Fandom

The Walking Dead (TV) Wiki

Helfer

2.837Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentar1 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Rechtschreibung erledigt
Grammatik / Zeichensetzung offen
Inhalt aktualisiert erledigt
Bilder aktualisiert erledigt
Quelle ergänzt erledigt
Beschreibung ergänzt erledigt
Besseres Bild erledigt


Zitat Bearbeiten

Menschen sterben heutzutage, Deanna, so ist es. Es gibt Momente in denen man entscheiden kann, Wer und Wann.
Rick Grimes zu Deanna, am Grab ihres Sohnes, über Pete.

Gruppierungen Bearbeiten

Waldscheune - Überlebende Bearbeiten

Alexandria Bearbeiten

Tiere Bearbeiten

ZombiesBearbeiten

Orte der Handlungen Bearbeiten

KurzbeschreibungBearbeiten

Carol backt einen Nudelauflauf für die trauernde Familie Monroe. Deanna verbrennt die Kondolenzkarte.
Rick erfährt von Glenn, wie der missglückte Einsatz abgelaufen ist. Deanna hat Nicholas interviewt und schaut sich das Video erneut an, denn es stört sie, dass er alle Schuld bei Glenn und seiner Gruppe sieht für die vielen Verluste und ihnen sogar unterstellt, ihn absichtlich töten zu wollen, sie ihn aber dennoch unbeschadet zurückgebracht haben.

Am nächsten Morgen suchen Rosita und Michonne nach Sasha, die im Wald auf Zombiejagd ist. Es gelingt den Frauen eine Herde abzuwehren. Danach kehren sie nach Alexandria zurück.
Auch Carl und Enid sind im Wald unterwegs. Sie laufen wild umher, bis sie eine Gruppe Untoter entdecken und sich in einem Baumstamm verstecken. Dabei bemerken sie, dass sie beide Angst voreinander haben.
Rick hat von Carol detaillierte Informationen über die Misshandlungen durch Pete erfahren. Er bietet Jessie seine Hilfe an. Als diese zustimmt, kommt es wenig später zu einem Kampf zwischen Rick und Pete. Es kommen zahlreiche Bewohner dazu. Nach dem Kampf zieht Rick seinen Revolver. Er erklärt, dass sie auswählen müssen, wer in Sicherheit leben darf und wer sterben muss. Michonne entschärft die Situation, indem sie ihn niederschlägt.

VorspannBearbeiten

Ein blutverschmierter Untoter läuft durch den Wald. Es ist Nacht, als er über eines der Bilder tritt, auf das Sasha zuvor geschossen hatte. Deanna hält eine selbstgebrannte CD ihres verstorbenen Sohnes in der Hand. Behutsam legt sie das Medium in den CD-Spieler, während ihr Mann und ihr zweiter Sohn im Kerzenschein dabeisitzen. Das erste Lied wird abgespielt.
Carol backt einen Nudelauflauf. Dann überlegt sie, was sie auf die Kondolenzkarte schreiben soll, während sie Judith im Babymonitor anschaut. Sam schaut zum Fenster herein.
Sasha greift auf dem Wachturm nach ihrem Gewehr und versucht durch den Sucher die Umgebung zu überprüfen, doch sie hat Schwierigkeiten sich zu konzentrieren. Der anfängliche Untote nähert sich dem Eingangstor.
Mr. Monroe bittet, die Musik abzustellen. Es klopft an der Tür. Deanna sieht niemanden, findet jedoch den Nudelauflauf und die Karte. Sie lässt das Essen stehen, nimmt aber die Nachricht mit, die sie vor ihrer Familie anzündet und verbrennt.
Sasha erschießt den Untoten.

Auch Daryl erschießt einen Zombie auf offenem Feld. Aaron bemerkt, dass die Anzahl der Untoten gestiegen ist. Daryl bemerkt ein Licht im Wald, das auf Menschen schließen lässt.

Handlung der FolgeBearbeiten

Deanna schaut sich eine Aufzeichnung der Schilderung von Nicholas an.
Dieser erklärt, dass Aden versucht habe, die Gruppe vor einem Untoten zu retten, als Glenn ihn ablenkte. Nach der Explosion wollte die Gruppe ihn zurücklassen, nur Nicholas nicht. Deanna spricht die verletzte Tara an, die Nicholas ebenfalls nicht zurücklassen wollte. Er schildert, wie sie versuchten, ihn gleichgültig den Zombies zum Fraß vorzuwerfen. Nur dank seines starken Überlebenswillens konnte er sich befreien. Nicholas gibt die Schuld an dem Vorfall komplett der neuen Gruppe. Deanna wirft ein, dass sie dennoch zusammen zurückgekommen seien. Ihr zweiter Sohn stört die Aufzeichnung. Danach erklärt sie, dass weder er noch Glenn Waffen bekämen und auch nicht das Gelände verlassen dürften. Nicholas fühlt sich ungerecht behandelt. Er erklärt, dass die neue Gruppe nicht so sind wie sie und deshalb weg müssten.
Danach lehnt Deanna sich zurück und schaut nachdenklich aus dem Fenster.

Am Abend erklärt Glenn seine Sicht der Dinge Rick. Er hatte die Granaten am Untoten gesehen und wollte Aden stoppen. Danach mussten sie Nicholas zwingen zu bleiben, denn allein hätten sie Aden nicht helfen können. Im Durchgang sollte er einfach nur drücken, damit sie alle befreit werden konnten, doch dieser geriet in Panik. Glenn erzählt von Noahs Tod. Zuletzt spricht er darüber, wie er Nicholas fast außerhalb allein zurückgelassen hätte und eine Geschichte erfunden hätte.
Rick erklärt, dass keiner von den Alexandrianern weiß, was sie tun. Er zweifelt auch an, dass sie die Welt so sehen können, wie er. Glenn besteht darauf, dass sie in diesem Ort bleiben müssen. Rick wendet ein, dass ihre Regeln nicht für sie gelten, wobei Glenn klar stellt, dass sie jetzt eine Gruppe sind. Rick steht auf. Er sieht ein Boot mit einem Luftballon auf dem kleinen Teich schwimmen. Dann geht er.

Carol beobachtet, wie Jessie mit ihren Kindern vor dem Haus sitzt. Sie schickt die Kleinen hinein. Carol berichtet, dass sie einen Auflauf für die trauernde Familie gemacht hat. Dann fragt sie Rick, ob er über Pete nachgedacht hat und dass es nur den Mord als Lösung gebe. Carol berichtet, dass Jessie Sam manchmal in einen Schrank schickt um sich dort einzusperren. Sie erzählt weiter von den Schilderungen des Jungen über die Gewaltausbrüche des Vaters. Rick will wissen, warum Carol so interessiert an Jessie ist. Sie erinnert ihn daran, dass er ihre Gründe kennt[1] und vermutet, dass er interessiert an der hübschen Frau ist.

Rick geht zum See mit dem Boot. Er holt seinen Revolver hervor. Pete spricht ihn mit einem Lächeln an. Dieser dreht sich langsam um. Pete ist besorgt und verwirrt. Rick fordert ihn auf weiter zu gehen. Er gehorcht schließlich.

Es ist 6:30 Uhr. Michonne wacht in ihrem Bett auf. Sie schaut sich um und sieht einen Wäschekorb. Oben liegt ein T-Short mit einem Storch und der Aufschrift "one-one". Sie nimmt ihre Dienstkleidung hervor und setzt sich nochmal aufs Bett.
Rosita kommt herein. Michonne erkundigt sich nach dem Zustand von Tara. Rosita erklärt, dass sie später nochmal bei ihr vorbei schauen wollte, berichtet jedoch davon, dass Sasha die Nachtschicht allein auf dem Turm gemacht hat. Abraham hat sie abgelöst, doch Rosita ist immer noch besorgt, da niemand sie wiedergesehen hat.

Die beiden Frauen gehen in den Wald. Sie hören ein Geräusch und sind sofort in Alarmbereitschaft. Rosita gesteht, dass sie das erste Mal wieder draußen ist, seit sie Alexandria betreten haben. Sie erzählt, dass sie schlecht drauf war, nachdem sie erfahren hatte, dass Eugene sie die ganze Zeit über angelogen hatte. Rosita ist besorgt um Michonne. Sie erklärt, dass sie wütend auf sich ist, weil sie geschlafen hatte, als Noah ums Leben kam. Rosita will nicht, dass Michonne sich aufgibt. Sie hat bemerkt, dass sie das Schwert nicht bei sich führt und sieht dies als Zeichen an.

