FANDOM



Zitat

Was wir wollen, is[t], was ihr habt. Basta. Zeit für euch zu gehen, du Arschloch.
Mitch Dolgenwährend der Verhandlung zwischen Rick und dem Governor um das Gefängnis.

Gruppierungen

Gefängnis-Bewohner

Trailerpark-Bewohner

Zombies

Erwähnungen Verstorbener

Orte der Handlungen

Kurzbeschreibung

Brian Heriot hat alle kämpffähigen Männer und Frauen zusammengerufen. Er hat einen sicheren Ort ausfindig gemacht, in dem sie jedoch die jetzigen Besitzer vertreiben müssen. Den ersten Schritt dazu hat er schon getan und zwei von ihnen gefangengenommen.

Am Außenzaun des Gefängnisses kommt es zum Showdown zwischen dem Governor und Rick. Dieser versucht zu verhandeln und eine Lösung zu finden, Brian stellt ihn jedoch als Lügner dar und tötet Hershel. Daraufhin beginnt ein Schusswechsel. Lilly kommt mit der toten Meghan auf dem Arm. Brian nimmt sie und schießt dem Mädchen in den Kopf.

Der Panzer fährt über den Zaun und zerstört einige Teile des Gefängnisses. Auf beiden Seiten gibt es zahlreiche Verluste. Die Gefängnisgruppe beschließt zu fliehen. Die Schwachen werden in den Bus geladen und fahren davon. Tyreese und die Kinder fliehen zu Fuß. Rick fängt den Governor ab und schlägt auf ihn ein, jedoch gewinnt dieser die Oberhand, bis er von Michonne, die sich befreien konnte, erstochen wird. Lilly kommt zu ihm und schießt ihm in den Kopf. Carl und Rick treffen sich im Innenhof. Sie suchen Judith, können jedoch nur den blutverschmierten Kindersitz finden. Darauf hin fliehen sie allein vom Gefängnis.


Vorspann

Brian hat seine Gruppe zusammengerufen und gesteht ihnen, dass er möchte, dass sie überleben. Er beschreibt, dass ihr Camp nicht sicher ist, da eine große Herde oder einige Menschen sie jederzeit angreifen könnten. Es fehlt ihnen an etwas, das zwischen ihnen und dem Rest der Welt steht.

Er berichtet davon, dass die Menschen, die Woodbury damals überfallen haben, ein Gefängnis mit Mauern und Zäunen haben, sogar ausreichend Land zum Farmen. Nun berichtet er von seinem Plan. Er hat Michonne und Hershel gefangengenommen, nachdem diese einen Haufen Leichen angezündet haben. Tara fragt ungläubig nach. Brian erklärt,dass sie der Schlüssel zum Gefängnis sind, denn dank ihnen können sie es in Besitz nehmen ohne einen Schuss abzufeuern.

Handlung der Folge

Philip versucht die Gruppe davon zu überzeugen, dass es unter den Gefängnisbewohnern viele schlechte Menschen gibt. Er ist der Meinung, dass diese so einen sicheren Ruheort nicht verdient haben, wenn es ihnen selbst draußen so schlecht geht. Er berichtet, wie die anderen ihn verstümmelt und sein altes Camp abgebrannt haben. Sogar seine Tochter haben sie getötet. Er schlägt einen Überraschungsangriff vor, bei dem der Gegner mittels der größeren Feuerkraft eingeschüchtert werden soll und verspricht seine Leuten den Sieg.

Tara schaut sich um und erklärt als Erste, dass sie mitmacht. Die restliche Gruppe stimmt daraufhin ebenfalls zu. Er schickt die Leute los, Vorbereitungen zu treffen, worauf sich die Gruppe auflöst. Lilly kommt hinter einem Baum hervor. Sie möchte nicht, dass andere Menschen sterben. Philip erklärt ihr, dass ihr und Meghans Überleben das einzig Wichtige für ihn wäre. Zuletzt gesteht er ihr seine Liebe und fordert sie auf zu packen. 

In einem Wohnwagen nimmt Philip der gefangenen Michonne den Knebel ab. Er holt Hershel dazu und setzt ihn neben die Frau. Dann gibt er ihnen eine Packung zu Essen. Hershel glaubt nicht daran, dass sie unbeschadet davon kommen können. Der Governor erklärt beiden, dass er nicht auf Rache aus ist, sondern nur das Gefängnis braucht, um seine Leute am Leben zu erhalten. Michonne verspricht, dass sie ihn töten wird. Als sie beschreiben will, wie sie ihn umbringen würde, verbietet Hershel ihr den Mund. Er versucht mit dem Governor zu verhandeln. Er meint, dass es einen Weg geben müsse, nebeneinander leben zu können, doch er erklärt auch, dass Michonne und Rick nie in der Lage sein werden mit ihm zu leben. Hershel durchschaut die Lügen des Governors und erkennt, dass er bereit ist, die Gefängnisbewohner zu verletzen. Er fragt den Governor, wie es sein kann, dass er Maggie und Beth bedroht, obwohl er doch selbst weiß, wie es ist, eine Tochter zu verlieren. Dieser gibt nur zu verstehen, dass es nun mal nicht die seinen sind und geht.

