FANDOM


Season 4 Hintergrund

Navigation Glenn Rhee

CoverSeason4
Staffel 4
CoverSeason7
Staffel 7
CoverSeason8
Staffel 8

Folge 1 - Kein Tag ohne Unglück

GR 401
Seit dem Angriff des Governors auf das Gefängnis sind einige Wochen vergangen. Die Woodbury-Überlebenden haben sich gut eingelebt und es kommen immer noch weitere Personen dazu. Der Außenhof wurde zurückerobert und wird von Rick benutzt um Lebensmittel anzubauen und Tiere zu halten. Glenn und Maggie schlafen nun in einem Zimmer.

Glenn liegt am Morgen wach, während seine Verlobte neben ihm schläft. Er steht auf und setzt sich hin. Dann erklärt er ihr, dass sie nicht zum Außeneinsatz mitkommen soll. Sie hinterfragt und argumentiert, dass sie die Sicherheitswesten haben, doch Glenn besteht darauf, dass sie im Gefängnis bleibt, was sie schließlich akzeptiert.

Später bepacken sie die Autos. Bob kommt zu ihnen und bietet seine freiwillige Hilfe an um seine Dankbarkeit zu zeigen, dass sie ihn vor einer Woche aufgenommen und ihn seither gut versorgt haben. Sasha möchte die Hilfe zunächst ablehnen, da Bob lange Zeit allein gewesen war und sie nicht weiß, ob er ein Teamspieler ist und im Zweifel für sie sein wird. Dank der positiven Worte von Daryl und Glenn wird er jedoch mitgenommen.

Im Außenhof nehmen sie Michonne mit, die auf ihrer Suche nach dem Governor keinen Erfolg hatte. Sie gelangen zum Big Spot, einem Supermarkt, der vom Militär mit Zäunen gesichert wurde. Vor wenigen Tagen waren sie schon einmal dort, haben ein Loch in den Zaun geschnitten und eine Musikbox angeschaltet um die Untoten herauszulocken. Nachdem sie den Supermarkt von Untoten gesäubert haben, beginnen die Überlebenden nach Vorräten zu suchen.
Glenn findet in der Elektronikabteilung des Geschäfts eine Einweg-Kamera und schaut zu einem Stand an dem Bilderrahmen für Babyfotos angeboten werden.
Auf dem Dach des Gebäudes befinden sich zahlreiche Untote und ein abgestürzter Helikopter, der die Struktur des Gebäudes schwer beschädigt hat. Durch ein Missgeschick von Bob werden die Untoten aktiv und brechen durch die Decke. Von dem Regen der Zombies überrascht, kämpfen sich die Überlebenden nach draußen. Leider schafft es Zach, der Freund von Beth, nicht und wird unter dem Hubschrauber begraben, der zuletzt das Gebäude zum Einsturz bringt.

Zurück im Gefängnis erklärt Glenn Maggie, dass Daryl ihr den Verlust von Zach beibringt. Sie möchte zu ihrer Schwester gehen um ihr Trost zu spenden. Vorher berichtet sie, dass sie nicht schwanger ist, dies aber ihre Entscheidung war und sie es auch anders gehabt haben könnte. Glenn ist entsetzt. Vor allem nach Loris Tod. Er findet, dass Angst sie am Leben hält. Maggie widerspricht und erklärt, dass Angst sie nur atmen lässt.


Folge 2 - Tod, überall Tod

GR 402
Glenn hält Wache in einem der Türme und beobachtet seine Freundin beim Schlafen. Er geht an seinen Rucksack und holt einen Fotoapparat hervor. Er schießt ein Bild von Maggie, die dadurch unsanft aus dem Schlaf gerissen wird. Sie lacht jedoch und fragt, ob schon Schichtwechsel ist. Verträumt antwortet er ihr, dass er Frühstück besorgen geht und gibt ihr einen Kuss. Sie kann sich das Bild greifen und bittet ihn es weg zu schmeißen. Er schaut es sich selbst an und will es unbedingt behalten. Auf seinem Weg hinab küsst sie ihm zärtlich die Hand und lässt ihn gehen.

