FANDOM


Einleitung Bearbeiten

In dem Zentrum werden unter anderem biologische Kampfstoffe entwickelt. Da diese gefährlichen Viren/Bakterien auf keinem Fall das Gebäude verlassen dürfen, ist das Gebäude so abgesichert, dass es sich mit Hilfe einer hochwirksamen Explosion selber zerstören kann.


Bewohner Bearbeiten



Gäste Bearbeiten



Todesfälle Bearbeiten

MenschenBearbeiten


ZombiesBearbeiten


Gebäude/Plätze Bearbeiten


Hintergrund Bearbeiten

Nach dem Angriff auf ihr Camp entschließt sich ein Teil der Atlanta-Überlebenden zu dem Zentrum für Seuchenkontrolle (eng: Center for Disease Control) zu fahren um dort Hilfe und Antworten zu bekommen. Der letzte Überlebende, Dr. Edwin Jenner, lässt die Gruppe nach kurzem Zögern in das Gebäude. Dort verschweigt er, dass sich das Gebäude in wenigen Stunden selbst zerstören wird. Kurz vor der Explosion werden die Mitglieder eingewiesen, was eine panische Flucht zur Folge hat, bei der sich nicht jeder beteiligt.

Besonderheiten/Sonstiges Bearbeiten

  • Das Zentrum für Seuchenkontrolle kann sich 65 Tage selbstständig mit Strom versorgen, wenn es von dem Stromnetz der Stadt getrennt wird.
  • Als die Hoffnung auf ein Heilmittel immer geringer wurde, gab es eine Reihe von selbstmorden und viele haben das Zentrum für Seuchenkontrolle verlassen.

Trivia Bearbeiten

  • Für das reale ZfS hat das Team keine Drehgenehmigung bekommen und hat sich schließlich für das Gebäude des "Cobb Energy Center" entschieden. Es ist ein Zentrum für die Darstellende Kunst und war durch sein futuristisches Aussehen eine gute Alternative.


Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.August 2016 um 13:58 Uhr geändert.
Leider hat noch niemand für diesen Artikel eine Patenschaft übernommen. Möchtest du diese erhalten, so melde dich bei einem Admin oder Helfer.