Der Trailerpark ist an einen Fluss umgezogen. Der Governor versichert, dass die Beißer nicht über den Fluss kommen können. Lilly argumentiert, dass wenn ein Wasserplatz sicher ist, sie sich doch einen solchen Ort aussuchen könnten. Sanft erklärt er ihr, dass alle wirklich sicheren Plätze bereits belegt sind. Er denkt dabei an Meghan und dass sie - dank ihm - weiter leben wird. Danach geht er zu dem Mädchen herüber, die mit dem Schlamm spielt und in ihrer Fantasie daraus Erdnussbuttersandwiches macht. Er möchte noch eine Umarmung von ihr, bevor er loszieht. Sie ziert sich, da ihre Hände dreckig sind. Er entgegnet, dass sie seinen Mantel damit verbessert hat.

Im Gefängnis gesteht Glenn, dass er einen Urlaub gebrauchen könnte und erinnert Maggie daran, dass sich ihr Jubiläum jährt. Sie berichtet von einem Wasserfall, zu dem sie ihr Vater gebracht hat, als sie ein kleines Kind war. Glenn will den Wagen beladen. Sie küsst ihn und möchte ihm Wasser holen. Er will ihr die Last abnehmen, doch sie lässt sich nicht davon abbringen.

Daryl ist wütend darüber, dass Carol ausgesetzt wurde. Rick sieht jedoch die Gefahr um Tyreese zu groß, dass er sie getötet hätte. Er verdeutlicht Daryl, dass sie zwei von ihren Menschen getötet hat und zählt auf, dass sie gut versorgt ist. Sie sprechen über Lizzie und Mika. Rick erzählt, dass sie sich um die Mädchen kümmern wollen. Danach gehen sie los um mit Tyreese zu sprechen.

Bob sitzt auf dem Boden vor einer Pappschachtel. Als Sasha hereinkommt, möchte er gehen, doch sie will sich unbedingt bei ihm bedanken. Er streitet jegliche Mithilfe ab, doch sie erklärt, dass sie nur dank ihm die Sonne fühlen wird. Sie muss sich an eine Wand anlehnen. Er erklärt, dass sie noch nicht stark genug ist, woraufhin sie erneut seine Hilfe fordert.

Rick und Daryl suchen in den Tunneln nach Tyreese. Als sie ihn gefunden haben, will er ihnen unbedingt etwas zeigen. Daryl meint, dass sie über etwas anderes reden müssen, doch er will ihnen seinen Fund sofort zeigen. Er zeigt ihnen eine Ratte, die völlig flach an einer Platte klebt. Tyreese kombiniert, dass die Person, welche die Zombies am Zaun gefüttert hat, auch den Tod von Karen und David zu verantworten hat.
Rick erklärt, dass der Doppelmord und die Ratten wahrscheinlich nicht zusammen hängen. Als Tyreese nachhakt, hören sie eine laute Erschütterung in den Tunneln. Sie stürmen hinaus in den Innenhof, wo auch andere Gefängnisbewohner zusammen kommen. Sie blicken hinaus und sehen den Governor auf einem Panzer stehen, neben ihm zahlreiche Leute mit Schusswaffen.

Der Governor ruft über den Platz, dass er mit Rick sprechen möchte. Rick erwidert, dass nicht er sondern ein Rat die Geschehnisse im Gefängnis leitet. Der Governor lässt Hershel und Michonne hervorbringen, die von Alisha und Ross bewacht werden. Die Greene-Schwestern sind der Verzweiflung nah, als sie ihren Vater in der Gewalt des Gegners sehen. Rick wiederholt, dass er keine Entscheidungen mehr trifft. Der Governor bestimmt, dass Rick die Entscheidungen trifft und er hinuntergehen soll um mit ihm zu sprechen. Rick geht schließlich zu ihm, um zu verhandeln. Daryl bespricht sich so unauffällig wie möglich mit den führenden Bewohnern. Sie kommen zu dem Schluss, dass sie zahlenmäßig unterlegen sind. Im schlimmsten Fall möchte Daryl, dass der Bus abfahrbereit ist.

Rick kommt unten an und fordert die Freilassung der Geiseln. Der Governor möchte jedoch mit den Geiseln zeigen, wie ernst es ihm ist. Er setzt ihm ein Ultimatum, wonach sie bis Sonnenuntergang verschwinden sollen, ansonsten müssten Hershel und Michonne sterben. Rick berichtet von den Kindern und Kranken im Gefängnis. Er meint, dass sie das Leben außerhalb nicht überleben werden. Der Governor besteht jedoch auf seinem Ultimatum. Rick überlegt.