Deana steht am Grab ihres Sohnes, als Rick zu ihr kommt. Er drückt sein Beileid aus. Danach erzählt er von Pete. Deana erklärt, dass sie davon weiß. Rick meint, dass es nicht besser wird. Sie hingegen sieht seinen Wert als Chirurg. Er hat bereits zahlreiche Leben gerettet. Rick wendet ein, dass er Jessie schlägt. Er schlägt vor die Familie zu trennen. Deana möchte wissen, was passiert, wenn Pete dagegen ist. Rick erklärt, dass er ihn dann töten wird, wenn er es nicht akzeptiert. Deana ist gegen das Ermorden von Menschen. Rick wendet ein, dass es auch nicht so weiter gehen kann, wie bisher. Deana gibt als Alternative die Verbannung an. Rick sieht hier eine große Gefahr für Alexandria, falls Pete sich dann rächen würde. Er will nicht, dass die Wachen dort in einen Gewissenskonflikt gezogen werden, wenn sie Pete sehen. Deana besteht darauf, dass niemand exekutiert wird. Rick besteht darauf, dass Menschen sterben und man manchmal einen Einfluss auf die Person und den Zeitpunkt hat. Deana hat jedoch bereits entschieden. Sie erklärt, dass sie auch Rick nicht töten, sondern nur weg schicken würde. Danach geht sie.

Die Frauen im Wald finden einen Untoten mit Kopfschuss. Rosita bemerkt, dass er von hinten erschossen wurde. Sie finden etwas weiter einen weiteren Untoten mit Schuss in den Hinterkopf. Michonne bemerkt, dass Sasha die Zombies jagt.

Carl ist allein im Wald, als er plötzlich von Enid gerufen wird. Sie erklärt ihm, dass sie ihn hören kann, da er sehr laut ist und bittet ihn anschließend, dass er in die Stadt zurück gehen soll, denn sie hat Angst vor ihm. Er findet, dass sie nicht allein raus gehen sollte, da gerade zwei Personen ums Leben kamen.
Sie tritt hinter einem Baum hervor. Er bittet sie mit ihm zurück zu kommen. Sie will wissen warum. Schließlich fragt er sie, was sie draußen macht. Sie gibt vor das selbe zu tun, wie er und läuft davon. Er läuft ihr nach.
Sie hält ihn plötzlich an, denn vor ihnen läuft ein Untoter entlang. Sie holt eine Küchenuhr heraus, zieht den Timer auf und schmeißt sie davon. Der Untote geht interessiert zu dem klingelnden Gerät, was den Kindern Zeit verschafft ungesehen zu entkommen.

Glenn geht zu Nicholas, der gerade damit beschäftigt ist den Van zu säubern. Er fordert ihn auf nur zuzuhören. Dann erklärt er, dass er verantwortlich ist für die vier Toten auf ihrer Tour kurz bevor Ricks Gruppe nach Alexandria kam. Er gibt ihm auch die Schuld an Noahs Tod. Er zählt zusammen, dass Nicholas 5 Menschen auf dem Gewissen hat und dafür nicht verdient zu leben. Er hatte jedoch Glück, dass er innerhalb der Mauern von Alexandria war und somit überleben konnte. Danach bestimmt Glenn, dass Nicholas das Gelände zu seiner eigenen Sicherheit nicht mehr verlassen wird. Dieser ist wütend und fragt ihn, für wen er sich hält. Glenn erklärt, dass er weiß, was er getan hat und ihn durchschaut hat. Nicholas fragt ob er ihm drohen will, worauf Glenn erklärt, dass er ihn nur retten will. Dann geht er weiter.

