FANDOM


Zweck

Vor dem eigentlichen Zellentrakt befindet sich dieser Vorraum, in dem vereinzelte Rundtische mit den dazugehörigen Hockern in den Beton verschraubt sind. Von diesem Vorraum geht es in das Tunnelsystem, das mit den anderen Bereichen des Gefängnisses verbunden ist.

Hintergrund

Staffel 3

Die Saat

Der kleine Trupp um Rick, Glenn, Daryl, Maggie und T-Dog öffnet den Block und säubert ihn von einigen wenigen Zombies die sich noch in ihm befinden. Rick erkundet den Bereich der Wärter und findet eine Leiche vor, die einen Schlüsselbund bei sich trägt. Er nimmt den Bund an sich und kann mit dessen Hilfe das Tor zu dem Zellentrackt aufschließen.


Leben und Tod

Hershel hat sich von der Amputation gut erholt und bekommt zwei Krücken übergeben. Er ist froh jetzt beweglich zu sein und geht mit Lori, Beth und Carl in den Innenhof.

In der Zeit, in der sich niemand in dem Zellenblock befindet, nutzt Andrew seine Chance und öffnet die hintere Sicherheitstür des Blockes, damit Zombies ihren Weg hindurch bahnen können.

Diese finden auch schnell den Weg und überraschen Maggie, Lori und Carl im Zellenvorraum, als sie in dem Zellentrackt Schutz suchen. Schnell erkennen sie die neue Situation und ihnen bleibt nur die Flucht ins innere des Gebäudes.


Anruf

Nachdem der Block gesäubert wurde, kehren die Überlebenden zurück und bereiten alles für die Versorgung des Babys vor. Beth bereitet sofort die Ersatzmilch vor, als Daryl und Maggie von der Versorgungstour zurück kommen. Daryl hat den Säugling im Arm und gibt ihm die Flasche.


Auf der Jagd

Später verpflegt der Rest der Gruppe, als Rick frisch gereinigt zu ihnen kommt. Er erkundigt sich, ob es allen gut geht und ob jeder eine Waffe trägt. Nachdem er von jedem eine Bestätigung bekommen hat, geht er wieder in den Kesselraum zurück.

Einige Stunden später kommt Rick erneut zurück und nimmt zum ersten mal seine Tochter auf den Arm. Gemeinsam mit den anderen geht er in den Innenhof.


Tod vor der Tür

Rick bringt die bewusstlose Michonne in den Vorraum um sie zu befragen. Nachdem er sie wieder zu bewusstsein bekommen hat, erfährt er, dass Glenn und Maggie entführt und nach Woodbury verschleppt wurden. Anschließend näht Hershel den Streifschuss, den Michonne von Merle abbekommen hat.


Siehe, dein Bruder

Nachdem Carl einen Schrei gehört hat und dem nachgegangen ist, kommt er mit einer Wald-Flüchtlinge|Gruppe weiterer Überlebender zurück in den Vorraum. Die Neuen haben eine Frau bei sich, die auf dem Weg zu dem Vorraum an einem Zombie-Biss gestorben ist. Tyreese, der Anführer, möchte gerade den Schädel der Toten mit seinem Hammer zerschmettern, als er das verschließen einer Eisentür hört. Carl hat die Gruppe in dem Vorraum eingesperrt. Sasha, ein weiteres Mitglied der Gruppe ist außer sich und möchte sofort frei gelassen werden. Carl kann das allerdings nicht zulassen. Tyreese kommt dazu und beruhigt Sasha wieder und erklärt, dass sie keinen Ärger machen wollen. Anschließend macht er seiner Begleiterin klar, dass sie seit Wochen an keinem so sicheren Ort mehr waren.


Kriegsrecht

Axel kocht der Gruppe einige Nudeln, während Hershel die Wunden von Allen verarztet. Tyreese und Sasha versuchen die Gruppe näher kennen zu lernen. Dabei sprechen sie Hershel auf sein abgetrenntes Bein an, erfahren, dass Beth nicht die Mutter von Judith ist und erzählen, wie sie zuerst in einem Bunker überlebten und dann auf Ben und Allen trafen. Axel reicht ihnen von den Nudeln. Danach gehen die Gefängnis-Bewohner wieder in ihren Zellentrakt. Zuvor erklärt Hershel jedoch noch, dass sie es sich nicht zu bequem machen sollten, denn über ihren Aufenthalt ist noch nicht entschieden.

Sie wollen ihre Freundin Donna bestatten. Sie tragen den in ein Bettlaken gewickelten Körper hinaus. Wenig später bringen ihnen Axel und Beth eine Schaufel und eine Spitzhacke nach draußen.

Gegen Mittag kommen Rick und die geretteten Gefangenen zurück. Oscar hat es nicht geschafft und Daryl verließ die Gruppe, da sein Bruder Merle nicht aufgenommen werden würde. Tyreese wartet mit seinen Leuten auf eine Entscheidung über ihr Bleiben. Rick geht jedoch an ihnen vorbei direkt in den Zellentrakt. Tyreese bewahrt die Ruhe und erklärt Allen, dass er mit Rick verhandeln will, sobald dieser bereit dazu ist.
Gegen Nachmittag kommt dann die Gefängnis-Gruppe. Tyreese stellt sich vor und erklärt, dass sie sich fern halten, helfen und ihr eigenes Essen beschaffen werden. Rick lehnt ihren Aufenthalt jedoch ab. Hershel versucht ihn zu überzeugen, doch plötzlich sieht er Lori in einem weißen Kleid stehen. Er schreit die Fremden an zu gehen. Um seinen Worten Nachdruck zu verleihen zieht er seinen Revolver. Sofort nehmen sie ihre Sachen und werden von Glenn vor die Tür gesetzt. Die Gruppe bleibt geschockt und verwirrt bei Rick zurück.


Zuflucht

Glenn und Carl beratschlagen, wo Tyreese und seine Gruppe in das Gefängnis eingedrungen sind. Schnell erkennen sie, dass es noch weitere Schwachstellen in ihrer Verteidigung gibt, durch die Fremde eindringen können. Beth bezweifelt, dass der Governor kommen wird. Michonne ist sich darüber jedoch sicher. Glenn bittet sie ihm zu helfen den Mann zu töten. Sie willigt ein.
Hershel erklärt, dass es zu gefährlich geworden ist und sie lieber ihr Glück auf der Straße suchen sollten. Glenn entgegnet, dass sie mit seinem fehlenden Bein und dem schreienden Baby draußen keine Chance haben. Maggie verlässt die Versammlung schweigend. Glenn beschließt mit Carl in die Gänge zu gehen. Michonne soll bei der Gruppe bleiben, falls etwas passiert. Dann fällt ihm auf, dass keiner auf Wache ist. Fluchend verlässt er den Zellenvorraum.

Später kommt er mit Carl von der Besichtigung der Tunnel wieder. Sie berichten, dass die Zombies bereits wieder bei den Kesselräumen sind. Hershel sieht sich in der Bedrängnis von zwei Seiten. Auf der einen die Zombies und auf der anderen der Governor. Er erinnert erneut an den Fluchtplan. Axel hat Angst, dass eine Herde in die Anlage eindringen könnte und sie alle auslöschen.
Glenn sieht immer noch die besten Chancen darin das Gebäude zu verteidigen. Er will mit Maggie im Auto die Anlage von Außen betrachten. Hershel fragt ihn, ob Maggie dazu bereit ist. Ohne Antwort geht er sie holen.


Judas

Nachdem der Governor die Gefängnis-Überlebenden angegriffen hat, treffen sich alle im Zellentrakt. Daryl ist mit seinem Bruder Merle Rick zu Hilfe geeilt. Sie werden in die Gruppe aufgenommen, doch Merle muss außerhalb im Zellenvorraum warten. Während die Gruppe diskutiert, ob sie lieber bleiben und kämpfen oder fliehen sollten, erklärt ihnen Merle, mit welchem Feind sie es zu tun haben.

Hershel kommt zu Merle und beide sprechen darüber, dass sie ein Körperteil durch Rick verloren und ihre Familien durch ihn behalten konnten. Währenddessen rüstet Merle wieder eine Klinge an seinen Stumpf.

Später versucht er sich in die Gruppe zu integrieren und erklärt Michonne, dass er sie rein beruflich umbringen wollte und keinen persönlichen Groll gegen sie hegt. Er hofft, dass sie ihre Differenzen beiseite legen können. Michonne schaut ihm nachdenklich hinterher.

Andrea besucht das Gefängnis. Sie wird unsanft begrüßt und entwaffnet. Danach wird sie in den Zellenvorraum gebracht. Hier sieht sie die Verluste der Gruppe und erfährt, dass der Governor sie belügt. Die Gruppe fordert sie auf ihnen bei ihrem Plan, den feindlichen Anführer zu töten, zu unterstützen. Andrea lehnt ab, worauf hin Rick das Gespräch beendet.


Das Ultimatum

Die Gruppe hat durch den Einsatz von Rick, Michonne und Carl einen erheblichen Vorrat an Waffen und Munition erlangt. Sie breiten alles im Zellenvorraum aus und verteilen es über das Gefängnis-Gelände, während Rick mit Hershel und Daryl zu einem Treffen mit dem Governor fahren.
Merle ist pessimistisch und schlägt vor, dass sie den Governor angreifen und ausschalten sollten. Glenn wendet ein, dass dabei ihre Leute in die Schussbahn geraten und lehnt ab. Es kommt zum Streit und handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen den Männern. Die Frauen greifen ein und halten Merle zurück. Er gibt schließlich nach.


Der Strick des Jägers

Während Merle die anderen der Gruppe bei der Verteilung der Autofallen beobachtet, füllt Carol einige Magazine auf. Schließlich fragt sie ihn, ob er bei ihnen ist. Merle versteht die Frage anfangs nicht, bis Carol ihm ihre Absicht erklärt. Merle weicht der Antwort allerdings aus und lobt sie, was für eine Entwicklung sie hinter sich gebracht hat, wenn er an das Mauerblümchen aus dem Camp denkt.

Später bitte Hershel seine Töchter in den raum, da er mit ihnen beten möchte. Nach dem Gebet kommt Rick hinzu und er erklärt Hershel, nachdem die Mädchen gegangen sind, dass er Michonne nicht mehr ausliefern möchte.


Stirb und töte

Nachdem sich die Gefängnis-Bewohner versteckt oder das Gefängnis verlassen haben, fällt der Governor mit seinen Leuten ein. Der Zellenvorraum wird durchsucht, es wird aber nichts gefunden. Schließlich wird die Suche ausgeweitet und die Störer betreten das Tunnelsystem und laufen so direkt in eine Falle. Als diese ausgelöst wird, flüchten die Krieger aus Woodbury aus dem Zellenblock in Richtung Kraftfahrzeuge, um wieder zurück nach Woodbury zu fahren.

Nach der Flucht des Gegners sammelt sich Ricks Gruppe und wartet auf Hershel, Beth und Carl, die außerhalb des Gefängnisses gewartet haben. Als sie endlich angekommen sind, zieht Hershel Rick zur Seite und erzählt ihm, dass Carl einen Jungen aus Woodbury abgeknallt hat, während sich dieser ergeben hat. Rick möchte das nicht glauben und versucht seinen Sohn zu verteidigen, was Hershel schnell unterbindet. Anschließend lässt er Rick stehen und geht.


Staffel 4

Kein Tag ohne Unglück

Am Abend trifft sich Rick mit Hershel in dem Vorraum. Er berichtet von Clara, die ihren Mann verloren und dadurch ihren Verstand verloren hat. Rick bemerkt, dass er auch kurz davor war und nicht weiß was passieren wird, sollte er Carl, Judith oder das sichere Gefängnis verlieren. Hershel kann ihn beruhigen und Mut zusprechen. Schließlich sind alle aus seiner Familie stark und lassen sich nicht schnell runter kriegen.


Tod, überall Tod

Nach dem Tod von Patrick baut Carl ein Kreuz für seinen Freund. Als Carol hinzukommt, wird sie von Carl gefragt, ob Patrick katholisch war. Carol bestätigt, dass er bekennender Atheist war. Daraufhin zerstört Carl das Kreuz wieder.

Anschließend spricht Carol den Jungen über den Vorfall in der Bibliothek an. Sie möchte wissen, ob er etwas seinem Vater sagt. Er erwiedert, dass er seinen Vater nicht anlügen wird.


Besonderheiten

keine

Trivia

keine


Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.August 2016 um 14:06 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.