FANDOM


Sam ist der Sohn von Jessie und Pete und lebt gemeinsam mit seiner Familie in Alexandria.

Charakterentwicklung Bearbeiten

Staffel 5 Bearbeiten

Sam ist sehr neugierig was die Neuankömmlinge betrifft. Auf der Willkommensfeier für Rick und seine Gruppe folgt er am Abend schließlich Carol, die sich in das Waffenlager der Siedlung geschlichen hat. Dort überrascht sie ihn und droht ihm damit, ihn in die Wälder zu entführen und ihn dort den Beißern zu überlassen, sollte er sie verraten. Sam ist einverstanden, den Mund zu halten, verlangt von ihr im Gegenzug jedoch, dass sie ihm Kekse backt. Carol ist mit dem Deal einverstanden.

Am nächsten Tag bricht Sam in Carols Haus ein und durchsucht dort den Vorratsraum unter der Treppe nach Keksen, wird jedoch von Carol erwischt. Er beschwert sich, dass es in seinem Haus keinen Strom mehr gibt und er nichts zu tun hat, nachdem jemand seine Eulen-Statue, an der er mit seiner Mutter gearbeitet hat, zerstört hat und bittet dann Carol, ihm das Backen beizubringen. Carol ist einverstanden, verlangt jedoch von Sam, dass er ihr ein Stück Schokolade aus dem Vorratsraum von Olivia besorgt.

Nicht lange danach taucht Sam tatsächlich mit der Schokolade auf und die beiden beginnen zu backen. Während sie auf die Kekse im Ofen warten, beginnt Sam eine Konversation und fragt Carol nach ihrer Vergangenheit. Dabei gibt er auch zu, dass er, wenn er wütend wird, gerne Sachen zerbricht und gesteht gleichzeitig, dass er die Statue selbst zerbrochen hat. Schließlich fragt er Carol, warum sie Waffen gestohlen hat und ob er auch eine haben könnte, um sich zu verteidigen. Als Carol daraufhin zu fragen beginnt, wer ihn denn bedroht beziehungsweise wen er beschützen will, zögert Sam und läuft dann davon. Da jedoch auch Rick bereits mit dem gewalttätigen Vater von Sam Bekanntschaft machen konnte, schließt sie sofort daraus, dass Pete auch seine Frau schlägt.

Sam sucht immer wieder Carols Nähe und versteckt sich schließlich auch hinter ihr, als sein Vater und Rick in einen Streit auf offener Straße geraten.

Staffel 6 Bearbeiten

Nachdem Pete den Tod gefunden hat, ist Sam nicht mehr der Alte. Carol entgegnet ihn, dass er nicht allzu lange darüber nachdenken darf, was passiert ist, sondern darüber hinweg kommen muss. 

Nur kurze Zeit später überfällt eine Gruppe Männer und Frauen die Siedlung, die sich selbst die "Wölfe" nennen. Sam bekommt es mit der Angst zu tun und kann Jessie überzeugen, sich mit ihm im Schrank zu verstecken, bis Carol und die anderen die Gefahr gebannt haben. Danach zieht sich Sam immer mehr zurück und verlässt sein Zimmer im obersten Stock ihres Hauses nur noch bis zu den Treppen. Auch Jessies beruhigenden Worte können ihn nicht davon überzeugen, herunter zu kommen.

Schließlich kommt Carol zu Besuch und Sam beginnt sie über Monster auszufragen. Nur kurz danach fällt ein Wachturm der Stadt und reißt ein Loch in die Mauer, so dass Beißer die Siedlung überrennen. Sam hat schließlich keine andere Wahl als seiner Mutter zu gehorchen, sich ein Laken mit Beißerblut umzuhängen und nach draußen zu gehen, in der Hoffnung, dass sie nicht entdeckt und getötet werden, was kurze Zeit später darin endet, dass Rick gezwungen ist, Sam zu erschießen, nachdem dieser in Panik gerät und nach seiner Mutter ruft.

BesonderheitenBearbeiten

  • Er isst gerne Carols Kekse. (Schokoladenkekse mit Apfelmus)
  • Er hat Carol nach einer Waffe gefragt.
  • Er wird vor den Augen von Jessie und Ron angefressen, von dem Schock erholt sich Jessie nicht und sie wird auch von den Beißern angefressen.
  • Er versteckt sich oben im Haus.