Im Wald rasten die Kinder. Enid erklärt, dass sie die Mauern von Alexandria verlassen müssen, damit sie nicht vergessen. Außerdem fühlt sie sich beim Rennen besser. Carl erzählt von seinen Träumen. Sie stimmt ihm zu. Er spricht auf ihren Freund an und will wissen, ob er von ihren Ausflügen weiß. Sie verneint. Carl will wissen, warum sie Angst vor ihm hat, während sie ein Messer hervor holt und damit an einem Baumstumpf herum spielt. Es gehörte ihrer Mutter. Carl möchte ihre Geschichte erfahren. Sie hören einige Beißer. Carl möchte fliehen, doch sie verstecken sich schließlich in einen hohlen Baumstamm. Dabei kommen sich die Teenager näher. Sie flüstert ihm zu, dass es die Welt der Zombies ist und sie nur darin leben. Er berührt ihre Hand. Sie lächelt und findet es cool, dass er auch Angst vor ihr hat. Einer der Untoten trägt ein "W" auf der Stirn.

Nicholas ist im Wald. Er gräbt an einem Baumstamm und holt sich eine versteckte Pistole.

Ein halbes Dutzend Untoter läuft durch den Wald. Sie werden nacheinander erschossen. Sasha kommt hinter ihnen vor. Sie nimmt den nächsten Zombie ins Visier. Michonne und Rosita schließen zu ihr auf. Sie erklärt ihren Unmut darüber, dass sie nur auf die Untoten wartet. Sie treffen auf eine Herde. Sasha beginnt die Untoten zu erschießen. Rosita möchte fliehen, da die Gefahr zu groß ist. Sasha stimmt zu, nimmt sich jedoch davon aus. Michonne erkennt parallelen dazu, wie sie nach der Zerstörung des Gefängnisses war. Sie hebt ihre Waffe und erklärt dies für sich selbst zu tun. Während des Kampfes wird Sasha von einem Untoten zu Boden geworfen. Michonne erschießt den Zombie schließlich und reicht ihr die Hand. Sasha ist wütend und erklärt, dass sie es auch allein geschafft hätte. Sie ist wütend und erklärt, dass niemand ihr helfen kann. Die Frauen lassen sie reden. Schließlich gibt Sasha zu, dass sie Noah gesagt hat, dass er es nicht schaffen wird. Dann nimmt sie ihre Sachen und geht weiter.

Daryl und Aaron gehen zu dem Licht, das sie zuvor gesehen hatten. Sie finden einige Körperteile herum liegen. Daryl erklärt, dass die Verstümmelung gerade erst passiert sei. Sie gehen vorsichtig weiter und kommen an einen Baum, an den eine nackte Frauenleiche gefesselt ist. Aaron beschreibt, wie sie bei lebendigem Leib gefressen wurde. Daryl hebt ihren Kopf und sieht das W auf der Stirn. Währenddessen erwacht der Körper zu neuem Leben, dass er gleich beendet.

Jessie raucht in der Garage. Rick tritt hinzu. Sie erklärt, dass sie nicht möchte, dass Ron und Sam davon erfahren, dass ihre Mutter raucht. Sie drückt ihr Beileid über Noahs Tod aus. Rick spricht sie auf die Misshandlungen durch Pete an und findet, dass dies aufhören muss. Jessie versichert, dass es endet. Er will von ihr wissen, wie sie das hinbekommen will. Sie bittet um Verständnis für seine Situation, doch das ist Rick egal. Sie erklärt, dass sie ihrem Mann schon einmal durch eine solch schlimme Lage durch geholfen hat. Rick verneint, bietet allerdings seine Hilfe an. Sie will ihren Mann nicht ins Gefängnis bringen, denn dadurch würde es sich verschlimmern. Rick wirft ein, dass Pete sie töten würde, wenn es noch schlimmer werden würde. Jessie möchte Ricks Beweggründe wissen. Schließlich erklärt Jessie, dass sie verheiratet ist und auf sich selbst aufpassen kann, so wie sich jeder um sich selbst kümmern muss. Dann geht sie und lässt das Garagentor herunter fahren.

Rick geht auf der Straße entlang, als er in der Ferne einige Bewohner lachen sieht. An einer anderen Stelle liest eine junge Frau ein Buch. Am Teich geht ein Junge mit einem Hund Gassi. Er atmet tief durch. Dann sieht er einen Jungen, der mit dem Boot von letzter Nacht umher läuft. Er betritt erneut das Haus von Jessie und Pete. Sie steht weinend am Tisch und fragt ihn, was er da macht. Er erklärt, dass Sam um eine Waffe gebeten hat, damit er sie beschützen kann. Dann führt er aus, dass das Leben hinter den Mauern genauso ist, wie das Überleben draußen. Wenn man nicht kämpft, dann stirbt man. Schließlich gibt er zu, dass er nicht will, dass sie stirbt. Er bietet Sicherheit für sie und ihre Kinder an. Sie muss dem nur zustimmen. Sie fragt ihn, ob er dieses Angebot auch jemand anderen geben würde. Rick gibt ehrlich zu, dass er das nicht für jeden tut. Sie willigt ein.
Pete erscheint in der Tür. Jessie möchte mit ihrem Mann sprechen, doch dieser ignoriert sie und fordert Rick auf zu gehen. Sie widerspricht ihrem Mann und besteht darauf, dass er gehen muss. Misstrauisch hinterfragt Pete das vorherige Gespräch zwischen den beiden. Pete wird laut. Rick erklärt diplomatisch, dass sie beide gehen werden. Pete wird wütend und spricht nun wieder mit Rick. Er zweifelt seine Autorität an. Es kommt schließlich zum Kampf.

Sasha beobachtet vom Wachturm, wie eine Gruppe Untoter angelockt wird. Es gelingt ihr die Untoten problemlos zu erledigen.

Bewohner aus der ganzen Stadt kommen zusammen und sehen den Kampf zwischen Rick und Pete. Jessie versucht Pete weg zu reißen. Dieser schlägt sie mit einem Arm zur Seite. Auch Carl versucht in den Kampf einzugreifen, wird jedoch von seinem Vater weg gedrückt. Während Rick Pete würgt, sieht er den roten Luftballon aufsteigen. Deana kommt hinzu und fordert die Männer auf den Kampf zu beenden. Rick erklärt Pete, dass er ihn beim nächsten Mal töten wird. Deana besteht darauf, dass er ihn los lässt. Rick zieht plötzlich seinen Revolver, als die Umherstehenden näher kommen. Deana fordert ihn auf seine Waffe zu senken. Er erklärt, dass sie es nicht verstehen und wirft ihnen vor untätig herum zu sitzen, während Rick und seine Gruppe weiß, was zu tun ist. Schließlich erklärt er, dass die Methode mit der Deana vorgeht veraltet ist. Er fordert sie auf in der wirklichen Welt anzukommen und zu kontrollieren, wer leben darf. Deana erwidert, dass ihr das nie klarer war als in diesem Augenblick. Rick fühlt sich angegriffen und verteidigt sich, indem er erklärt, dass er Menschenleben schützen möchte und ihre Art alles zerstören würde.
Schließlich schlägt Michonne, die zwischenzeitlich in ihre Uniform gewechselt hat, Rick hinterrücks nieder und beendet somit seinen Aufstand. Schweigend schaut sie Deana an.

BesonderheitenBearbeiten

  • Glenn und Nicholas dürfen keine Waffen haben und Alexandria nicht verlassen.
  • Nicholas hält eine Pistole im Wald versteckt.
  • Jessie stimmt zu, dass Rick sie beschützt und Pete das Haus verlassen muss.
  • Die Prügelei, das Gespräch von Rick und Deanna und das Niederschlagen von Rick durch Michonne sind Szenen, die aus dem Heft 75 entnommen wurden.
  • Weitere Zombies mit einem in die Stirn eingeritzten "W" werden gezeigt.

TodesfälleBearbeiten

MusikBearbeiten

  • "Somewhat Damaged" von Nine Inch Nails

TriviaBearbeiten

NachweiseBearbeiten

  1. Carol hatte selbst einen gewalttätigen Ehemann (Ed Peletier) und musste viele Jahre unter seinen Misshandlungen leben. Nachdem er durch Zombies ums Leben kam, fühlte sie sich mehr und mehr freier.

Serien-NavigationBearbeiten

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Staffel 4

Staffel 5

Staffel 6

Staffel 7


Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.August 2016 um 22:25 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.
Seite drucken (Druckansicht)}}

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki