche. Er bringt sie in den Injektionsraum und sticht ihr dort in den Schädel. Rick erscheint hinter dem Glasfenster und spricht ihm Mut zu. Danach klärt er ihn über Carol auf.
Hershel geht wieder in den Zellenblock und verlangt von den Bewohnern, dass sie die Türen schließen. Er sieht, dass Sasha am Boden zusammengebrochen ist und hilft ihr zurück ins Leben.
Glenn gelingt es nicht Henry weiter am Leben zu erhalten. Nachdem einige Wiederbelebungsversuche fehl schlagen, hat er jedoch nicht die Kraft nach Hershel zu rufen. Lizzie findet ihn und ruft nach dem Veterinär. Sie lockt gleichzeitig den wiederbelebten Henry aus der Zelle. Eine Ebene Tiefer ist ein weiterer Zombie erwacht und greift Hershel an. Dieser verliert das Gleichgewicht und fällt um. Ein Eileen zerrt an der Untoten. Ein Mann zückt eine Waffe und will auf den Zombie schießen, wird jedoch von einem weiteren Untoten in den Arm gebissen. Ein Schuss löst sich und trifft Eileen in die Brust.
Hershel kann sich aufraffen und Lizzie retten, die im oberen Stockwerk stolpert und von Henry zu Boden gedrückt wird. Er schleudert den Untoten in ein Gitter. Danach besorgt er sich die Schrotflinte vom wiederbelebten Dr. Subramanian, den er zuvor erledigen muss. Mit der Waffe lockt er die Untoten in ein Nebenzimmer und erschießt sie dort. Danach kümmert er sich um Glenn. Dazu benötigt er den Beatmungsbeutel, der noch immer an Henry hängt.
Maggie und Rick haben einen Schuss aus dem Gefängnis gehört. Er schickt sie nachzuschauen, worauf hin sie sich einen Weg in den Zellenblock bahnt. Sie sieht ihren Vater mit einem Untoten kämpfen. In einem günstigen Augenblick kann sie den Zombie erschießen. Gemeinsam legen sie Glenn das Gerät an und können ihn stabilisieren.

Rick holt sich Unterstützung von seinem Sohn. Der Außenzaun wird jedoch trotz der Verstärkung durchbrochen. Die beiden Männer bewaffnen sich und erschießen die Untoten. Hierbei ist Carl eine große Hilfe, als Ricks Waffe versagt.
Daryls Gruppe kommt schließlich an, als die Untoten erledigt sind. Sie bringen die Medizin in den Zellenblock. Tyreese läuft zu seiner Schwester und nimmt sie in den Arm.

Glenn schafft es durch die Nacht und kann am nächsten Morgen allein atmen. Hershel kann aus der Quarantäne heraus und fährt mit Michonne die Untoten weg. Rick und Carl genießen einige Erbsen aus eigener Zucht.

NachweiseBearbeiten

  1. Hershel und Merle haben jeweils ein Körperteil durch ihn verloren. Merle hat seinen Bruder Daryl zurück bekommen, auf den Rick aufgepasst hat - und Hershel hat immer noch seine Familie.


Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.Juli 2016 um 09:01 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.
Seite drucken (Druckansicht)}}

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki