FANDOM



Das Remington 700 ist ein seit 1962 gebautes Repetiergewehr, das von Polizei und Militär eingesetzt wird, im Zivilsektor ist es eine beliebte Jagdwaffe.

Man kann bei der "700er" eigentlich von einer Serie sprechen und sie wird in diversen Ausführungen und Kalibern angeboten, z.B. .223 Rem, .308 WIn, .30-06 Spring, .300 Win Mag und .338 Lapua Mag. Während einige Ausführungen über ein "internes" Magazin verfügen, sind bei anderen entnehmbare Magazine verbaut. Die Waffe ist preisgünstig, ca. 500,00 - 700,00 $, und verfügt in "ihre" Preisklasse über eine sehr gute Präzision. Je nach Kaliber und Ausführung soll die Remington auch über ein angenehmes Schußverhalten verfügen. Daher sind 700er-Varianten auch in privater Hand weit verbreitet und ein entsprechender Zubehörmarkt mit diversen Tunigsteilen wie z.B. andere Schäfte, Verschlüsse, Abzugseinheiten, Magazine mit größerer Kapazität, Läufe etc., vorhanden. Man kann sich also aus einer soliden Basiswaffe eine regelrechte "Custom-Rifle" zusammenstellen. Zielhilfen wie "Red-Dot" oder Zielfernrohr sind bei nahezu allen Langwaffen sowieso grundsätzlich eine Option. Selbst ab Werk gibt es "überarbeitete" Versionen, die dann natürlich den Preis nach oben drücken.

Die "Grundwaffe" selbst gilt als schlicht aber robust, was auch das Augenmerk der Behörden und der Army auf diese Waffe lenkte. Lt. Hersteller nutzen in den USA über 90 % polizeilicher Präzisionsschützen Remington 700-Varianten, die allerdings in ihrer Ausführung teilweise meilenweit von der Basiswaffe entfernt sind.

Ausgehend von der Remington 700 wurde das "Sniper-Tool" M40 im Kaliber 7,62 × 51 mm NATO/.308 Winchester entwickelt und wird heute noch beim US Marine Corps eingesetzt. Auffälligstes Merkmal ist neben dem obligatorischen Zielfernrohr das montierte Zweibein. Je nach Ausführung sind mit dem M40 effektive Reichweiten von 800 - 1.000 Meter,sowie die Anbringung eines Schalldämpers möglich.

Die bei der US-Army verwendeten Scharfschützengewehr M24, welches ebenfalls auf Basis des "700er" beruht und mit dem Kaliber 7,62 × 51 mm NATO/.308 Winchester Verwendung findet, wurde 2008 durch das halbautomatische M110 SASS, gleiches Kaliber, abgelöst. Bestehende Bestände des M24 wurden ab dem Jahr 2010 in das Gewehr M2010, Kaliber .300 Winchester Magnum (7,62 × 67 mm) umgerüstet, und verfügt über eine 400 m höhere Kampfentfernung.

Aufgrund der Verbereitung ist es fast unmöglich, nicht über eine Remington-Variante zu stolpern.

Schützen


Opfer


Hintergrund

Staffel 1

Gute alte Zeit

Rick übergibt Morgan das Gewehr, damit er sich besser gegen die Untoten wehren kann. Dieser nimmt gerne an und fährt mit seinem Sohn Duane zurück zu dem Haus der Drakes. Morgan hat sich zum Ziel gesetzt seine untote Frau Jenny zu erlösen.

In dem Haus richtet er sich einen Platz zum Schießen ein und beginnt einige der Zombies zu töten, damit seine Frau angelockt wird. Als es schließlich soweit ist und die Untote vor das Visier des Gewehres tritt, schafft er es nicht abzudrücken.


Staffel 2

Blutsbande

Rick rennt mit dem angeschossenen Carl im Arm zur Farm von Hershel. Otis, ein Bewohner der Farm, war im Wald mit einem Gewehr jagen und entdeckte einen Hirsch und schoss auf ihn. Unglücklicherweise stand Carl hinter dem Hirsch und bekam die Kugel ab.
Damit er überlebt, fahren Shane und Otis zu einer Schule. Da Otis nur ein Gewehr besitzt, übergibt Rick ihm seinen Revolver. Otis und Shane können die nötigen Materialien besorgen, werden allerdings von mehreren Untoten in die Schule gedrängt.


Die letzte Kugel

Shane und Otis können auf Schließfächern Schutz suchen. Dort planen sie, wie sie lebend aus der Schule rauskommen können. Otis schießt drei mal, danach gibt ihm Shane Feuerschutz. Während Otis durch die Umkleidekabine flüchtet, flüchtet Shane aus einem Fenster. Durch einen Untoten ist er gezwungen, sieben Meter, ohne Chancen weich zu landen, aus dem Fenster zu springen. Dabei verletzt er seinen Knöchel. Drei Zombies nähern sich Shane. Shane lädt seine Shotgun nach, als plötzlich einer der Untoten* erschossen wird. Zusammen können sie die restlichen zwei Zombies erschießen, doch nun bleiben ihnen nur noch ihre Pistolen. Da die Untoten ihren Weg wieder und wieder versperren, entschließt sich Shane Otis zu opfern. Er schießt ihm ins Bein und entwendet ihm seine Waffen und den Rucksack. Die Untoten stürzen sich auf Otis, während Shane sicher davonhumpelt.


Staffel 3

Judas

Maggie und Carl halten gerade Wache im Gefängnis. Carl guckt durch das Zielfernrohr der Remington 700 und bemerkt etwas ungewöhnliches. Er weist Maggie darauf hin, die Andrea erkennen kann. Sie fordert Carl auf, die Gruppe zu alarmieren. Die Gruppe stürmt schwer bewaffnet raus und lassen Andrea in den Innenhof. Sie entwaffnen sie und lassen sie schließlich in denn Zellenvorraum. Dort werden ihr die Geschehnisse der letzten Monate erzählt. Später bekommt sie einen Wagen und ihre Waffen zurück, damit sie wieder zurück nach Woodbury fahren kann. Die Gruppe schaut ihr schwer bewaffnet hinterher. Carl ist dabei mit der Remington bewaffnet.


Gesichter der Toten

Rick, Carl und Michonne fahren nach King County um Waffen und Munition zu besorgen. Da das Polizeirevier leergeräumt wurde, wollen sie einige Häuser nach Waffen durchsuchen. Doch ihre alte Heimat sieht nicht mehr so aus wie früher. Es wurden mehrere Fallen auf den Straßen aufgestellt. Plötzlich wird ein Zombie* von einem maskierten Mann auf einem Dach erschossen. Er fordert die drei Überlebenden auf, die Stadt zu verlassen und ihre Waffen dazulassen. Um an das Sturmgewehr des Mannes zu kommen, wehren sich die Drei. Es kommt zum Schusswechsel. Carl gelingt es schließlich den Mann niederzuschießen. Durch eine Schutzweste überlebt er den Schuss. Rick zieht dem Mann die Maske ab und erkennt seinen alten Freund Morgan wieder.
Sie bringen ihn an einigen Fallen vorbei ins Haus und legen ihn auf sein Bett. Sie bemerken eine Vielzahl von Waffen, von denen sie einige einpacken. Dabei sieht er das Walkie-Talkie, das er ihm ein Jahr zuvor übergeben hatte. Er schaut auf und liest, dass Duane sich verwandelt hat. Darauf hin beschließt er, dass sie warten, bis er wieder aufgewacht ist. Während Michonne und Carl einige Sachen für Judith besorgen gehen, bleibt Rick bei Morgan. Rick entdeckt das Gewehr, was er ihm damals gegeben hat. Er nimmt es in die Hand und hört eine Patrone zu Boden fallen. Plötzlich attackiert Morgan Rick. Rick kann Morgan mit dem Gewehr umhauen. Die beiden fangen an zu kämpfen, wobei Rick versucht Morgan zu überzeugen, dass sie sich kennen.

Staffel 4

Tod, überall Tod


Staffel 5

Coda

Während Daryl neben Sasha auf einem Dach in der Nähe des Krankenhauses steht, sieht man ihn diese Waffe halten. Er behält mit dieser seinen Freund Rick und die beiden Polizisten im Auge.

Verweise

Remington 700 in der deutschen Wikipedia

Remington 700 in der englischen Wikipedia



Dieser Artikel wurde zuletzt am 18.Juli 2016 um 09:10 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.