FANDOM


Zweck

In diesem Zellentrakt wurden pro Zelle bis zu zwei Häftlinge eingesperrt. Um eine Vielzahl von Inhaftierten wegsperren zu können, wurde der Block mit zwei Etagen gebaut. Vor dem eigentlichen Zellentrakt befindet sich ein Vorraum.

Hintergrund

Staffel 3

Die Saat

Nachdem der Vorraum und der Zellentrakt gesäubert wurde, wird der Rest der Gruppe in den Trakt gerufen. Nachdem sich die Frauen davon überzeugt haben, dass der Block sicher ist, beziehen sie eine Zelle um etwas für sich zu sein. Am nächsten Morgen geht der Trupp mit Hershel auf eine Erkundung. Carl bleibt mit den restlichen Frauen zurück um "alles zu regeln", wenn etwas passieren sollte.


Rosskur

Der Trupp kommt unerwartet früh zurück. Hershel musste ein Bein amputiert werden und benötigt dringend medizinische Hilfe. Gemeinsam legen sie den bewusstlosen Mann in ein Zellenbett, damit Carol ihn besser versorgen kann. Gemeinsam mit Lori und Maggie schafft sie es die Blutung zu stillen. Als Carl noch eine Tasche mit Verbandmaterial beschaffen kann, steht der fachmännischen Behandlung nichts mehr im Weg.

Lori tadelt ihren Sohn allerdings, da sich dieser ohne weiteres einfach auf den Weg zu der Krankenstation gemacht hat. Carl findet sich ungerecht behandelt und beginnt eine Diskussion mit seiner Mutter, die allerdings schnell von Beth unterbrochen wird. Auch sie tadelt Carl, da er respektlos seiner Mutter gegenüber ist. Der Junge läuft daraufhin in den hinteren Teil des Zellenblocks.

Nachdem sich Maggie von ihrem bewusstlosen Vater verabschiedet hat, setzt dessen Atmung aus. Maggie akzeptiert dies, während Beth in Panik gerät. Lori kommt sofort angelaufen und schafft es Hershel zu reanimieren. Später kommt er zu sich und bedankt sich bei Rick, der ihm das Bein nach einem Zombiebiss mit einem Beil abgeschlagen hatte.


Leben und Tod

Hershel hat sich mittlerweile gut erholt und bekommt zwei Krücken übergeben. Er ist froh jetzt beweglich zu sein und geht mit Lori, Beth und Carl in den Innenhof.

In der Zeit, in der sich niemand in dem Zellenblock befindet, nutzt Andrew seine Chance und öffnet die hintere Sicherheitstür des Blockes, damit Zombies ihren Weg hindurch bahnen können.

Diese finden auch schnell den Weg und überraschen Maggie, Lori und Carl, die in dem Zellenblock Schutz suchen. Schnell erkennen sie die neue Situation und ihnen bleibt nur die Flucht ins innere des Gebäudes.


Anruf

Den Überlebenden gelingt es den Trakt erneut zu säubern.


Tod vor der Tür

Gerade als Rick anfangen möchte Michonne zu befragen taucht Daryl auf und bittet seine Gruppe in den Zellentrakt. Nachdem alle eingekehrt sind, glauben sie ihren Augen nicht. Vor ihnen sitzt die totgeglaubte Carol. Die Freude ist groß und alle nehmen die Frau in den Arm, bis ihr Blick auf das Baby fällt. Sie schaut Rick an und kann erkennen, das es Lori nicht geschafft hat. Mit Tränen in den Augen bekundet sie ihm ihr Beileid.

Nachdem Michonne von der Entführung von Glenn und Maggie erzählt hat, beraten sie die Gruppenmitglieder wie sie die beiden Freunde befreien können.


Siehe, dein Bruder

Axel setzt sich zu Beth, die gerade dabei ist, das Baby zu füttern. Er lobt sie für ihr Talent, wie sie mit Säuglingen umgehen kann. Nebenbei fragt er sie, wie alt sie denn ist. Carol bekommt das Gespräch mit und ruft Axel zu sich, der Verständnis erhofft, da er ja einige Monate keine Frau gesehen hat, Maggie an Glenn vergeben und Carol ja lesbisch ist. Carol ist über die Aussage irritiert und Axel bezieht sich auf ihre kurzen Haare. Carol stellt den Irrtum richtig, was Axel mehr als positiv findet. Carol hat allerdings kein Interesse und geht.

Später hören Hershel, Beth und Carl den Schrei einer Frau. Da Axel und Carol ihrem Wachdienst nachgehen, entschließt sich Carl dem Schrei nachzugehen. Nach kurzem Zögern erlaubt Hershel, dass der Junge gehen darf. Schließlich kommt Carl mit einer unbekannten Gruppe zurück und sperrt sie in den Vorraum ein, während er selber zurück in den Zellentrakt zu Hershel und Beth geht.


Kriegsrecht

Am nächsten Tag gegen Mittag kommen Rick, Maggie und Glenn zurück. Beth bringt das Baby zu Carol auf die obere Plattform. Dort bereitet sie aus einer Plastikbox eine Wiege für die Kleine. Die beiden Frauen sprechen über Daryl. Dabei erklärt Carol, dass Männer wie Merle einen Einfluss haben, dem man sich nur schwer entziehen kann. Sie erzählt auch, dass Daryl Werte hat, die sie sehr bewundernswert findet.
Glenns Wunden werden von Hershel versorgt. Maggie schaut kurz vorbei, geht dann aber zwei Zellen weiter ohne ein Wort zu sagen. Hershel spürt, dass etwas zwischen den beiden nicht stimmt, doch Glenn möchte darüber nicht reden und schweigt. Er geht schließlich. An der Tür erklärt er ihm jedoch noch, dass er ihn wie seinen eigenen Sohn betrachtet.
Maggie ist gerade dabei sich das Blut vom Arm zu wischen. Er setzt sich zu ihr und fragt, ob er etwas tun kann, sie hungrig ist und was zwischen ihr und Glenn ist. Sie ist jedoch abweisend und antwortet kaum. Hershel bittet sie ihn nicht auszuschließen, worauf hin sie ihren Arm um ihn legt.

Später am Nachmittag schaut Hershel nach Michonne, die eine Zelle weiter hinten liegt. Er erklärt Rick, dass sie unter Schlafentzug leidet. Er will jedoch nur wissen, wann sie soweit ist, dass sie verschwinden kann. Hershel schätzt, dass sie in ein paar Tagen stark genug dafür ist.
Axel berichtet Carol, dass sein Freund Oscar immer zu ihm gehalten hat, wenn Tomas ausgerastet ist. Rick kommt zu ihnen und berichtet, dass er im Kampf gefallen ist. Die Gruppe kommt zusammen. Sie reden über die neue Gefahr. Hershel schlägt vor, dass sie Verstärkung gebrauchen können. Darauf hin gehen sie in den Zellenvorraum um mit Tyreese und seiner Gruppe zu sprechen.


Zuflucht

Maggie geht schweigend von einer Besprechung vorzeitig in ihre Zelle. Dort legt sie sich hin und dreht sich gegen die Wand.

Nach einer Weile kommt Glenn. Er möchte sie zu einem Einsatz mitnehmen um das Gefängnis zu inspizieren. Sie schweigt ihn jedoch an. Er meint, dass sie über das, was passiert ist reden müsse. Sie berichtet davon, wie der Governor sie gezwungen hat sich auszuziehen, sie dann begrapscht und auf den Tisch gedrückt hat, sie jedoch nicht vergewaltigt hat. Maggie erzählt von dem Angebot, dass er ihr gemacht hat: Entweder sie gehorcht oder Glenn verliert seine Hand. Er will sie trösten, doch sie schlägt ihn und schickt ihn raus.

Beth kommt in ihre Zelle. Sie legt ihr Judith in den Arm und zeigt ihr, wie sie das Baby zu füttern hat, damit es keine Blähungen bekommt. Danach geht sie ihrem Vater etwas zubereiten.


Judas

Während Andrea das Gefängnis besucht, wird sie unsanft begrüßt und im Zellenvorraum befragt. Anschließend darf sie sich frei im Gefängnis bewegen. Im Zellentrakt geht sie mit Carol zu Judith. Sie ist sofort begeistert und die beiden Frauen unterhalten sich über die Geschehnisse der letzte acht Monate, in denen sie sich nicht gesehen haben. Carol erzählt von dem Angriff des Governors und das Andrea diese Auseinandersetzung sofort beenden kann. Sie soll mit Philip schlafen und ihn, wenn er schläft, töten. Andrea ist entsetzt und verlässt den Trakt.


Das Ultimatum

Nach dem Treffen mit dem Governor versammelt Rick seine Leute in den Zellentrakt. Dort berichtet er, dass es zum Krieg zwischen den beiden Lagern aus Woodbury und dem Gefängnis kommen wird.


Der Strick des Jägers

Hershel ist gerade dabei einige Kleidungsstücke zu packen, als Glenn in die Zelle kommt. Er holt die Uhr aus einer Tasche, die er von Hershel auf der Farm bekommen hat, und erklärt, dass er den Sinn der Weitergabe nun verstanden hat. Desweiteren bittet er Hershel um dessen Segen, da er Maggie heiraten möchte. Hershel freut sich über das Vorhaben von Glenn und wünscht den beiden alles Gute, Als Glenn zufrieden geht, bleibt Hershel mit einem großen Grinsen zurück.


Stirb und töte

Carl packt seine Sachen, da entschieden wurde, dass er während des Angriffes nicht im Gefängnis sein wird. Neben seinen Sachen packt er auch eine Papiertüte, in der er die Erinnerungsstücke für Judith legt. Anschließend verlässt er den Zellentrakt.

Gemeinsam mit Michonne geht Rick den Trakt noch mal ab, als sich Michonne bei ihm für ihre Rettung und das Nichtausliefern bedankt. Rick erklärt ihr, dass Carl es war, der sie als Mitglied der Gruppe angesehen hat und er nichts damit zu tun hat.

Nachdem der Governor den Zellenblock C gestürmt hat, durchsuchen sie den Zellentrakt, können aber nichts finden. Schließlich wird die Suche ausgeweitet.


Staffel 4

Kein Tag ohne Unglück

Am Abend gehen die Mitglieder des Versorgungstrupps in ihre Zellen. Jeder geht mit der Situation von Zachs Tod unterschiedlich um. Tyreese möchte nicht mehr raus fahren, Michonne sucht auf einer Karte nach möglichen Verstecken des Governors und Beth trauert ihrem Freund nicht hinterher.

Nachts hört Bob den stark hustenden Patrick an den Zellen vorbei gehen.


Tod, überall Tod

Am frühen Morgen klingelt der Wecker. Rick, der schon mit Judith auf dem Arm durch den Trakt geht, weckt daraufhin seinen Sohn, damit sie sich gemeinsam um die Ferkel kümmern können.

Später, nach dem Massaker im Zellenblock D, verbindet Beth den Fuß von Michonne. Michonne findet es nicht gut, dass sie von den anderen gerettet wurde, nachdem sie von zwei Zombies überwältigt wurde. Beth kann die Aussage nicht verstehen und lässt sie verstehen, dass man so etwas für Menschen macht, die man gerne hat. Plötzlich fängt Judith an zu schreien, was Michonne nervt und unerträglich findet. Beth nimmt das Mädchen auf den Arm und verlässt die Zelle.

Nach einiger Zeit macht michonne Bauchmuskelübungen, als Beth mit Judith und einem Lied auf den Lippen an der Zelle vorbei geht. Als die beiden ein Gespräch beginnen, erbricht sich Judith auf das Oberteil von Beth. Diese möchte sich ein neues Oberteil anziehen und reicht das Baby an Michonne. Diese weigert sich sofort, bis sie das Erbrochene an Beth sieht. Sie nimmt das Kind und hält es angewiedert von sich weg. Als Judith zu weinen beginnt, kann Michonne nicht anders als das Kind an sich zu drücken. Beth beobachtet die Szene und geht, als sie sieht, dass Michonne ebenfalls zu weinen beginnt.


Besonderheiten

  • Es gibt zwei Ausgänge: Der eine führt zum Zellenvorraum, der andere direkt in das Tunnelsystem


Trivia

  • Die Szene in der Hershel Michonne im Bett untersucht und feststellt, dass sie unter Schlafentzug leidet, ist gespiegelt. Im Hintergrund sieht man die Treppe in die verkehrte Richtung zeigen.



Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.August 2016 um 14:06 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.