FANDOM


Handlungsübersicht

Handlungsübersicht

Folge 36: Kein Tag ohne Unglück

Die Folge beginnt etwa sechs bis sieben Monate nach dem Angriff des Governors. Das Gefängnis wurde in dieser Zeit massiv verstärkt, vor den Zäunen wurden Tore und Fallen aufgebaut.

Während sich Rick um das Gemüse und die Tiere kümmert, macht sich ein Versorgungstrupp auf den Weg zu einem großen Discounter. Dort kommt es zu einem Zusammenstoß mit einigen Untoten, bei dem Zach sein Leben verliert. Rick durchkämmt in der Zwischenzeit das Waldstück und trifft auf eine abgemagerte Frau, die ihn bittet, sie und ihren Mann in seine Gruppe aufzunehmen. Rick möchte allerdings mit dem Mann sprechen, bevor er eine Entscheidung trifft. In dem Lager des Ehepaars muss Rick feststellen, dass der Mann ein Untoter ist und kann einen Angriff der Frau vereiteln. Diese nimmt sich anschließend das Leben.

Nachts macht sich der erkrankte Patrick auf den Weg zu den Duschräumen, um sich etwas abzukühlen. Unter der Dusche bricht er schließlich zusammen und erwacht kurze Zeit später als Untoter.


Folge 37: Tod, überall Tod

Karen geht nach ihrer Verabredung mit Tyreese in den Duschraum, um sich zu waschen, bevor sie ins Bett geht. Als sie etwas hört, schaut sie im Bereich der Duschen nach, kann wegen der Dunkelheit aber nichts erkennen. Schließlich geht sie in ihren Zellenblock. Patrick, der durch die Geräusche, die Karen verursacht hat, aktiv geworden ist, geht ebenfalls in den Zellenblock D. Als einer der Bewohner hustet, verliert Patrick das Interesse an Karen und geht in die Zelle, aus der er das Husten vermutet. Sofort tötet er den dort schlafenden Mann mit einem Biss in die Kehle. Nach einigen Stunden geht Patrick, angelockt durch ein weiteres Husten, in die nächste Zelle, als sein Opfer wieder erwacht und sich ebenfalls auf den Weg zu einem eigenen Opfer macht.

In der Zwischenzeit verrichten Rick und Carl ihren Dienst bei den Schweinen, als sie mehrere Schüsse aus dem Inneren des Gefängnisses hören. Rick macht sich sofort auf den Weg, während Carl zum Tor läuft, um Michonne hereinzulassen. Michonne kann es nicht verhindern, dass zwei Zombies die Schleuse vor dem Tor betreten und es kommt zum Kampf, bei dem sich Michonne den Knöchel durch einen Sturz verletzt. Carl und Maggie können die Untoten schließlich töten.

Im Zellenblock gab es einige Opfer zu beklagen. Bei einer näheren Inaugenscheinnahme einiger Toter wird festgestellt, dass sie an einer Art Grippe erkrankt und innerhalb weniger Stunden verstorben sind. Als Karen erste Symptome der Grippe aufweist, wird sie mit dem ebenfalls erkrankten David in den Zellenblock A gebracht. Dieser Bereich wird von dem Gefängnis-Rat zur Quarantäne-Zone ernannt.

In der Zwischenzeit zentrieren sich immer mehr Zombies am Außenzaun und können ihn stark eindrücken. Bei der Abwehr der Untoten findet Sasha tote Ratten, denen der Kopf abgebissen wurde. Rick sieht nur eine Möglichkeit die Walker vom Zaun zu locken. Er schneidet seine Ferkel an und wirft sie den Untoten in unterschiedlichen Entfernungen zum Fraß vor. Sein Plan funktioniert.

Währenddessen möchte Tyreese Karen in der Quarantäne besuchen, findet aber nur eine Blutspur vor, die in den Zellenhof führt. Dort angekommen schaut er auf zwei verkohlte Leichen. Es handelt sich um Karen und David.