Im Innenhof hört er Schüsse aus dem Zellenblock. Er ruft Rick zu, dass es aus dem Zellenblock D kommt und läuft in den gefährdeten Bereich. Drinnen angekommen kämpft er mit den Untoten und erledigt einige der Zombies. Nachdem der Zellenblock gesäubert ist, trifft sich der große Rat. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass sich alle, die im Zellenblock D waren von den übrigen Gefängnis-Überlebenden isolieren sollten, bis sie näheres über die Grippe wissen.
Draußen läuft Karen zusammen mit Tyreese im Gang. Sie beginnt zu husten. Die Gruppe unterbricht ihre Sitzung und geht vor die Tür. Hershel erklärt dem Paar, dass es für alle am Besten ist, wenn Karen von der restlichen Gruppe isoliert wird und in einer der Zellen im Tunnelsystem untergebracht wird. Tyreese will zuerst widersprechen, doch Hershel erklärt, dass es nur vorübergehend ist. Karen folgt bereitwillig.

Draußen bemerkt Maggie, dass die Zombies stark gegen den Zaun drücken und dieser kurz davor ist nach zu geben. Sie ruft Verstärkung, worauf hin auch Glenn sofort zu den Waffen greift und mit zum Zaun rennt. Zusammen mit Tyreese, Sasha, Daryl und Rick stechen sie auf die Schädel der Untoten ein. Maggie wird plötzlich zurückgeworfen. Als Glenn ihr helfen möchte, wehrt sie ab und erklärt, dass sie sich voneinander fernhalten sollen.
Sasha findet einen Haufen Rattenkadaver und vermutet, dass jemand die Zombies füttert. Es drücken immer mehr Untote mit ihrem Gewicht gegen das Gitter, sodass es beginnt zu kippen. Die Überlebenden stemmen sich gegen den fallenden Zaun. Schließlich kommt Rick ein Plan. Er fährt zusammen mit Daryl hinaus und opfert seine Ferkel den Zombies. Diese lassen sich davonlocken, sodass Glenn zusammen mit Sasha einige Balken als Abstützung aufstellen kann. Diese Schwachstelle ist nun erstmal gesichert.


Folge 3 - Quarantäne

GR 403
Glenn, Maggie und einige Andere schaufeln an den Gräbern für die Verstorbenen aus Zellenblock D. Er schaut zu ihr hinüber, arbeitet jedoch weiter.

Später spricht er mit Hershel und versucht ihn zu überzeugen, dass sie nun, da Karen und David tot sind, nicht mehr angesteckt werden können. Der Tierarzt betont jedoch, dass die Krankheit nicht nach einem Zeitplan verläuft, gesteht jedoch ein, dass sie alle in Ordnung sein könnten. Glenn erklärt, dass man gegen Menschen und Zombies kämpfen kann. Aber gegen die Krankheit sind sie machtlos.
Sasha kommt aus dem Zellentrakt C und beginnt zu husten. Alarmiert wenden sie sich ihr zu, doch sie winkt ab und geht zu Dr. Subramanian.

Der Rat kommt zusammen. Hershel fasst zusammen, dass die Krankheit begonnen hat sich auszuweiten. Alle, die in Zellenblock D waren, sind infiziert. Er beschließt, dass Zellenblock A der Isolationsraum ist. Dann erklärt er, dass die Krankheit nicht tödlich ist, doch die Symptome schon. Sie brauchen deshalb Medikamente. Er schlägt ein College vor, das Daryl sofort annimmt um dort nach den Mitteln zu suchen. Hershel möchte mitgehen, doch Daryl erklärt, dass sie rennen werden, woraufhin er zurückbleibt.
Hershel möchte am meisten gefährdeten Personen isolieren. Glenn fragt, wer diese denn sind und ergänzt auf der Liste die Alten.

Glenn ist in seiner Zelle, als Maggie hereinkommt. Er hält sie zurück und erklärt ihr, dass er ebenfalls krank ist.
Im Zellenblock A schickt Carol Lizzie zu ihm, damit er sie zudecken und ihr eine Gute-Nacht-Geschichte erzählt.

Später kommt Hershel in den Zellenblock. Er bringt einen Tee aus einigen Pflanzen, die er im Wald gefunden hat. Dieses Mittel soll als natürliches Medikament gegen die Symptome wirken. Glenn trinkt und versucht danach aufzustehen, muss sich jedoch wieder setzen. Hershel erklärt, dass jeder eine Aufgabe hat, die er erledigen muss. Glenns Job ist, dass er daran glaubt, dass er es schaffen wird.


Folge 5 - Die Krankheit zum Tode

GR 405
Hershel, Sasha und Glenn legen ein künstliches Beatmungsgerät an Henry an. Der Mann stabilisiert sich und wird von Sasha beatmet. Hershel und Glenn gehen durch die Zellen und sehen dabei einen Verstorbenen. Als sie die Leiche abtransportieren, werden sie von Lizzie aufgehalten. Hershel schickt das Mädchen fort ein Buch zu lesen. Im Injektionsraum erledigt Glenn den reanimierten Leichnam.

Glenn ist froh und dankbar, dass Hershel seine Tochter davon abhalten konnte in die Gefahrenzone zu gehen. Hershel schickt ihn sich ausruhen.

Später macht Hershel erneut eine Runde. Glenn sitzt im Zimmer von Henry und beatmet ihn nun.

Nach einer Weile bemerkt Glenn, dass Henry nicht mehr reagiert. Er versucht ihn wieder zu beleben, doch seine Versuche scheitern. Er will Hershel rufen, doch bekommt keine Luft mehr. Lizzie findet ihn und ruft um Hilfe. Sie lockt den vollständig verwandelten Henry aus dem Zimmer und wird dabei fasst verletzt. Hershel kann das Beatmungsgerät von Henry besorgen und gemeinsam mit seiner Tochter, die nun ebenfalls den Zellenblock betreten hat, können sie Glenn stabilisieren.

Die Medikamente treffen später am Abend ein. Bob mischt ein Antibiotika zusammen und verabreicht es Glenn. Am nächsten Tag kann dieser bereits allein atmen, sodass Hershel sich außerhalb des Zellenblocks erholen kann.


Folge 8 - Kein Zurück

GR 408
Glenn liegt in seiner Zelle und hält Maggies Hand. Er wünscht sich einen Urlaub und erinnert sie daran, dass ihr Jubiläum demnächst ist. Sie erzählt von den Amicalola Wasserfällen, den höchsten Wasserfällen in Georgia. Als sie auf der Spitze stand, fühlte sie sich, als ob sie fliegen könnte. Glenn ist bereit aufzubrechen. Sie küsst ihn dafür und will ihm Wasser holen. Er will ihr keine Umstände machen, doch sie holt es gern und geht.

Wenig später ertönen Kanonenschüsse. Glenn schleppt sich die Treppe aus dem Obergeschoss des Zellenblock C herunter und wird dort von Maggie empfangen. Sie berichtet, dass sie angegriffen werden und fliehen müssen. Draußen vor dem Tor wird neben ihnen ein Mann erschossen, als er sich zurück zieht. Glenn möchte sich umschauen, doch Maggie fokussiert ihn mit sanfter Gewalt in Richtung Gefängnisbus. Dort sind schon zahlreiche Bewohner zusammen gekommen. Maggie kann jedoch ihre Schwester nicht finden. Sie eilt hinaus und lässt Glenn zurück, der zu schwach ist ihr zu folgen.
Wenig später sehen die Bewohner keinen anderen Ausweg, als in der Flucht. Der Bus schließt die Türen und fährt davon.


Folge 10 - Neben dem Gleis

GR 410
Glenn erwacht auf dem zersprengten Übergang. Er ist aus dem Bus gegangen, bevor dieser losgefahren ist. Er schaut sich um und sieht das Gefängnis mit Zombies überschwemmt. Er nimmt seine Waffe auf und geht durch das Tunnelsystem in den Zellentrakt C. Dort holt er einen Schutzanzug unter seinem Bett hervor und legt sich erstmal hin. Danach packt er alles zusammen, zieht sich den Anzug an und will vom Gefängnis fliehen um seine Frau wieder zu treffen.

Gerade als er den Innenhof verlassen will, sieht er Tara in einer Absperrung sitzen. Er will zunächst weiter, kehrt dann jedoch um. In ihrem Drahtkäfig entwaffnet er sie. Er ist erstaunt, dass sie keinen einzigen Schuss abgegeben hat. Sie wundert sich, dass er nicht erkennt, dass sie zu den Angreifern gehört. Glenn erklärt, dass er das sehr wohl erkannt hat, sie aber dennoch hier rausholt.
Mit einem Molotow Cocktail lenkt er die Zombies ab und flieht gemeinsam mit ihr aus dem Gefängnis.

Sie kommen an einer Straße an. Hier fragt er sie, ob sie gesehen hätte, wer das Gefängnis verlassen hat. Tara hatte jedoch gerade noch gesehen, wie ihre Schwester von Zombies auf dem Feld umringt wurde. Sie berichtet davon, wie der Governor Hershel enthauptet hat und entschuldigt sich. Sie fragt sich, wieso er ihre Hilfe haben wollen würde, da sie mit verantwortlich für sein Elend ist. Er erklärt nur, dass er sie nicht möchte, aber braucht um seine Frau zu finden. Er muss einfach hoffen, dass sie noch am Leben ist.
Es kommen ein paar Untote aus dem Wald. Glenn stürzt sich auf die Zombies und erledigt sie mit Taras Hilfe, bevor er selbst ohnmächtig wird.


Folge 11 - Besetzt

GR 411
Er erwacht auf der Ladefläche eines Trucks. Tara ist neben ihm und bietet ihm etwas zu Trinken an. Sie erklärt, dass sie die Mitfahrgelegenheit nutzen musste, da sie sonst am Straßenrand umgekommen wären. Er möchte wissen, ob sie an einem Gefängnisbus vorbeigekommen sind und was sie dort gesehen hat. Tara erklärt, dass dort alle tot waren. Glenn muss es selbst sehen und verlangt, dass der Wagen anhält. Er klopft gegen das Fahrerhaus, doch der Mann am Steuer streckt ihm nur den Mittelfinger entgegen. Glenn nimmt sein Maschinengewehr und schlägt gegen das Glas bis es splittert. Der Wagen hält an.

Sie steigen von der Ladefläche und machen sich auf den Weg zurück zum Gefängnisbus. Tara erklärt, dass sie sich den Weg aufgeschrieben hat und ihn führen kann. Abraham, der Anführer der neuen Gruppe, stellt sich und die anderen Mitglieder vor. Er berichtet von einer wichtigen Mission Eugene nach Washington zu bringen, damit er sich dort mit einigen Regierungsmitgliedern treffen kann. Er wüsste angeblich wie alles begonnen hat. Als Glenn nachfragt, erfährt er, dass es streng geheim sei.
Er möchte lieber weiter nach seiner Frau suchen. Abraham erklärt sie für tot und sagt, dass man nicht mit den Toten sterben muss, sondern weiter voran gehen soll. Glenn schlägt ihm ins Gesicht, woraufhin ein Kampf zwischen den Männern entbricht. Einige Zombies nähern sich dem Truck. Eugene schießt mit dem Maschinengewehr wild um sich und lenkt dabei die Aufmerksamkeit der Gruppe auf sich. Sie kommen ihm zu Hilfe und können die Bedrohung abwehren. Der Truck hat jedoch einige Löcher abbekommen, aus denen nun das Benzin heraus läuft.
Glenn gibt seine Waffe ab und geht zu Fuß weiter. Tara folgt ihm und kurze Zeit später bewegt sich die ganze Gruppe zurück zum Bus.