Daryl zieht in der Zwischenzeit ein paar Sturmgewehre und sonstigen Waffen aus einem Behälter und verteilt diese.

Lilly hält auf dem Wohnwagen Ausschau. Sie entdeckt einen Untoten am anderen Ufer, der auf sie zukommt. Meghan ruft ihre Mutter, doch diese hat nur Augen für die Gefahr vor ihr. Sie holt ihre Waffe hervor. Ihre Tochter hebt in der Zwischenzeit ein Schild an. Der Zombie im Wasser stolpert und wird von der Strömung mitgerissen. Meghan hat das Schild frei bekommen. Sie wischt den Schlamm davon ab. Es ist ein Warnschild vor Sturmfluten. Ein Untoter befreit sich aus dem Schlamm und packt das Mädchen. Lilly rennt daraufhin sofort zu ihr, doch der Untote hat Meghan bereits gebissen.

Während der Governor weiterhin versucht, Rick einzuschüchtern, erscheinen zwei Untote. Er zieht die Pistole und erschießt sie. Hershel zuckt dabei zusammen. Der Governor benützt diesen Vorfall, um zu verdeutlichen, dass Kampflärm nur weitere Untote anziehen würde und ihre Flucht dadurch schwieriger wird.

Carl und Daryl stehen links vom inneren Eingangstor und zielen auf die fremde Gruppe. Der Junge glaubt, dass er den Governor erschießen und somit den Kampf sofort beenden könnte. Daryl möchte jedoch, dass er seinem Vater vertraut. Die Kinder bringen Judith heraus und wollen mit ihr zum Bus. Lizzie kommt hinter ihnen her und motiviert sie dazu, sich zu bewaffnen und bei der Verteidigung des Gefängnisses mit zu helfen.

Rick schlägt schließlich vor, dass sie zusammenleben können, da genug Raum für alle vorhanden ist. Der Governor findet es jedoch nicht sicher, wenn Rick mit ihm unter einem Dach schläft. Rick meint, dass sie in unterschiedlichen Gefängnisblöcken leben könnten und sich nicht zu sehen bräuchten. Der Governor bleibt dabei, dass sie sich auf keine Kompromisse einlassen möchten. Rick erklärt ebenfalls, dass sie das Gefängnis nicht aufgeben werden. Er sagt zudem, dass ein Kampf zahlreiche Untote anlocken würde, so dass der Zaun zerstört und somit der ganze Ort unnütz werden würde.

Der Governor lässt sich Michonnes Schwert reichen und bedroht Hershel damit nun unmittelbar. Rick schaut sich um. Er zeigt auf Tara und fragt sie direkt, ob sie das wirklich möchte. Mitch hält zum Governor und fordert Rick mit groben Worten auf zu verschwinden. Rick erzählt von Woodbury und wie sie einige seiner Bewohner aufgenommen haben, die nun Teil ihrer Gemeinschaft geworden sind. Er fordert sie auf ihre Waffen nieder zu legen, durch das Tor zu gehen und sich ihnen anzuschließen. Hershel ist stolz auf Rick und freut sich über seine Ansprache.

Der Governor holt mit dem Schwert aus und während er Rick als Lügner bezeichnet, hackt er auf Hershel ein. Nach einer Schrecksekunde beginnt das Gefecht zwischen den beiden Gruppen. Michonne rollt sich beiseite und schneidet ihre Fesseln an einem Schild frei. Als jemand an ihr vorbei kommt, tritt sie ihn zu Boden.

Rick schießt zunächst ohne Deckung, rettet sich aber dann hinter den umgefallenen Gefängnisbus am äußeren Tor. Er wird jedoch am Bein verwundet. Während der Schießerei geht der Governor erneut zu Hershel und trennt ihm den Kopf vollständig ab. Er wird selbst an der Schulter getroffen. Danach blickt er auf und sieht Lilly mit der toten Meghan in den Armen. Er lässt sich das Mädchen reichen und schießt ihr in den Kopf. Mitch fordert Tara auf, ihre Waffe zu nehmen und zu kämpfen. Sie legt ihr Gewehr jedoch auf den Boden. Alisha kommt zu ihrer Freundin und erklärt ihr, dass sie sich an sie halten soll. 
Battlemap-gesamt-deu

Karte der Ereignisse

Der Governor gibt Mitch Anweisung, über den Zaun zu fahren. Der Panzer reißt die Umgrenzung nieder und die Angreifer dringen in den Außenhof ein.

