FANDOM


EinleitungBearbeiten

Madison Clark, auch Maddie genannt, ist eine Hauptperson in Fear The Walking Dead. Ihr Mann ist der Vater von ihren beiden Kindern Nicholas Clark und Alicia Clark, dieser verstarb vor den Ereignissen der Serie. Derzeit führt sie eine Beziehung mit Travis Manawa. Sie ist Vertrauenslehrerin an derselben High School wie Travis Manawa (Paul R. William High School).

CharakterentwicklungBearbeiten

Zu Beginn der Serie lernen wir Madison als Lehrerin und Mutter kennen, sie reagiert auf den Unfall ihres Sohnes besorgt und macht sich offensichtlich Vorwürfe da sie ihn (Wiederholt) in einen Entzug stecken will. Travis bemüht sich ihr beizustehen und versucht sie dazu zu bewegen Nick nicht aufzugeben. Als sie in der Schule mit bekommt das ein Schüler ein Messer in die Schule einschmuggeln will deckt sie diesen und nimmt ihm das Messer ab. Aus dem Gespräch geht hervor das der Junge sich vor Untoten schützen will (Er erklärt ihr das sie nur mit einer Hirnverletzung getötet werden könnten und es massen weise Videos im Internet gäbe) 

Im Verlauf der ersten Acht Folgen zeigt sich bereits das sie sehr Zielorientiert handelt und dabei den schwerpunkt auf die Sicherheit von Alicia und Nick legt. Dennoch verhält sie sich Anfangs sehr wiedersprüchlich.Als sie Alicia holt ist ihr zum beispiel vollkommen egal was aus dem Kranken Jungen wird, obwohl sie nicht wissen kann was mit ihm los ist und verlässt mit Alicia das Haus.

Später wird ihr von Chris  ein Video gezeigt von einem Haus mit Mutmaßlich Überlebenden und bedrängt in Folge Travis das sie etwas tuen müssten. Sie zeigt hier viel Mitgefühl und lässt es dann immer wieder aus schwer nachvollziehbaren Gründen missen.

Im Verlauf wird sie sich immer wieder weigern Menschen zu helfen oder sogar zu retten. Im Areal unterstützt sie Daniel Salazar als dieser einen Jungen Offizier misshandelt um Informationen zu bekommen. Sie fühlt sich dabei vollkommen im Recht und kann Travis nicht verstehen der das ganze Verurteilt.

Auch ihre Beziehung zu Travis ist schwierig, sie erwartet von ihm das er sie in allem Unterstützt was sie möchte und auf ihre Kinder acht gibt. Sie selbst scheint sich anfangs auch mit Chris gut zu verstehen aber im Verlauf beweist sie das sie immer zuerst an Alicia und Nick denkt und erst in zweiter Linie an Travis und Chris.  Als sie ihre Nachbarin (Eine Untote) Mit einem Hammer töten will, hindert Travis sie daran und beschwört sie das sie diesen Teil von sich selbst nicht aufgeben soll.

"Diese Entscheidung muss getroffen werden, aber nicht von dir!" Travis zu Madison (Über Susan) 

"Du musst mir versprechen nicht zu zulassen das dass aus mir wird,du musst mich erschießen das würde Travis  nicht verkraften" Madison zu Eliza (Über Susan und Travis) 

Ihre Beziehung zu Eliza ist zwiespältig als Mütter sind sie sich ziemlich einig aber Eliza ist deutlich hilfsbereiter und offener als Madison. Als Madison Eliza erschießen soll weigert sie sich zunächst und die Entscheidung wird ihr durch Travis abgenommen. Obwohl beide Frauen wenig vertrauen in Travis gezeigt haben ist er es der Eliza erschießt. 

Madison wirkt anfangs sehr verloren in dem ganzen und ihre Irritierenden Wiedersprüche machen Symphatie schwer. So zeigt sie selten zweifel an sich selbst aber viele offensichtliche an Anderen bevorzugt an Travis und gleichzeitig verlangt sie aber immer wieder bedingungslosen Rückhalt von ihm. Sie geht dabei teilweise sehr Rücksichtslos vor und hadert gleichzeitig mit der Herzlosigkeit anderer.

In der Zweiten Staffel scheint sie ihren Frieden mit sich gemacht zu haben, denn auch wenn sie erstmal helfen wollen wird. Wird sie sich leichter überzeugen lassen es nicht zu tuen. Als Chris gefährliche Psychophatische Tendenzen zeigt will Madison das Travis sich für sie und ihre Kinder entscheidet. Hier beweist sie null Empathie den eigentlich müsste sie begreifen das man dies nicht von einem Elternteil verlangen darf. Travis entscheidet sich für Chris.

Madison verhält sich zu Beginn und im Verlauf der ersten beiden Staffeln sehr undurchsichtig eine Entwicklung ist erstmal nicht zu sehen. Sie ist darauf aus ihre Kinder in Sicherheit zu bringen und auch bereit dafür andere Menschen zu verletzen und zu opfern. Sie trifft diese Entscheidung nicht leichtfertig aber zieht diese die sie trifft durch.Dabei wirkt sie sehr stark und unüberwindlich aber sie sucht immer wieder rückhalt bei Travis und zeitweise auch bei Strand. 

Sie ist extrem Stur und weigert sich aufzugeben wenn sie sich etwas in den Kopf setzt. Sie entwickelt sich zu einem weiblichen Rick und wird ihm immer ähnlicher in ihrem Vorgehen. Allerdings kann sie sich leichter von "Nicht" Verwandten Gruppenmitgliedern distanzieren und sieht auch in größeren Menschen Gruppen erstmal ihre Kinder. Sowohl Nick als auch Alicia haben ihrer Mutter gegenüber gemischte Gefühle.

"Ich bin zu sehr damit beschäftigt euch in Sicherheit zu bringen,ich kann mir kein Selbstmitleid erlauben. Kommt damit Klar" Madison zu Alicia und Nick 


BesonderheitenBearbeiten

  • Ihr Mann ist vor Ausbruch der Seuche verstorben.
  • Sie ist Vertrauenslehrerin.
  • Sie kann mit einer Schusswaffe umgehen
  • Sie kann ein Boot steuern
  • Sie ist sehr Überzeugend und Stur
  • Sie hat sowohl Nick als auch Alicia bisher jedesmal gefunden und gerettet 
  • Sie vertraut niemandem wirklich
  • Sie war mal Barkeeperin
  • Sie hatte bereits einen Untoten getötet als sie Susan töten wollte
  • Sie hat Nick und Alicia über ihren Vater belogen
  • Sie hat ihren eigenen Vater ermordet (lange vor der Seuche) 
  • Sie kommt aus Montgomery


Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.April 2018 um 09:02 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.