Folge 13 - Allein

GR 413

Rückblende:
Glenn und Daryl fahren auf einer Straße entlang. Sie sehen hinter einem LKW-Anhänger einen Menschen allein auf der Straße gehen. Sie halten an. Daryl redet mit dem Mann, der sich als Bob Stookey vorstellt. Bob hat zwei Gruppen als Einziger überlebt und ist nun schon einige Zeit allein draußen. Daryl stellt ihm die Fragen wie viele Zombies er getötet hat, wie viele Menschen und aus welchem Grund. Bob erklärt, dass er einige Dutzend Untoter erledigt hat und einen Menschen umgebracht, weil sie es so wollte.
Daryl bietet an ihn mit ins Camp zu nehmen, falls er keine Fragen hat. Bob ist es egal, mit wem er mitgeht. Glenn ist erstaunt und fragt nach, doch Bob bleibt dabei. Es spielt für ihn keine Rolle, wer die Gefängnisgruppe ist.

Gegenwart:
Glenn findet ein Schild auf dem von einem sicheren Ort Terminus geworben wird. Er sieht wie viele Wege dort hinführen und überlegt.


Folge 15 - Vereint

GR 415

Glenn läuft zusammen mit Tara und Abrahams Gruppe an den Gleisen entlang. In der Nacht machen sie Rast und besprechen wo sie am nächsten Tag hingehen werden. Die Gruppe kommt an einen Tunnel an. Glenn möchte durch den Tunnel gehen, da er dort eine Nachricht von Maggie findet, doch Abraham schlägt vor außen herum zu gehen. Glenn verabrschiedet sich von Abraham, Rosita und Eugene und gibt seinen Schutzanzug an Eugene weiter. Tara entscheidet sich dafür, dass sie bei Glenn bleibt. Glenn nimmt seine Taschenlampe und leuchtet den Weg im Tunnel aus. Es stellt sich heraus, dass Beißer in dem Tunnel feststecken und untersucht sie. Er möchte herausfinden, ob einer von ihnen Maggie ist. Keiner von den Beißern ist Maggie. Glenn zieht zusammen mit Tara die Messer und töten die Beißer. Glenn und Tara gehen dann weiter um über das Hindernis zu klettern.

Als sie auf die andere Seite gelangen, verfängt sich Taras Fuß unter einen Felser und eine Herde Beißer nähern sich Tara und Glenn. Glenn schießt auf die Beißer und versucht Tara zu helfen. Er kann sie nicht befreien und Tara sagt, dass Glenn gehen soll. Glenn verweigert und kurz darauf sind Schüsse im Tunnel zu hören. Es stellt sich heraus, dass es Abraham, Eugene, Rosita, Maggie, Sasha und Bob sind. Nachdem alle Beißer getötet wurden, rennt Glenn zu Maggie und die Beiden küssen sich. Die Gruppe entscheidet sich dafür, dass sie im Tunnel ein Lager aufstellen, damit Maggie und Glenn sich aussprechen können. Glenn holt das Foto von Maggie heraus und Maggie sagt, dass Glenn es nicht mehr brauchen wird. Glenn verbrennt das Foto und die Gruppe zieht nach Terminus weiter. Sie kommen in Terminus an, wo sie von einer Frau namens Mary begrüßt werden und sie von ihr etwas zu essen angeboten bekommen.


Folge 16 - Terminus

GR 416
Nach der Ankunft in Terminus werden Glenn und die anderen der Gruppe gefangen genommen. Ihnen werden einige Gegenstände und die Waffen abgenommen, anschließend werden sie in einen Waggon gesperrt. Nach einiger Zeit wird das Tor des Waggons geöffnet und zwei Männer, eine Frau und ein Junge kommen hinein. Glenn erkennt Rick und spricht ihn sofort an. Rick ist erfreut seine alten Weggefährten zu sehen und verkündet, dass die Bewohner aus Terminus einen großen Fehler begangen und sie sich mit den Falschen angelegt haben.



Dieser Artikel wurde zuletzt am 09.Oktober 2015 um 13:36 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.