Die Gruppe im Innenhof zieht sich langsam zurück, während die Angreifer vordringen und mit dem Panzer die Gebäude beschießen. Maggie überträgt Beth die Aufgabe, die unbewaffneten Bewohner in den Bus zu evakuieren. Sie möchte in der Zwischenzeit Glenn aus dem Gebäude holen.

Rick hat sich im Gefängnisbus versteckt und fällt über den Governor her, der als letzter dem Panzer folgt. Er schlägt ihn zu Boden. Der Panzer ist in der Zwischenzeit durch das Tor des Innenhofs gebrochen.

Glenn wird von Maggie hinaus in den Bus gebracht, während sich die Bewohner mit den Angreifern schwere Gefechte liefern. Im Bus entdeckt Maggie, dass ihre Schwester fehlt. Sie läuft sofort los und lässt Glenn zurück.

Der Governor gewinnt die Oberhand im Kampf gegen Rick und schlägt diesen am Boden zusammen.

Daryl greift auf einige Handgranaten zurück um sich den Weg frei zu sprengen. Als Tara die erste hört, läuft sie davon.

Maggie schlägt sich zu Sasha und Bob durch und fragt ob sie Beth gesehen hätten. Dabei wird Bob getroffen. Sie sehen, wie der Bus davon fährt und versuchen Bob zu Fuß in Sicherheit zu bringen.

Tyreese wird von Alisha und ihrem Flügelmann bei den Gemüsebeeten festgenagelt. Beide kommen auf ihm unter Dauerfeuer zu. Plötzlich wird ihr Mitstreiter erschossen. Sie schaut sich um und sieht die mit Pistolen bewaffneten Schwestern Lizzie und Mika. Die Ältere der beiden schießt Alisha in den Kopf. Tyreese kommt hervor und sieht die vielen Untoten. Er will die Kinder herausholen, doch sie laufen zum Gefängnis. Er rennt ihnen hinterher.

Der Governor ist kurz davor, Rick zu erwürgen, als Michonne hinzukommt und ihn mit ihrem wiedererlangten Samuraischwert von hinten durch den Brustkorb sticht. Rick macht sich auf zum Innenhof, um nach Carl zu suchen. Michonne geht zurück zu ihrem Erzfeind und sieht ihn am Boden sterben. Sie wendet sich ab.

Daryl gelingt es eine Granate in den Panzer zu werfen. Mitch flüchtet aus dem Panzerturm, welcher sogleich in Flammen steht, und ergibt sich Daryl. Dieser erschießt ihn jedoch mit einem Pfeil. Beth kommt zu ihm gerannt und erklärt, dass sie die Kinder nicht finden konnte. Er flieht mit ihr gemeinsam.

Rick ruft verzweifelt den Namen seines Sohnes, als zwei Untote auf ihn zuwanken. Sie werden von Carl erschossen. Die beiden umarmen sich. Sie suchen im Innenhof nach Judith, finden jedoch nur den leeren und mit Blut befleckten Kindersitz. Carl bemerkt einen Untoten und schießt auf diesen, bis er keine Munition mehr hat. Dann bricht er weinend in Ricks Armen zusammen. Die Beiden verlassen das Gefängnis.

Der Governor liegt im Sterben als Lilly hinzu kommt. Sie zielt mit ihrer Waffe auf seinen Schädel und drückt ab.

Zahlreiche Zombies, darunter auch Clara, wurden durch den Kampflärm angelockt und betreten das gesamte Gelände.

Rick und Carl haben das Gefängnis nun weit hinter sich gelassen. Er sagt seinem Sohn, dass er nicht zurückblicken soll.

Besonderheiten

  • Daryl erfährt von Rick, dass Carol verstoßen wurde
  • Eine Ratte wurde von einem Unbekannten an ein Brett genagelt und aufgeschlitzt
  • Das Gefängnis wird aufgrund der Beschädigungen durch den Panzer für beide Seiten unbewohnbar
  • Die Gruppe der Gefängnis-Bewohner ist versprengt
  • Clara ist als Zombie zu sehen, wie sie in Richtung des Gefängnis geht
  • Meghan ist das dritte Mädchen, das in einem Mid-Seasen-Finale den endgültigen Tod findet (Staffel 2: Sophia, Staffel 3:Penny)
  • Mitch ist der erste Mensch, den Daryl mit seiner Armbrust getötet hat

Todesfälle

Karte des Geschehens

Dieser Abschnitt beschreibt die Ereignisse vor, während und nach dem Kampf.


Die Bilder sind recht groß und benötigen ggf. etwas um zu laden. Sollte es nach mehreren Minuten immer noch nicht funktionieren, so lade die Seite bitte neu.

Musik

Trivia

Serien-Navigation

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Staffel 4

Staffel 5

Staffel 6

Staffel 7

Staffel 8


Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.August 2016 um 22:23 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.