Folge 38: Quarantäne

Während Glenn und Maggie mit anderen Bewohnern frische Gräber ausheben, versuchen Dr. S. und Hershel weitere Infizierte zu retten, was sich als sehr schwer herausstellt. Tyreese hat Rick, Daryl und Carol in den Zellenhof geholt, um ihnen die Leichen zu zeigen. Er fordert Rick sehr energisch auf, den Mord aufzuklären. Schließlich war er ein Cop. Die Situation eskaliert allerdings und es kommt zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der Tyreese ein geschwollenes Auge und Rick eine verstauchte Hand davonträgt.

Es werden immer mehr Menschen krank. Inzwischen sind auch Sasha, Glenn, Dr. S. und Lizzie in Quarantäne. Hershel macht sich Gedanken, wie man das Leid der Erkrankten lindern kann und beschließt in den Wald zu gehen, um Teeblätter zu pflücken. Anschließend geht er in den Zellentrakt A, um den Tee zu verteilen, was Maggie nicht in Ordnung findet. Sie hat zu viel Angst um ihren Vater. Gerade als Hershel einen Becher Tee an Dr. S, weitergegeben hat, muss dieser husten. Der Husten ist so stark, dass Blutgefäße reißen und Hershel das Blut ins Gesicht bekommt. Hershel entscheidet sich daraufhin in der Quarantäne zu bleiben.

Rick ist in der Zwischenzeit der Aufforderung von Tyreese nachgegangen und hat sich den Tatort etwas genauer angeschaut. Nach seinen Ermittlungen hat er eine bestimmte Person in Verdacht.

Daryl macht sich währenddessen mit Michonne, Bob und Tyreese auf den Weg in eine Tierklinik, um Medikamente für die Kranken zu besorgen. Unterwegs bleiben sie mit dem Wagen stecken, als sie von einer Stimme aus dem Radio abgelenkt werden. Kaum dass sie stehengeblieben sind, werden sie von einigen Zombies eingekreist, die an dem Ende einer Zombie-Herde gehen. Ihnen bleibt nur die Flucht aus dem Wagen in den Wald hinein.

Rick möchte sich vergewissern und fragt schließlich Carol, ob sie Karen und David getötet hat. Diese bejaht die Frage und geht einfach weiter.


Folge 39: Im Zweifel

Der Besorgungstrupp schlägt sich weiter durch, bis sie an eine verlassene Autowerkstatt gelangen. Dort entdecken sie einen Wagen, dessen Batterien allerdings leer sind. Sie vermuten Ersatz in dem Lagerraum der Werkstatt und beginnen die Rankenpflanzen vor dem Tor zu entfernen. Tyreese, der noch immer sehr mitgenommen von dem Mord an Karen ist, schlägt im Wahn auf die Pflanzen ein und öffnet damit die nur mit Kabeln gesicherte Tür der Autoschmiede. Die vier Weggefährten werden daraufhin von Zombies überrascht, die sich in der Werkstatt befunden haben. Mit Mühe können sie die Untoten ausschalten und das Gebäude betreten.

In der Zwischenzeit verabschiedet sich Carol von Lizzie, da sie mit Rick hinausfährt, um Nahrung und sonstige Materialien zu suchen. Lizzie verspricht ihr stark zu sein, wenn es in dem Zellenblock A zum Äußersten kommen sollte. Anschließend macht sich Carol mit Rick auf den Weg in eine Siedlung.

In der Werkstatt wird der Trupp fündig und baut die Batterie in den Wagen ein. Anschließend fahren sie weiter bis zu dem Veterinär College. In dem Gebäude finden sie viele Gegenstände und Arzneien, die Hershel ihnen auf die Liste geschrieben hat. Als sie sich auf den Rückweg zu dem Wagen machen, werden sie von einigen Untoten entdeckt und sofort gejagt. Die Vier fliehen, bis sie in einem Zwischenraum gefangen sind.

Rick und Carol durchsuchen ein Haus und treffen dabei auf Ana und Sam. Carol renkt dem jungen Mann die Schulter wieder ein und verbindet seine Wunde. Die beiden Neuen möchten in Ricks Gruppe aufgenommen werden und beweisen, dass sie es wert sind. Sie machen sich auf die Suche, um Nahrung zu organisieren. Nach zwei Stunden wollen sie sich wieder in dem Haus treffen.

Dem Besorgungstrupp gelingt die Flucht, wobei Bob beinahe seinen Rucksack an die Zombies verliert. Gemeinsam können sie den Rucksack retten. Dieser fällt auf den Boden und eine Flasche Alkohol ist zu sehen. Daryl ist außer sich und möchte die Flasche vernichten, was Bob mit einem Griff zu seiner Waffe zu verhindern sucht. Bob wird daraufhin entwaffnet. Gemeinsam machen sie sich wieder auf den Weg in das Gefängnis.

Während Rick und Carol selbst auf Nahrungssuche gehen, entdecken sie die Leiche von Ana. Einige Zombies hocken über ihr und fressen ihre Innereien. Von Sam fehlt jede Spur. Als auch sie sich auf den Rückweg machen möchten, erklärt Rick, dass Carol nicht mehr mit ins Gefängnis kommt. Durch den Mord ist sie untragbar geworden und ist eine Gefahr für die Gruppe. Rick hilft ihr noch ein anderes Fahrzeug startklar zu machen und mit Proviant zu füllen. Anschließend trennen sich ihre Wege.


Folge 40: Die Krankheit zum Tode

Nachdem Rick von seiner Besorgungstour zurück gekommen ist, unterstützt er Maggie dabei die Zäune zu stabilisieren.

Währenddessen kümmert sich Hershel um die erkrankten Menschen im Zellentrakt A. Gemeinsam mit Glenn und Sasha schafft er die Leichen raus und behandelt die schwer Erkrankten. Es läuft alles gut, bis er Sasha bewusstlos in einer Zelle liegen sieht. Er macht sich sofort daran die junge Frau aus ihrer Bewusstlosigkeit zu holen. In der Zwischenzeit bricht Glenn zusammen, als er den Tod eines weiteren Bewohners feststellt. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse. Aus einigen Zellen kommen verstorbene und in Zombies mutierte Menschen heraus und greifen auch sofort an. Einige der noch Lebenden versuchen die Untoten zu bekämpfen, versagen allerdings. Sie werden selbst gebissen, oder durch "Friendly Fire" erschossen.

Rick und Maggie hören die Schüsse, worauf sich Maggie auf den Weg zu der Quarantänestation macht. Rick kann den Zaun allerdings nicht alleine stabilisieren und holt sich Carl als Verstärkung dazu.

Maggie gelingt es in die Station einzudringen und einige Zombies zu töten. Gemeinsam mit ihrem Vater kümmert sie sich um Glenn, der kurz vor dem Erstickungstod ist.

Der Zaun wurde in der Zwischenzeit mit weiteren Holzstämmen abgesichert. Doch der Druck, den die Untoten auf den Zaun ausüben, ist zu stark. Es gelingt ihnen die Stämme teilweise zum Brechen zu bringen, worauf der Zaun nachgibt und die Zombies das Gefängnis betreten können. Rick und Carl fliehen zu den Waffenkisten und rüsten sich mit Sturmgewehren und genug Munition aus. Anschließend eröffnen sie das Feuer und erschießen die Untoten.

Nachdem die Untoten getötet wurden, kommt der Versorgungstrupp um Daryl zurück. Bob macht sich sofort auf den Weg in die Quarantäne, um den Erkrankten das Antibiotika und andere Medikamente zu verabreichen.


Folge 41: Lebendköder

Nach dem Massaker an seinen eigenen Leuten wird der Governor von Martinez und Shumpert verlassen. Die Enttäuschung sitzt tief und so macht sich Philip auf den Weg nach Woodbury, um es zu zerstören.

Anschließend durchstreift er einige Wochen das Land, bis er an einem Ort ankommt, in dem er die Familie Chambler trifft. Sie nehmen den verwahrlosten Mann auf, was er ihnen mit einigen Gefallen dankt. Als das Familienoberhaupt krankheitsbedingt stirbt, zurückkommt und eine seiner Töchter angreift, erledigt Philip ihn. Durch diese Tat ist das Vertrauen, insbesondere der kleinen Meghan, ihm gegenüber gestört.

Erst als sie sich auf den Weg zu einem anderen Ort machen und von einer Gruppe Zombies verfolgt werden, vertraut die Kleine dem Unbekannten wieder und ihnen gelingt die Flucht. Philip stürzt mit dem Mädchen auf dem Arm in eine Zombie-Falle. Dort gelingt es ihm einige Zombies zu töten, als Martinez plötzlich von oben in die Grube schaut.


Folge 42: Handicap

Philip und Meghan werden aus dem Loch gezogen. Caesar ist bereit, sie in sein Camp aufzunehmen unter der Voraussetzung, dass sie tun, was er sagt und jeder seinen Beitrag leistet.
Wenig später stellt Caesar ein Team zusammen. Sie gehen zu einer Hütte um Vorräte zu sammeln, die sie dann ins Lager bringen. In der Hütte stellen sie ein Familiendrama fest, über das Philip nicht länger nachdenken will.

Während die Männer unterwegs sind, freunden sich Alisha und Tara an, die sich in der von Lilly neu eingerichteten Krankenstation kennen gelernt haben.
Nach einem gemeinsamen Essen mit Caesar und Alisha wird die Stimmung locker. Lilly versucht herauszufinden, wie Philip früher war, denn er spricht nicht über seine Vergangenheit, doch Caesar erzählt nichts konkretes. Stattdessen kommt er zu Philip, nachdem alle weggegangen sind und lädt ihn auf eine Runde Golf ein. Hierbei wird er hinterrücks von Philip erschlagen und in eine Grube mit Zombies geworfen.

Am nächsten Morgen finden die Dolgen-Brüder den Körper und berichten es der Gruppe. Pete versucht die Macht zu übernehmen, doch das Volk verlangt Wahlen. Sie schieben das Thema erst einmal beiseite und gehen stattdessen zusammen mit Philip jagen. Im Wald finden sie ein Camp mit Vorräten. Pete beschließt es nicht zu überfallen. Auf ihrem Rückweg kommen sie erneut vorbei und erkennen, dass es von einer anderen Gruppe überrannt und geplündert wurde. Mitch ist sauer und ersticht den einzigen Überlebenden.

Brian versucht noch in der Nacht mit seinen Frauen zu fliehen, doch sie werden von einer Herde aufgehalten, die im Matsch gefangen ist. Am nächsten Tag sucht er die Dolgen Brüder auf. Pete tötet er und Mitch zwingt er ihm zu folgen. Fortan übernimmt er die Führung.
Meghan wird im Camp von einem Untoten attackiert. Brian kann sie mit einem Schuss retten. Daraufhin geht er zu einem See, in den er die untote Leiche von Pete hineingeworfen hat und betrachtet diese.

Er fährt weiter zum Gefängnis und beobachtet es. Im Wald sieht er Michonne und Hershel. Er zieht seine Waffe und richtet sie auf die Lebenden.


Folge 43: Kein Zurück

Brian Heriot hat alle kampffähigen Männer und Frauen zusammengerufen. Er hat einen sicheren Ort ausfindig gemacht, von dem sie jedoch die jetzigen Besitzer vertreiben müssen. Den ersten Schritt dazu hat er schon getan und zwei von ihnen gefangen genommen. Am Außenzaun des Gefängnisses kommt es zum Showdown zwischen dem Governor und Rick. Dieser versucht zu verhandeln und eine Lösung zu finden, Brian stellt ihn jedoch als Lügner dar und tötet Hershel. Daraufhin beginnt ein Schusswechsel. Lilly kommt mit der toten Meghan auf dem Arm. Brian nimmt sie und schießt dem Mädchen in den Kopf. Der Panzer fährt über den Zaun und zerstört einige Teile des Gefängnisses. Auf beiden Seiten gibt es zahlreiche Verluste. Die Gefängnisgruppe beschließt zu fliehen. Die Schwachen werden in den Bus geladen und fahren davon. Tyreese und die Kinder fliehen zu Fuß. Rick fängt den Governor ab und schlägt auf ihn ein, jedoch gewinnt dieser die Oberhand, bis er von Michonne, die sich befreien konnte, erstochen wird. Lilly kommt zu ihm und schießt ihm in den Kopf. Carl und Rick treffen sich im Innenhof. Sie suchen Judith, können jedoch nur den blutverschmierten Kindersitz finden. Daraufhin fliehen sie allein vom Gefängnis.


Folge 44: Für Dich

Während Rick und Carl zu einer verlassenen Bar gelangen, verfällt Michonne wieder in ihr altes Muster. Sie organisiert sich zwei neue "Haustier-Zombies" und geht ihren Weg. Als sie Fußspuren von Rick und Carl entdeckt, überlegt sie kurz, entschließt sich dann aber diesen nicht zu folgen.

Zwischen Rick und seinem Sohn kommt es zu Unstimmigkeiten, die bis zu der Bewusstlosigkeit von Rick anhalten. Carl ist schließlich auf sich allein gestellt und kann mit einigen Schwierigkeiten ein paar Zombies unschädlich machen. Nach diesem Erfolgserlebnis glaubt er, ohne fremde Hilfe in dieser Welt überleben zu können und macht seinem bewusstlos daliegenden Vater schwere Vorwürfe.

Michonne kommt nach einem Albtraum wieder zu sich und entschließt sich, der Spur von Rick und Carl nachzugehen. Sie entledigt sich der "Haustiere" und folgt der Spur ihrer Freunde.

Carl strotzt zunächst noch vor Selbstbewusstsein, ist aber zur Selbstaufgabe bereit, nachdem er befürchtet, sein Vater hätte sich in einen Untoten verwandelt. Rick kommt schließlich wieder voll zu sich und die beiden scheinen sich versöhnen zu wollen als es plötzlich an der Tür klopft.


Folge 45: Neben dem Gleis

Daryl und Beth fliehen durch den Wald. Sie finden eine Spur anderer Gefängnisflüchtlinge und folgen dieser. Sie gelangen schließlich an ein paar Gleise, können dort jedoch nur noch einige Kadaver sehen, über die sich schon Zombies hermachen. Am Tag zuvor sind Tyreese mit Judith, Lizzie und Mika unterwegs im Wald. Sie rasten, wobei Lizzie ein paar Kaninchen massakriert, während die anderen hungern. Judith weint unentwegt und lockt damit Streuner an. Mika ist durch die ständige Gefahr völlig nervös. Als die Kinder dann von Tyreese allein gelassen werden, weil dieser einem Hilferuf folgt, geraten sie in Panik. Lizzie versucht verzweifelt Judith zum Schweigen zu bringen, während Mika sie auf die Untote Gefahr aufmerksam machen will. Die Kinder werden von Carol gerettet. Sie schließt sich der Gruppe an. Sie finden einige Gleise und folgen diesen,in der Hoffnung auf einen sicheren Ort. Maggie, Bob und Sasha ruhen sich an einem Fluss aus. Maggie will dem Gefängnisbus folgen um bei Glenn zu sein. Sie können das Fahrzeug einholen, finden es jedoch von Zombies überrannt vor. Nachdem sie alle getötet haben, stellt Maggie erleichtert fest, dass Glenn nicht dabei war.

Dieser erwacht im Gefängnis. Er packt seine Sachen und flieht in einem Schutzanzug. Auf seiner Flucht nimmt er Tara mit, die sich selbst eingesperrt hat. Außerhalb des Gefängnisses auf der Straße, haben sie erneut einen Kampf mit Untoten. Hier bricht Glenn völlig erschöpft zusammen. Tara kann den letzten Zombie erledigen. Eine neue Gruppe Überlebender hält bei ihnen und steigt aus.


Folge 46: Besetzt

Glenn und Tara befinden sich auf der Ladefläche eines Trucks, der Abraham und seinen Leuten gehört. Er soll Eugene nach Washington bringen. Als Glenn erwacht, will er sofort weiter nach seiner Frau suchen. Er zwingt die Gruppe anzuhalten und steigt ab. Zwischen ihm und Abraham kommt es daraufhin zu einer heftigen Rangelei. Eugene versucht das Fahrzeug gegen Untote zu verteidigen, seine Schüsse machen es jedoch unbrauchbar. Die Gruppe geht zu Fuß zurück in Richtung Gefängnis. Carl und Michonne machen sich auf, um in der Umgebung nach Nahrung zu suchen. Carl ist geknickt, da er sich wieder an Judith erinnert hat. Michonne möchte ihn aufheitern. Sie erzählt von ihrem Sohn, über den Carl mehr erfahren möchte. In der Zwischenzeit merkt Rick, dass eine Bande, gerade dabei ist, das Haus zu besetzen. Während Rick sich versteckt, erlebt er, wie sie sich zwei Bandenmitglieder gegenseitig an die Gurgel gehen. Wenig später muss er selbst einen Mann erwürgen. Es gelingt ihm, zusammen mit den gerade zurückkehrenden Carl und Michonne zu fliehen. Bei den Gleisen finden die drei einen Hinweis auf eine Kommune, die laut Beschreibung sicher sein soll. Mangels einer besseren Alternative entschließen sie sich, diesen Ort aufzusuchen.


Folge 47: Alkohol

Daryl und Beth sind weiterhin auf der Flucht vor den Untoten. Sie verstecken sich in einem Kofferraum und verbringen die Nacht darin, während draußen eine Herde vorüberzieht. Am nächsten Morgen ziehen sie, von den Zombies unbemerkt, weiter. Sie errichten sich ein Camp in den Wäldern, jagen und essen. Beth ist dieses Leben zu wenig. Sie möchte Alkohol probieren. Sie machen sich gemeinsam auf den Weg zu einem Golfclubhaus. Sie finden das Haus verschlossen, jedoch mit zahlreichen toten und untoten Leichen vor. In der Bar findet Beth schließlich einen schlechten Schnaps und beginnt zu weinen. Daryl schmeißt die Flasche zu Boden, bevor sie trinken kann. Sie verlassen das Haus und suchen eine Hütte auf, die er zuvor mit Michonne erkundet hat. Hier wurde illegal Schnaps gebraut, den Daryl ihr zur Verkostung anbietet. Die beiden reden über vergangene Zeiten und bauen sich gegenseitig auf. Zuletzt entschließen sie sich das Haus, mit den daran verknüpften Erinnerungen aus schlechteren Tagen, niederzubrennen. Sie vergießen den Alkohol und zünden die Hütte an. Als sie bemerken, dass Untote darauf zu kommen, ziehen sie weiter.


Folge 48: Allein

Bob steht zusammen mit Maggie und Sasha Rücken an Rücken um sich gegen einige Zombies im Nebel zu wehren. Sie überleben, wenn auch Bob beinahe gebissen wurde. Nach dem Angriff überlegen sie, dass sie nicht weiter in Kreisen um den Bus suchen können. Sie gelangen durch Zufall an die Schienen und finden eines der Plakate nach Terminus. Maggie überzeugt die Gruppe mit ihr dort nach Glenn zu suchen. Unterwegs verlässt Maggie die Gruppe, da sie mit angehört hat, wie Sasha die Sache zu riskant ist. Sie vereinigen sich allerdings schon bald wieder, wobei Maggie sie überzeugen kann, dass der Lohn das Risiko wert ist. Daryl bringt Beth das Fährtenlesen bei. Als sie ihren ersten Untoten mit der Armbrust erledigen will, tritt sie in eine Falle und verstaucht sich den Knöchel. Daryl befreit sie aus der gefährlichen Situation. Sie gehen weiter und gelangen an ein Leichenhaus. Dort bleiben sie eine Weile, nachdem sie einige Vorräte gefunden haben. Am nächsten Tag bemerken sie einen Hund, der jedoch vor ihnen davonläuft. Am Abend hören sie erneut den Hund. Als Daryl öffnet, stehen jedoch zahlreiche Untote davor. Sie fliehen aus dem Haus. Dabei trennen sie sich. Beth wird von einer unbekannten Gruppe in einem Wagen entführt. Daryl nimmt die Verfolgung auf, verliert jedoch die Spur an einem Bahnübergang. Hier wird er von Joe und seiner Gruppe gefunden, die ihn in ihren Reihen aufnehmen.

Glenn findet ebenfalls ein Schild mit Hinweis auf Terminus.


Folge 49: Schonung

Lizzie spielt im Garten mit einem Zombie, während ein Kessel voller heißem Wasser zu pfeifen beginnt. In der Nacht zuvor halten Carol und Lizzie Wache, während Tyreese und Mika schlafen. Die beiden sprechen darüber, wie Lizzie gezwungen war sich gegen Menschen zu verteidigen. Carol schickt sie schließlich schlafen. Während sie sich hinlegt, erwacht Tyreese aus einem Albtraum. Am nächsten Tag suchen Carol und Mika nach Wasser, während Tyreese mit den beiden anderen Mädchen an den Gleisen ruht. Sie bemerken einen Streuner, der jedoch bewegungsunfähig zusammenbricht, sodass sie ihn verschonen können. Carol und Mika finden ein Haus, das sie als vorübergehende Zuflucht nutzen. Während die Erwachsenen das Haus durchsuchen, werden die Kinder von einem Zombie angegriffen. Mika ist gezwungen den Untoten zu erschießen, was Lizzie sehr aufwühlt. In der Nacht knacken sie einige Nüsse und sammeln Vorräte zusammen. Mika findet eine Puppe für sich. Am nächsten Morgen sieht Carol, wie Lizzie mit einer Untoten spielt. Als sie den Zombie erschießt, wird das Kind sehr aufgeregt. Später am Tag gehen Mika und Carol jagen. Sie sehen die Rauchsäule. Mika erklärt Carol, dass es immer noch brennt, denn der Rauch ist schwarz. Sie finden schließlich eine Hirschkuh. Mika kann erreichen, dass das Tier verschont wird. Tyreese ist bereit in dem Haus zu bleiben und nicht weiter zu ziehen. Mika findet heraus, dass Lizzie den Zombie an den Gleisen füttert. Als sie ihre Schwester schimpft, werden sie von einer kleinen Horde verbrannter Zombies angegriffen. Sie rennen zurück zum Haus und kämpfen gemeinsam mit den Erwachsenen gegen die Untoten.

Als Tyreese und Carol von einer Jagd zurückkehren, sehen sie, wie Lizzie ihre Schwester ermordet hat. Sie versucht, die Erwachsenen daran zu hindern die Reanimation zu beenden. Tyreese und Carol gelingt es Lizzie zu beruhigen und ins Haus zu bringen. Sie beratschlagen sich, was sie nun machen sollen. Carol bringt sie schließlich in den Garten, lässt sie auf ein paar Blumen gucken und erschießt sie. Sie beerdigen die Leichen und ziehen weiter nach Terminus.


Folge 50: Vereint

Die Gruppe um Glenn folgt immer noch der Gleise Richtung Terminus. An einer Gabelung sehen sie die Nachricht die Maggie hinterlassen hat, was Glenn sofort veranlasst loszulaufen.

Während Daryl und seine neue Gruppe im Wald übernachtet haben, gehen Rick, Carl und Michonne die Schienen in Richtung Terminus entlang.

Daryl geht in der Zwischenzeit auf die Jagd und kann ein Kaninchen erlegen. Len gelingt es allerdings seinen Pfeil zum selben Zeitpunkt in die Beute zu schießen und es kommt zu einem Streit, der von Joe für das Erste geschlichtet wird. Anschließend werden Daryl die Gruppenregeln erklärt. Bei jedem Verstoß wird man von den anderen Gruppenmitgliedern verprügelt.

Die Gruppe um Glenn und Tara entdeckt einen Turm. Sie werden von einem Zombie überrascht, wobei sich Tara an einem Bein verletzt. Trotz starker Schmerzen entschließt sich Tara den Weg weiter zu gehen. Der Rest der Gruppe folgt ihr schließlich, bis sie zu einem Tunnel kommen, aus dem Gestöhne von Untoten zu hören ist. Abraham ist nicht bereit den Tunnel zu betreten und so trennt sich die Zweckgemeinschaft. Während Glenn und Tara den Tunnel betreten, gehen Abraham und seine Gefolgsleute in die entgegengesetzte Richtung.

Derweil übernachtet Daryls neue Gruppe in einer verlassenen Autowerkstatt. Am nächsten Morgen wird Daryl von Len beschuldigt seinen Anteil der Jagdbeute gestohlen zu haben. Dieses stellt sich aber als gelogen heraus. Len wird deshalb von seinen Kumpanen brutal zusammengeschlagen.

Glenn und Tara stoßen auf einen großen Berg Schutt innerhalb des Tunnels, den sie zwar übersteigen können, in dem aber viele noch lebende Zombies begraben sind. Die beiden klettern drüber und begegnen einer kleinen Gruppe, die sie austricksen um weiterzukommen. Beim Runtersteigen klemmt sich Tara den Fuß ein und kann nicht weiter. Glenn versucht sie zu befreien, was ihm allerdings nicht gelingt.

Abraham, Eugene, und Rosita finden ein Auto. Durch die Navigation von Eugene landen die Drei am anderen Ende des Tunnels.  Dort treffen sie auf Maggie, Bob und Sasha die gerade aus dem Tunnel gekommen sind. Zu sechst retten sie Glenn und Tara vor den Zombies und es kommt zu einer leidenschaftlichen Begrüßung zwischen Glenn und Maggie. Anschließend übernachten sie im Tunnel.

Am nächsten Morgen sieht Daryl beim Verlassen der Werkstatt die blutige Leiche von Len. Nach kurzem Zögern folgt er Joe und seinen Männern in Richtung Terminus.

Die neugebildete Zweckgemeinschaft kommt schließlich in Terminus an, wo sie auf eine Frau Namens Mary treffen. Sie werden freundlich empfangen.


Folge 51: Terminus

Gemeinsam mit Michonne und Carl schlägt sich Rick weiter nach Terminus durch. Eines Nachts machen sie an einem Autowrack Pause, als Joe und seine Männer auftauchen. Schnell sind Rick und seine Begleiter unter Kontrolle gebracht. Gerade als sich die Situation zuspitzt, taucht Daryl auf und beteuert, dass Rick ein guter Mensch ist. Joe kann das nicht akzeptieren und befehligt seinen Männern Daryl zusammenzuschlagen. Carl wird zu der Zeit aus dem Wagen gezogen und steht kurz vor der Vergewaltigung, als Rick ausrastet und angreift. Das Blatt wendet sich, wobei Joe und seine Männer ihr Leben verlieren. Anschließend macht sich die kleine Gruppe wieder auf den Weg nach Terminus.

Dort angekommen überraschen sie die Bewohner von Terminus, als sie sich in die Anlage geschlichen haben. Trotz der Überraschung werden sie freundlich empfangen und zu einem Grillplatz gebracht. Dort fallen Rick Gegenstände aus dem Gefängnis auf und er erkennt die Falle. Sofort eskaliert die Situation und die vier Neuankömmlinge werden in die Enge getrieben. Nachdem sie aufgeben mussten, werden sie in einen Güterwaggon gesperrt. Dort treffen sie auf die dort ebenfalls eingesperrte Zweckgemeinschaft um Glenn und Abraham.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki