FANDOM


Einleitung

Oscar ist ein Häftling in dem Gefängnis, welches von Rick Grimes und seinen Leuten gefunden wurde. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Charakterverlauf

Staffel 3

Die Saat

Osc 301
Oscar befindet sich mit seiner Gruppe in einem sicheren Bereich des Gefängnisses, als die Tür geöffnet wird und einige Fremde mit einem Verletzten hereinkommen. Er sieht, wie dem Verletzten ein Bein mit Hilfe einer Axt ein Bein abgeschlagen wird.


Rosskur

Osc 302
Die Häftlinge sind erstaunt und überrascht über das Eindringen der Fremdlinge. Einer von ihnen bedroht sie mit einer Armbrust und fordert sie auf heraus zu kommen. Ein Asiat stürmt an ihnen vorbei und holt einen Rollwagen aus der Küche. Sie legen den Verwundeten hinauf und verschwinden genauso schnell, wie sie gekommen sind.

Die Gefangenen beschließen ihren Befreiern zu folgen. Als sie aus den Gängen treten werden sie wieder mit der Armbrust empfangen. Sie erfahren, dass die Welt untergegangen ist und es keine Polizei, kein Militär und die Hälfte der Bevölkerung mehr gibt. Oscar denkt an seine Frau und Kinder und bittet um ein Handy um bei ihnen anzurufen, doch die Neuankömmlinge erklären es erneut mit aller Eindringlichkeit und führen die Gruppe dann hinaus in den Gefängnishof. Dort sehen sie, wie mehrere Dutzend Leichen über den Platz verteilt liegen. Tomas, der Anführer der Häftlinge, will die Eindringlinge aus der Anlage werfen. Diese, insbesondere ihr Anführer, Rick Grimes aus Atlanta, haben ähnliche Pläne mit den Häftlingen vor. Sie kommen zu einem Kompromiss, dass im Austausch für die Hälfte der Nahrung Ricks Gruppe dabei hilft einen Zellenblock zu säubern und sie sich danach aus dem Weg gehen. Oscar hält sich bei den Verhandlungen heraus.
Die Überlebenden sind überrascht, wie viel Nahrung den Häftlingen noch zur Verfügung steht. Rick öffnet den Raum zu ihrem provisorischen Klo, was für gehässiges Gelächter sorgt.
Die Gruppe wird mit Nahkampfwaffen ausgestattet. Ihnen wird erklärt, dass sie auf den Schädel zielen sollen. Dann begeben sie sich auf den Weg zum Zellenblock D. Die ersten Zombies versuchen die Häftlinge auf ihre Weise zu töten, richten aber kaum Schaden an. Sie bekommen erneut erklärt, worauf es ankommt. Dann erledigen sie ihren ersten Zombieansturm aus einigen Dutzend Zombies. Big Tiny wird dabei verletzt. Rick sieht keine Überlebenschance für den gutmütigen Riesen, worauf hin Tomas ihn kaltblütig von hinten erschlägt und seinen Kopf vollständig zertrümmert.
Die Gruppe gelangt in die Wäscherei. Von dort geht es direkt in den Zellenblock D. Tomas wird aufgefordert die Tür zu öffnen. Er reißt statt einer Türseite das gesamte Tor auf. Mehrere Zombies stürmen hinein. Nachdem die Zombies getötet wurden stehen sich die beiden Anführer der Gruppe gegenüber. Plötzlich erschlägt Rick Tomas mit seiner Machete. Andrew will den Tot rächen, wird jedoch von Rick entwaffnet. Er flieht in die Gänge und wird verfolgt. Oscar und Axel werden von T-Dog und Daryl bedroht. Ohne großen Widerstand ergibt sich Oscar in sein Schicksal, geht auf die Knie und legt seine Waffe ab. Rick kommt allein zurück. Axel bettelt darum verschont zu werden, doch Oscar ist zu stolz oder gleichgültig um zu flehen.
Sie werden verschont und in den eroberten Zellenblock D gebracht. Dort liegen mehrere Leichen auf dem Boden. Kurz bevor die Gruppe geht empfiehlt ihnen T-Dog noch die Leichen zu verbrennen.


Leben und Tod

Osc 304
Während die Farm-Überlebenden ihre Fahrzeuge in den Außenhof fahren, kommen Oscar und Axel auf sie zu. Sie fragen, ob sie sich der Gruppe um Rick anschließen dürfen. Sie halten es nicht in ihrem Zellenblock aus. Überall liegen die Leichen ihrer Freunde rum, die sie nicht einmal verbrennen können, da der Zaun am Zellenblock D defekt ist und Zombies herein kommen.

Rick zieht sich mit seinen Leuten zurück und berät sich. Die Gruppe kommt schließlich zu dem Entschluss, dass sie die Häftlinge nicht bei sich haben möchten. Oscar und Axel wollen es daraufhin auf den Strassen versuchen. Rick ist einverstanden und lässt sie stehen. Daryl ist gerade dabei sein Motorrad als Axel Werbung in eigener Sache macht. Dies kommt allerdings eher wie betteln rüber, was Oscar nur abstoßend findet.

Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse. Hershel kommt mit Krücken in den Innenhof und winkt seinen Freunden zu, als Zombies den Hof stürmen. Rick, Daryl und Glenn laufen sofort los. Oscar und Axel nutzen die Chance und folgen ihnen. Am Innenhof angekommen können sie noch ein paar der Untoten töten, als ein Alarm los geht. Rick fragt Oscar wie man den Lärm abstellen kann, da dieser noch mehr der Beißer anlockt. Oscar kennt sich ein wenig aus und berichtet von einem Generatorraum, in dem Notstromaggregate stehen. Gemeinsam mit Daryl laufen sie los.

Die drei Männer können noch rechtzeitig in den Raum gelangen, da schlagen schon die ersten Untoten in die Tür ein. Daryl und Oscar halten die Tür zu, während Rick nach den Schaltern für den Notstrom sucht. Plötzlich taucht Andrew auf und versucht Rick mit einer Axt zu erschlagen. Oscar lässt die Tür los und ergreift eine Tonne, die er auf die beiden Kämpfenden schmeißt. Daraufhin verliert Rick seinen Revolver, der zu Oscar rutscht. Dieser nimmt die Waffe auf und richtet sie auf Rick. Andrew ist begeistert und feuert seinen Mithäftling an, Rick zu erschießen, damit sie sich das Gefängnis zurück erobern können. Oscar entscheidet sich allerdings für Rick und gegen Andrew und drückt ab. Anschließend übergibt er die Waffe an Rick.

Nachdem die Generatoren aus geschaltet sind, machen sie sich auf die Suche nach T-Dog und Carol. Im Tunnelsystem finden sie schließlich die Leiche von T-Dog, sowie das Kopftuch und die Waffe von Carol. Betroffen gehen zum Innenhof zurück um zu erfragen wohin Lori, Carl und Maggie geflohen sind. Oscar hört wie die anderen auch ein Baby schreien und muss mit ansehen, wie Rick einen Zusammenbruch erleidet, als lediglich Maggie und Carl zurück kommen.


Anruf

Osc 305
Rick rappelt sich wieder auf, nimmt die Axt von Andrew, die er aus dem Generatorraum mitgenommen hat und geht in den Block zurück. Hershel macht die Gruppe darauf aufmerksam, dass das Baby unbedingt Muttermilch, bzw. einen Ersatz benötigt. Daryl und Maggie machen sich auf die Suche und fahren davon.

Während Daryl und Maggie auf der Suche sind, gehen Oscar und Axel zu Glenn, der dabei ist drei Gräber auszuheben. Sie versuchen ihr Beileid auszudrücken, was bei Glenn nicht ankommt. Schließlich frage sie ihn, ob sie bei dem Ausheben helfen können. Glenn überlässt ihnen die Schaufel und die Spitzhacke. Anschließend lässt er sie alleine.

Nach dem Ausheben übernimmt Oscar die Wache an dem Außentor, damit Daryl und Maggie bei ihrer Rückkehr sofort auf das Gelände fahren können.

Sie haben Erfolg. Nachdem das Tor wieder verschlossen ist, begibt sich Oscar in den Zellenblock und beobachtet wie das Kind zu trinken beginnt. Die Anspannung fällt von allen herab.


Auf der Jagd

Osc 306
Er steht am Geländer neben Daryl, etwas abseits der restlichen Gruppe, im Gemeinschaftsraum des Zellenblock C und isst sein Frühstück. Rick kommt herein und erkundigt sich nach den anderen. Dann verschwindet er wieder.

Gemeinsam mit Daryl und Carl gehen sie einen weiteren Teil des Gefängnisses säubern. Sie bemerken eine Tür, die sich leicht bewegt und vermuten dahinter ein bis zwei Untote, um die sie sich auf der Rücktour kümmern wollen. Daryl setzt sich mit Carl etwas von Oscar ab, der die Nachhut bildet. Sie untersuchen die Zellen und halten Ausschau nach Untoten.
In einer Zelle entdeckt Oscar ein Paar Hausschuhe. Er freut sich sehr diese zu finden, denn damit will er am Ende eines anstrengenden Tages entspannen.
Es taucht plötzlich ein Untoter in der Tür auf. Alle nehmen ihre Waffen gleichzeitig hoch und schießen. Daryl entdeckt ein Messer im Kopf stecken und erkennt es als das von Carol einem tot geglaubten Mitglied der Gruppe.


Tod vor der Tür

Osc 307
Oscar und Axel werden zu einer Besprechung gerufen. Sie bekommen erklärt, dass eine Fremde, Michonne, am Zaun des Gefängnisses aufgetaucht ist und hinein gebracht wurde. Sie berichtet davon, dass Maggie und Glenn gefangen genommen wurden. Daryl erklärt, dass Rick sie nicht allein suchen kann. Sofort bieten sich Beth, Axel und Oscar freiwillig an bei der Suche zu helfen.

Darauf packen sie den Hyundai mit allen benötigten Dingen voll. Daryl erklärt hierbei Oscar, dass er auch Blendgranaten und Tränengas eingepackt hat um auf alles vorbereitet zu sein. Sie fahren los und verlassen das Gefängnis.

Wenige Meilen vor Woodbury halten sie an und gehen das letzte Stück zu Fuß um den Patrouillen des Governors auszuweichen. Hierbei treffen sie auf einige Zombies. Sie gehen in Formation und wollen diese so leise wie möglich töten. Während Rick und Daryl sich leicht tun ihre Zombies zu töten, fehlt es Oscar an der Erfahrung, sodass er zuerst auf die Seite des Untoten einschlägt, aber ihn schließlich tötet. Die Zombies werden immer zahlreicher, weshalb sie gezwungen sind zu fliehen.

Sie gelangen an eine Waldhütte und schließen sich dort ein. Die Zombies haben sie verfolgt und kratzen gegen die Vordertür. Drinnen ist ein beißender Geruch, den Daryl einem toten Kadaver eines Hundes zuordnet. Rick bemerkt etwas in einem Bett und zieht die Decke weg. Zu ihrem Erstaunen springt ein Einsiedler hervor und bedroht sie mit seinem Schrotgewehr. Rick versucht den Mann zu beruhigen und kann ihn durch eine List entwaffnen. Der Mann befreit sich von Rick und flieht zur Vordertür. Michonne ersticht ihn, bevor er die Tür öffnen kann. Daryl schlägt vor die Leiche des Mannes hinaus zu werfen. Als Rick zustimmt erklärt Oscar, dass er die Idee krank findet. Für Rick ist der Mann tot und kann ihnen somit etwas Zeit verschaffen. Er schickt Oscar um nach der Hintertür zu schauen. Dieser erklärt, dass dort alles frei ist. Dann wird der Mann hinaus geworfen und die Gruppe entkommt durch den Hinterausgang.

Sie erreichen die Hauptmauer bei Einbruch der Nacht und verstecken sich hinter einem Autowrack. Auf der Mauer halten nur wenige Männer Wache.


Siehe, dein Bruder

Osc 308
Oscar hilft Rick, Michonne und Daryl dabei, Woodbury zu infiltrieren. Sie versuchen schleichend Maggie und Glenn zu finden. Nach einiger Zeit hören sie Schüsse und finden daher schließlich Maggie und Glenn. Sie werfen Blend- und Rauchgranaten, um die beiden zu befreien, was ihnen auch gelingt.

Später, als Oscar und die Anderen versuchen von Woodbury zu entkommen, gelangen sie in ein größeres Feuergefecht gegen die Soldaten des Governors. Oscar hilft dem verletzten Glenn dabei, über die Mauer zu kommen. Kurz nachdem er es geschafft hat, wird er jedoch von einem Woodbury-Soldat erschossen, den Rick für Shane Walsh, seinem verstorbenen Freund, hält. Der Woodbury-Soldat, der Oscar getötet hat, wird schließlich von Rick getötet. Maggie sieht sich dazu gezwungen, Oscar eine Kugel in den Kopf zu schießen, um so zu verhindern, dass er zu einem Zombie mutiert.


Besonderheiten

  • Nach seiner Zeitrechnung waren sie 292 Tage eingesperrt. Axels Zeitrechnung zählt 2 Tage mehr.
  • Oscar hat die Maxime für nichts zu betteln, auch nicht für sein Leben.
  • Er genießt die kleinen Freuden, die ihm bleiben. So ist er begeistert von einem Paar Hausschuhe zur Entspannung nach einem harten Tag.
  • Oscar ist der einzige bekannte Gefängnisbewohner der nicht im Gefängnis stirbt wie alle anderen. Er wird getötet bei dem Versuch Glenn und Maggie aus Woodbury zu befreien.

Sonstiges

Trivia


Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.Juli 2016 um 08:55 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.
Seite drucken (Druckansicht)}}

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki