FANDOM



Zitat

Vor lauter Flucht vor den Beißern vergisst man was Menschen tun.
Maggie Greenezu Glenn im Verhörraum

Gruppierungen

Gefängnis-Bewohner

Wald-Überlebende

Woodbury-Überlebende

Wald-Flüchtlinge

Zombies

Halluzination von Rick

Orte der Handlungen

Kurzbeschreibung

Eine neue Gruppe Überlebender kämpft sich durch den Wald. Hierbei wird eine Frau von einem Zombie gebissen. Sie können das Gefängnis erreichen und betreten es durch ein Loch in der Mauer.

Andrea und der Governor kommen sich näher, doch er hat immer noch ein Geheimnis vor ihr. Als sie gegangen ist, geht er in den geheimen Raum und holt seine eingesperrte Tochter heraus. Als sie immer noch nicht auf ihn reagiert rastet er aus. Maggie und Glenn ruhen sich im Verhörraum aus. Nachdem sie ihm versichert hat, dass der Governor sie nicht angerührt hat, bastelt er ihr eine Waffe aus den Knochen des erledigten Untoten. Ricks Gruppe dringt durch ein Nebengebäude in die Stadt ein. Drinnen werden sie von einer Woodbury-Wache bemerkt. Sie ziehen sich zurück und überwältigen den Mann. Im Gefängnis versucht Axel sich an Beth heran zu machen, wird dabei allerdings von Carol gehindert, die ihm deutlich erklärt sich von dem Mädchen fern zu halten. Maggie kann eine Wache töten, doch sie geraten erneut in eine Pattsituation, bei der Glenn bedroht wird. Kurz vor ihrer Hinrichtung können sie von Rick und seiner Gruppe befreit werden. Sie kämpfen sich ihren Weg durch Woodbury. Unterwegs trennt sich Michonne von der Gruppe. Sie erwartet den Governor in seinem Haus. Dann wird sie wieder aufmerksam auf die Nebentür. Sie bricht die Tür auf und sieht die Aquarien voller Untoter Köpfe und einen Käfig. Als sie die Tür öffnet kommt ihr ein Kind entgegen. Als sie erkennt, dass es Penny ist, steht der Governor hinter ihr. Er versucht alles um Michonne zu besänftigen, doch diese rammt ihr Schwert durch den Kopf des Zombies. Es entbricht ein Kampf an dessen Ende Michonne dem Governor einen Glassplitter ins rechte Auge rammt. Andrea ist in das Zimmer gekommen und bedroht Michonne, die ihrerseits das Messer auf Andrea richtet. Michonne flieht und Andrea lässt sie gehen. Im Gefängnis rettet Carl die Gruppe von Tyreese vor den Zombies. Er sperrt sie in den Zellenvorraum ein. Die Frau mit dem Biss an der Schulter ist gestorben. Tyreese kümmert sich persönlich um sie. Bei der Flucht aus der Stadt hat Rick für einen Moment den Eindruck seinen Freund, Shane, wiederzusehen. In dieser unaufmerksamen Sekunde erschießt die Woodbury-Wache Oscar. Die Gruppe kann schließlich entkommen und trifft draußen auf Michonne wieder. Daryl ist jedoch in Woodbury geblieben um nach seinem Bruder zu suchen. Er wird gefangen genommen und in die Arena geführt. Dort behauptet der Governor, dass dieser Terrorismus-Angriff allein die Schuld von den Dixon-Brüdern ist und klagt somit auch Merle an.

Vorspann

Einige Untote laufen durch den Wald auf den Schrei einer Frau zu. Tyreese springt hinter einem Baum hervor und erledigt zwei von ihnen. Dann eilt er dem Geräusch hinterher. Auf einmal schlägt Sasha mit der Schaufel zu und erwischt beinahe Tyreese. Er fragt nach der Gruppe und berichtet, dass er einen Turm gesehen hat. Plötzlich hören sie erneut den Schrei. Sie eilen zu ihren Freunden.
Diese kämpfen auf einer Lichtung gegen heran nahende Untote. Tyreese ruft sie zusammen. Allen hilft seiner Frau, Donna einen Untoten umzulegen. Gemeinsam zerren sie ihren Sohn, Ben von einem Zombie fort, aus dem er versucht hat seine Machete heraus zu ziehen. Auf der Flucht wird Donna gebissen. Allen stützt sie und gemeinsam können sie den Wald verlassen.
Vor dem eingefallenen Gefängnisgebäude halten sie an. Sasha ist unsicher, ob es ein guter Plan ist, doch Tyreese erklärt, dass es drinnen besser ist als draußen. Dann besteht sie jedoch darauf, dass Donna zurück gelassen wird. Ben und Allen sind schockiert, doch auch Donna ist sich der Gefahr bewusst. Tyreese entscheidet jedoch, dass alle mit hinein gehen.

Handlung der Folge

Woodbury
Andrea macht sich zu Recht für die bevorstehende Einäscherung von Michael Coleman. Sie bemerkt ein Foto vor dem Spiegel, das den Governor mit seiner Familie zeigt. Dieser kommt zu ihr und nimmt sie in den Arm. Andrea erklärt ihren Plan. Er bemerkt, wie die Stadt seiner Freundin ans Herz wächst. Dann gibt sie ihm einen Abschiedskuss und verlässt das Zimmer.
Er begibt sich in das Geheime Zimmer. Dort spielt er seiner Tochter eine CD vor und ruft sie aus ihrem Gitterverschlag. Eine Schüssel mit Fleisch steht bereit. Sie kommt heran gerannt. Er nimmt ihre Fesseln ab und zieht ihr den Sack vom Kopf. Dann singt er ihr etwas vor. Sie wird ruhiger und schaut zur Seite. Der Governor bemerkt, dass sie nur auf das Fleisch starrt. Er verlangt, dass sie ihn anschaut. Als sie darauf nicht reagiert rastet er aus. Er tritt den CD-Spieler fort, fesselt seine Tochter und sperrt sie wieder ein.

Glenn und Maggie sitzen in dem entrümpelten Verhörraum in dem nur der Leichnam des Untoten*, den Glenn zuvor besiegte, zurück gelassen wurde. Er hat ihr sein Hemd gegeben und möchte wissen, ob der Governor sich an ihr vergangen hat, doch Maggie streitet dies energisch ab. Er steht auf und geht zum Untoten hinüber. Dann reißt er ihm den Arm ab, bricht den Unterarm und holt zwei spitze Knochen hervor, die er Maggie in die Hand gibt.

Vor der Hauptmauer überlegen Rick und seine Gruppe, wie sie am besten in die Stadt eindringen können. Michonne verschwindet für einen Moment. Als sie wiederkommt deutet sie der Gruppe an ihr zu folgen.

In der Wohnung des Governors besprechen dieser und Merle wie sie das Gefängnis einnehmen können. Dabei betont Merle, dass Daryl, sein Bruder, dabei nicht zu Schaden kommen darf. Das sichere Versteck der anderen Gruppe soll jedoch nicht die neue Heimat für Woodbury werden.
Danach wünscht der Governor, dass Glenn und Maggie aus dem Weg geschafft werden, damit Andrea nicht zufällig auf ihre alten Freunde trifft.

Ricks Gruppe dringt durch eine Hintertür in den Vorratsraum ein. Sie schauen durch die verhangenen Fenster und bemerken noch einige Leute auf der Straße. Michonne erklärt, dass sie hier verhört wurde und deshalb vermutete, dass die beiden hier sein könnten. Auch gibt es eine Sperrstunde, weshalb sie denkt, dass die Menschen draußen einige Nachzügler sind. Ihr nächster Tipp ist, dass die Gefangenen in der Wohnung des Governors sein könnten. Rick und seine Leute ziehen sich zurück und besprechen, dass sie Michonne zurück lassen, falls etwas schief läuft.
Plötzlich klopft es an der Tür und ein Mann kommt herein. Er ruft den versteckten Menschen zu, dass er von draußen Bewegungen gesehen hat und sie lieber herauskommen sollen. Rick springt hinter einem Vorhang hervor und bedroht den Mann mit seiner Waffe, während Daryl ihn fesselt. Er fragt nach den Gefangenen, doch der Mann weiß von nichts. Er wird gefesselt und ohnmächtig geschlagen.

Gefängnis
Axel sitzt gemeinsam mit Beth auf dem Bett. Er beginnt mit dem Mädchen zu flirten. Dem anwesenden Carl wird unwohl. Carol kommt um die Ecke und bittet Axel hinaus.
Sie erklärt ihm auf dem Flur, dass er sich von dem Mädchen fern halten soll. Er erwidert, dass er seit Monaten keine Frau gesehen hat, Maggie vergeben und sie lesbisch ist. Carol entgegnet, dass sie nicht lesbisch ist, worauf Axel nun versucht bei ihr zu landen. Sie lässt ihn jedoch stehen und geht.

Woodbury
Merle und Warren öffnen die Tür zum Verhörraum. Die Gefangenen stürmen heraus. Maggie gelingt es Warren zu töten, der in seinem Todeskampf sein Maschinengewehr abfeuert.
Im Vorratsraum hören Rick und seine Leute die Schüsse. Auch auf der Straße eilen nun die Leute davon. Die Gruppe nutzt den Moment und schleicht sich aus ihrem Versteck. Vor dem Verhörraum kann Maggie das Maschinengewehr an sich nehmen und bedroht Merle, der seinerseits Glenn mit seinem Messer gefangen hält. Caesar und eine weitere Wache kommen hinzu. Maggie wird irritiert und Merle kann sie entwaffnen.
Sie werden gefesselt und ihnen wird ein Sack über den Kopf gestülpt. Dann werden sie aus dem Raum gebracht. Ricks Gruppe ist ebenfalls in dem Gebäude. Sie werfen einige Rauch- und Blendgranaten und können die Gefangenen unbeschadet befreien. Sie eilen aus dem Gebäude und fliehen in ein Eckhaus. Michonne bleibt jedoch draußen und geht ihren eigenen Weg.
Drinnen berichtet Glenn davon, dass sie das Gefängnis verraten mussten und erhält ein neues Shirt. Maggie erkennt, dass Michonne verschwunden ist, doch Rick erklärt, dass sie auf sich allein gestellt ist und ihre Hauptaufgabe ist die beiden Freunde aus der Gefahrenzone zu bringen. Glenn wirft ein, dass Merle ihn so zugerichtet hat. Daryl will wissen, ob er dieser Governor ist, doch Maggie erklärt, dass er lediglich die rechte Hand fürs Grobe ist. Völlig überwältigt von der Nachricht möchte Daryl nach seinem verlorenen Bruder suchen, doch Rick erinnert ihn, dass er es nicht allein mit Oscar schafft die beiden Verwundeten aus der Stadt und an den Streunern vorbei zu bringen, wenn der Governor sie verfolgen sollte.

Auf der Straße ist der Einwohner wieder zu Bewusstsein gekommen. Haley findet ihn und ruft um Hilfe. Der Governor eilt zusammen mit Andrea hinzu. Der benommene Mann berichtet von einer Gruppe Eindringlinge, die ihn niedergeschlagen haben. Die umstehenden Leute werden fort geschickt und die Wachen angewiesen die Angreifer aufzuspüren und gefangen zu nehmen. Sie dürfen jedoch auch scharf schießen.

Es wird eine Versammlung im Labor einberufen. Milton, Shumpert, der Einwohner, Haley, Andrea und der Governor warten auf Merle und Caesar. Sie sind sich noch unsicher, ob es sich wirklich um Angreifer handelt, doch Merle erklärt, dass sie Warren getötet haben. Sofort teilt der Governor Patrouillen ein. Andrea wird beauftragt bei den Bewohnern nach dem Rechten zu sehen. Sie widerspricht, doch er setzt sich durch.

Daryl wirft einige Nebelgranaten auf die Straße. Danach eilt die Gruppe in Richtung Nordmauer. Sie eröffnen das Feuer auf die Wachen und schießen diese hinunter. Andrea kommt aus einem Gebäude und bemerkt, dass sie den Kämpfen sehr nahe ist. Sie zückt ihre Pistole und geht den Angreifern entgegen. Caesar und Shumpert verwickeln die Gruppe in einen Feuerwechsel, sodass diese in einem Eingang Schutz suchen müssen. Andrea sieht einen der Angreifer (Oscar) und feuert auf ihn. Der Governor eilt zu ihr. Sie berichtet von dem Angreifer, worauf hin er sie fort schickt.
Merle schließt sich den Verteidigern Woodburys an, während Daryl erneut einige Nebelgranaten wirft. Er gibt danach seiner Gruppe Feuerschutz, während sie die Barrikade erklimmen. Auch Rick schießt mit seinem Maschinengewehr auf die Verteidiger. Seine Waffe hat auf einmal keine Munition mehr. Er bemerkt an der Seite einen Mann, der aussieht, wie Shane Walsh, sein Ex-Kollege und Freund. Der Mann hebt seine Waffe und erschießt Oscar auf dem Truck. Sofort greift Rick nach seinem Revolver und tötet den Mann. Er schaut nach und erkennt, dass er sich das Gesicht nur eingebildet hat.
Maggie ruft Rick zu sich. Sie zerrt an Oscar, doch erkennt, dass er tot ist. Mit ihrer Pistole schießt sie ihm in den Kopf. Danach flüchten sie und Rick über die Barrikade. Er ruft nochmal nach Daryl, doch dieser lädt sein Maschinengewehr nach.

Gefängnis
Beth und Carl sitzen gemeinsam auf der Treppe. Sie lädt ein Pistolenmagazin, als Hershel hinzu kommt und berichtet, dass Judith eingeschlafen ist. Der Junge macht sich Sorgen um seine Schwester und plant am Ende der Woche mit Carol einen Besorgungsgang zu unternehmen um mehr Babynahrung zu beschaffen.
Sie hören eine Frau schreien. Hershel erklärt, dass es nicht Carol sein kann, denn sie hält draußen mit Axel Wache. Hershel erklärt, dass auch Fremde durch das Gebäude eindringen können, genauso wie Streuner. Carl ist entschlossen nachzuschauen und lässt sich von Hershel nicht aufhalten.

Er geht durch die dunklen Gänge und kommt am Kesselraum vorbei. Ein Zombie greift ihn von Hinten an, doch Carl kann ihn rechtzeitig erschießen. Er findet die Gruppe von Tyreese. Sasha kämpft gerade mit einer Untoten, als Carl den Zombie erschießt. Die Gruppe wird auf ihn aufmerksam und er führt sie raus.
Um der nächsten Ecke setzt Allen seine Frau auf den Boden und weist sie an ohne die beiden weiter zu gehen. Tyreese kehrt um und legt sich die Frau über die Schulter.

Gemeinsam schaffen sie es in den Zellenvorraum. Carl verschließt die Tür und bietet an die mittlerweile verstorbene Donna zu erschießen. Völlig geschockt erklärt Tyreese, dass er dies selbst vornehmen will. Allen legt ihr ein Tuch über den Kopf und geht zu Ben an die Wand. Dann hören sie, wie Carl sie in den Raum einsperrt.
Sasha ist aufgebracht und will sofort frei gelassen werden. Der Junge erklärt, dass sie Nahrung und Sicherheit haben. Tyreese nimmt sie schließlich beiseite und erinnert sie, dass sie es so gut schon seit langem nicht mehr hatten. Dann kümmert er sich um die Verstorbene. Beth fragt Carl ob sie nicht helfen sollten, doch dieser erwidert, dass er bereits geholfen hat.

Woodbury
Michonne hört Geräusche aus dem Nebenzimmer. Sie bricht die Tür auf und sieht die Aquarien voller untoter Köpfe. Ihr Blick bleibt an dem Schädel von Lt. Welles haften. Dann bemerkt sie den Käfig. Sie bricht das Schloss auf und bereitet sich vor das Wesen zu töten. Ihr läuft dann allerdings Penny in die Arme. Sie befreit das Mädchen. Als sie jedoch den Sack vom Kopf genommen hat bereitet sie sich darauf vor ihrem untoten Leben ein Ende zu bereiten.
Der Governor steht mit gezückter Waffe hinter ihr und fleht sie an seine Tochter zu verschonen. Er entwaffnet sich und bietet seine Sicherheit im Austausch dafür, dass Penny nicht noch mehr Leiden muss. Michonne erklärt, dass das Mädchen keine Bedürfnisse mehr hat und sticht ihr durch den Schädel.
Voller Schmerz und Wut stürzt sich der Mann auf die Frau und entwaffnet sie. Ein heftiger Kampf beginnt, bei dem Michonne mit dem Kopf ein Aquarium zerstört und zwei weitere heraus reißt. Sie schafft es einen Splitter zu ergreifen und rammt diesen in das rechte Auge des Governors. Dann bewaffnet sie sich wieder und will gerade ausholen zum tödlichen Schlag, als sie jemanden in der Tür bemerkt.
Sie wirbelt herum und sieht Andrea mit gezückter Waffe gegenüber stehen. Die Frauen gehen langsam im Kreis, bis Andrea beim Governor und Michonne beim Ausgang ist. Sie lässt ihr Schwert sinken und geht. Andrea will sich um den verletzten Mann kümmern, doch dieser hat nur Augen für seine Tochter. Er nimmt sie in den Arm und weint.

Dr. Stevens behandelt das verletzte Auge. Der Governor möchte jedoch sofort wieder aufstehen. Sie will ihn hindern, doch er schreit sie an vor Wut. Andrea bittet die Doktorin ruhig zu gehen. Dann fragt sie warum Michonne zurückgekehrt ist, er gibt die Frage jedoch zurück. Die Köpfe in den Aquarien erklärt er, dass er sich hiermit auf das Grauen vor Woodbury vorbereitet hat. Als sie nach Penny fragt muss er sich abstützten.
Milton kommt herein und bekundet sein Mitleid. Auch Merle kommt hinzu und fragt was passiert ist. Er schaut ihn an und erklärt, dass er attackiert wurde von Michonne, obwohl Merle ihm sagte, sie wäre enthauptet worden. Dann erklärt Merle, dass die Angreifer entkommen konnten.

Draußen vor der Hauptmauer sammeln sich die Überlebenden und warten auf Daryl. Sie hören ein Geräusch und sehen, wie Michonne unter einem Wrack hervor kriecht. Sie ist schwer verletzt und wird sofort von allen dreien mit der Waffe bedroht. Rick nimmt ihr das Schwert ab. Sie fragt was mit den anderen passiert ist. Sie erklären, dass Oscar getötet und Daryl vermisst wird. Rick ist wütend auf Michonne, doch sie erinnert, dass sie die Gruppe hergeführt hat für die Rettungsmission. Dann erklärt sie, dass die Gruppe sie nun mehr denn je benötigt. Entweder um die Verletzten zum Gefängnis zu bringen oder um erneut in die Stadt zu gelangen und Daryl zu retten.

Die ganze Stadt wurde in der Arena zusammen gerufen. Der Governor zeigt sich mit seiner Augenbinde und erklärt, dass er solch einen Angriff seit dem Bau der Mauer nicht mehr erlebt hat. Er erinnert an die Zeit, in der sie voller Angst vor den Fernsehgeräten saßen und fassungslos die Bilder anschauten. Er gesteht, dass er versagt hat und nicht für ihre Sicherheit sorgen konnte. Dann berichtet er, dass Terroristen das zerstören wollen, was sie aufgebaut haben und sogar einer dieser Terroristen unter ihnen ist - Merle Dixon. Sofort wird er bedroht und entwaffnet.
Ein Mann wird herein geführt. Er stellt ihn als einen der Terroristen und Merles Bruder Daryl vor. Daryl schaut seinen Bruder an und erkennt dann in der Menge Andrea.
Der Governor fragt das Volk, was sie mit den beiden machen sollen. Die Menge fordert sie zu töten. Dann geht er zu Merle und erklärt ihm, dass er seinen Bruder nun endlich wieder hat.

Besonderheiten

  • Erster Auftritt von Tyreese, Sasha, Allen und Ben
  • Erster und letzter Auftritt von Donna
  • Letzter Auftritt von Oscar und Penny
  • Daryl und Merle stehen sich, innerhalb der Serie, das erste Mal real gegenüber
  • Rick halluziniert und sieht Shane Walsh auf sich zu kommen
  • Der Leichnam von Michael Coleman wird für die Verbrennung vorbereitet und ist der Grund, warum so viele Menschen trotz nahender Sperrstunde noch auf den Straßen sind.

Todesfälle

Musik

  • Bye, Baby Bunting - Raya Yarbrough

Serien-Navigation

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Staffel 4

Staffel 5

Staffel 6

Staffel 7

Staffel 8


Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.August 2016 um 22:22 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.