Fandom

The Walking Dead (TV) Wiki

Staffel 1/Handlungsübersicht

< Staffel 1

2.836Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Handlungsübersicht

Zusammenfassungen der Folgen der ersten StaffelBearbeiten

Folge 1: Gute alte ZeitBearbeiten

Rick Grimes ist ein Polizist aus King County. Er wird bei einem Einsatz schwer verletzt und liegt mehrere Wochen im Koma. Als er erwacht hat sich die Welt verändert: Überall liegen Leichen und Trümmer herum. Sein einziger Gedanke ist, seine Frau Lori und seinen Sohn Carl zu finden.
Zuerst treibt es ihn in sein ehemaliges Zuhause. Dort trifft er auf Morgan Jones und seinen Sohn Duane. Sie klären ihn über die Untoten auf, wie man sie töten kann und dass ihre letzte Information ist, dass in Atlanta ein Zentrum für Seuchenkontrolle existiert in das man Zuflucht suchen kann. Rick und Morgan besorgen sich Waffen aus dem King County Sheriff Department und trennen sich darauf. Vorsorglich hat Rick besonders viele Waffen in einen Seesack gesteckt und mitgenommen.

Auf seinem Weg nach Atlanta ist Rick gezwungen seinen Wagen auf Grund von Spritmangel zu verlassen und mit einem Pferd die Reise fortzusetzen. In der Stadt angekommen bemerkt er zunächst kaum Untote. Dafür hört und sieht er einen Helikopter. Er versucht ihm zu folgen, doch dabei trifft er auf eine Herde von Untoten. Die Flucht misslingt und er wird vom Pferd gerissen. Mit letzter Kraft kann er sich in einen Panzer retten. Dabei verliert er jedoch die Tasche mit den Waffen auf der Straße. Gerade, als er verzweifelt über seine Lage nachdenkt hört er einen Funkspruch!


Folge 2: Gefangene der TotenBearbeiten

Glenn Rhee, ein Asiate, der die Schüsse bemerkt hat und um Ricks Situation weiß, lotst ihn mit Hilfe des Funkgerätes aus dem Panzer und in eine Seitenstraße. Er führt ihn zu weiteren Überlebenden, die wütend über die Schießerei sind, denn dadurch sind die Zombies erst auf sie aufmerksam geworden. Auf dem Dach des Hauses schießt Merle Dixon einige Zombies ab. Die Gruppe versucht ihn zu hindern, worauf er seine Überlegenheit demonstriert. Rick schafft es schließlich ihn an ein Rohr mit Handschellen zu ketten.
Die Gruppe überlegt, wie sie flüchten kann. Ein erster Versuch durch die Kanalisation zu entkommen misslingt. Rick bemerkt eine Baustelle mit Fahrzeugen. Sie beratschlagen sich und bemerken, dass die Untoten die Lebenden anhand ihres Geruches erkennen. Rick und Glenn beschmieren sich mit Innereien eines Untoten und gelangen somit weitestgehend unbemerkt zu den Autos. Glenn erhält einige Straßen weiter einen Sportwagen, mit dem er ein Ablenkungsmanöver fährt. Bei der Flucht verliert Theodore Douglas, von allen T-Dog genannt, den Schlüssel für Merles Handschellen, der daraufhin zurück gelassen wird.

Währenddessen im Camp macht sich Amy sorgen um ihre Schwester, die in dem Trupp der Überlebenden ist. Sie bittet Shane Walsh, Rick´s alten Freund, ein Team loszuschicken um sie heraus zu holen, doch er hat die Gruppe bereits aufgegeben und überlässt sie sich selbst.


Folge 3: Tag der FröscheBearbeiten

Die Gruppe aus Atlanta kehrt zurück. Es gibt ein großes Wiedersehen zwischen Rick und seiner Familie. Abends beim Lagerfeuer erzählen sie die Geschichte, wie sie aus der Stadt entkommen sind. Dabei beratschlagen sie, wie sie Daryl Dixon, dem Bruder von Merle, erklären, dass sie ihn zurücklassen mussten.
Am nächsten Morgen benutzen sie den Sportwagen von Glenn als Ersatzteillager. Plötzlich hören sie einen Schrei. Ein Zombie ist dem Camp bedrohlich nahe gekommen und wird enthauptet. Kurz darauf taucht Daryl auf. Er ist sauer über einen missglückten Fang. Zurück im Camp erzählen sie ihm, was mit Merle passiert ist. Er will sofort los um seinen Bruder zu retten. Rick, Glenn und T-Dog folgen ihm.

Währenddessen geht der Alltag im Camp weiter. Die Frauen gehen zum See hinunter und waschen die Wäsche, Shane spielt mit Carl. Als die Frauen am See zu ausgelassen sind, geht Ed Peletier]dazwischen. Es kommt zu einer Diskussion, bei der sich Ed unterlegen fühlt, worauf hin er seine Frau schlägt. Shane hat die Szene beobachtet. Ihm wurde zuvor von Lori der Kontakt zu Carl verboten. Voller Wut schlägt er Ed zusammen, bis dieser fast reglos am Boden liegt.
Rick´s Gruppe ist in Atlanta angekommen. Sie kämpfen sich durchs Kaufhaus. Auf dem Dach finden sie jedoch nur Merle´s abgetrennte Hand und eine blutige Säge vor.


Folge 4: VatosBearbeiten

Sie betrachten die Szene und stellen fest, dass es zu wenig Blut ist, als dass Merle auf dem Dach sterben konnte. Sie folgen einer Blutspur und vermuten, dass er sich die Hand abgetrennt hat um sich zu befreien und den Stumpf später ausgebrannt hat. Danach ist er durch ein Fenster geflüchtet.
Bevor sie die Straßen nach ihm durchsuchen, wollen sie jedoch zuerst den Waffensack zurückgewinnen. Sie erarbeiten ein Plan, der vorsieht, dass Glenn den Sack holt und sich dann in eine von zwei Seitenstraßen zurück zieht. Glenn kann den Sack erreichen und besorgen. Als er jedoch zurück kommt sind einige Gang-Mitglieder dabei Daryl zusammen zu treten. Sie lassen von ihm ab und schnappen sich den Waffensack. Durch einen geschickten Schuss müssen sie die Waffen fallen lassen und können nur mit Glenn als Geisel entkommen.

Rick nimmt Miguel, einen der Gang-Mitglieder, gefangen und erfährt, wohin sie Glenn gebracht haben. Die Verhandlungen laufen schief und beide Gruppen stehen sich mit gezogenen Waffen gegenüber. In dem Moment kommt eine Seniorin, die Rick zu Glenn führt. Es klärt sich auf, dass die Gang nur ihre Senioren beschützen möchte und dafür die Waffen dringend brauchte. Rick teilt einige Waffen und Munition. Dann machen sie sich auf den Heimweg.

Im Camp haben Amy und Andrea einige Fische gefangen. Jim, der Mechaniker, hat einige Löcher gegraben, wodurch die Bewohner beunruhigt wurden. Shane hat ihn darauf hin an einen Baum gefesselt. Zum Abend zünden sie ein Lagerfeuer an und essen den Fisch. Als Amy aus dem Wohnwagen heraus kommt, wird das Lager von einigen Zombies angegriffen. Panik bricht aus. Rick und seine Gruppe hören die Schreie und können im letzten Moment mit ihren Waffen die Lage unter Kontrolle bringen.


Folge 5: Tag 194Bearbeiten

Am nächsten Morgen werden die toten Freunde begraben und die übrigen verbrannt. Sie finden heraus, dass Jim gebissen wurde. Nach einer kontroversen Diskussion, ob die Gruppe ins Zentrum für Seuchenkontrolle (ZfS) oder nach Fort Benning ziehen soll, entscheiden sie sich für das nahe gelegene ZfS. Unterwegs dorthin verschlimmert sich die Lage von Jim. Er wird auf eigenen Wunsch am Straßenrand ausgesetzt und zurück gelassen.
An ihrem Ziel angekommen stellen sie fest, dass viele Leichen vor dem Gebäude liegen. Sie versuchen hinein zu kommen, doch das Gebäude ist verschlossen. Ricks Instinkt sagt ihm jedoch, dass es noch Hoffnung gibt. Im letzten Moment öffnet sich das Tor und die Gruppe wird hinein gelassen.

Folge 6: TS-19Bearbeiten

Drinnen erwartet sie Dr. Edwin Jenner mit einer Waffe. Er führt sie in die unterirdisch gelegene Anlage und erklärt alles. Es werden Bluttests genommen. Danach gibt er ihnen ein großzügiges Mahl, bei dem viel Wein konsumiert wird. Die Gruppe genießt die Sicherheit und den Komfort. Am nächsten Tag erklärt ihnen Dr. Jenner, was er über die Seuche weiß. Dale Horvath bemerkt einen Countdown, der ihn und die restliche Gruppe nervös macht. Es stellt sich heraus, dass das Gebäude bei Ablauf der Uhr in die Luft gesprengt wird. Sie wollen fliehen, doch Dr. Jenner versperrt ihnen den Ausgang.

Erst nach einigen Diskussionen öffnet er schließlich die Tore und lässt die Gruppe entkommen. Andrea und Jacqui entscheiden sich zusammen mit Dr. Jenner im Gebäude zu bleiben und zu sterben. Dale kann Andrea dazu bringen das Gebäude zu verlassen. Im letzten Moment können sie sich in Sicherheit bringen, während das Gebäude explodiert. Die Gruppe steigt in ihre Wagen und fährt davon.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki