FANDOM


Season 3 Hintergrund

Navigation Karen

Staffel 1
Staffel 1
Staffel 2
Staffel 2
Poster S3
Staffel 3
Staffel 6
Staffel 6
Poster Staffel 7a
Staffel 7

Kriegsrecht

Am Morgen nach dem Überfall in der Arena ist ein großer Teil der Bevölkerung vor der Hauptmauer und will die Stadt verlassen. Caesar ist als Wache eingeteilt und hat alle Hände voll damit zu tun die Menge zu beruhigen. Karen bittet ihn sie hinaus zu lassen, doch er erklärt ihr, dass überall Zombies herum laufen. Andrea kommt zu der Gruppe hinzu und auch sie erklärt Karen, dass es zu gefährlich ist.
Ein Mann beginnt zu hupen, damit die Tore geöffnet werden und er hinaus fahren kann. Caesar verliert die Nerven, geht zu ihm hin und zerrt ihn mit vorgehaltener Waffe aus seinem Wagen. Andrea weist Caesar zurecht, dass er so nicht mit den Menschen umgehen kann. Dann hören sie Schreie aus dem Norden der Stadt. Sofort eilen Caesar und Andrea voraus. Die restlichen Bewohner folgen ihnen. Als sie ankommen sehen sie Richard Foster von einem Zombie gebissen am Boden liegen. Keiner weiß, was zu tun ist. Karen bittet hilflos in die Runde, dass jemand etwas tun soll, doch keiner rührt sich. Der Governor erscheint und erschießt den Mann. Genauso lautlos, wie er gekommen ist, verschwindet er auch wieder und lässt die Bewohner zurück. Andrea folgt ihm ins Haus.
Nach einer Weile nehmen die Unruhen wieder zu. Milton geht ins Haus um den Governor zu einer Rede zu bewegen. Er kommt mit Andrea wieder. Nachdem ihm Caesar die Aufmerksamkeit der Menge verschafft hat, erklärt er, dass die Stadt wieder sicher ist. Karen hat Zweifel, wie lange die Sicherheit dieses Mal hält. Paul will eine Stellungnahme des Governors hören.
Andrea ergreift schließlich das Wort und hält eine Rede in der sie den Bewohnern neue Hoffnung gibt und den Zusammenhalt stärkt. Die Bevölkerung lässt sich anstecken und geht voller Zuversicht auseinander.


Zuflucht

Karen hält Wache auf der Hauptmauer. Andrea kommt zu ihr und möchte wissen, wo Caesar ist. Sie erklärt, dass er aus der Stadt gegangen ist. Andrea will wissen, wer bei ihm war. Sie jedoch erklärt, dass sie gar nichts weiß und dreht sich weg. Andrea geht zu Milton um ihn zu fragen. Karen wirft Milton einen sagenden Blick über die Schulter zu.


Judas

Der Governor lässt durch Caesar alle wehrfähigen Männer und Frauen ab 13 Jahren rekrutieren. Karen steht für Noah ein. Der Junge ist Asthmatiker und kann keine 10 Meter[1] rennen ohne aus der Puste zu geraten. Andrea tritt hinzu und wird in die Meinungsverschiedenheit hinein gezogen. Caesar besteht weiterhin darauf, dass er mit antreten soll bei den anderen Wehrpflichtigen.
Der Governor inspiziert die Truppen. Er kommt bei Ms. McLeod an und sortiert sie aus. Mit ihrer Gelenkkrankheit möchte er sie nicht an den Waffen haben. Als sie weitergehen kommen sie auch an Noah vorbei. Andrea weißt den Governor darauf hin, dass er Asthma hat. Dieser wendet sich dem Jungen zu und fragt, ob er mit einer Waffe umgehen kann. Er erklärt, dass er bereits eine kleinere Waffe besaß, bis seine Mutter sie ihm weg nahm. Karen steht neben Andrea und schaut bei der Inspektion zu.
In der Nacht kommt Andrea an die Hauptmauer gefahren. Schwer bewaffnet mit Maschinengewehren und einem halben Dutzend Wachen, fordern sie die Frau auf aus dem Wagen auszusteigen. Sie lassen Andrea schließlich hinein. Karen ist eine der Ersten, die ihre Waffe beiseite richtet.


Stirb und töte

In den folgenden Tagen findet eine Verhandlung zwischen Woodbury und dem Gefängnis statt. Andrea springt kurz darauf über die Mauer und flieht. Bei dem zweiten Treffen mit den Gefängnisbewohneren werden die Bewohner von Zombies angegriffen. Sie finden heraus, dass Merle dahinter steckt.
Der Governor ruft die Bewohner zusammen und erinnert sie an die Angriffe der Feinde und die Opfer, die sie bisher hinnehmen mussten. Er will zusammen mit ihnen zum Gefängnis fahren und dem ein Ende setzen. Tyreese und Sasha möchten nicht gegen Menschen kämpfen und bleiben zurück um die Alten und Kinder zu schützen.

Am Gefängnis angekommen werden die Wachtürme bombardiert und die Zombies im Außenhof erschossen. Karen springt mit einigen anderen Bewohnern von einem Truck und läuft zu Fuß in den Innenhof. Dort stellen sie fest, dass keiner da ist. Mit einem Auto reißen sie das Tor zum Zellenblock C heraus. Die Bewohner dringen in den Zellentrakt ein, doch auch dort ist niemand. Der Governor teilt seine Leute in zwei Gruppen und geht in die Tunnel. Als die Gruppe tief hinein gedrungen ist, werden sie mit Blendgranaten angegriffen. Zombies erscheinen, können jedoch mühelos erschossen werden. Die Bewohner rennen in Panik aus dem Gebäude und zu ihren Fahrzeugen um zu fliehen.

Nachdem sie entkommen sind, fährt der Governor hupend am flüchtenden Konvoi vorbei und hält diesen an. Er fordert die Bewohner auf umzukehren und zu kämpfen. Paul und Karen sind der Meinung, dass die Fremden wahnsinnig sind und in ihrem Gefängnis bleiben können. Caesar und Allen beschimpfen die Fliehenden. Der Governor hebt schließlich sein Maschinengewehr und schießt die Bewohner nieder. Nachdem nur noch Caesar, Shumpert und Allen übrig sind hebt auch Allen seine Waffe. Der Governor zieht seine Pistole und erschießt den Mann. Dann beginnt er den Leichen den Schädel zu zerschießen. Karen konnte sich unter einem erschossenen Mann verstecken. Dem Governor ging gerade die Munition aus, als sie an der Reihe war. Er lässt davon ab und fährt mit seinen beiden verbliebenen Wachen davon.

Karen versteckt sich in einem der Trucks, als die nicht in den Kopf geschossenen Bewohner sich in Zombies verwandeln. Etwas später kommen Rick, Daryl und Michonne angefahren. Sie sehen das Massaker und erledigen einige der Untoten. Karen presst die Hände an die Fensterscheibe und ergibt sich. Sie berichtet den Bewohnern, dass Andrea aus Woodbury geflohen ist. Rick erklärt, dass sie nie im Gefängnis angekommen ist. Gemeinsam fahren sie nach Woodbury um dort nach der gemeinsamen Freundin zu suchen.

Sie werden von Tyreese beschossen, der sie als Feinde erkennt. Karen springt aus der Deckung und berichtet, was passiert ist. Auch Rick möchte kein weiteres Blutvergießen und kommt mit erhobenen Händen heraus. Tyreese öffnet die Tore und gemeinsam suchen sie nach Andrea.

Am nächsten Tag fahren sie mit einem Bus zurück ins Gefängnis. Dort werden die Bewohner in den Zellenblock gebracht.


Nachweise

  1. Im Originalton spricht sie von 10 Yard, was ungefähr 9 Metern entspricht, vom Sinn aber gleich ist


Dieser Artikel wurde zuletzt am 15.Oktober 2015 um 09:28 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.
Seite drucken (Druckansicht)}}

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki